Ich weiss nicht mehr weiter ... Hilfe!

Diskutiere Ich weiss nicht mehr weiter ... Hilfe! im Hardware allgemein Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Zitat von boidsen Teste mal Deine alten RAMs mit Memtest in einem anderen Board - laufen sie da fehlerfrei, wie bei Dir bis zum Einbau ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 9 bis 16 von 27
 
  1. Ich weiss nicht mehr weiter ... Hilfe! #9
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Zitat Zitat von boidsen
    Teste mal Deine alten RAMs mit Memtest in einem anderen Board - laufen sie da fehlerfrei, wie bei Dir bis zum Einbau der neuen ja offensichtlich auch (denn die von Dir genannten Fehler führen zwangsläufig zum Systemabsturz!), dann könnte evtl. folgendes (sehr scheußlich, Gott sei Dank sehr selten, ist mir in meiner mehrjährigen Systembuilder-Laufbahn erst einmal passiert, auch mit Kingston-DDR-RAM)) geschehen sein: Dein neuer Speicher hat einen internen Kurzschluß (vermutlich "nur" Kriechstrom), der den Speicherkontroller auf Deiner Northbridge beschädigt hat! Also, wie gesagt, sowas ist extrem selten, gibts aber. Stell zunächst sicher, dass Dein Sys mit den alten RAMs jetzt auch nicht mehr stabil läuft, teste dann die alten RAMs auf einem anderen, kompatiblen Board mit gleichem Takt, Timings und Spannung. Laufen sie da stabil, dann sie ja wohl in Ordnung und sollten auch bei Dir gehen, was sie aber Deiner Beschreibung seit Einbau der neuen auch ohne diese nicht mehr tun --> Northbridge futsch! Die neuen RAMs woanders zu testen würde evtl. das Opfern eines weiteren Boards erfordern...

    edit: Der Northbridge-Kühler sollte zwar schon gehen, aber zu heiß dürfte das Ding auch passiv gekühlt nicht unbedingt werden (ohne OC!) - allerdings kann ein defekter Kühler-Motor durchaus den Chip stören!
    Leider habe ich nicht die Möglichkeit die Module (alt noch neu) in einem anderem System zu testen, geschweige denn wenn man damit rechnen muss, das dies Mainboard sich dann vielleicht verabschiedet, sollte dieser seltene Fehler aufgetreten sein ...
    Gibts denn keine Möglichkeit innerhalb des Systems, an sich, klar festzustellen ob die Module einen Defekt haben !? Wohl eher nicht .. :/ oder !?

    Edit: Mir wurde auch geraten mal die Kontakte der Module mit einem Glasfaserpinsel zu bearbeiten ... weil einige Probleme so mit ihren neuen Modulen hatten, auf Grund von Staub oder sonstigem ... Macht das Sinn !?

  2. Standard

    Hallo Replect,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ich weiss nicht mehr weiter ... Hilfe! #10
    Hardware - Experte Avatar von tiberius16

    Standard

    Hey!

    Wenn überhaupt, sitzt der Staub in den Slots. Hier lässt sich Staub relativ einfach mit Druckluft entfernen (Druckluftflasche KONTAKT 2455 bei Reichelt). Bitte keine Druckluft aus Kompressor nehmen, die ist nicht ölfrei!

    Cu

  4. Ich weiss nicht mehr weiter ... Hilfe! #11
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Zitat Zitat von tiberius16
    Hey!

    Wenn überhaupt, sitzt der Staub in den Slots. Hier lässt sich Staub relativ einfach mit Druckluft entfernen (Druckluftflasche KONTAKT 2455 bei Reichelt). Bitte keine Druckluft aus Kompressor nehmen, die ist nicht ölfrei!

    Cu
    Hier der Post von dem, der mir den Tip gab:

    Ich glaube nicht, dass da ernsthaft was kaputt ist.

    Das hatte ich auch... Hatte in meinem PC 2x256 MB RD-RAM Module drinnen und hab nochmal 2 256er gekauft.
    Nach einbau der neuen Module ist der PC die ganze Zeit mit Bluescreens abgestürzt. Mit den alten
    läuft aber alles perfekt. Hab dann die Kontakte aller RAM-Module mit nem Glasfaserpinsel abgerubbelt
    und ohne die Kontakte zu berühren wieder in die Slots gesteckt -> Funktioniert perfekt.

    Probier das mal aus! Viele Leute glauben, dass das nichts bringt, aber Fett und Schmutz auf Kontakten kann
    zu extremen Stabilitätsproblemen führen!

    Das kann ich nur betonen und einen Versuch ist es doch wert!

    ------------------

    Also nicht unbedingt Staub, sondern eher Fett ... wobei mal das Innenleben abstauben auch keine schlechte Idee wäre ... Wie viel kostet denn so Druckluftflasche !? Gibt sowas auch bei Conrad !? ...


