Nie wieder IBM Festplatten ... please Help

Diskutiere Nie wieder IBM Festplatten ... please Help im Hardware allgemein Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Davon abgesehen hat er eine 80 oder 120 Gig große Platte auf nem alten Rechner zum laufen bringen wollen!! Das geht aber nicht so einfach, ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 9 bis 16 von 22
 
  1. Nie wieder IBM Festplatten ... please Help #9
    ☼Jesterhead☼ Avatar von Volker

    Mein System
    Volker's Computer Details
    CPU:
    Intel Core i7 930 mit NexXxoS XP@4,04 GHz
    Mainboard:
    Asus RAMPAGE III EXTREME
    Arbeitsspeicher:
    3X2048 MB GeIL DDR3 2000 EVO TWO@9-9-9-2000
    Festplatte:
    2x WD Velociraptor Enterprise Edition 150GB @RAID 0 1x OCZ Vertex 3 SSD 240GB
    Grafikkarte:
    PointOfView GTX580 Beast 2 by TGT G110 Fermi 1536MB Wassergekühlt
    Soundkarte:
    Auzentech X-Fi Home Theater
    Monitor:
    LG Flatron 245WP+ LG Flatron M2380D @ Dual View
    Gehäuse:
    Lian Li PC-A71 schwarz
    Netzteil:
    Cougar GX800 800 Watt
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate 64 Bit
    Laufwerke:
    Pioneer BDR-205 Blu-Ray Brenner

    Standard

    Davon abgesehen hat er eine 80 oder 120 Gig große Platte auf nem alten Rechner zum laufen bringen wollen!! Das geht aber nicht so einfach, weil alte Systeme nun mal nicht die großen HDD´s ansprechen können!
    Hier eine Übersicht:

    Aug 1994 528MB
    Feb 1996 2.1GB
    Jan 1998 8.4GB
    Jun 1999 32GB

    Da hilft nur ein BIOS-Update oder alternative Jumpersettings... :7

  2. Standard

    Hallo impact99999,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nie wieder IBM Festplatten ... please Help #10
    Hardware - Kenner Avatar von wtman2k

    Standard

    @tiberius16 oops, habs ueberlesen mit pins.. dachte nur defekt...

  4. Nie wieder IBM Festplatten ... please Help #11
    Forum Stammgast Avatar von Paffi

    Mein System
    Paffi's Computer Details
    CPU:
    AMD Opteron 146 @ 3100 @ 1,6 Volt ohne IHS @ Wakü
    Mainboard:
    DFI nF4 SLI-DR @ Wakü
    Arbeitsspeicher:
    2 x 512 MB Corsair TCCD
    Festplatte:
    2 x 160 7k250 Hitachi @ Raid 0
    Grafikkarte:
    XFX 7800 GT Extreme
    Soundkarte:
    Creative Soundblaster Audigy 2 ZS
    Monitor:
    Natürlich CRT: Scott 19"
    Gehäuse:
    CS-601 ALU mit einige Mods
    Netzteil:
    Antec Truecontrol 550 Watt
    3D Mark 2005:
    8289
    Betriebssystem:
    Windows XP SP1
    Laufwerke:
    LG Electronics GSA-4167B (DVD-RAM)

    Standard

    zuerst mal ist die AVVA serie für ständige ausfälle bekannt! die neueren AVV2.... die AVER und AVVA habe ich ausgemustert weil diese serien wie gesagt kagge warn.
    Ich habe GANZ andere Erfahrungen gemacht!

    Meine 2 Jahre alte AVVA läuft fast so wie am ersten Tag! Eine 1 Jahr alte AVV207 ist mir verreckt! Die beiden liefen zusammen im Raid 24/7! Die kaputte ahbe ich aber noch bei ebay gut verkauft gekreigt! Eine AVER, also DTLA von 2000 ist heute bei mir Server tätig! Auf ihr schreibe ich diese Zeilen! Allerdings sind die Pins und so sher mies! Kabel geht schwer rein und raus und dabei verbiegen sich sehr leicht die Pins! Bei der AVVA ist einer zur Hälfte abgebrochen aber der Kontaklt ist noch da! :bj

  5. Nie wieder IBM Festplatten ... please Help #12
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Meine IC35L080AVVA läuft (noch), wird in zwei Monaten 2 Jahre alt. Hatte vorher zwei IC35L060 (weiß nicht mehr, ob AVVA oder AVER), die waren nach jeweils nem halben Jahr kaputt, trotz richtiger Behandlung wie z.B. Lüfter davor. Die 80er AVVA hatte nen Mangel, der Powerstecker hatte nen Wackelkontakt. Einfach die Lötstellen vom Stecker auf die Platine nachgelötet, seitdem geht es wieder.

    Zum Thema Garantiezeitumstellung: Die Verkürzung wurde 2002 (um dem September herum) durchgeführt. Später, als die 8MB-Platten rauskamen, wurden für diese (und SATA) wieder 3 Jahre eingeführt.

