PC zusamen bauen

Diskutiere PC zusamen bauen im Hardware allgemein Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Zitat von Dirk73 Also Netzteil von einem Markenhersteller?! Euch ist doch hoffentlich klar das ein NoName von einem Markenhersteller produziert wird und dieser es ausondert ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 25 bis 32 von 34
 
  1. PC zusamen bauen #25
    CO² Schleuder Avatar von boidsen

    Mein System
    boidsen's Computer Details
    CPU:
    Brain 1.0, Multi-Core, multi-HT-fähig
    Mainboard:
    Knochengerüst mit allen erforderlichen Anbaumöglichkeiten
    Arbeitsspeicher:
    ca. 5 PB, Kurzzeitgedächtnis
    Festplatte:
    ca. 500 PB, Langzeitgedächtnis
    Grafikkarte:
    Sehzentrum, Dual Head, voll 3D-fähig, OpenReality-kompatibel
    Soundkarte:
    Hörzentrum, Rundum-Surroundsound
    Monitor:
    zwei Augen, brillenlos
    Gehäuse:
    vollbewegliches Bio-Case aus Haut, Muskeln, Sehnen, Fett, Bindegewebe - Mod: Bierbauch
    Netzteil:
    Zweikammerherz mit zwei Vorstufen
    3D Mark 2005:
    ???
    Betriebssystem:
    God 1.0, catholic Edition, modded by my own (siehe CPU!)
    Laufwerke:
    Zwei elektro-biochemo-mechanische Laufwerke zum Gehen/Rennen/Klettern/Schwimmen

    Böse

    Zitat Zitat von Dirk73
    Also Netzteil von einem Markenhersteller?! Euch ist doch hoffentlich
    klar das ein NoName von einem Markenhersteller produziert wird und
    dieser es ausondert weil: erstens überproduktion oder zweitens
    nicht die volle Qualität des Herstellers da ist. Ist wie Salto und Iglo.
    Aber gut, wie teuer kommt mich ein 100% sicheres Netzteil mit ca 500 Watt?
    Sollte nicht über 70 Euro liegen.
    Es ist DIR hoffentlich klar, dass DAS absoluter Blödsinn ist??!!?? Hast Du schonmal ´n Billig-NT und ´n echt gutes aufgeschraubt und Dir das Innenleben angeschaut?????? Allein die Verarbeitung und die die Größe und das Material der Kühlkörper z.B. sprechen da Bände...!!! Nee, nee - kannste mir ruhig glauben: die Billig-Dinger haben NIE die Fabrikhalle eines Markenherstellers auch nur von außen gesehen... - selbst Kleinteile, wie Kabel und Molexstecker, zeigen da riesige Unterschiede! Und Messungen der Spannungs-Stabilität...!!!
    ---->> Du gibts Hunderte, vielleicht tausend, Euros aus für Hardware und willst dann ein paar zig Euros beim Netzteil sparen ??!!??

    Wegen dem RAM und der Sockelfrage schließe ich mich meinen Vorrednern voll und ganz an: A-Data oder MDT is echt besser, als Billig-Corsair o.ä.! Und So-754 für nen leistungsfähigen Rechner zu kaufen is IMHO absolut voll daneben!!! Der größere Cache des Proz kann die Nachteile der 754er-PLattform NIE und NIMMER ausgleichen...! Dual-Channel bringt nämlich beim So-939 erheblich mehr, als beim So-A!

    ---->> ABER: Suchst Du eigentlich überhaupt wirklich gute Ratschläge??!!?? Hab grad irgendwie nich so den Eindruck...! Hier im Forum haben die meisten Leute nämlich schon einiges an Ahnnung!