    Edit: wobei mir einfällt .. die alten Module laufen ja an sich stabil, also denke ich hat das mit dem problem jetzt nichts zu tun .. Schaden kanns natürlich trotzdem nicht. Allerdings finde ich keine Druckluftflasche für sowas .. Seite !?

    Trotzdem mal Danke soweit ...

  5. Ich weiss nicht mehr weiter ... Hilfe! #12
    Hardware - Experte Avatar von tiberius16

    Standard

    Hey!

    dit: wobei mir einfällt .. die alten Module laufen ja an sich stabil, also denke ich hat das mit dem problem jetzt nichts zu tun .. Schaden kanns natürlich trotzdem nicht. Allerdings finde ich keine Druckluftflasche für sowas .. Seite !?
    Gibts bei www.Conrad.de oder www.Reicheltde oder im Baumarkt. Einfach mal z.B. bei Reichelt in der Suche "Druckluft" eingeben. Kostet um die 7 Euro. Hält aber recht lange.

    Cu

  6. Ich weiss nicht mehr weiter ... Hilfe! #13
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Morgen zusammen,

    habe gestern erstmal die RAMS mit Glasfaserpinsel gereinigt ... dann grad fast das ganze Innenleben mal mit ner Druckluftflasche gereinigt, allerdings ohne wirklichen Erfolg. Fehler traten in Memtest wie auch unter Windows auf (mit 2 x 512MB).
    Dann habe ich die beiden Module einzeln getestet. Mit den immer noch 2,8v kam ich bei dem einem Modul (wieder nur bei Test5) auf 4000 Fehler, mit dem anderem Modul auf 1500 Fehler ... Unter Windows lief das eine Modul mal 30 min stabil, habe danach aber abgebrochen, weil ich nicht die Zeit hatte viel länger an einem Modul zu testen. Das zweite Modul hat sich dann nach 10 min oder so verabschiedet mit der 'read'-Fehlermeldung.

    Dann wollte ich noch auf 100Mhz runterstellen, allerdings habe ich nur eine Einstellung bezüglich dessen gefunden, und das war für CPU & RAM zusammen ... Da nichts anderes da war, hab ich das auf 100Mhz runtergestellt, bei nächstem Neustart war allerdings kein Bild da ... CMOS-Jumper umsetzen hat jetzt auch nix gebracht ... Für 1-2 min die Batterie rausholen auch net, also hab ich die jetzt mal rausgelegt ... Und das tut Sie jetzt auch bis ich wieder von der Arbeit komme, hatte gestern auch keine Zeit mehr, mich damit zu beschäftigen, leider ... Langsam regts mich auf :/

    Läuft der Rechner nicht wenn ich CPU & RAM auf 100Mhz runterstellen !? Oder muss es zwingend eine getrennte Einstellung geben für CPU und RAM ... !?

    Ich fang langsam an zu verzweifeln ... Wenn ich doch wenigstens wüsste ob die Fehler von den Modulen kommen .. oder kurz gesagt .. Ob sie defekt sind :/

  7. Ich weiss nicht mehr weiter ... Hilfe! #14
    CO² Schleuder Avatar von boidsen

    Mein System
    boidsen's Computer Details
    CPU:
    Brain 1.0, Multi-Core, multi-HT-fähig
    Mainboard:
    Knochengerüst mit allen erforderlichen Anbaumöglichkeiten
    Arbeitsspeicher:
    ca. 5 PB, Kurzzeitgedächtnis
    Festplatte:
    ca. 500 PB, Langzeitgedächtnis
    Grafikkarte:
    Sehzentrum, Dual Head, voll 3D-fähig, OpenReality-kompatibel
    Soundkarte:
    Hörzentrum, Rundum-Surroundsound
    Monitor:
    zwei Augen, brillenlos
    Gehäuse:
    vollbewegliches Bio-Case aus Haut, Muskeln, Sehnen, Fett, Bindegewebe - Mod: Bierbauch
    Netzteil:
    Zweikammerherz mit zwei Vorstufen
    3D Mark 2005:
    ???
    Betriebssystem:
    God 1.0, catholic Edition, modded by my own (siehe CPU!)
    Laufwerke:
    Zwei elektro-biochemo-mechanische Laufwerke zum Gehen/Rennen/Klettern/Schwimmen

    Ausrufezeichen

    Das Ergebnis Deiner Spannungserhöhungsversuche (3V ist übrigens echt viel!) deutet auf defekten oder inkompatiblen RAM hin - genaueres kann Dir aber nur das EINZELNE Testen der betroffenen Komponenten sagen, wenn Du es also genau wissen willst, kommst Du nicht darum herum!

