regelmäßige (spradische) unterschiedliche abstürze...

Diskutiere regelmäßige (spradische) unterschiedliche abstürze... im Hardware allgemein Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Moin. Seit kurzer zeit (etwa seit ich neuen speicher hab - von 1x1024mb MDT 667 auf 2x1024mb MDT 800) hab ich nich grade selten grundlose ...



 
  1. regelmäßige (spradische) unterschiedliche abstürze... #1
    Newbie Standardavatar

    Standard regelmäßige (spradische) unterschiedliche abstürze...

    Moin.
    Seit kurzer zeit (etwa seit ich neuen speicher hab - von 1x1024mb MDT 667 auf 2x1024mb MDT 800) hab ich nich grade selten grundlose abstürze zu beklagen, die in keinster weise zusammenhängen:
    - im Windowsbetrieb (XP Pro SP2) schmiert der rechner wenn komplett ab, einfach schwarzes bild, ton weg und neustart
    - in spielen sehr unterschiedlich: Anno 1701 schmiert ab, indem das bild einfach einfriert und nix mehr passiert (sound läuft weiter), oder indem plötzlich nen schwarzer bildschirm mit blinkendem cursor oben links auftaucht (ton läuft ebenfalls weiter, automatischer neustart erfolgt hier nicht, auf tastendrücke regiert auch nix mehr), oder eben auch das erste phänomen, also einfach kompletter neustart.
    bluescreens gibts nicht... (automatischer neustart ist im wondows auch deaktiviert)

    den speicher hatte ich schon vermutet, jedoch hat mir memtest86 (bootfähige version) nach 2 durchläufen keine fehler ausgespuckt.

    mal zum rest der hardware...

    E6300 (derzeit nicht übertaktet, vorm neuen ram meist auf 2,33GHz) (Zalman 9500AT drauf)
    2x1024mb MDT 800MHz
    ASUS P5B Deluxe
    MSI NX7800GT (Zalman VF900CU seit 7 monaten drauf montiert)
    bequiet blackline 470W (spannungswerte laut everest nich außergewöhnlich)
    Samsung blablubb250GB SATA2
    Maxtor 160GB SATA (knattert beim transfer etwas, läuft aber sonst problemlos... auslagerungsdatei auf der platte)
    DVD-LW/Brenner an IDE

    übertaktet ist derzeit nichts, alle einstellungen wie fsb etc sind auf standardwerten bzw. auto gestellt. das system lief vor dem neuen ram seit oktober '06 ohne einen einzigen nennenswerten absturz mit sonst identischen komponenten. alle temperaturen sind nich am optimum, aber nicht an nem punkt, wo man sich sorgen machen müsste. zudem ists grad heut nich sonderlich warm (cpu/gpu um 50°C, board/hdds um 40°C) und grad vorhin ist der rechner im windwosbetrieb wieder abgeschmiert.
    große auslastung gabs dabei nicht, weder cpu, speicher noch hdd wurden nennenswert beansprucht.

    da die fehler eben überhaupt nicht zusammenhängend sind und absolut sporadisch auftreten, kann ich null nachvollziehen, woran das liegen sollte. beim speicher würde sich des ja vermutlich anders auswirken (hatte damals nen defekten, was memtest auch erkannte, bei dem ich bluescreens bekam, sobald die entsprechenden defekten sektoren erreicht wurden, also immer erst bei erhöhter speicherauslastung. dies ist hier ja nicht der fall.

    hat jemand ne idee, wie ich noch rausbekommen könnte, woran des genau liegen könnte? nervt schon etwas und is grad dann frustrierend, wenn man mal ne zeitlang was getan hat und die gesamte arbeit futsch is wegen dem mist.

    danke scho mal für hilfe!

    wally

    ps: sollt ich irgendwelche infos vergessen haben, einfach schreien ^^

  2. Standard

    Hallo _Wally_,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. regelmäßige (spradische) unterschiedliche abstürze... #2
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Die alten RAMs rein, mal sehen, ob er wieder stabil läuft (vorher nochmal Memtest, siehe unten).

