AMD liefert Stromsparwunder aus!

Diskutiere AMD liefert Stromsparwunder aus! im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; stromsparwunder können wirklich nur denen egal sein die nicht OCen oder die die stromrechnung nicht selber zaheln müssen ;) alles was strom spart is im ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 9 bis 16 von 20
 
  1. AMD liefert Stromsparwunder aus! #9
    Foren-Guru Standardavatar

    Mein System
    andi@DT's Computer Details
    CPU:
    C2D T7300
    Mainboard:
    Acer Aspire 5920G
    Arbeitsspeicher:
    2x1024mb Samsung
    Festplatte:
    200GB
    Grafikkarte:
    8600M GT @ 600/450
    Soundkarte:
    onBoard
    Monitor:
    15,4" Widescreen TFT
    Gehäuse:
    Notebook halt :)
    Netzteil:
    k.A.
    3D Mark 2005:
    6672
    Betriebssystem:
    XP & Vista

    Standard

    stromsparwunder können wirklich nur denen egal sein die nicht OCen oder die die stromrechnung nicht selber zaheln müssen ;)

    alles was strom spart is im prinzip willkommen :)
    die rechnung ist im prinzip sehr einfach.

    sophi gibt an das sein rechner 470W braucht und nonstop rennt.
    470W machen am tag 11kWh (abgerundet) wenn er im jahr 350 tage in betrieb ist so machen das 3630 kWh.

    bei uns wäre dafür folgendes zu bezahlen (ohne grundentgelt und messpreise)

    Tarif
    EURO
    Arbeitspreis 3630 kWh x á € 0,0824
    299,11

    Steuern, Zuschläge und Abgaben
    Beitrag für Stranded Costs € 0,000263 je kWh
    0,95
    Elektrizitätsabgabe € 0,015 je kWh
    54,45
    Gebrauchsabgabe = Benützungsabgabe € 0,003052 je kWh
    11,08
    Zuschlag für Kleinwasserkraft € 0,00 je kWh
    0,00
    Zuschlag Kraft-Wärme-Kopplung € 0,0007 je kWh
    2,54
    Zuschlag Ökostrom € 0,00464 je kWh
    16,84

    macht dann inkl. 20%mwst: 474,8€ pro jahr fürn rechner.

    54W (x2 3800+ 89W vs 35W) weniger über die gleiche laufzeit macht 47€ weniger stromkosten pro jahr aus :)

  2. Standard

    Hallo Roland von Gilead,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AMD liefert Stromsparwunder aus! #10
    Hardware - Junkie Avatar von eagle

    Standard

    jaa,
    andi@DT hat bewiesen das er rechnen kann *g ;)

    ich finde es auch garnicht schlecht mit dem stromspar gedöns.
    wenn man überlegt das manche Firmen mal schnell hunderte von rechnern
    unterhalten müssen...

  4. AMD liefert Stromsparwunder aus! #11
    Senior Mitglied Standardavatar

    Mein System
    whippersnapper's Computer Details
    CPU:
    X2 5000+ BlackEdition (Brisbane G2) @3,2 Ghz
    Mainboard:
    MSI K9A Platinum
    Arbeitsspeicher:
    4 x 1 GB MDT DDR2 800er
    Festplatte:
    Samsung SpinPoint T166 250GB + Seagate Barracuda 7200.10 250GB 16MB
    Grafikkarte:
    HIS IceQ3 Turbo HD3870 Crossfire
    Soundkarte:
    Realtek ALC883
    Monitor:
    22" TFT
    Gehäuse:
    Cooler Master Mystique 631 schwarz
    Netzteil:
    Seasonic S12II 330W
    3D Mark 2005:
    12283
    Betriebssystem:
    Win XP x64
    Laufwerke:
    LG GSA-H66N + LG GDR-H20N
    Sonstiges:
    Xigmatek HDT-S1283