    PS: Werde aus Deinen Postings bzgl. eines Punktes nicht ganz schlau: Läuft Dein Rechner jetzt mit NUR DEN ALTEN Speichern stabil oder nicht?

    edit: Du schreibst, dass das eine Modul manchmal eine Zeit lang stabil liefe - das gibt es nicht! Vielmehr ist es so, dass in der Zeit ohne Fehlermeldung oder Absturz auf dem betroffenen Speicherbereich der zum Fehler führende Vorgang (siehe Memtestergebnis) nicht durchgeführt wurde.

  8. Ich weiss nicht mehr weiter ... Hilfe! #15
    Hardware - Kenner Avatar von Maddin86

    Mein System
    Maddin86's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 2500+ AQZEA der auf 2400 Mhz kann
    Mainboard:
    ABIT NF7-S 2.0
    Arbeitsspeicher:
    2x512MB BlueMedia im Dualchannel
    Festplatte:
    160GB Samsung 80GB WD
    Grafikkarte:
    ATI RADEON 9700 Sapphire schwarzes Layout!!
    Soundkarte:
    Soundstorm des Abit
    Monitor:
    19" AOC
    Gehäuse:
    Chiectec Mesh LCX-01
    Netzteil:
    Seasonic S12-380
    Betriebssystem:
    Windows XP mit allen wichtigen Updates
    Laufwerke:
    CDRW; DVD-RW

    Standard

    tausch die Module einfach gen andere Module eines andern Herstellers aus, das stinkt gewaltig nach einer inkompabilität---

  9. Ich weiss nicht mehr weiter ... Hilfe! #16
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Zitat Zitat von boidsen
    Das Ergebnis Deiner Spannungserhöhungsversuche (3V ist übrigens echt viel!) deutet auf defekten oder inkompatiblen RAM hin - genaueres kann Dir aber nur das EINZELNE Testen der betroffenen Komponenten sagen, wenn Du es also genau wissen willst, kommst Du nicht darum herum!

    PS: Werde aus Deinen Postings bzgl. eines Punktes nicht ganz schlau: Läuft Dein Rechner jetzt mit NUR DEN ALTEN Speichern stabil oder nicht?

    edit: Du schreibst, dass das eine Modul manchmal eine Zeit lang stabil liefe - das gibt es nicht! Vielmehr ist es so, dass in der Zeit ohne Fehlermeldung oder Absturz auf dem betroffenen Speicherbereich der zum Fehler führende Vorgang (siehe Memtestergebnis) nicht durchgeführt wurde.
    Wenn ich also die Spannung nochmals für einen 'kurzen' Test im Memtest auf 3v stelle ... das mit den Modulen einzeln Teste und dann dennoch Fehler bekomme, wären sie definitiv defekt !? (Inkompatibel kann ich mir fast nicht vorstellen, da hier die neuen Module (KVR266X64C25/512) stehen ... Wäre also schon ein unding, oder !?

    Also mit den alten Modulen kam 'nie' eine 'read'-Fehlermeldung oder ähnliches ... Wenn eine Fehlermeldung kam, dann war Sie bezüglich Spiel und Grafiktreiber oder so ... Ich kann mit den alten Modulen zB HL2 8-9 Std. am Stück spielen/laufen lassen ohne Absturz ... Die Fehler in Memtest auch bei den alten Modulen, wurde mir gesagt könnten auch durch die Northbridge entstehen( der Lüfter der Northbridge braucht von mir ab und an einen stupser, damit er sich dreht), da Memtest sehr empfindlich ist.

    Mit stabil meinte ich jediglich, wenn ich die neuen Module teste (einzeln oder zusammen), das es eben zu keinem Absturz kam. Ob im Background nicht trotzdem Fehler auftreten, weiss ich nicht ... aber stabil war momentan darauf bezogen, das kein Absturz oder irgendeine fehlermeldung kam.
    Wie gesagt konnte ich gestern 30min mit dem einen, der neuen Module, HL2 spielen ohne Fehlermeldung oder Absturz ... vielleicht wäre er aber 5 min später oder so doch noch abgestürzt. Mit dem anderm Modul kam einmal Fehlermeldung beim laden, und einmal nach 10 min spielen ... Beide zusammen, bringen immer recht flott (5-15min) Fehler ...

    Was wenn bei den einzel-Tests mit 3v die Module (oder eines) keine Fehler hat ... !? Weil 3v auf Dauer wäre sehr schlecht für den Speicher, Hitze pur ... Aber weniger würde Fehler verursachen, heisst das trotzdem defekt oder wie !? Ich blick nemme durch .. Langsam stresst es ... allein deshalb weil ich die Grafikkarte jedesmal ausbauen muss, sobald ich RAM ein- oder ausbauen will (weil die Graka den Verschluss blockiert).

    Soweit danke für die Hilfe, und freue mich über jede weitere ....


Ich weiss nicht mehr weiter ... Hilfe!

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.