250.000 US$ Kopfgeld ausgesetzt - MS macht Ernst

Diskutiere 250.000 US$ Kopfgeld ausgesetzt - MS macht Ernst im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Slider63 muss ja der uhhhhhhrrrrrrrr MS vernatiker sein. Echt der hammer. Steht immer für MS. Sowas hab ich schon lang nicht mehr gesehn....



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 9 bis 16 von 16
 
  1. 250.000 US$ Kopfgeld ausgesetzt - MS macht Ernst #9
    Fortgeschrittenes Mitglied Avatar von Zerokiller

    Standard

    Slider63 muss ja der uhhhhhhrrrrrrrr MS vernatiker sein. Echt der hammer. Steht immer für MS. Sowas hab ich schon lang nicht mehr gesehn.

  2. Standard

    Hallo Peter,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 250.000 US$ Kopfgeld ausgesetzt - MS macht Ernst #10
    Junior Mitglied Avatar von biggraf

    Standard

    also jungs,

    ihr könnt mich verpfeiffen beim bill, aber die kohle teilma uns oder???
    :2 :2 :2

  4. 250.000 US$ Kopfgeld ausgesetzt - MS macht Ernst #11
    Computer Doktor Standardavatar

    Standard

    @Slider63

    Microsoft hat Windows 2000 und Windows XP programmiert. Es wurde mehrfach beschrieben, dass es sich bei dem MSBlaster um ein einfaches Würmchen handle, welches eine Sicherheitslücke im DCOM-Dienst von Windows nutzt.

    Dies ist nur eines von vielen endlosen Sicherheitslücken, die Windows-Betriebssysteme enthalten.

    Es spielt keine Rolle, ob man nun Microsoft fröhnt oder Linux-Fanatiker ist, es ist nunmal eine Tatsache!

    Ich bin nicht der Ansicht, dass man Hacker und Viruscoder braucht, letztendlich schadet man am meisten dem User, als dass man Microsoft dessen Fehler vorführt.

    Überigens trifft den User KEINE Schuld, denn nur wer Ahnung davon hat, kann auch entsprechende Updates runterladen. Der unbedarfte User ist davon aber genauso betroffen. Ausserdem bin ich der Ansicht, dass man, wenn man ein Produkt kauft, davon ausgehen sollte, dass alle Mängel beseitigt worden sind ->> auch wenn das selten der Fall ist. Ansonsten MUSS ein Autoupdate-Service vorhanden sein und zwar einer, der NICHT gleichzeitig alle privaten Informationen vom Rechner des Users zum Hersteller sendet!

  5. 250.000 US$ Kopfgeld ausgesetzt - MS macht Ernst #12
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    @Sonic: Den User trifft keine Schuld? Seit wann das denn? Der User ist vollkommen für sein OS verantwortlich. Vollkommen. Wer keine Lust hat sich damit zu beschäftigen muß sich auch nicht beschweren wenn was in die Hose geht. Das ist ja genau das Fatale an der Sache. Wieso soll sich ein User auf seine Unwissenheit zurückziehen können? Das geht bei keinem OS, am wenigsten bei Unix oder Linux. Aber da ist es legitim ein Buch in die Hand zu nehmen und mal was zu lesen. Wieso soll das bei anderen OS nicht so sein? Nene, das Argument zieht nicht.
    Lücken wird es immer geben. Wie wir damit umgehen, daß macht den Unterschied aus. Nichts anderes. Solange es Köpfe gibt, für die nichts wichtiger ist als diese Lücken zu suchen und auszunutzen, muß man auf der Hut sein und mitziehen. Sonst geht man unter.

  6. 250.000 US$ Kopfgeld ausgesetzt - MS macht Ernst #13
    Computer Doktor Avatar von michl

    Mein System
    michl's Computer Details
    CPU:
    C2D 6750@3,2Ghz
    Mainboard:
    ASUS P5N-D
    Arbeitsspeicher:
    4 x 1024 Samsung PC 800
    Festplatte:
    320 GB Samsung
    Grafikkarte:
    Point of View 570 GTX
    Soundkarte:
    Audigy x-Fi
    Monitor:
    Samsung LED 23"
    Gehäuse:
    Sharkoon
    Netzteil:
    B-Quiet 500 W
    3D Mark 2005:
    k.a
    Betriebssystem:
    VISTA Ultimate 64- bit
    Laufwerke:
    LG DVD Brenner
    Sonstiges:
    WAKÜ Inovatec

    Standard

    Slider hat absolut recht!

    Und was soll das heißen hätte man nicht so geschlampt ect. Alles Quatsch Leutz, bei Linux programmieren seit Jahren ganze Heerscharen von "Programmierern" herum und das ist auch nicht viel sicher, geschweigen den Normalusertauglich!

