ATI nimmt Stellung zu den Betrugsvorwürfen

Diskutiere ATI nimmt Stellung zu den Betrugsvorwürfen im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; [img]http://217.20.117.20/tecnews/hochgeladen/news/x800.jpg' align='right' border='0'>Nach den aktuellen Schummelvorwürfen (Teccentral berichtete) gibt es nun eine konkrete Aussage. Aber zuerst muss ich hier etwas richtig stellen[weiterlink]: GEGENDARSTELLUNG In dem ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 10
 
  1. ATI nimmt Stellung zu den Betrugsvorwürfen #1
    Hardware - Junkie Avatar von Peter

    Standard

    [img]http://217.20.117.20/tecnews/hochgeladen/news/x800.jpg' align='right' border='0'>Nach den aktuellen Schummelvorwürfen (Teccentral berichtete) gibt es nun eine konkrete Aussage. Aber zuerst muss ich hier etwas richtig stellen[weiterlink]:

    GEGENDARSTELLUNG
    In dem besagten Artikel war zu lesen, dass die X800 der Leistung einer 9800XT entspricht. Dies ist so gesehen FALSCH und wurde von mir nicht korrekt interpretiert, bzw. nicht vollständig korrekt wiedergegeben.

    Richtig ist viel mehr, dass die X800 auf das Niveau einer 9800XT heruntergetaktet wurde. Also dieselbe Speicherbandbreite und dieselbe Füllrate trotz der zusätzlichen Pipelines. Dies wurde mit einem Takt von 274,5 MHz GPU und 364,5 MHz RAM erreicht und geschah um in dem Vergleich zu sehen, dass sich die Architektur der X800 nicht verbessert hat im Vergleich zur Vorgängerkarte.


    Heute berichtet Computerbase über die Reaktion von ATI:

    Zitat:
    There has been a lot of discussion about our trilinear filtering algorithms recently.

    The objective of trilinear filtering is to make transitions between mipmap levels as near to invisible as possible. As long as this is achieved, there is no "right" or "wrong" way to implement the filtering.

    We have added intelligence to our filtering algorithm to increase performance without affecting image quality. As some people have discovered, it is possible to show differences between our filtering implementations for the RADEON 9800XT and RADEON X800. However, these differences can only be seen by subtracting before and after screenshots and amplifying the result. No-one has claimed that the differences make one implementation "better" than another.

    Our algorithm for image analysis-based texture filtering techniques is patent-pending. It works by determining how different one mipmap level is from the next and then applying the appropriate level of filtering. It only applies this optimization to the typical case - specifically, where the mipmaps are generated using box filtering. Atypical situations, where each mipmap could differ significantly from the previous level, receive no optimizations. This includes extreme cases such as colored mipmap levels, which is why tests based on color mipmap levels show different results.
    Just to be explicit: there is no application detection going on; this just illustrates the sophistication of the algorithm.

    We encourage users to experiment with moving the texture preference slider from "Quality" towards "Performance" - you will see huge performance gains with no effect on image quality until the very end, and even then, the effect is hardly noticeable. We are confident that we give gamers the best image quality at every performance level.

    Microsoft does set some standards for texture filtering and the company's WHQL process includes extensive image quality tests for trilinear filtering and mipmapping. CATALYST passes all these tests - and without application detection, which could be used if you wanted to get a lower-quality algorithm go undetected through the tests.

    Finally, ATI takes image quality extremely seriously and we are confident that we set the bar for the whole industry. We don't undertake changes to our filtering algorithms lightly, and perform considerable on-line and off-line image analysis before implementing changes. This algorithm has been in public use for over a year in our RADEON 9600 series products, and we have not received any adverse comments on image quality in that time. If anyone does find any quality degradation as a result of this algorithm, they are invited to report it to ATI. If there is a problem, we will fix it.


    <div align='center'>[img]http://217.20.117.20/tecnews/hochgeladen/news/x800.jpeg' align='middle' border='0'></div>

  2. Standard

    Hallo Peter,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ATI nimmt Stellung zu den Betrugsvorwürfen #2
    Hardware - Junkie
    Threadstarter
    Avatar von Peter

    Standard

    ATI schreibt, dass durch die Verbesserung der Algorythmen ein nahezu unsichtbarer Übergang zwischen den mipmap levels entstehen soll. Die visuelle Qualität soll nicht beeinträchtigt worden sein. Dazu gibt es einen Kommentar auf der Computebase:

    Zitat1
    (Zwicky)
    "Wenn der Filter das macht was er soll, naehmlich den Uebergang zwischen MipMaps so gut es geht zu eliminieren ist es mir egal, wie er es macht."

