Probleme mit Enermax Liberty 500

Diskutiere Probleme mit Enermax Liberty 500 im Hardware allgemein Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Hallo Leute, ich habe leider Probleme mit einem Enermax Liberty 500 Ich habe es im Dez.07 gebraucht erworben (Rechnung ist von Aug. 07) Ich habe ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 9
 
  1. Probleme mit Enermax Liberty 500 #1
    Fortgeschrittenes Mitglied Avatar von Bleib locker

    Mein System
    Bleib locker's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon64 X2 4200+ (Toledo) E6 Stepping @5330+
    Mainboard:
    Elitegroup KN1 Sockel 939 BIOS Version:1.2d nForce4 Ultra
    Arbeitsspeicher:
    SpeedLine Ultra PC4000 2048MB Dual-Kit -AKTION CL3,0-4-4-8 @ 250MHz bei 1T
    Festplatte:
    1 x IDE mit 250GB Seagate ST3250620A und je 1 x SATA II 320GB Hitachi HDT725 und SATA II 320GB Samsung HD321KJ
    Grafikkarte:
    Point of view -> NVIDIA 8800 GTS 320MB
    Soundkarte:
    Onboard REALTEK ALC655
    Monitor:
    HANS G (HU196D) 19Zoll LCD
    Gehäuse:
    NoName (Time ?)
    Netzteil:
    be quiet! Straight Power BQT E5-550 (550W)
    3D Mark 2005:
    14237
    Betriebssystem:
    Windows XP Prof. - SP2
    Laufwerke:
    1x LG DVD_RW HL-DT-ST GSA-H55N
    Sonstiges:
    Hauppauge PVR350 TV-Karte

    Standard Probleme mit Enermax Liberty 500

    Hallo Leute,

    ich habe leider Probleme mit einem Enermax Liberty 500

    Ich habe es im Dez.07 gebraucht erworben (Rechnung ist von Aug. 07) Ich habe es damal wegen seines modularen Kabelsystems für mein be quiet Straight Power BQT E5-550 erworben.

    Kurz danach ging es los - immer wieder einmal stürzte der Rechner sporadisch ab um anschliesend gleich wieder hochzufahren. Ich hatte damals eigentlich eher die übertaktete CPU in Verdacht und habe die Taktrate pö a pö immer weiter herabgesetzt.
    Anstatt das es besser wurde heuften sich die Abstürze. Selbst mit Standardtaktung war keine Besserung zu erreichen.

    Vor knapp zwei Wochen lies sich der Rechner dann plötzlich gar nicht mehr starten.
    Ich habe dann versuchsweise das be quiet wieder eingebaut und siehe da alles geht wieder bestens und auch übertaktet stabil.

    Ich habe mir also gedacht das ist ja sonnenklar - da ist das Netzteil hinüber. Ich war dann letzten Samstag beim Händler welcher dieses Netzteil ehemals verkauft hat. Dieser hat es in meinem beisein mit einem Netzteiltestgerät getestet und konnte keinen Defekt fetstellen. Alle Spannungswerte waren alle einwandfrei und kein defekt festzustellen. Er meinte er könne es dennoch einschicken, im Falle das es jedoch als in Ordnung zurück kommt könnten jedoch evtl. Kosten auf mich zukommen.

    Ich also das Netzteil wieder mitgenommen und zuhause an einen anderen Rechner angeschlossen. Wieder mit dem selben Ergebnis der Rechner bleibt tot. Mit einem NoName Netzteil läuft er dagegen bestens.

    Wie kann das eigentlich sein?
    Am Netzteilmessgerät zeigt sich alles als in Ordnung an und eingebaut im Rechner will es nicht starten.

    Gruß Patric

  2. Standard

    Hallo Bleib locker,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Probleme mit Enermax Liberty 500 #2
    Hardware - Experte Avatar von Ownly

    Mein System
    Ownly's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E6300 @2,8Ghz @WaKü
    Mainboard:
    Gigabyte P35-DS3 @1600Mhz @ WaKü
    Arbeitsspeicher:
    3072Mb OCZ XTC Gold 800er @ 800Mhz
    Festplatte:
    2x 160Gb Samsung, 2x 500Gb Western Digital
    Grafikkarte:
    Zotac 9600GT @ 775Mhz @ WaKü
    Soundkarte:
    Realtek onboard
    Monitor:
    24" Acer X243WD
    Gehäuse:
    Cooler Master Centurion 5 @WaKü
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500W
    Betriebssystem:
    XP Professional
    Laufwerke:
    Samsung
    Sonstiges:
    Eheim 1048,360 Radi, Nexxos 3x, LüSt, HD's entkoppelt

    Standard

    Normalerweise ist Enermax relativ kulant, ich glaub nicht, dass da enorme Kosten auf dich zu kommen werden. (Soviel schonmal als Ermutigung.)

