BitDefender identifiziert aktuelle Cybercrime-Trends

Diskutiere BitDefender identifiziert aktuelle Cybercrime-Trends im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Neue Malware-Bedrohungen in der zweiten Jahreshälfte 2010 Holzwickede, 13. Oktober 2010 – Virenschutz-Experte BitDefender ( Antivirus und Internet Security Software - BitDefender Virenschutz ) hat ...



+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 1 von 1
 
  1. BitDefender identifiziert aktuelle Cybercrime-Trends #1
    Foren-Opi Avatar von Frank

    Mein System
    Frank's Computer Details
    CPU:
    Intel Core2 Quad Q9550
    Mainboard:
    ASUS P5E WS Professional
    Arbeitsspeicher:
    2x 4096MB-KIT Corsair Dominator P8500, CL5
    Festplatte:
    500GB Western Digital WDC WD5001ABYS-01YNA0 (S-ATA)
    Grafikkarte:
    2x Sapphire HD 3870 512 MB @ CrossFire
    Soundkarte:
    8 Kanal Onboard
    Monitor:
    20" Eizo FlexScan S2031W - schwarz - EasyUp Standfu�
    Gehäuse:
    Lian Li PC-B25B
    Netzteil:
    Zalman ZM750-HP - 750 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate 64bit
    Laufwerke:
    DVD-Brenner LG GSA-H62N / LiteOn DVD SOHD 16P9S

    Standard BitDefender identifiziert aktuelle Cybercrime-Trends

    Neue Malware-Bedrohungen in der zweiten Jahreshälfte 2010

    Holzwickede, 13. Oktober 2010
    – Virenschutz-Experte BitDefender (Antivirus und Internet Security Software - BitDefender Virenschutz) hat die Online-Bedrohungen des ersten Halbjahrs 2010 analysiert und nennt Trends für den Jahresendspurt. In den Monaten Januar bis August waren demnach zahlreiche E-Threats aktiv, die hauptsächlich Web-2.0-Services zur Malware-Übertragung nutzten. Auf Grund der wachsenden Beliebtheit von Online Communities konzentrierten Malware-Autoren ihre Anstrengungen überwiegend auf das Hacken der Sicherheitsvorkehrungen von Social-Networking Plattformen, um an eine große Menge persönlicher Daten zu gelangen.

    Auch in der ersten Jahreshälfte verbreiteten sich die meisten Virusinfektionen über das Internet, versteckt lauernd auf seriös scheinenden Webseiten. Oder sie tarnten sich als sogenannte Scareware und bewarben gefakte Security-Software. Alles unter dem Deckmantel von gefälschten Zertifikaten, die in ihrer seriösen Form eigentlich dazu dienen, die Sicherheit von Internetseiten zu verifizieren. Weiterhin gefährlich blieben auch PDF-Infektoren, die Schwachstellen im Adobe-Reader nutzen. Auch im aktuellen BitDefender-E-Threat-Report September stehen zwei PDF-Exploits an der Spitze der deutschen Top 10. Nicht minder aggressiv agierten die Autorun-Trojaner, die sich über Wechseldatenträger und die Windows-Autorun-Funktion verbreiten.


    Kombinierte Malware-Angriffe im Kommen

    Internetkriminelle entwickeln ihre Fähigkeiten auch in Zukunft weiter, Malware zu erstellen, sodass es sehr wahrscheinlich zu einer ganzen Flut neuer E-Threat-Attacken kommen wird. Hier geht die Tendenz hin zu kombinierten Einsätzen der digitalen Schädlinge. Denn viele aktuelle E-Threats verknüpfen scheinbar harmlose Programme, um eine ganze Infektionskette zu erzeugen. Beispielsweise nutzen Cyberkriminelle dem User unbedenklich erscheinende Download-Programme zum Nachladen von Malware auf einen ungeschützten Rechner.

    Zudem sind einige Malware-Arten schon heute in der Lage, sich ständig zu modifizieren, um der Erkennung durch Sicherheitsprogramme zu entgehen. Unter Einsatz von Stealth-Technologien wandeln sich viele Schädlinge beispielsweise zu so genannten Sleeper-Infektoren, die von konventionellen Schutztechnologien nur schwer identifiziert werden können.


    Steigende Gefahr durch Botnetze

    Da sich Botnetze zu einem ernst zu nehmenden Angriffsmechanismus entwickelt haben, werden Malware-Autoren weiterhin Wert auf deren Verwendung und Optimierung legen. So werden die Angriffe durch sogenannte Fast-Flux-Botnetze zunehmen. Dabei handelt es sich um abwechselnd missbrauchte „Zombie“-Netzwerke: Hier fungieren einzelne Bots als DNS-Proxies und setzen sich zwischen die Malware-Server und die attackierten Systeme. Die einzelnen Proxy-Rechner wechseln dabei in unregelmäßigen Abständen. Diese Methode erschwert die Erkennung der Malware-Attacken, denn Web-Hosting Provider konzentrieren sich zurzeit lediglich auf das Löschen einzelner Accounts, die für Phishing-Attacken, Exploit- oder Spam-Verbreitung verwendet werden.

    Die E-Threat-Akteure konzentrieren sich weiter auf die Kompromittierung von beliebten Social Networks. Es ist zu erwarten, dass Internetkriminelle von ihrem bisherigen Kenntnisstand über die Funktionsweisen der Social-Networking-Plattformen profitieren und ihre Informationen nutzen, um noch raffiniertere Malware über diese zu verbreiten. Ein Teil der Angriffe konzentriert sich zudem auf den Bereich des Social Engineering, während andere Angreifer wiederum bereits vorhandene Schwachstellen dieser Plattformen auszunutzen werden (z.B. Lücken im Datenschutz).

    Weitere Informationen unter: Antivirus und Internet Security Software - BitDefender Virenschutz

  2. Standard

    Hallo Frank,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

BitDefender identifiziert aktuelle Cybercrime-Trends

Ähnliche Themen zu BitDefender identifiziert aktuelle Cybercrime-Trends


  1. BitDefender identifiziert neuen iPhone-Jailbreak-Trojaner: Aktuelle Malware-Bedrohung für Smartphone-Nutzer Holzwickede, 05. August 2010 – Wenn auch hierzulande illegal, ist der Run auf die sogenannten Jailbreaks zur...



  2. BitDefender-Studie identifiziert Malware- und Spam-Trends im ersten Halbjahr 2010: Hauptangriffsziel für Phishing: Web 2.0-Plattformen – Prognosen für zweite Jahreshälfte Holzwickede, 21. Juli 2010 – Ein erhöhtes Aufkommen an Würmern bedrohte in der...



  3. Neue PC-Trends von MSI auf der Computex 2010: Performance • Sound • Vision – unter diesem Leitmotiv zeigt MSI auf der COMPUTEX in Taipeh das umfassendste Portfolio an neuen TouchPC- und DisplayPC-Modellen und kündigt...



  4. Norman veröffentlicht Report zu aktuellen Malware-Trends: Social Media-Malware, gefälschte Antiviren-Programme und Conficker führen die Liste der Gefahren aus dem Internet an Der Security-Spezialist Norman hat die Malware-Trends...



  5. Die Zukunft der Hausautomation: eQ-3 AG zeigt Energiespar-Trends auf der Light+Building 2010: Mit HomeMatic Komfort erhöhen und Heizkosten senken Leer, 01. März 2010 – Vom 11. bis 16. April 2010 öffnet die „Light+Building“ in Frankfurt am Main ihre Pforten....


Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.