  2. Standard

    Hallo Dirk73,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PC zusamen bauen #26
    Volles Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von Dirk73

    Mein System
    Dirk73's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo 6320 @ 2,8 Ghz
    Mainboard:
    ASUS PN5-E SLI
    Arbeitsspeicher:
    4x1GB Corsair DDR2 800
    Festplatte:
    1x 250 GB Samsung
    Grafikkarte:
    Geforce 8800GTS 640
    Soundkarte:
    Onboard HD Realtec
    Monitor:
    Samsung Syncmaster 226BW 22"TFT
    Gehäuse:
    Thermaltake Miditower
    Netzteil:
    BeQuit Straight Power 600W
    3D Mark 2005:
    15675
    Betriebssystem:
    XP Home SP 2 / Vista 64Bit
    Laufwerke:
    LiteOn DVD Brenner

    Standard

    Gute Ratschläge nehme ich immer gerne, da hier auch ne menge
    Leute schreiben, die richtig Ahnung von Hardware haben.
    Also, ich möchte nicht mehr wie 60 - 80 euro für ein Netzteil
    ausgeben,denke da werde ich dann keine bösen Überraschungen erleben, dafür ist mir die Hardware dann doch zu teuer.
    Hab mal geschaut, es gibt ja auf dem Markt Netzteile, wie Sand am Meer.
    Und Ahnung von Netzteilen hab ich soweit nun auch nicht.
    Was könnt Ihr mir da empfehlen, bzw. reichen 60 - 80 Euro für
    ein gutes Netzteil?

    Wenn Dual Chanel ca. +5 % Mehrleistung bringt, 1024 KB L2 Cache
    auch ca+ 5% Prozent Mehrleistung bringt, müsste sich das doch die Waage
    halten? Jedenfalls war da mal ein Testvergleich in der PC Hardware, der
    diese Aussage hatte.
    Wenn ich ein 3700+ Sockel 754 habe, mit welchem Prozessor
    Sockel 939 könnte ich den vergleichen, muß man doch irgendwie
    vergleichen können?

  4. PC zusamen bauen #27
    Tastatur Quäler Avatar von Sceals

    Mein System
    Sceals's Computer Details
    CPU:
    AMD64 Opteron 170 @ 8x250 @ 1,008 VCore
    Mainboard:
    DFI nF4 UT SLi-DR eXpert @ TR HR-05 SLI
    Arbeitsspeicher:
    2GB G.Skill PC4000 @ 3-4-3-0
    Festplatte:
    2x Hitachi 250GB SATA-II
    Grafikkarte:
    PowerColor HD3850 PCS
    Soundkarte:
    Creative X-Fi Xtreme Music
    Monitor:
    IBM P260 21"; Eizo F520 17"<- für LAN
    Gehäuse:
    Antec P160
    Netzteil:
    Seasonic M12 500 Watt
    Betriebssystem:
    Windows 7
    Laufwerke:
    NEC ND-4550; Toshiba 1612

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk73
    Was könnt Ihr mir da empfehlen, bzw. reichen 60 - 80 Euro für
    ein gutes Netzteil?
    Hi,
    nimm das BQT Black P5-470W von be quiet. Das NT kriegste schon ab 77€ und ist echt nicht schlecht. Oder du nimmst das BQT Black 450W S1.3 für 70€.
    Ich würde die 7€ mehr für das BQT Black P5-470W investieren (ist eine "Weiterentwicklung" des 450er)...
    Die Leistung der beiden NTs reichen locker für dein System aus.

    MfG

    edit: Nimm beim 450er aber das Blackline. Mit dem Colorline habe ich nicht so gute Erfahrungen gemacht.

  5. PC zusamen bauen #28
    Volles Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von Dirk73

    Mein System
    Dirk73's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo 6320 @ 2,8 Ghz
    Mainboard:
    ASUS PN5-E SLI
    Arbeitsspeicher:
    4x1GB Corsair DDR2 800
    Festplatte:
    1x 250 GB Samsung
    Grafikkarte:
    Geforce 8800GTS 640
    Soundkarte:
    Onboard HD Realtec
    Monitor:
    Samsung Syncmaster 226BW 22"TFT
    Gehäuse:
    Thermaltake Miditower
    Netzteil:
    BeQuit Straight Power 600W
    3D Mark 2005:
    15675
    Betriebssystem:
    XP Home SP 2 / Vista 64Bit
    Laufwerke:
    LiteOn DVD Brenner

    Standard

    Vielen Dank,
    dann werde ich mir wohl das etwas teurere kaufen, sicher ist sicher.
    Gibt es eingentlich eine Möglichkeit, von der Hardware gewarnt zu werden, wenn die Lüfter von CPU, Graka, etc. ausfallen?