    Die Sache mit deinem NT klingt durchaus mysteriös.. Was mir so spontan dazu einfällt wäre: Hast du das NT korrekt mit dem Mainboard verbunden? (inkl. 4 pol für CPU?)
    Hast du das Mainboard korrekt mit Abstandshaltern im Gehäuse verbaut? Kein falscher Kontakt zum Gehäuse?
    Könnten defekte Geräte am Netzteil hängen, und es so stören?

    Gruß

  4. Probleme mit Enermax Liberty 500 #3
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von Bleib locker

    Mein System
    Bleib locker's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon64 X2 4200+ (Toledo) E6 Stepping @5330+
    Mainboard:
    Elitegroup KN1 Sockel 939 BIOS Version:1.2d nForce4 Ultra
    Arbeitsspeicher:
    SpeedLine Ultra PC4000 2048MB Dual-Kit -AKTION CL3,0-4-4-8 @ 250MHz bei 1T
    Festplatte:
    1 x IDE mit 250GB Seagate ST3250620A und je 1 x SATA II 320GB Hitachi HDT725 und SATA II 320GB Samsung HD321KJ
    Grafikkarte:
    Point of view -> NVIDIA 8800 GTS 320MB
    Soundkarte:
    Onboard REALTEK ALC655
    Monitor:
    HANS G (HU196D) 19Zoll LCD
    Gehäuse:
    NoName (Time ?)
    Netzteil:
    be quiet! Straight Power BQT E5-550 (550W)
    3D Mark 2005:
    14237
    Betriebssystem:
    Windows XP Prof. - SP2
    Laufwerke:
    1x LG DVD_RW HL-DT-ST GSA-H55N
    Sonstiges:
    Hauppauge PVR350 TV-Karte

    Standard

    Hallo Ownly,

    klar hab ich alles richtig angeschlossen. (inkl. 4 pol für CPU?)

    Selbst wenn ich alle Verbraucher abklemme (Festplatten, Laufwerke und Grafikkarte) macht das Board keinen Zucker,

    Wenn ich dann ein anderes NT an den Rechner hänge läuft er dagegen bestens. Das ganze habe ich an zwei vverschiedenen Systemen getestet mit dem selben Ergebnis. Eines davon läuft sogar mit einem 400W No-Name NT bestens.

    Kann es sein das irgend ein Überlastschutz am Netzteil einen Schuß weg hat und das Netzteil dann schon bei geringster Belastung nicht mehr anspringen läßt? Komischer weise fuktioniert es ja an einem Testgerät bestens

  5. Probleme mit Enermax Liberty 500 #4
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Komischer weise fuktioniert es ja an einem Testgerät bestens
    Weil diese Testgeräte das Netzteil mit nur ein paar Watt belasten, sonst würden die Dinger ratzfatz abrauchen. Um das Netzteil wirklich zu testen, braucht man eine ganze Armada von Lastwiderständen und entsprechende Kühlkörper, 500W müssen in Wärme umgewandelt werden.
    Edit:
    Sowas in der Art: Prüfstand Netzteile: Wer hält durch? : Stresstest Netzteile

    Der Händler soll das Netzteil in einem richtigen Rechner (kein Office-Celeron/Sempron mit OnBoard-Grafik!) testen.

  6. Probleme mit Enermax Liberty 500 #5
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von Bleib locker

    Mein System
    Bleib locker's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon64 X2 4200+ (Toledo) E6 Stepping @5330+
    Mainboard:
    Elitegroup KN1 Sockel 939 BIOS Version:1.2d nForce4 Ultra
    Arbeitsspeicher:
    SpeedLine Ultra PC4000 2048MB Dual-Kit -AKTION CL3,0-4-4-8 @ 250MHz bei 1T
    Festplatte:
    1 x IDE mit 250GB Seagate ST3250620A und je 1 x SATA II 320GB Hitachi HDT725 und SATA II 320GB Samsung HD321KJ
    Grafikkarte:
    Point of view -> NVIDIA 8800 GTS 320MB
    Soundkarte:
    Onboard REALTEK ALC655
    Monitor:
    HANS G (HU196D) 19Zoll LCD
    Gehäuse:
    NoName (Time ?)
    Netzteil:
    be quiet! Straight Power BQT E5-550 (550W)
    3D Mark 2005:
    14237
    Betriebssystem:
    Windows XP Prof. - SP2
    Laufwerke:
    1x LG DVD_RW HL-DT-ST GSA-H55N
    Sonstiges:
    Hauppauge PVR350 TV-Karte

    Standard

    Hallo Leute,

    ich habe heute Abend einmal folgendes probiert.

