BenQ beendet Engagement in Deutschland

Diskutiere BenQ beendet Engagement in Deutschland im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Zitat von sophisticated Was kann Deutschland dafür??? Deutsche Land hätte PISA schon früher, viel früher, einführen müssen...sowas kann sich doch kein Land der Welt wirklich ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9 bis 16 von 34
 
  1. BenQ beendet Engagement in Deutschland #9
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Zitat Zitat von sophisticated
    Was kann Deutschland dafür???
    Deutsche Land hätte PISA schon früher, viel früher, einführen müssen...sowas kann sich doch kein Land der Welt wirklich leisten, wie man ja auch hier nachvollziehen kann, solche Irren weiterhin das Sagen zu überlassen...was muß noch passieren, damit sich der Mob regt...WAS??

  2. Standard

    Hallo fRaNkLiN,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. BenQ beendet Engagement in Deutschland #10
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Waren die Entscheidungsträger Deutsche? Ansonsten versteh ich den Zusammenhang grad nicht so ganz *g*

  4. BenQ beendet Engagement in Deutschland #11
    Senior Mitglied Avatar von bluegames

    Mein System
    bluegames's Computer Details
    CPU:
    Opteron 170 @ 2400 MHz 1,35V
    Mainboard:
    ASRock 939Dual-SATA2 BIOS 2.20
    Arbeitsspeicher:
    2 x 1024 MB MDT DualChannel-Kit DDR400 2.5-3-3-8 1T
    Festplatte:
    Hitachi Deskstar T7K500 250GB
    Grafikkarte:
    Sparkle GeForce 8800 GTS 320 MB GDDR3
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    Belinea o.display 6.1 22" TFT
    Gehäuse:
    HANYANG M701 Just
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500 W
    Laufwerke:
    LG GSA-4163B | LG GDR-8164B

    Standard

    Ja, es waren Deutsche. Die Siemens Manager, die nur die Konzernbilanz und die Aktienkurse im Kopf haben, haben eine komlette Konzernsparte bewusst ausgegliedert und an einen drittklassigen Handyhersteller verschenkt. Die Auflage dabei war, dass das Deutschlandgeschäft für ca. 1 Jahr weitergeführt wird. Dabei wussten sie ganz genau, dass mit den Murks-Handy kein Blumentopf zu gewinnen ist. So war die Schließung nach Ablauf dieses Jahres von vorne herein klar. Verantwortungsvolle Manager, denen das Wohl ihrer Mitarbeiter am Herzen liegt, hätten sich nie auf diesen Kuhhandel eingelassen. Solang aber nur die Bilanzen, nicht aber die Mitarbeiter und deren Angehörige die Entscheidungen beeinflussen, bleibt das auch in Zukunft so.

  5. BenQ beendet Engagement in Deutschland #12
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Ja, das die Siemens Manager Deutsche waren, hab ich mir schon gedacht... Aber die von Benq wohl kaum und an ein von Anfang an geplantes Fiasko glaub ich nicht.

  6. BenQ beendet Engagement in Deutschland #13
    Senior Mitglied Avatar von bluegames

    Mein System
    bluegames's Computer Details
    CPU:
    Opteron 170 @ 2400 MHz 1,35V
    Mainboard:
    ASRock 939Dual-SATA2 BIOS 2.20
    Arbeitsspeicher:
    2 x 1024 MB MDT DualChannel-Kit DDR400 2.5-3-3-8 1T
    Festplatte:
    Hitachi Deskstar T7K500 250GB
    Grafikkarte:
    Sparkle GeForce 8800 GTS 320 MB GDDR3
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    Belinea o.display 6.1 22" TFT
    Gehäuse:
    HANYANG M701 Just
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500 W
    Laufwerke:
    LG GSA-4163B | LG GDR-8164B

    Standard

    Ich glaube schon, dass BenQ und das Siemens Management das billigend in Kauf genommen haben. Wäre es ein unerwarteter Erfolg geworden, dann hätten sich alle auf die Schulter geklopft. Aber so, wies gelaufen ist, wars einfach nicht rentabel und deshalb unausweichlich. Und jetzt schimpf jeder auf BenQ. Die sind sicher auch nicht die Samariter, aber Siemens ist mindestens genauso schuld daran.