    Standard

    Sorry da habt ihr was falsch verstanden, ich meinte damit das das was ich geschrieben habe voll der Mist ist, nich die Prozessorn, denn ich denk jeder der einen Computer hat wünschst sich das er weniger Strom verbraucht, auch ich, aber soll man für den Prozessor wirklich bis zu 100 € mehr ausgeben, wenn der dann sowieso ein Jahr danach von einen noch Stromsparenderen Modell abgelöst wird. 2007 soll ja dann schon wieder ein anderer Sockel rauskommen, dann verbrauchen die CPU warscheinlich nur noch 20-40 Watt oder die haben dann die doppelte Leistung, Ach es sollten auch stromsparende Grakas DVD-Laufwerke Festplatten, Mainboards und Netzteile usw mehr angeboten werden, alles zusammen würde sich dann echt rentieren und wäre sogar für mich ne überlegung wert.

  5. AMD liefert Stromsparwunder aus! #12
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Ach es sollten auch stromsparende Grakas DVD-Laufwerke Festplatten, Mainboards und Netzteile usw mehr angeboten werden, alles zusammen würde sich dann echt rentieren und wäre sogar für mich ne überlegung wert.
    Laufwerke und Festplatten fressen kaum Strom. und viel einsparen kann man da auch nicht, da recht viel Mechanik im Spiel ist (Beschleunigung / Abbremsung der Köpfe, Reibung im Spindellager). Und ob ein Laufwerk nun 8 statt 10W (20% Einsparung) braucht macht sich kaum bemerkbar.
    Netzteile haben auch ihre Verluste (verlustfrei geht nunmal nicht), da ist man ja auch schon fast am Maximum des Möglichen beim Wirkungsgrad (zumindest wenn die Dinger noch bezahlbar sein sollen...).

  6. AMD liefert Stromsparwunder aus! #13
    Senior Mitglied Standardavatar

    Mein System
    whippersnapper's Computer Details
    CPU:
    X2 5000+ BlackEdition (Brisbane G2) @3,2 Ghz
    Mainboard:
    MSI K9A Platinum
    Arbeitsspeicher:
    4 x 1 GB MDT DDR2 800er
    Festplatte:
    Samsung SpinPoint T166 250GB + Seagate Barracuda 7200.10 250GB 16MB
    Grafikkarte:
    HIS IceQ3 Turbo HD3870 Crossfire
    Soundkarte:
    Realtek ALC883
    Monitor:
    22" TFT
    Gehäuse:
    Cooler Master Mystique 631 schwarz
    Netzteil:
    Seasonic S12II 330W
    3D Mark 2005:
    12283
    Betriebssystem:
    Win XP x64
    Laufwerke:
    LG GSA-H66N + LG GDR-H20N
    Sonstiges:
    Xigmatek HDT-S1283

    Standard

    Die Grafikkarte wäre aber noch so ein Stromsparmöglichkeit oder?

  7. AMD liefert Stromsparwunder aus! #14
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Wenn man sich mit weniger Grafikleistung zufrieden geben will, dann ja... Aber auch hier gibt es (wie bei den CPUs) zwei Hersteller mit verschiedenen Architekturen, im Moment baut ATI die Stromfresser (bei schnelleren Modellen über 40W mehr Stromverbrauch als bei ner gleichschnellen Nvidia). Von der reinen Rechenleistung her hängt eine GraKa (bzw. die GPU) jede CPU ab, die FX5800 Ultra hat mehr Rechenleistung als ein P4 mit 3,2GHz (Northwood, kein DualCore).

  8. AMD liefert Stromsparwunder aus! #15
    Newbie Avatar von Biernot

    Standard

    Also bei den Laufwerken ist durchaus noch Stromspar-Optimierung möglich - allerdings fast nur auf Kosten der Performance. Eine 3,5" Festplatte oder ein Optisches Laufwerk brauchen im Betrieb beide etwa 10W (das DVD-Laufwerk natürlich nur, wenn es sich dreht). Notebookfestplatten hingegen verbrauchen nur 2-5W (je nach Drehzahl und Modell). Diese lassen sich in der Regel mit einem simplen Adapter (bei SATA braucht man sogar gar keinen mehr glaube ich) auch in Desktop-PCs verwenden.
    Ob das Sinn hat, bei der Festplatte ein paar Watt einzusparen, hängt sehr stark von den andersweitig verwendeten Komponenten ab. Man könnte angesichts heutiger Netzteil-Leistungen zwar meinen, dass die 5W Ersparnis nichts ausmachen, aber man sollte sich da nicht (von den total überdimensionierten Netzteilen) blenden lassen.