    Ich habe das gute Stück heute so zum Spaß und aus Neugierde an ein altes P4 2,6GHz System (MSi 845 Ultra-ARU Bord mit 20Pin Anschluß) und mit einer Geforce 6800LE AGP-Karte gehängt und siehe da es lief wie eine Eins
    Spannungswerte laut Bios und mit Multimeter absolut stabil und in Ordnung

    Wenn ich es allerdings an mein AMD-Sytem hänge, oder auch an das AMD 64 3700+ System meines Sohnes mit einer 7800GT anschliese (SYS ist nicht übertaktet) läßt es sich nicht starten bzw. es stellt sich tot.
    Beide Rechner laufen jedoch mit anderen Netzteilen (meines mit bequiet 550W und das meines Juniors mit einem NoName 400W Netzteil) einwandfrei und ohne Probleme.

    Hat man für so etwas eine Erklärung

    Funktioniert das Enermax nur mit Intel-CPU`s

    Ist es mit einem AMD-SYSTEM überfordert


    fragen über Fragen

    Ich werde dem Enermax-Suport mal den Tatbestand schildern und ich halte Euch dann mal auf dem laufenden.

    Gruß Patric

  7. Probleme mit Enermax Liberty 500 #6
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von Bleib locker

    Mein System
    Bleib locker's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon64 X2 4200+ (Toledo) E6 Stepping @5330+
    Mainboard:
    Elitegroup KN1 Sockel 939 BIOS Version:1.2d nForce4 Ultra
    Arbeitsspeicher:
    SpeedLine Ultra PC4000 2048MB Dual-Kit -AKTION CL3,0-4-4-8 @ 250MHz bei 1T
    Festplatte:
    1 x IDE mit 250GB Seagate ST3250620A und je 1 x SATA II 320GB Hitachi HDT725 und SATA II 320GB Samsung HD321KJ
    Grafikkarte:
    Point of view -> NVIDIA 8800 GTS 320MB
    Soundkarte:
    Onboard REALTEK ALC655
    Monitor:
    HANS G (HU196D) 19Zoll LCD
    Gehäuse:
    NoName (Time ?)
    Netzteil:
    be quiet! Straight Power BQT E5-550 (550W)
    3D Mark 2005:
    14237
    Betriebssystem:
    Windows XP Prof. - SP2
    Laufwerke:
    1x LG DVD_RW HL-DT-ST GSA-H55N
    Sonstiges:
    Hauppauge PVR350 TV-Karte

    Standard

    So ich habe jetzt soeben eine Anfrage an den Enermax-Suport gesendet mit folgenden Wortlaut:
    __________________________________________________ _______________

    Sehr geehrtes Enermax Team,

    ich habe leider ein seltsames Problem mit meinem Liberty ELT500AWT.
    Seit einiger Zeit habe ich immer wieder sporadisch auftretende Systemabstürze mit sofortigen folgenden Neustart zu beklagen. Diese haben sich dann in letzter Zeit immer mehr gehäuft. Vor zwei Wochen lies sich mein Rechner dann plötzlich gar nicht mehr starten. Ich habe dann versucht alle Verbraucher abzuklemmen (nur Mobo und CPU-Steckerblieben am System) ohne Erfolg. Nach dem Anschluss eines anderen Netzteiles (550W – Markennetzteil) ließ sich der Rechner dann wieder problemlos starten und läuft seit fast zwei Wochen ohne einen einzigen Absturz. Folgende Komponenten sind in meinem PC verbaut: AMD Athlon 64 X2 4200+ Sockel 939, Geforce 8800GTS, 3x Festplatte, 1x DVD-Brenner, 1x TV-Karte.
    Ich habe das Netzteil dann einmal testweise in einem anderen PC- verbaut: AMD Athlon 64 3700+ Sockel 939, Geforce 7800GT, 2x Festplatte, 1x DVD-Brenner, 1x TV-Karte.
    Auch in diesem Rechner konnte das System mit dem Liberty nicht gestartet werden. Mit einem 400Watt No-Name NT läuft dieser Rechner allerdings problemlos.
    Zu guter letzt habe ich es nun in einem etwas älteren System getestet: Intel P4 2,6GHz System (MSi 845 Ultra-ARU Bord mit 20Pin Anschluß und einem 4Pin CPU- Anschluß), einer Geforce 6800LE AGP-Karte, 1xFestplatte und 1x DVD-Brenner, gehängt und siehe da es lief wie eine Eins. Dieses System lässt sich problemlos starten.
    Meine Frage ist nun ob Sie sich darauf einen Reim machen können? Beim Händler bei welchem das NT- gekauft wurde, wurde es an einem NT-Testgerät geprüft und für gut befunden.
    Was kann hier kaputt sein? Soll ich das NT ur Überprüfung vom Händler (K&M Shop in Stuttgart-City) einsenden lassen?
    Vielen dank auch schon einmal im voraus.
    Mit freundlichen Grüßen Patic XXXXXXXXXX
    __________________________________________________ _______________

    Ich bin dann mal auf die Antwort gespannt!