  7. BenQ beendet Engagement in Deutschland #14
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard

    Zitat Zitat von sophisticated
    Leider ist das "Soziale-Gedächtnis" der Leute nicht stark genug künftig keine Benq-Produkte mehr zu kaufen...
    Hoffentlich nicht.
    Ich habe schon bei der "Übernahme" meine TFT-Entscheidung bewußt gegen BenQ getroffen und werde nun erst Recht nichts von denen kaufen.
    Außerdem werde ich versuchen, allen, die mir über den Weg laufen und den Kauf von Hardware planen, von BenQ abzuraten. Das machen hoffentlich auch andere so, dann können die sich ihre Produkte an den Hut stecken oder sonstwohin.

  8. BenQ beendet Engagement in Deutschland #15
    Hardware - Kenner Avatar von MIAFRA

    Standard

    sorry ;)

    aber die Siemens Manager müssen nunmal primär an das Gesamtunternehmen und ihre Aktionäre denken... dafür werden sie nunmal bezahlt...

    Siemens ist nunmal ein Unternehmen und keine Wohlfahrtsorganisation

    natürlich war dann die Entscheidung richtig, die marode Handysparte abzustoßen... dass BenQ daraus nix macht war mir auch von Anfang an klar - aber das kann man ja nun wirklich ned Siemens ankreiden....

  9. BenQ beendet Engagement in Deutschland #16
    Foren-Guru Avatar von aviador

    Mein System
    aviador's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon X²3800+ @ 2x 2.75GHz
    Mainboard:
    DFI Lanparty UT nF4 Ultra-D
    Arbeitsspeicher:
    2x 1024MB DDR400-Samsung orig. @ DDR550 | 275MHz
    Festplatte:
    Samsung SpinPoint P120 250GB SATA II (SP2504C)
    Grafikkarte:
    ASUS GeForce EN6800GT | Ultra
    Soundkarte:
    SB Audigy 2 ZS + Logitech Z-560
    Monitor:
    IIyama Pro Lite E431S / Philips 42PF7621D 42"
    Gehäuse:
    Chieftec CS-601
    Netzteil:
    OCZ ModStream 450W
    Betriebssystem:
    Vista Business
    Laufwerke:
    NEC DVD+-RW Brenner + Toshiba DVD Combo

    Standard

    es war aber ab zu sehen ds sowas früher oder später passiert, das es gewollt war will ich jetzt nicht sagen aber die möglichkeit steht offen und da hat jemand die tür wirklich weit offen gelassen...

    es liegt aber auch daran, das siemens firmenpolitik nicht gerade die beste ist. zeitverträge über 12 monate und dann die nächste charge leute, die wieder 2 monate eingearbeitet werden müssen... demendsprechend wird viel müll produziert und die ware ist mangelhaft, was man ab dem sl45 schon gesehen hat. da benQ quasi diesen ruf übernommen hat, waren die aussichten auf höheren abverkauf auch nicht besser. ob benQ das nun wirklich interessiert hat was später mit "siemens" bzw den werken der handyfertigung passiert wage ich zu bezweifeln aber über siemens denke ich da nicht anders... die ganze sache wurde quasi beim verkauf zum scheitern verurteilt... aber das ist nunmal der kapitalismuss... jeder versucht mit dem ***** an die wand zu kommen und wenns nicht anders geht, müssen dafür köpfe rollen.


    PS:

    da siemens auch sogenannte "wirkkörper" herstellt bzw die elektronik, sollte jeder der weis was damit gemeint is sich sein eigenes urteil gut bilden können...


BenQ beendet Engagement in Deutschland

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.