Schwere Performanceprobleme mit neuem System

Diskutiere Schwere Performanceprobleme mit neuem System im Hardware allgemein Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Also: Mit dem CPU-Takt (Standard 200 MHz) legst du die Grundlage für den Prozessor-, Speicher- und HT-Takt. Der Prozessortakt errechnet sich aus CPU-Takt x Multiplikator ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte
Ergebnis 57 bis 64 von 76
 
  1. Schwere Performanceprobleme mit neuem System #57
    Senior Mitglied Avatar von bluegames

    Mein System
    bluegames's Computer Details
    CPU:
    Opteron 170 @ 2400 MHz 1,35V
    Mainboard:
    ASRock 939Dual-SATA2 BIOS 2.20
    Arbeitsspeicher:
    2 x 1024 MB MDT DualChannel-Kit DDR400 2.5-3-3-8 1T
    Festplatte:
    Hitachi Deskstar T7K500 250GB
    Grafikkarte:
    Sparkle GeForce 8800 GTS 320 MB GDDR3
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    Belinea o.display 6.1 22" TFT
    Gehäuse:
    HANYANG M701 Just
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500 W
    Laufwerke:
    LG GSA-4163B | LG GDR-8164B

    Standard

    Also: Mit dem CPU-Takt (Standard 200 MHz) legst du die Grundlage für den Prozessor-, Speicher- und HT-Takt.
    Der Prozessortakt errechnet sich aus CPU-Takt x Multiplikator (bei dir 215 x 11 = 2365).
    Der HT-Takt ist normalerweise 1000 MHz, d. h. 5 x CPU-Takt. Wenn du bei 215 MHz bist, dann liegt der HTT bei 1075 MHz, was zu hoch ist. Du musst also den HTT auf 800 MHz einstellen (200 x 4), was bei dir 215 x 4 = 860 MHz ergibt.
    Der Speicherteiler errechnet sich aus dem Prozessortakt : Sollwert
    Beim 3700+ heißt das:
    2200 MHz : 200 MHz = 11
    2200 MHz : 166 MHz = 14
    2200 MHz : 133 MHz = 17
    2200 MHz : 100 MHz = 22
    Wenn du den Prozessortakt erhöhst, dann bleiben die Teiler gleich. Also steigen die realen Taktraten für den Speicher (bei dir 215 x 11 = 2365
    => 2365 : 11 = 215). Diese Frequenz schafft nicht jeder Speicher. Also solltest du den Speicher auf 166 MHz einstellen (2365 MHz : 14 = 169 MHz). Da dann der Speicher unter seinen Spezifikationen läuft, kannst du auch mal niedrigere Latenzen testen (z. B. CL2). Bringt aber nicht viel. Schau lieber, ob du den Takt für Prozessor und RAM-Takt etwas höher bringst.

    Bevor du alle möglichen Takt-Speicher-Multi-Kombinationen testest, schau dir doch mal diese Seite an: http://home.arcor.de/xxmartin/Calculator/

    Achja, der overclock mode muss auf async stehen, sonst erhöhst du mit der CPU-Frequenz auch den AGP-, PCI- und PCIe-Takt.

  2. Standard

    Hallo lars88,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Schwere Performanceprobleme mit neuem System #58
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Ok, thx erstmal. Ich hab mich jetzt nochmal im Bios etwas umgeschaut und wie ich feststellen musste ist der VCore der CPU bei dem Bios nicht weiter zu erhöhen als 1.4V (Standart). Ist das richtig so? Wenn ich noch etwas höher takten will muss ich ja den VCore erhöhen um die Stabilität zu sichern. Das würde ja durch die Grenze jetzt nicht möglich sein.

  4. Schwere Performanceprobleme mit neuem System #59
    Senior Mitglied Avatar von bluegames

    Mein System
    bluegames's Computer Details
    CPU:
    Opteron 170 @ 2400 MHz 1,35V
    Mainboard:
    ASRock 939Dual-SATA2 BIOS 2.20
    Arbeitsspeicher:
    2 x 1024 MB MDT DualChannel-Kit DDR400 2.5-3-3-8 1T
    Festplatte:
    Hitachi Deskstar T7K500 250GB
    Grafikkarte:
    Sparkle GeForce 8800 GTS 320 MB GDDR3
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    Belinea o.display 6.1 22" TFT
    Gehäuse:
    HANYANG M701 Just
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500 W
    Laufwerke:
    LG GSA-4163B | LG GDR-8164B

    Standard

    Man kann den VCore um 0,05V über CPU-Spezifikation erhöhen. Dein SanDiego hat vermutlich 1,35V. Bei meinem Venice ist 1,40V Standard, da gehts serienmäßig bis 1,45V. Deshalb hab ich bei meinem Board den VCore-Mod gemacht; dadurch komm ich jetzt auf 1,55V. Die Anleitung findest du hier:

    http://www.ocworkbench.com/2005/asro...emodguide2.htm

    Allerdings empfehle ich ihn dir nur, wenn du eine ruhige Hand und einen ausreichend guten CPU-Kühler hast. Mit dem Boxed-Lüfter geht da nicht viel.
    Ich hab die beiden Kontakte mit Silberleitlack (gibts z. B. bei Conrad) verbunden.