  6. PC zusamen bauen #29
    CO² Schleuder Avatar von boidsen

    Mein System
    boidsen's Computer Details
    CPU:
    Brain 1.0, Multi-Core, multi-HT-fähig
    Mainboard:
    Knochengerüst mit allen erforderlichen Anbaumöglichkeiten
    Arbeitsspeicher:
    ca. 5 PB, Kurzzeitgedächtnis
    Festplatte:
    ca. 500 PB, Langzeitgedächtnis
    Grafikkarte:
    Sehzentrum, Dual Head, voll 3D-fähig, OpenReality-kompatibel
    Soundkarte:
    Hörzentrum, Rundum-Surroundsound
    Monitor:
    zwei Augen, brillenlos
    Gehäuse:
    vollbewegliches Bio-Case aus Haut, Muskeln, Sehnen, Fett, Bindegewebe - Mod: Bierbauch
    Netzteil:
    Zweikammerherz mit zwei Vorstufen
    3D Mark 2005:
    ???
    Betriebssystem:
    God 1.0, catholic Edition, modded by my own (siehe CPU!)
    Laufwerke:
    Zwei elektro-biochemo-mechanische Laufwerke zum Gehen/Rennen/Klettern/Schwimmen

    Ausrufezeichen

    Yepp - be quiet! is auf jeden Fall ne sehr gute Wahl - hab auch nur beste Erfahrungen damit! Antec oder Tagan kämen da auch noch in Frage, aber sind m.W. nach teurer.

    Wegen dem Vergleich "Cache gegen Dual-Channel":
    Da lässt sich eigentlich SO gar nix aussagen - das is nich mal wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen, das is eher wie Äpfel mit Leberwurst oder so...

    Dual-Channel erhöht den RAM-Durchsatz (und zwar beim Athlon64 wegen im Proz integriertem Speichercontroller um mehr als 5% - die gelten wohl eher fürn So-A mitm Speichercontroller in der Northbridge, wo´s aber auch schon spürbar was bringt...), was JEDER Aktion des PCs auf die Sprünge hilft!!!
    --> Eine 64-bittige Speicheradressierung (Singlechannel) is bei der heutigen Geschwindigkeit der restlichen PC-Komponenten einfach ein unerträglicher Flaschenhals und bei Neuanschaffung nur noch in einfachen Officerechner vertretbar!
    Ein größerer L2-Cache hingegen muss von der jeweiligen Anwendung auch unterstützt und überhaupt benötigt werden - da wirste in der Praxis nich viel davon merken, außer z.B. bei der Videobearbeitung, aber auch hier is ´n höherer Speicherdurchsatz effektiv.

    Deshalb kannste auch nich so einfach sagen, welcher Proz da jetzt mit dem anderen vergleichbar wäre: Es kommt IMMER aufs Gesamtsystem an - und da is So-939 einfach ungleich performanter, als So-754 , und sogar bei fast jeder Anwendung schneller, als ´n aktuelles Intel-Sys mit Hyperthreading und nem guten GHz mehr an Proz-Takt...!!!

    ---->> Wasde da gelesen hast in der "Fachzeitschrift", is IMHO einfach K Ä S E !!!

    Wegen Schutzfunktion:
    Wenn der CPU-Lüfter ausfällt bzw. sich die CPU überhitzt schalten moderne Boards einfach ab. Und moderne Grakas ab etwa der oberen Mittelklasse haben ebenfalls nen Überhitzungsschutz - meist durch ne Taktreduzierung ab ner gewissen Temperatur.