    Ein normaler durchschnittlicher PC verbraucht im Idle etwa 100W, unter Last 150-200W. Selbst leistungsfähige Spielecomputer benötigen im Idle teilweise nur 125W bzw 200W unter Last. Ein durchschnittlicher PC, der bereits auf leise und stromsparend getrimmt ist kommt im Idle durchaus bis auf 50W herunter. Die Festplatte mit ihren 10W macht hierbei immerhin 20% aus.

    Wo aber noch sehr viel eingespart werden kann, was aber meißtens übersehen wird, ist das Netzteil. Ein normales Netzteil hat am Betriebspunkt (in der Regel bei 80% Last) einen Wirkungsgrad von 70-80%. Gute Netzteile schaffen bis zu 85%, schlechte aber nur etwa 70% oder weniger. Entfernt man sich aber von dem Betriebspunkt, so lässt der Wirkungsgrad drastisch nach und rutscht auf bis zu 50% herunter. Der größte Verschwender bei stromsparenden PCs ist oftmals das überdimensionierte Netzteil, welches weit ab von seinem gedachten Arbeitspunkt läuft und dann nur noch einen miserablen Wirkungsgrad hat. Wenn die PC-Komponenten etwa 100W ziehen, dass Netzteil aber für 400W ausgelegt ist, so kann es durchaus sein, dass netzseitig bis zu 200W aus der Steckdose kommen. Die Differenz verpufft einfach im Netzteil und muss als Wärme abgeführt werden. Deswegen ist es wichtig, ein Netzteil ausreichend, aber durchaus knapp zu dimensionieren.

    Bei Barebones (z.B. Shuttle) ist in der Regel nur ein 200W Netzteil verbaut, weil mehr gar nicht nötig ist. Diese ganzen 500W/600W Netzteile sind hirnverbrannter Schwachsinn, die höchstens in einem gnadenlos übertakteten Highend-Spiele-PC vonnöten sind. Und ich rede hier nicht von dem normalen Schwanzverlängerungs-Gamer-PC, sondern wirklich von Über-Maschinen mit 2 übertakteten Highend Dualcores, übertakteten SLI-Grakas, 4 Festplatten, etc...

  9. AMD liefert Stromsparwunder aus! #16
    TecCentral - Ehrenmitglied
    Threadstarter
    Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Wo aber noch sehr viel eingespart werden kann, was aber meißtens übersehen wird, ist das Netzteil. Ein normales Netzteil hat am Betriebspunkt (in der Regel bei 80% Last) einen Wirkungsgrad von 70-80%. Gute Netzteile schaffen bis zu 85%, schlechte aber nur etwa 70% oder weniger. Entfernt man sich aber von dem Betriebspunkt, so lässt der Wirkungsgrad drastisch nach und rutscht auf bis zu 50% herunter. Der größte Verschwender bei stromsparenden PCs ist oftmals das überdimensionierte Netzteil, welches weit ab von seinem gedachten Arbeitspunkt läuft und dann nur noch einen miserablen Wirkungsgrad hat. Wenn die PC-Komponenten etwa 100W ziehen, dass Netzteil aber für 400W ausgelegt ist, so kann es durchaus sein, dass netzseitig bis zu 200W aus der Steckdose kommen. Die Differenz verpufft einfach im Netzteil und muss als Wärme abgeführt werden. Deswegen ist es wichtig, ein Netzteil ausreichend, aber durchaus knapp zu dimensionieren.
    Das stimmt soweit. Der nächste Abschnitt ist aber Unsinn. Man erreicht Problemlos 400Watt+ Verbrauch, selbst mein Rechner zieht ja schon bis zu 470 Watt.


AMD liefert Stromsparwunder aus!

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.