    Antwort
    (Carsten)
    So gut es geht, wäre trilinear mit einer 256-stufigen mipmap interpolation - AFAIK bis heute im Consumer-Bereich der Standard, den es zu schlagen gilt.
    Eine Annäherung, deren mip-Interpolation nur 32 Stufen hat und den trilinearen Anteil um etliches reduziert ist in meinen Augen eben nicht mehr "so gut es geht" - weil's schlicht besser geht.


    Also wie es scheint gibt es genug Ungereimtheiten bei dem Thema.

  4. ATI nimmt Stellung zu den Betrugsvorwürfen #3
    Senior Mitglied Avatar von Hamtaro

    Mein System
    Hamtaro's Computer Details
    CPU:
    Intel CoreDuo² E8400
    Mainboard:
    Gigabyte P43-DS3L
    Arbeitsspeicher:
    G.SKill 4096mb PC800 CL5
    Festplatte:
    2x 80gb Gb Western Digital S-ATA2
    Grafikkarte:
    Sapphire 5850 Toxic
    Soundkarte:
    Creative Soundblaster X-Fi Titanium
    Monitor:
    Samsung SyncMaster T220 22" Widescreen
    Gehäuse:
    Thermaltake Armor 6000
    Netzteil:
    Coolermaster M620 Real Power
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate
    Laufwerke:
    Samsung DVD/Samsung DVD-Brenner

    Standard

    sorry wenn ich jetzt so dumm frage

    ich werd aus dem text nämlich net schlau(english note 5:D ) is die x800 jetzt genau so gut wie ne 9800xt oder besser ??

  5. ATI nimmt Stellung zu den Betrugsvorwürfen #4
    Hardware - Junkie
    Threadstarter
    Avatar von Peter

    Standard

    Wenn ich das nicht wieder falsch interpretiert habe ist irgendo die Bildqualität schlechter. ATI sieht das natürlich anders und ich selbst kann auf den Vergleichsphotos - ehrlich gesagt - kein Unterschied feststellen, aber das muss nichts heißen: Ich bin ja Brillenträger :2

  6. ATI nimmt Stellung zu den Betrugsvorwürfen #5
    Computer Doktor Standardavatar

    Standard

    Wir wärs einfach nur mal recht, wenn man Grafikintensive Spiele wie FarCry und co. mit 100+ fps auf annehmbarer Qualität spielen könnte. Die 9800Pro hat da meiner Meinung nach ganz klar Ihre Grenze erreicht, wo sie bei 30-40 fps rumkraucht...

  7. ATI nimmt Stellung zu den Betrugsvorwürfen #6
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Ich denke es gab sehr wohl eine Architekturverbesserung bei ATI. Warum sollten GPU hersteller es nicht ähnlich wie CPU hersteller in einer Herstellungsserie machen und nur die Architekturverbessern indem man höhere Taktraten erziehlt?

    Ich denke weiterhin auch das ATI die Mip Architektur etwas geändert hat im gegensatz zum Vorgänger... Der Chip Vergleicht ja bestimmte Level der Mips und Berechnet Vorraus, wie Das nächste andere sich darstellen könnte. Un dadurch entsteht besserer Spielfluss und entlastet den Rechenprozess. denke ich.

    Ka.

    Nicht zerfetzen bitte!


    so long

    FDISK

  8. ATI nimmt Stellung zu den Betrugsvorwürfen #7
    Junior Mitglied Avatar von Estage

    Standard

    Hi.

    Am interessantesten bei der Reaktion von Ati finde ich den letzten Abschnitt.

    Denn wie dort schon erwähnt, wird der Filter-Algorithmus, der 'angeblich' für die verbesserte Bildqualität sorgt, schon bei allen 9600'ern von Ati angewahnt und bei diesen Karten gab es noch nie Beanstandungen. :8

    Also, wieso jetzt aufeinmal bei der X800 mit genau dem selben Algorithmus?

    Klärt mich bitte auf, wenn ich da was falsch verstehe und die Ganze Angelegenheit mit dem 'schummeln' für mich unter 'Anti-Ati-Kampagne' verbuche.
    :bj

  9. ATI nimmt Stellung zu den Betrugsvorwürfen #8
    Hardware - Junkie Avatar von MightyDuck

    Standard

    Eigentlich ist diese Diskussion absolut sinnlos.
    So lange die Bildqualität nicht schlechter wird, wird nicht geschummelt, sondern optimiert. Ich sehe beim besten Willen keine schlechten Bilder. Hab ich bei Far Cry mit der 6800er auch nicht gesehen, also ist doch beides absolut in Ordnung! Was damals nicht ok war, waren die NVidia Treiber fürs 3DMark! Denn da wurden die Bilder wirklich sichtbar schlechter!


ATI nimmt Stellung zu den Betrugsvorwürfen

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.