  6. Nie wieder IBM Festplatten ... please Help #13
    Senior Mitglied Avatar von Digger

    Standard

    Also ich weiß ja nich wie ihr ne Platte verkabelt (wahrscheinlich
    mit nem Vorschlaghammer ... ) ich hab ne AVVA und 2 AVV2
    und bei beiden ist nich das geringste !!! Weder ausgeplatzte
    Plaste noch verbogene Pins, davon abgesehn hatte ich sowas
    bei noch keiner einzigen Platte die ich verbaut hab ...

    Jungs geht beim nächsten male etwas gefühlvoller zur sache
    dann klappts auch mit den Platten !

  7. Nie wieder IBM Festplatten ... please Help #14
    Junior Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Hallo Leute !

    Tja - genau das sagte auch der Händler !
    Pins verbogen - also schlecht behandelt und selber schuld.

    Leider ist es nicht ganz so einfach.
    Das Prob hab ich nur mit den IBM - Festplatten (keine Ahnung wie es mit den neuen aussieht).

    Die ganze anderen Platten (die ich zum Teil schon Jahre lang habe) zeigen da nicht die geringsten Probleme und wurden härter behandelt.

    Von wegen Handhabung: Wer nicht schonmal nen IDE-Stecker am Kabel (aber gerade) herausgezogen hat werfe den ersten Stein !

    Für mich ist es definitiv so, daß diese Anschlüsse/Stecker viel zu empfindlich sind. Die Qualität der Anschlüsse ist einfach besch.... und hat (im vergl. zu meinen anderen Platten) rapide nachgelassen. Bin jetzt auch schon einige Jahre mit Computern beschäftig und installiere ständig PC´s aber sowas hab ich noch nicht erlebt.....

    Das ist quasi so alsob ich beim Auto die Fahrertür zuknalle und dann dabei der Motor kaputt geht. Selber Schuld - Tür zugeknallt könnte man sagen....


    Bei beiden Platten habe ich die Platinen abgeschraubt, abgebrochene Pin´s wieder angelötet und verschobene wieder mit einer Pinzette nach außen gedrückt. Die eine hat dann zur Schonung ihres Steckers Platz in einem Wechselfestplattengehäuse genommen und in einem Duron 800 PC ihre Arbeit aufgenommen (halbwegs zuverlässig).


    Mittlerweile ist der 800er Duron verkauft. Jetzt wollte ich die Platte in einen PII-350 stecken. Dort wurde sie nicht erkannt. Das gleiche gilt für einen K6 - 450 und einen Athlon 600 (glaub).

    Leider hab ich keinen aktuelleren PC mehr.

    Deswegen nochmal die Frage:
    Wie sieht das genau aus ? Werden so große Festplatten in alten PCs tatsächlich NICHTMAL IM BIOS erkannt ? Die IBM-Platten kann man ja irgendwie auf 32 GB Clip Jumpern. Das werd ich mal probieren. Was passiert dann eigentlich mit meiner 50 Gig Partition ?


    Grüße
    Impact

    P.S:
    Schein ja nich der einzige zu sein der Probs mit den Steckern hat....
    Und nochwas. Ich wollte nicht für alle IBM Festplatten verallgemeinern.
    Aber das die gerade zu der Zeit die Garantie verkürzt haben ist doch schon bezeichnend. Möglich das die neuen Serien sehr gut sind. Ich habe aber wegen schlechter Qualität womöglich 180 Euro UND meine Daten verloren. Schade das ich da von IBM im Stich gelassen werde !

  8. Nie wieder IBM Festplatten ... please Help #15
    Fortgeschrittenes Mitglied Standardavatar

    Standard

    Hi :7 ,

    Soweit ich weis, kriegst Du auf so alten Boards max. eine 60GB-Platte zum laufen.
    Bei 80GB-Platten braucht man schon wieder neuere Boards, da die Anzahl der Sektoren (oder
    sowas) wieder eine Grenze übersteigt, die nur mit BIOS-Updates nicht zu umgehen ist.

    Die Daten auf der Platte kannst Du logischer weise nur mit einem Board nutzen, das auch
    diese 80GB-Platten handhaben kann.

    zum Thema Dauerbetrieb, so erinnere ich mich noch, gab es vor ca. 2 Jahren von IBM eine
    offizielle Aussage zu IDE-Platten. Diese besagte, daß IBM-IDE-Platten generell nicht für den Dauerbetrieb
    ausgelegt sind.
    IDE-Platten sind für den "Hausgebrauch" und somit nur für einen Betrieb von bis zu 4Std. täglich geeignet.
    Wer darüber hinaus längere tägliche Betriebsdauern hat, solle sich SCSI-Platten kaufen,
    da diese auf Dauerbetrieb ausgelegt werden.

  9. Nie wieder IBM Festplatten ... please Help #16
    Junior Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Mahlzeit !

    Danke für Deine Antwort.
    Habs aber nicht ganz kapiert. Was passiert jetzt wenn ich die Pladde auf 32 GB Clip Jumpere mit der größeren Partition ?

    Boah - und das mit den 4 std. täglich halte ich von IBM für eine Frechheit. Damit scheidet ja eigentlich jeder Arbeitsplatz-PC aus......


    Gruß
    Impact


Nie wieder IBM Festplatten ... please Help

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.