BitDefender-Studie - Jay Leno, Barack Obama und Madonna als Aufhänger für Spam-Attacken

Diskutiere BitDefender-Studie - Jay Leno, Barack Obama und Madonna als Aufhänger für Spam-Attacken im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Cyberkriminelle nutzen Namen von Prominenten zur Verbreitung von Malware Holzwickede, 13. Juli 2011 – Der US-Amerikaner Jay Leno hat sich mit seiner eigenen Talkshow einen ...



+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 1 von 1
 
  1. BitDefender-Studie - Jay Leno, Barack Obama und Madonna als Aufhänger für Spam-Attacken #1
    Foren-Opi Avatar von Frank

    Mein System
    Frank's Computer Details
    CPU:
    Intel Core2 Quad Q9550
    Mainboard:
    ASUS P5E WS Professional
    Arbeitsspeicher:
    2x 4096MB-KIT Corsair Dominator P8500, CL5
    Festplatte:
    500GB Western Digital WDC WD5001ABYS-01YNA0 (S-ATA)
    Grafikkarte:
    2x Sapphire HD 3870 512 MB @ CrossFire
    Soundkarte:
    8 Kanal Onboard
    Monitor:
    20" Eizo FlexScan S2031W - schwarz - EasyUp Standfu�
    Gehäuse:
    Lian Li PC-B25B
    Netzteil:
    Zalman ZM750-HP - 750 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate 64bit
    Laufwerke:
    DVD-Brenner LG GSA-H62N / LiteOn DVD SOHD 16P9S

    Standard BitDefender-Studie - Jay Leno, Barack Obama und Madonna als Aufhänger für Spam-Attacken

    Cyberkriminelle nutzen Namen von Prominenten zur Verbreitung von Malware

    Holzwickede, 13. Juli 2011 – Der US-Amerikaner Jay Leno hat sich mit seiner eigenen Talkshow einen weltweiten Namen gemacht – diese Prominenz machen sich jetzt Cyber-Kriminelle zunutze. Wie Antiviren-Experte BitDefender (Antivirus und Internet Security für optimalen Virenschutz | Bitdefender) nach einer Analyse von mehr als 25 Millionen Spammails feststellte, setzen Internet-Betrüger vermehrt Namen von Stars wie Jay Leno als Köder ein, um ihre Malware zu verbreiten. Zusätzlich locken die Nachrichten mit vorgeblichen Skandal-meldungen wie z.B. Drogenfunden bei dem genannten Star.

    Der BitDefender-Untersuchung zufolge sollten User keinesfalls Mails öffnen, deren Betreffzeile Aussagen wie „Jay Leno found taking drugs“ oder „George Clooney’s Girls“ beinhalten, da sie zu Websites führen, die mit Malware verseucht sind. Die meisten der analysierten Spammails zielen darauf ab, die Neugier der User vor allem mit angeblichem Arzneimittelmissbrauch oder Drogenkonsum der Hollywood-Größen zu wecken.

    US-Stars in den Top Ten

    Auf dem „Spam-Siegertreppchen“ folgen nach Spitzenreiter Leno die Sängerin Madonna und die Schauspielerin Cameron Diaz. Die weiteren Positionen belegen u.a. US-Präsident Barack Obama, Schriftsteller Stephen King und Regisseur George Lucas. Nicht unter den ersten Zehn vertreten, aber dennoch als Lockmittel eingesetzt werden außerdem Sportler wie David Beckham und Tiger Woods oder die Schauspielerinnen Meryl Streep und Miley Cirus. Andere Stars wie bspw. Talkmasterin Oprah Winfrey, Sänger Justin Bieber oder Schauspielerin Angelina Jolie, die zuvor in breit angelegten Spam-Attacken Erwähnung fanden, tauchen dort momentan nicht mehr auf.

    Ähnliches Schema: Spam zu Osama bin Ladens Tod

    Im vergangenen Mai handelten Datendiebe auf ähnliche Weise, indem sie auf den Zug der Meldungen zu Osama bin Ladens Tod aufsprangen und seinen Bekanntheitsgrad nutzten, um gefakte E-Mails von Regierungsbehörden zu erstellen. In den Nachrichten erhielten User die Aufforderung, ihre Adresse, Bankkontodaten und weitere persönliche Informationen mitzuteilen, um sich angeblich von Anklagen der Terrorismus-Mitschuld freizumachen.

    „Cyber-Kriminelle folgen den aktuellen Trends ebenso wie die User selbst. Mit prominenten Namen aus Film, Politik und Sport versuchen die Kriminellen, ahnungslose PC-Nutzer auf Webseiten zu locken, die mit Malware infiziert sind“, bemerkt Catalin Cosoi, Head of BitDefender Online Threats Lab. „Dadurch kann es passieren, dass Anwender ihre Rechner auf der Suche nach neuen Musikvideos oder Bildern von Stars kompromittieren. Wir raten daher allen Usern, unbedingt eine Antiviren-Software einzusetzen, um sich vor den zahlreichen Online-Threats zu schützen.“

    Weitere Informationen unter Antivirus und Internet Security für optimalen Virenschutz | Bitdefender.

  2. Standard

    Hallo Frank,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

BitDefender-Studie - Jay Leno, Barack Obama und Madonna als Aufhänger für Spam-Attacken

Ähnliche Themen zu BitDefender-Studie - Jay Leno, Barack Obama und Madonna als Aufhänger für Spam-Attacken


  1. BitDefender-Studie: 57 % von 2.210 Befragten gaben Kreditkartennummern an Unbekannte preis: User fallen beim Online-Shopping häufig Phishing-Angriffen zum Opfer Holzwickede, 17. Mai 2011 – Eine aktuelle Studie des Sicherheitssoftware-Herstellers BitDefender...



  2. BitDefender warnt vor Scam-Attacken über Twitter: Nach Facebook gerät der „Zwitscherdienst“ ins Visier der Massenmail-Autoren Holzwickede, 14. März 2011 – Was bei Facebook funktioniert, muss auch bei Twitter zum Erfolg...



  3. Aktuelle BitDefender-Studie zeigt: Jugendliche verkennen Gefahr von pornografischen Webseiten: 1570 Eltern aus fünf Ländern zum Thema Internetpornografie befragt Holzwickede, 09. März 2011 – In seiner neuen Studie zum Thema Internetpornografie kommt...



  4. BitDefender-Studie identifiziert Malware- und Spam-Trends im ersten Halbjahr 2010: Hauptangriffsziel für Phishing: Web 2.0-Plattformen – Prognosen für zweite Jahreshälfte Holzwickede, 21. Juli 2010 – Ein erhöhtes Aufkommen an Würmern bedrohte in der...


Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.