  5. Schwere Performanceprobleme mit neuem System #60
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Hmm, ich glaube da sollte ich lieber erstmal die Finger von lassen. Aber als Lüfter hab ich mir ja heute nen Arctic Cooling Freezer 64 geholt, daher wäre das vermutlich nicht mehr das Problem.

    Es gibt aber noch ein Problem. Ich hab nun mal probiert im Bios den Multi von 11x auf 12x zu erhöhen, das hat er zwar auch gemacht, aber übernommen wurde das außerhalb des Bios nicht. Die CPU Taktung wurde immernoch mit 2200 vom Everest erkannt und der Multi als 11x. Woran liegt das?

  6. Schwere Performanceprobleme mit neuem System #61
    Senior Mitglied Avatar von bluegames

    Mein System
    bluegames's Computer Details
    CPU:
    Opteron 170 @ 2400 MHz 1,35V
    Mainboard:
    ASRock 939Dual-SATA2 BIOS 2.20
    Arbeitsspeicher:
    2 x 1024 MB MDT DualChannel-Kit DDR400 2.5-3-3-8 1T
    Festplatte:
    Hitachi Deskstar T7K500 250GB
    Grafikkarte:
    Sparkle GeForce 8800 GTS 320 MB GDDR3
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    Belinea o.display 6.1 22" TFT
    Gehäuse:
    HANYANG M701 Just
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500 W
    Laufwerke:
    LG GSA-4163B | LG GDR-8164B

    Standard

    Bei den A64ern ist der Multi nur nach unten offen (ist für CnQ nötig). Nach oben kannst du ihn nicht verändern. Nur bei den FX-Modellen (FX-53, FX-55, FX-57...) kann man ihn nach oben verändern.
    Im Bios kannst du einstellen was du willst, alles über 11x wird ignoriert.

    Was aber gut geht: Multi auf 10x, CPU-Takt auf 240 MHz, RAM auf 166 MHz (ergibt wieder 200 MHz), HTT auf 800 MHz. So läuft mein Rechner bei der momentanen Hitze bei 1,40V, solange ich nicht unbedingt mehr Leistung brauche.

  7. Schwere Performanceprobleme mit neuem System #62
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    @ bluegames

    Und wie takten die ganzen extreme Overclocker die CPU dann auf 3ghz und mehr? Nur mit dem FSB oder was?

  8. Schwere Performanceprobleme mit neuem System #63
    Volles Mitglied Avatar von Sedit

    Mein System
    Sedit's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 3200+
    Mainboard:
    ASUS A8N-SLI Premium
    Arbeitsspeicher:
    1024 MB Samsung
    Festplatte:
    Samsung 80 GB und Maxtor 40 GB
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon x800 XL
    Netzteil:
    Levicom 450 Watt
    Betriebssystem:
    WinXP
    Laufwerke:
    Samsung 16x DVD + Yamakawa DVD-Brenner

    Standard

    Bessere Kühlung und zudem wird der Vcore erhöht. Aber wenn der Prozessor einfach nicht über ein gewisses Maß hinaus geht, muss selbst der erfahrendste OCler das Handtuch werfen...

  9. Schwere Performanceprobleme mit neuem System #64
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    @ Sedit

    Ja genau das mein ich ja! Bessere Kühlung und höhere Spannung bringt mir ja nichts, wenn ich den Takt nicht erhöhen kann.

    @bluegames

    Ich hab jetzt mal deine Einstellungen probiert, aber der Multiplikator lässt sich scheinbar auch nicht nach unten korrigieren. Ich hab ihn auf 10x gestellt, in Everest und CPU-Z wird er jetzt aber als 11x erkannt und damit eine Taktung von über 2,6ghz.

    Außerdem ist die Speichertaktung bei nur 188mhz, obwohl der FSB 240 beträgt und der Speicherbus 166.

    HTT steht auch bei 240mhz. Stimmt das?

    EDIT:

    Hab das Problem gefunden. Wenn Cool&Quiet aktiviert ist, dann stellt das Bios keine andere Spannung und auch keinen anderen Multiplikator ein. Ich musste die Einstellung also deaktivieren, dann hat er den 10x Multi übernommen. HTT steht weiterhin bei 240mhz. Ist das in Ordnung?

    Wozu brauch ich Cool&Quiet eigentlich? Das ist doch sowieso nur aktiviert wenn ich das in Windows irgendwo einschalte oder? Das hätte ich vermutlich sowieso nie benutzt, von daher ist das dann wohl egal...


Schwere Performanceprobleme mit neuem System

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.