AMD reagiert mit Stellenstreichungen auf schlechtes Quartalsergebnis

Diskutiere AMD reagiert mit Stellenstreichungen auf schlechtes Quartalsergebnis im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; <img src="http://www.teccentral.de/tecnews/hochgeladen/news/amdlogo234.jpg" align="right" border="0" /></div>In den letzten Monaten ist AMD durch die Konkurrenz aus dem Hause Intel zunehmend in Bedrängnis geraten und musste dementsprechend die ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 12
 
  1. AMD reagiert mit Stellenstreichungen auf schlechtes Quartalsergebnis #1
    Stuntman Mike Avatar von Alter_Sack

    Mein System
    Alter_Sack's Computer Details
    CPU:
    Intel Core i7-3770K
    Mainboard:
    ASUS P8Z77-V Deluxe
    Arbeitsspeicher:
    Crucial Ballistix Elite DDR3-1600 8-8-8-24
    Festplatte:
    Samsung 820 128 GB/ Seagate 1 TB
    Grafikkarte:
    Asus Radeon HD5850
    Soundkarte:
    on Board
    Monitor:
    Samsung T240HD
    Gehäuse:
    Silverstone FT02
    Netzteil:
    Cougar GX600
    3D Mark 2005:
    genug
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate 64-bit
    Laufwerke:
    LG BH10

    Standard AMD reagiert mit Stellenstreichungen auf schlechtes Quartalsergebnis

    <img src="http://www.teccentral.de/tecnews/hochgeladen/news/amdlogo234.jpg" align="right" border="0" /></div>In den letzten Monaten ist AMD durch die Konkurrenz aus dem Hause Intel zunehmend in Bedrängnis geraten und musste dementsprechend die Prognosen immer weiter zurückschrauben.

    Vor Kurzem wurde sogar eine Umsatzwarnung ausgegeben und man bot Wandelanleihen an, um die finanzielle Situation wieder in den Begriff zu bekommen. Als weiterer Schritt in der Sanierung des Haushalts wurde nun zusätzlich zu den 2,6% seit Jahresbeginn entlassenen Mitarbeitern weiteren 430 Beschäftigten - hauptsächlich im Bereich Marketing und Verkauf - gekündigt.

    Betroffen sind Standorte in den USA, Deutschland bleibt (vorerst) verschont. 430 Mitarbeiter sind zwar eine relativ große Zahl, allerdings sind dies noch "Peanuts" im Vergleich zu den Massenentlassungen bei manch anderem Hersteller in der Branche.

  2. Standard

    Hallo Alter_Sack,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AMD reagiert mit Stellenstreichungen auf schlechtes Quartalsergebnis #2
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Irgendwie ist mir die Personalpolitik von AMD sehr sympathisch, zumindest scheint es so als würden die jeden Arbeitsplatz erhalten wollen. Andere hätten kategorisch schon erstmal 1000 Stellen gestrichen...

  4. AMD reagiert mit Stellenstreichungen auf schlechtes Quartalsergebnis #3
    Volles Mitglied Standardavatar

    Mein System
    ExtremeShock's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E8500 Box 6144Kb, LGA775, 64bit
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-DS3, Intel P45, ATX, DDR2, PCI-Express
    Arbeitsspeicher:
    4096MB-Kit GEIL Ultra+ PC2-6400 DDR2-800 CL4
    Festplatte:
    Hitachi P7K500 500GB,16MB, HDP725050GLA360
    Grafikkarte:
    Powercolor HD4870 PCS+1024MB GDDR5, PCI-Express
    Monitor:
    Samsung SyncMaster 2253BW
    Gehäuse:
    NZXT HU001B, ATX, ohne Netzteil, schwarz
    Netzteil:
    ATX-Netzteil TAGAN TG800-U33 2-Force II, 800 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Business 64bit

    Standard

    Da heißt es wohl mehr AMD kaufen.
    ALso schmeißt eure Intel und Nvidia Komponenten raus und kauft AMD und ATI!

    @Tobias Wow, neuer Avatar!

  5. AMD reagiert mit Stellenstreichungen auf schlechtes Quartalsergebnis #4
    Fortgeschrittenes Mitglied Avatar von Mr.x

    Standard

    Tjo, aber AMD CPUs sowie ATI Grakas sind im moment einfach nicht das Maß der Dinge. Und wirklich land in Sicht ist ja auch nicht. Oder habe ich da was verpaßt?

    AMD plant ja als nächstes die Quad-CPU's (die intel anbei schon auf dem markt hat, wenn auch schweine teuer). Nur solange viele Programme nicht solch eine Technologie nutzen bringt das herzlich wenig.

    Im moment scheint es als ob AMD mit Intel grade getauscht hat, nu macht AMD einen auf Taktrate (a64 x2 6000+)

    Ich werd zumind AMD treu bleiben, aber ich kann's durchaus verstehen wenn viele zu Intel gehen.

  6. AMD reagiert mit Stellenstreichungen auf schlechtes Quartalsergebnis #5
    Computer Doktor Standardavatar

    Standard

    Da heißt es wohl mehr AMD kaufen.
    ALso schmeißt eure Intel und Nvidia Komponenten raus und kauft AMD und ATI!
    Dann wird Intel entlassen, und zwar nicht zimperlich ...

