BitDefender Halbjahresreport - 50 % aller E-Threats kommen aus China und Russland

Diskutiere BitDefender Halbjahresreport - 50 % aller E-Threats kommen aus China und Russland im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Trojaner und Phishing-Attacken bislang die Top-Bedrohungen 2011 Holzwickede, 24. Juni 2011 – In seinem „E-Threat Landscape Report“ für den Zeitraum Januar bis Juni 2011 hat ...



+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 1 von 1
 
  1. BitDefender Halbjahresreport - 50 % aller E-Threats kommen aus China und Russland #1
    Foren-Opi Avatar von Frank

    Mein System
    Frank's Computer Details
    CPU:
    Intel Core2 Quad Q9550
    Mainboard:
    ASUS P5E WS Professional
    Arbeitsspeicher:
    2x 4096MB-KIT Corsair Dominator P8500, CL5
    Festplatte:
    500GB Western Digital WDC WD5001ABYS-01YNA0 (S-ATA)
    Grafikkarte:
    2x Sapphire HD 3870 512 MB @ CrossFire
    Soundkarte:
    8 Kanal Onboard
    Monitor:
    20" Eizo FlexScan S2031W - schwarz - EasyUp Standfu�
    Gehäuse:
    Lian Li PC-B25B
    Netzteil:
    Zalman ZM750-HP - 750 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate 64bit
    Laufwerke:
    DVD-Brenner LG GSA-H62N / LiteOn DVD SOHD 16P9S

    Standard BitDefender Halbjahresreport - 50 % aller E-Threats kommen aus China und Russland

    Trojaner und Phishing-Attacken bislang die Top-Bedrohungen 2011

    Holzwickede, 24. Juni 2011 – In seinem „E-Threat Landscape Report“ für den Zeitraum Januar bis Juni 2011 hat BitDefender (Antivirus und Internet Security für optimalen Virenschutz | Bitdefender) die Bedrohungslandschaft für PC- und Internetnutzer genau analysiert. Eines der Ergebnisse ist, dass 50 % aller weltweit verbreiteten Schädlinge in China und Russland programmiert und gehostet wurden. Für die zweite Jahreshälfte prognostiziert der Antivirenspezialist, dass Angriffe auf mobile Endgeräte sowie gezielte Attacken auf Unternehmensnetzwerke, wie kürzlich bei Sony, Nintendo & Co. registriert, deutlich zunehmen werden.

    Bei einem Blick auf die „Malware-Weltkarte“ zeigt der BitDefender-Halbjahresreport, dass mehr als 30 Prozent aller Online-Bedrohungen in China entstehen. Russland als Angriffsquelle folgt mit rund 22 Prozent auf dem zweiten Platz, vor Brasilien auf Rang drei (ca. 8 %). Das beliebteste Angriffsziel neben den USA ist Frankreich. Mehr als 500.000 User waren dort im ersten Halbjahr von Schädlingsinfektionen aus dem Netz betroffen. Insgesamt zielten 25 % aller weltweiten Malware-Attacken auf diese beiden Länder ab. Zu den Haupt-Angriffsvektoren zählten dabei gefakte Antivirenscanner sowie Würmer – insbesondere aus den „Familien“ Downadup und Sality.

    Casino-Spam im Kommen

    Der Report zeigt, dass es sich bei rund 50 % der gefährlichsten E-Threats um Trojaner handelt. Zudem tritt vermehrt so genannter Casino-Spam auf, wie das stetige Wachstum des Maazben-Botnet zeigt. Darüber hinaus nutzen Hacker vermehrt soziale Netzwerke, um Spam-Attacken möglichst weit zu verbreiten. Derartige „Social Engineering“-Angriffe waren im vergangenen Halbjahr besonders auf den Plattformen des Bezahldienstes PayPal, der Auktionsseite eBay sowie des Onlinespiels World of Warcraft aktiv.

    „Unsere Studie analysiert die kritischsten Aspekte von Datensicherheit im Zusammenhang mit der Internetnutzung, Social Networks sowie kürzlich entdeckten Informationslecks bei Konzernen“, erklärt Catalin Cosoi, Head of Online Threats Lab bei BitDefender. „Für das zweite Halbjahr prognostizieren wir einen Anstieg von rund 400 Prozent für das Vorkommen von Mobile Malware. Des Weiteren erwarten wir einen Zuwachs von zirka 30 Prozent neuer Schädlinge. Die meisten dieser Bedrohungen werden sich vermutlich auf die ersten Versionen von Windows 8 beziehen.“

    Der komplette Report steht unter Bitdefender E Threats Landscape Report zur Ansicht bereit. Weitere Informationen unter Antivirus und Internet Security für optimalen Virenschutz | Bitdefender.

  2. Standard

    Hallo Frank,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

BitDefender Halbjahresreport - 50 % aller E-Threats kommen aus China und Russland

Ähnliche Themen zu BitDefender Halbjahresreport - 50 % aller E-Threats kommen aus China und Russland


  1. BitDefender-Studie zeigt: E-Threats verbreiten sich vermehrt über pornografische Webseiten: Nach Besuch nicht-jugendfreier Webseiten: 63 % von rund 2000 Rechnern mit Malware infiziert Holzwickede, 24. Januar 2011 – Die jüngste Studie des...



  2. Die Top 10 der gefährlichsten E-Threats seit 2008: BitDefender E-Threat-Report 2008-2010: Trojaner Clicker für die meisten Infektionen weltweit verantwortlich – Conficker nur auf Rang 5 Holzwickede, 21. Juni 2010 –...



  3. Intel will 10 Millionen PCs in China verkaufen: <img src='http://www.teccentral.de/tecnews/hochgeladen/logos/IntelInside.jpg' border='0' align='left' />Intel hat China schon lange im Blickfeld, berechtigterweise bei über...



  4. 1.600 Internet-Cafés in China geschlossen: "Missbrauch des WWW" Innerhalb von gut sechs Monaten wurden im Rahmen einer Kampagne gegen "Missbrauch des World Wide Web" von chinesischen Behörden rund 1.600...



  5. Half Life 2 in Russland schön verfügbar: Geklaute Version von Half Life 2 in Ladenregalen Wie der Inquirer von einem russischen Leser erfahren konnte, stehen in einigen Läden Verkaufsversionen der Spiels Half...


Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.