  7. PC zusamen bauen #30
    Volles Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von Dirk73

    Mein System
    Dirk73's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo 6320 @ 2,8 Ghz
    Mainboard:
    ASUS PN5-E SLI
    Arbeitsspeicher:
    4x1GB Corsair DDR2 800
    Festplatte:
    1x 250 GB Samsung
    Grafikkarte:
    Geforce 8800GTS 640
    Soundkarte:
    Onboard HD Realtec
    Monitor:
    Samsung Syncmaster 226BW 22"TFT
    Gehäuse:
    Thermaltake Miditower
    Netzteil:
    BeQuit Straight Power 600W
    3D Mark 2005:
    15675
    Betriebssystem:
    XP Home SP 2 / Vista 64Bit
    Laufwerke:
    LiteOn DVD Brenner

    Standard

    Würde nur einfach gerne von Aussen ablesen können wie hoch die
    Temperatur von Grafik, CPU etc. ist. Gibt´s so was zum einbauen?
    Wenn ja, wie teuer ist so was überhaupt?
    Hat so was jemand von Euch? taugt das was?

  8. PC zusamen bauen #31
    Foren-Guru Avatar von Feyamius

    Mein System
    Feyamius's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 3.500+ Venice E6
    Mainboard:
    MSI K8N SLI Platinum
    Arbeitsspeicher:
    MDT 2x 1024MB DDR-400
    Festplatte:
    Samsung Spinpoint 160GB S-ATA II
    Grafikkarte:
    Leadtek Winfast GeForce 7800GTX
    Soundkarte:
    Creative SoundBlaster Audigy 2 ZS
    Monitor:
    Medion 17" CRT ;)
    Gehäuse:
    Thermaltake Tsunami Dream schwarz/window
    Netzteil:
    Tagan easyCon 530W
    3D Mark 2005:
    -----
    Betriebssystem:
    Windows XP Home SP2
    Laufwerke:
    Plextor 130A & BenQ DW1640

    Standard

    Hallo. Ja klar gibt's das. Nennt sich Lüftersteuerung.
    Du hängst Temperatursonden an alle Lüfter, die du überwachen magst. Die leiten ihre Daten dann an ein Display, das du (meistens) in einen 5,25" Schacht einbaust.
    Hier mal ein Link zu einer kleinen Auswahl solcher Teile.

    Und klar taugt das was - hier haben einige sowas drin und ich werd mir sowas auch einbauen. Was es bringt, hast du ja selbst schon erkannt.


    Bye, Feyamius...
    ...Fan von Fans. ;-)

  9. PC zusamen bauen #32
    Volles Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von Dirk73

    Mein System
    Dirk73's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo 6320 @ 2,8 Ghz
    Mainboard:
    ASUS PN5-E SLI
    Arbeitsspeicher:
    4x1GB Corsair DDR2 800
    Festplatte:
    1x 250 GB Samsung
    Grafikkarte:
    Geforce 8800GTS 640
    Soundkarte:
    Onboard HD Realtec
    Monitor:
    Samsung Syncmaster 226BW 22"TFT
    Gehäuse:
    Thermaltake Miditower
    Netzteil:
    BeQuit Straight Power 600W
    3D Mark 2005:
    15675
    Betriebssystem:
    XP Home SP 2 / Vista 64Bit
    Laufwerke:
    LiteOn DVD Brenner

    Standard

    Das heißt also, dieses Gerät das ich in der Front einbauen kann,
    erkennt automatisch die Temperatur von Grafikkarte, CPU, etc.?
    Sind da Temperaturfühler mit dabei ? Wie schließt man so Temperatur-
    fühler an ? Kann man an diesem Gerät für jede Einheit, also CPU, etc.
    einen max. Temperaturwert einstellen? Damit ich gewarnt bin wenn ein
    Teil zu heiß werden sollte, oder ein Lüfter aus fällt?
    Wenn´s so was gibt, wie teuer ist so was im billigsten Fall, wenn´s
    was taugt?
    Viele Fragen, hoffe auf Hilfe.
    Gruß Dirk


PC zusamen bauen

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.