    Außerdem hält sich mein Mitleid mit Geschädigten in Grenzen! Wer heutzutag die Sicherheitsupdates nicht macht in dem er lediglich einem Link folgt und die Bildschirmanweisungen befolgt der konnte das auch ohne Buch verhindern bzw. dem ist nicht zu helfen! Für die neue Graka sind 350€ kein Prob aber wenn es um die Ausgabe für eine vernünftige Firewall geht machen sich alle ins Hemd! Weiters könnten manche mal begreifen das 99% der User ihre Kisten lediglich einschallten wollen und fertig. Die haben schlicht keinen Bock 1000 Seiten dicke Linuxkompendien zu studieren!

    Die ganze Geschichte ist ein Skandal und ich finde es absolut in Ordnung das MS jetzt zu solchen Mitteln greift! Diese grenzdebielen Deppen von Virenprogrammierern gehören IMHO an den Eiern aufgehängt!

    Gruß Michl :cf

  7. 250.000 US$ Kopfgeld ausgesetzt - MS macht Ernst #14
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    @michl: Die Sache mit den Eiern gefällt mir! :bj

  8. 250.000 US$ Kopfgeld ausgesetzt - MS macht Ernst #15
    Hardware - Junkie
    Threadstarter
    Avatar von Peter

    Standard

    Ihr habt ja alle teilweise Recht.

    - Microsoft steht auf verlorenem Posten wenn der User keine Patches installiert

    - der User steht auf verlorenem Posten wenn MS mit 3 Patches pro Woche die Welt überschwemmt

    - viele Patches kommen erst auf dem Markt nachdem die Lücke monatelang MS und noch mehr Monate den Hackern bekannt war

    - Außerdem traut sich wirklich nicht jeder eine FW zu installieren geschweige denn Treiber oder überhaupt was

    Was ich MS ankreide und das geht in Richtung Produkthaftung, was auch Sonic kritisiert. Es gibt so viele Prinzipielle Fehler in Windows und daraus resultieren die vielen Exploits. Ich möchte als Bsp. das Programm Socket Lock anführen. Kein normales Programm braucht Zugriff darauf, aber MS hat den Zugriff erlaubt ab Win2000 obwohl es ein Sicherheitsrisiko darstellt. In früheren Win Versionen und Linux übrigens auch gibts da kein Zugriff.

    Oder diese hunderte von Buffer-overflows. Dann braucht Win eben einen extra Dienst der darauf aufpasst und notfalls die Reißleine zieht. Ich bin kein Windows Programmierer, aber dieses Patch work ließe sich bestimmt mit Grundlegenden Änderungen vermeiden.

    Warum nicht ein Install Modus? Sobald eine Installationsroutine sich startet frägt Windows ob der User in das Admin Profil wechseln will und der Käse ist gegessen. Kein User der mit Adminrechten mehr surft. Automatisch. So einfach wäre das. Und wenn das von Anfang an so drin wäre könnte sich jetzt auch keiner drüber aufregen mit: "Das ist aber umständlich".

    Microsoft hat soviel Geld und Marktmacht. Wenn die etwas grundlegendes Ändern wollen bekommen sie es auch durch. Aber nein - hier wird rumgedocktert, verzeihung ge-patched, noch schlimmer als Schröder im Steuerrecht etc. Mannomann!

  9. 250.000 US$ Kopfgeld ausgesetzt - MS macht Ernst #16
    Computer Doktor Standardavatar

    Standard

    @Slider63

    Du hast mich missverstanden...

    Ich nehme niemanden in Schutz, der sich an seinen neuen *lauffähigen* PC vom Mediamarkt ect. setzt, rumtüftelt und nach einer Stunde heult, es läuft nichts!

    Ich bin lediglich der Ansicht, dass ein funktionierender PC, der "von allein" - also ohne Zutun der User - solche Probleme machen kann, schlecht konfiguriert wurde. Sicher, mit einer Firewall und einem selbtupdatendem AntiVirus ist das alles kein Problem... trotzdem sind einfach Sicherheitslücken da... und nicht nur *** unbeabsichtig... :8

    Dies heisst NICHT, dass MS-Betriebssysteme schlecht sind. Immerhin muss man durch Linux erstmal durchsteigen und dann kommen Kompatibilitätsfragen...

    Dass MS jedoch keine Fehler bei der Entwicklung gemacht hat, kann niemand behaupten!

    Dies steht jedoch auch gar nicht zur Diskusion... und diejenigen, die bewusst und vorsätzlich Daten - also auch Werte - von anderen Leuten und Unternehmen zerstören, gehören nunmal bestraft!

    Für Firmen ist es eben ein Zeit/Geldverlust, beim privaten Anwender sind es oft auch emotionale Verluste wie Photos usw... wobei auch hier klar gesagt sein muss : Wer sich nicht schützt, ist irgendwo selbst Schuld, immerhin muss man mit solchen Sachen rechnen!


250.000 US$ Kopfgeld ausgesetzt - MS macht Ernst

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.