    Memtest sollte besser über Nacht laufen, damit es halbwegs aussagekräftig ist. Hatte schon RAM in meinen Händen gehabt, der defekt war, aber die Fehler erst nach 6 Stunden kamen (dann aber auch richtig!).

    Benutze die richtige Version, findest Du hier. Alles Andere taugt nichts, insbesonders dieses Memtest für Windows (oder wie bekommt man sonst dabei Bluescreens?)!.

  4. regelmäßige (spradische) unterschiedliche abstürze... #3
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Zitat Zitat von Jeck-G Beitrag anzeigen
    Die alten RAMs rein, mal sehen, ob er wieder stabil läuft (vorher nochmal Memtest, siehe unten).

    Memtest sollte besser über Nacht laufen, damit es halbwegs aussagekräftig ist. Hatte schon RAM in meinen Händen gehabt, der defekt war, aber die Fehler erst nach 6 Stunden kamen (dann aber auch richtig!).

    Benutze die richtige Version, findest Du hier. Alles Andere taugt nichts, insbesonders dieses Memtest für Windows (oder wie bekommt man sonst dabei Bluescreens?)!.

    nuja, ich werds mal über nacht laufen lassen...
    die verlinkte version benutze ich auch, hatte mich da vorhin wohl etwas falsch ausgedrückt, im normalen betrieb bekam bluescreens mit dem speicher, nich beim testen.

  5. regelmäßige (spradische) unterschiedliche abstürze... #4
    Computer Doktor Avatar von Twin_Four

    Mein System
    Twin_Four's Computer Details
    CPU:
    Kentsfield Q6600 G0 @3,6Ghz(400Mhzx9) CuplexEvo1.1
    Mainboard:
    Asus P5B Deluxe WiFi; 400Mhz FSB; NB Watercooled
    Arbeitsspeicher:
    2 x 2GB Mushkin Sp2-6400 CL5
    Festplatte:
    320GB @Raid0 2*160GB SATA-II HDT22516DLA380 // 500GB @Raid0 2*250GB SATA-II HDT22525DLA380
    Grafikkarte:
    MSI 8800GT OC // aquagrafx // 760mhz/1860mhz/1000mhz
    Soundkarte:
    Creative X-Fi Extreme Music & Teufel Concept G THX 7.1
    Monitor:
    Samsung PS 50 B 679 50" Plasma TV FullHD
    Gehäuse:
    Gehäuse mit Volldämmung/ 240er & 2x360er AirplexEvo extern/ Aquastream-XT Ultra/ Tank-O-Matic PLUGON
    Netzteil:
    be quiet! Dark Power Pro 530W
    Betriebssystem:
    XP Professional // Vista Home 64Bit
    Laufwerke:
    LG BE06LU10 Super Multi Blue Blu-ray Disc Rewriter & HD DVD-ROM Drive
    Sonstiges:
    G11 Tastatur // MX518 Maus

    Standard

    Auf jeden Fall solltest du dir das aktuellste Bios flashen, da Anfangs MDT Speicher auf dem P5b Brettern doch erheblich für Probleme sorgte...

  6. regelmäßige (spradische) unterschiedliche abstürze... #5
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Zitat Zitat von Twin_Four Beitrag anzeigen
    Auf jeden Fall solltest du dir das aktuellste Bios flashen, da Anfangs MDT Speicher auf dem P5b Brettern doch erheblich für Probleme sorgte...

    jop, die Probleme hatte ich anfangs mit dem 667er. nachdem ich aufs Bios v0711 gewechselt hab lief alles einwandfrei. da ich in dem Bezug im Changelog bei asus nichts mehr gesehen hab, wollt ich bei der Version eigentlich bleiben.


regelmäßige (spradische) unterschiedliche abstürze...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.