    Offengesagt bleibe ich Intel auch nicht "treu", sondern entscheide mich ganz einfach für das beste Preis-Leistungsverhältnis für meine Bedürfnisse.

    Ausnahmsweise war der kleine E6300 da diesmal die bessere Wahl, weil ich ihn für nur 136 Euro neu bekommen habe.

    Am Ende würde aber auch kein Mensch einen Skoda kaufen, nur weil es grade diesem Hersteller momentan schlechter geht als anderen...

  7. AMD reagiert mit Stellenstreichungen auf schlechtes Quartalsergebnis #6
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Wenigstens räumt AMD im Gegensatz zu anderen Firmen in der "Büroebene" auf und nicht bei den Leuten, die das Geld reinbringen (Produktion).
    Bei anderen Firmen (insbesonders ein großer deutscher Elektrokonzern, deren Gründer den Dynamo erfand) fährt das Management die Karre in den Dreck, sorgt für Skandale (Schmiergelder usw.), kassiert immer mehr Kohle (Gehaltserhöhungen beim Management) und es werden ständig Leute entlassen oder Löhne gekürzt...

    ALso schmeißt eure Intel und Nvidia Komponenten raus und kauft AMD und ATI!
    Und weswegen eine ATI-Karte kaufen? Weil die so schön leise, kühl, stromsparend sind und die Treiber hervorragend mit alternativen Betriebssystemen (ist bei ATI alles das, was nicht XP und ggf. Vista ist!) funktionieren?

  8. AMD reagiert mit Stellenstreichungen auf schlechtes Quartalsergebnis #7
    Hardware - Kenner Avatar von ANBU_ELWOOD_HUANG

    Mein System
    ANBU_ELWOOD_HUANG's Computer Details
    CPU:
    Intel Pentium Dualcore 5200 @ 12,5x256mhz = 3,2Ghz
    Mainboard:
    Gigabyte EP45 DS3P
    Arbeitsspeicher:
    2x1024mb DDR2 Aeneon by Quimoda ehemals Infineon @800mhz
    Festplatte:
    160/320/500 [Gb] [Hitachi Deskstar]
    Grafikkarte:
    Sparkle 9800GT Passiv avéc 120mm Coolermaster Lüfter ^^
    Soundkarte:
    Onboard intel HD blaa
    Monitor:
    PHILIPS 109 s4 19" crt
    Gehäuse:
    Coolermaster cavalier
    Netzteil:
    Tagan 600W
    3D Mark 2005:
    KA
    Betriebssystem:
    Microsoft Windows XP home 32-bit SP3
    Laufwerke:
    NEC COMBO

    Standard

    Kapitalismus funzt deswegen weils konkurrenz gibt, und warum nciht intel kaufen wenn grade besser? Dann gäbe es doch kein Arschtritt für AMD.

    Ati mochte ich persönlich noch nie, kann auch ehrlich gesagt nicht verstehen warum AMD die gekauft hat, sieht nach na benz-hochzeit aus um temporär kurse zu pushen.

  9. AMD reagiert mit Stellenstreichungen auf schlechtes Quartalsergebnis #8
    Volles Mitglied Standardavatar

    Mein System
    ExtremeShock's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E8500 Box 6144Kb, LGA775, 64bit
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-DS3, Intel P45, ATX, DDR2, PCI-Express
    Arbeitsspeicher:
    4096MB-Kit GEIL Ultra+ PC2-6400 DDR2-800 CL4
    Festplatte:
    Hitachi P7K500 500GB,16MB, HDP725050GLA360
    Grafikkarte:
    Powercolor HD4870 PCS+1024MB GDDR5, PCI-Express
    Monitor:
    Samsung SyncMaster 2253BW
    Gehäuse:
    NZXT HU001B, ATX, ohne Netzteil, schwarz
    Netzteil:
    ATX-Netzteil TAGAN TG800-U33 2-Force II, 800 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Business 64bit

    Standard

    Zitat Zitat von Jeck-G Beitrag anzeigen
    Und weswegen eine ATI-Karte kaufen? Weil die so schön leise, kühl, stromsparend sind und die Treiber hervorragend mit alternativen Betriebssystemen (ist bei ATI alles das, was nicht XP und ggf. Vista ist!) funktionieren?
    Ich halte ehrlich gesagt ja auch nicht so viel von ATI...
    meine 1. ATI-Karte war ganz schnell kaputt. Bei einem Freund ist der Lüfter der Karte (9600 Pro) abgeschmiert. Und der Treibersupport für Linux, dass ich ab und zu mal benutze, ist wirklich beschissen.

    War ja nicht ganz ernst gemeint, was ich da gesagt habe. Aber ich glaube nicht, dass Intel Leute entlassen muss wenn jetzt ein paar Leute mehr AMD/ATI kaufen. Intel hat doch Geld genug. Okay, bei so große Unternehmen weiß man nie, was die alles machen um doch noch ein bisschen mehr Geld zu machen...


AMD reagiert mit Stellenstreichungen auf schlechtes Quartalsergebnis

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.