    Gruß Patric

  8. Probleme mit Enermax Liberty 500 #7
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von Bleib locker

    Mein System
    Bleib locker's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon64 X2 4200+ (Toledo) E6 Stepping @5330+
    Mainboard:
    Elitegroup KN1 Sockel 939 BIOS Version:1.2d nForce4 Ultra
    Arbeitsspeicher:
    SpeedLine Ultra PC4000 2048MB Dual-Kit -AKTION CL3,0-4-4-8 @ 250MHz bei 1T
    Festplatte:
    1 x IDE mit 250GB Seagate ST3250620A und je 1 x SATA II 320GB Hitachi HDT725 und SATA II 320GB Samsung HD321KJ
    Grafikkarte:
    Point of view -> NVIDIA 8800 GTS 320MB
    Soundkarte:
    Onboard REALTEK ALC655
    Monitor:
    HANS G (HU196D) 19Zoll LCD
    Gehäuse:
    NoName (Time ?)
    Netzteil:
    be quiet! Straight Power BQT E5-550 (550W)
    3D Mark 2005:
    14237
    Betriebssystem:
    Windows XP Prof. - SP2
    Laufwerke:
    1x LG DVD_RW HL-DT-ST GSA-H55N
    Sonstiges:
    Hauppauge PVR350 TV-Karte

    Standard

    Hallo auch,

    na das ging ja mal schnell - also großes Lob an den Enermaxsuport für die schnelle Rückantwort.


    Hallo Herr XXXXXXXXX,

    vielen Dank für Ihr Interesse an ENERMAX Produkten.

    Es tut uns Leid zu hören, dass ein Defekt unseres Produktes vorliegt.

    Es könnte sein, dass das Netzteil in Schutzfunktion geht wenn es stark belastet wird. Daher funktioniert es mit schwächeren Hardware.

    Sie können eine kostenlose Garantieabwicklung direkt über Ihren Fachhändler vornehmen lassen. Ein Direktversand an uns ist hingegen auch möglich.


    Bitte senden Sie das defekte Netzteil (mit Zubehör), inkl. einer Rechnungskopie und einer kurzen Fehlerbeschreibung, zur Überprüfung an:


    ENERMAX Deutschland
    RMA-Abteilung
    Billbrookdeich 32
    22113 Hamburg

    Dabei trägt der Kunde die Kosten der Einsendung, ENERMAX die der Rücksendung.


    Mit freundlichen Grüßen,

    XXXXXXXX



    Seitens dem Enermaxsuport scheint man den selben Verdacht zu hegen wie ich ihn ja auch schon hatte.

    Werde dann diese Woche mich mal auf den Weg machen und das gute Stück zu Enermax schicken.

    Gruß Patric

  9. Probleme mit Enermax Liberty 500 #8
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von Bleib locker

    Mein System
    Bleib locker's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon64 X2 4200+ (Toledo) E6 Stepping @5330+
    Mainboard:
    Elitegroup KN1 Sockel 939 BIOS Version:1.2d nForce4 Ultra
    Arbeitsspeicher:
    SpeedLine Ultra PC4000 2048MB Dual-Kit -AKTION CL3,0-4-4-8 @ 250MHz bei 1T
    Festplatte:
    1 x IDE mit 250GB Seagate ST3250620A und je 1 x SATA II 320GB Hitachi HDT725 und SATA II 320GB Samsung HD321KJ
    Grafikkarte:
    Point of view -> NVIDIA 8800 GTS 320MB
    Soundkarte:
    Onboard REALTEK ALC655
    Monitor:
    HANS G (HU196D) 19Zoll LCD
    Gehäuse:
    NoName (Time ?)
    Netzteil:
    be quiet! Straight Power BQT E5-550 (550W)
    3D Mark 2005:
    14237
    Betriebssystem:
    Windows XP Prof. - SP2
    Laufwerke:
    1x LG DVD_RW HL-DT-ST GSA-H55N
    Sonstiges:
    Hauppauge PVR350 TV-Karte

    Standard

    Also das Liberty ging nun am Samstag den 26.04.2008 zum Händler zurück.

    ich bin mal gespannt wann ich es wieder zurück bekomme.

    Ich halte Euch weiterhin auf dem laufenden

    Gruß Patric


Probleme mit Enermax Liberty 500

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

enermax probleme

enermax liberty 500w defekt

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.