Pentium Pro 200 MHZ, 256 kb Cache

Diskutiere Pentium Pro 200 MHZ, 256 kb Cache im Hardware allgemein Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Hallo Leute, ich wuesste gerne mal in welcher Leistungsklasse ( gemessen an den bekannten Prozis) dieser Pentium rechnet, und welche Hardware Anforderung (außer Sockel 8) ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 15
 
  1. Pentium Pro 200 MHZ, 256 kb Cache #1
    Hardware - Experte Avatar von Romaniac

    Mein System
    Romaniac's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 3700+
    Arbeitsspeicher:
    2048 MDT
    Festplatte:
    120 GB IBM
    Grafikkarte:
    Radeon X800
    Soundkarte:
    Creative Audigy 4
    Monitor:
    Samsung SyncMaster 950p
    Gehäuse:
    NoName
    Netzteil:
    LC Power 550 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Home Premium 64 bit
    Laufwerke:
    Plextor PX 716 A; Plextor PX W 4824 A

    Standard

    Hallo Leute,
    ich wuesste gerne mal in welcher Leistungsklasse ( gemessen an den bekannten Prozis) dieser Pentium rechnet,
    und welche Hardware Anforderung (außer Sockel 8) er stellt.
    Für welche Anwendungen lohnt sich die Anschaffung ? :8

  2. Standard

    Hallo Romaniac,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pentium Pro 200 MHZ, 256 kb Cache #2
    Hardware Freak Avatar von Hannes

    Mein System
    Hannes's Computer Details
    Gehäuse:
    MacBook Pro 15" Notebook
    Betriebssystem:
    Mac OS X 10.4

    Standard

    Bei den Pentium Pros ist der L2 Cache gleich mit auf dem Chip und läuft mit vollem Prozessortakt. Der Pentium II baut auf der Technik vom Pentium Pro auf, der L2 Cache sitzt jedoch auf separten Chips und laufen nur mit halben Prozessortakt. Der Nachfolger vom Pentium Pro war der Pentium II Xeon, der L2 Cache sitzt wie beim Pentium Pro auf dem DIE und läuft mit vollem Prozessortakt.

    Die Leistungsfähigkeit des 200er mit 256KB L2 Cache würde ich mal ähnlich dem Pentium II 300 MHz ansetzen, je nach restlicher Hardware und ob die Software den schnelleren Cache oft nutzt.

    Der Pentium Pro ist mehrprozessorfähig.

    Eine Anschaffung lohnt nichtmehr. Wenn man noch alte Pentium Pro Teile hat, kann man ja einen Zweitcomputer draus machen.

    Ein typisches Pentium Pro System besitzt PCI Steckplätze und FP/EDO RAM, teilweise vielleicht sogar schon SDRAM.

  4. Pentium Pro 200 MHZ, 256 kb Cache #3
    Hardware - Experte
    Threadstarter
    Avatar von Romaniac

    Mein System
    Romaniac's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 3700+
    Arbeitsspeicher:
    2048 MDT
    Festplatte:
    120 GB IBM
    Grafikkarte:
    Radeon X800
    Soundkarte:
    Creative Audigy 4
    Monitor:
    Samsung SyncMaster 950p
    Gehäuse:
    NoName
    Netzteil:
    LC Power 550 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Home Premium 64 bit
    Laufwerke:
    Plextor PX 716 A; Plextor PX W 4824 A

    Standard

    @Hannes,
    mir schwebt im Hinterkopf, dass diese CPU mehr im Serverbereich Anwendung findet als in einer Einzelplatz Lösung. Kann das sein ?

  5. Pentium Pro 200 MHZ, 256 kb Cache #4
    Hardware Freak Avatar von Hannes

    Mein System
    Hannes's Computer Details
    Gehäuse:
    MacBook Pro 15" Notebook
    Betriebssystem:
    Mac OS X 10.4

    Standard

    Ja, ist richtig, man kann mehrere CPUs einsetzen (glaube bis zu 8). Früher waren die Pentium Pro CPUs sehr teuer.

    Eine einzelne CPU bringt zu heutigen Prozessoren keine Spektakuläre Leistungen.

  6. Pentium Pro 200 MHZ, 256 kb Cache #5
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    Der PentiumPro erschien chronologisch noch vor den Pentium P55c (166MMX, 200MMX und 233MMX), also zu Zeiten des P54C (Pentium).
    Der 'alte' Pentium und der PentiumPro haben einen gleich 'kleinen' First-Level-Cache gemeinsam: je 8kByte für Instruktionen und Daten.
    Zudem besaßen die meisten Sockel7-Boards oftmals nur 256kByte Second-Level-Cache onboard (mit 66,6MHz vom FSB).
    Zu dieser Zeit war ein PentiumPro meßbar schneller (Integer) als ein Pentium.
    Als der P55C (MMX) erschien wurde nicht nur der minder wichtige MMX-Befehlssatz hinzugefügt, sondern zugleich der First-Level-Cache verdoppelt (je 16kByte) . Zudem hat sich die Assoziationstiefe vergrößert (4 statt 2fach.
    Zu diesem Zeitpunkt war ein Pentium 166MX in einem Sockel7-Board mit 512kByte 2Level-Cache (oder mehr bei einigen Super-Sockel7-Boards (bis zu 2MByte)) in vielen Situation merklich schneller als ein PentiumPro mit 200MHz. Vor allem bei Multimedia-Anwendungen und FPU-Lastigen Sachen (viele 'Schleifen' im First-Level-Cache) deutlich schneller, und ein 2 bis viermal größerer 2Level-Cache onboard mit 66,6MHz war ähnlich schnell bzw. schneller als der 256kByte onDie.
    Zur Pentium/PentiumPro-Zeit waren schnelle 'statische' (Cache)Speicher noch recht teuer.
    Als der P55C erschien, war ein PentiumPro mehr als überflüssig.



    Last edited by StefanG at 7. Jun 2002, 18:46

  7. Pentium Pro 200 MHZ, 256 kb Cache #6
    Hardware Freak Avatar von Hannes

    Mein System
    Hannes's Computer Details
    Gehäuse:
    MacBook Pro 15" Notebook
    Betriebssystem:
    Mac OS X 10.4

    Standard

    Originally posted by StefanG@7. Jun 2002, 17:26
    Als der P55C erschien, war ein PentiumPro mehr als überflüssig.
    Nicht ganz, der Pentium Pro war ja mehrprozessorfähig (glaube bis max. 8 Prozessoren), von dem her wurde er sicher manchmal noch in Servern verwendet.

  8. Pentium Pro 200 MHZ, 256 kb Cache #7
    Zidane
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hi..

    Hängt ja auch vom Chipsatz ab, denn es damals dafür gab !
    Und ob auch solche Boards überhaupt gab.

    Ich glaube das müßte Intels *HX Chipsatz gewesen sein, habe mal gelesen das dieser auch Multiprozessor-Fähig sein soll.

  9. Pentium Pro 200 MHZ, 256 kb Cache #8
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    Der 'HX'-Chipsatz (430HX) war der einzige Chipsatz von Intel für den P54C/P55C mit einer größeren cacheable Area als 64MB (je nach TAG-RAM bis zu 512MB). Die nachfolgenden Chipsätze (430)TX und(430) VX (Für SD-RAM) konnten nur max. 64MB cachen und brachten neben zusätzlichen Southbridgefunktionalitäten keinerlei Vorteile.
    Der Multiprozessorchipsatz für den PentiumPro müßte der (440)FX (Es gab auch einen 430FX, allerdings für 486er) oder (440)GX gewesen sein.



    Last edited by StefanG at 8. Jun 2002, 07:02


Pentium Pro 200 MHZ, 256 kb Cache

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.