Chaos bei Formaten verschreckt Kunden

Diskutiere Chaos bei Formaten verschreckt Kunden im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Wann wird der Videorecorder abgelöst ? [img]http://217.20.117.20/tecnews/hochgeladen/logos/dvd_Chaos.jpg' align='right' border='0'> Wenn sich Langgediente VHS-Recorder in den Ruhestand begeben, stellt sich die Frage nach der Wahl der ...



Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 9
 
  1. Chaos bei Formaten verschreckt Kunden #1
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Wann wird der Videorecorder abgelöst ?
    [img]http://217.20.117.20/tecnews/hochgeladen/logos/dvd_Chaos.jpg' align='right' border='0'>
    Wenn sich Langgediente VHS-Recorder in den Ruhestand begeben, stellt sich die Frage nach der Wahl der Nachbesetzung. Festplatten- und DVD-Recorder, die den gewohnten Komfort der VHS gepaart mit digitaler Bild-Qualität offerieren sollen, bieten sich dabei an. Das gewünschte Programm kann dabei auf Festplatte gespeichert werden, Lieblingssendungen zur Aufbewahrung auf DVDs gebrannt werden. Zudem gab es bei den Recordern letztes Jahr einen starken Preisverfall. Doch das Chaos bei den derzeit in Verwendung stehenden Formaten verwirrt potenzielle Käufer - daraus resultiert dann der Kauf eines, zwar qualitativ schlechteren, aber doch bewährten VHS-Recorders bzw. wartet der Kunde einfach ab, bis sich das Chaos lichtet[weiterlink].
    Der DVD+RW-Allianz gehören unter anderem Firmen wie Microsoft, Hewlett-Packard, Dell, Sony und Philips an. Das DVD-Forum, das die Spezifikationen DVD-R, -RW sowie -RAM propagiert, zählt unter anderem Apple, Hitachi, NEC, Pioneer, Samsung und Sharp zu seinen Mitgliedern. Bei den wieder beschreibbaren Medien gibt es derzeit die Formate DVD-RAM, DVD-RW und DVD+RW. Daneben gibt es noch die einmal beschreibbaren DVD-R/+R. Nicht alle Hersteller unterstützen jedoch auch alle Formate, je nach Allianzzugehörigkeit werden unterschiedliche Standards propagiert. Der DVD-Recorder DVR-5100H-S von Pioneer unterstützt beispielsweise nur DVD-R/DVD-RW sowohl bei der Aufnahme als auch bei der Wiedergabe. Dagegen nimmt der DVDR 80 von Philips zwar nur DVD+R/+RW auf, kann aber nach Herstellerangaben auch DVD-RW und DVD-R wiedergeben. Der Toshiba DR 1 wiederum nimmt DVD-RAM, DVD-R/-RW auf, unterstützt bei der Wiedergabe aber auch DVD+R. Der Sony RDR-GX3 schreibt seinerseits sowohl DVD-RW/-R als auch DVD+RW und kann DVD-RW, DVD+RW, DVD-R und DVD+R wiedergeben.
    Angesichts dieses Formatdschungels warnen Analysten vor übereilten Prognosen, die der VHS bereits voreilig den Abgang in den Technikhades voraussagen.
    Und während sich die DVD-Recorder wohl langfristig auf jeden Fall durchsetzen werden, droht bei den Nachfolgern das nächste Chaos. Hier wetteifert derzeit die Blu-Ray-Technologie, unterstützt von Matsushita, Pioneer, Philips, Sony, Thomson, LG Electronics, Hitachi, Sharp und Samsung, mit HD-DVD, das von Toshiba und NEC propagiert wird. Beide arbeiten mit blauem Laser und können deutlich mehr Daten als der bisher genutzte rote Laser speichern. Bei der Consumer Electronics Show [CES] wurden zu beiden Formaten bereits erste Recorder vorgestellt. Das Modell LG-XBG420 von LG Electronics unterstützt dabei das Blu-ray-Format und ist mit einer 200-GB-Festplatte ausgestattet. Das Gerät soll im dritten Quartal 2004 auf den US-Markt kommen und unter 3.000 USD kosten. Toshiba, als Unterstützer des DVD-Standards HD-DVD, hat einen Prototyp vorgestellt, der sowohl mit einem roten Laser für die aktuelle DVD-Generation wie auch einem blauen Laser für HD-DVD-Discs ausgestattet ist. Im November letzten Jahres hat die Industrievereinigung "DVD Forum" den DVD-Standard HD-DVD, vorerst nur für "read-only"-DVD Player, genehmigt. Man darf also weiterhin gespannt sein, was der Markt noch bereit hält und wie man in Zukunft die Kunden zum Umstieg überzeugen will.

  2. Standard

    Hallo Gelöscht,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Chaos bei Formaten verschreckt Kunden #2
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    Hallo,

    also, der Videorecorder wird dann abgelöst, wenn es ein DVD-Recorder auf dem Markt gibt, der mehrfach wiederbeschreibare Medien nutzen kann, die in jedem DVD-Player abspielbar sind und bei gleicher Kapazität genau soviel kosten wie eine bespielbare Video-Kassette, außerdem sollte der DVD-Recorder auch nicht übermässig teurer als ein Videorecorder sein. Nett wäre es noch, wenn der Recorder dann noch über eine Schnittstelle zum PC verfügt, über der man dann die aufgenommenen Videos auch noch bearbeiten kann, FireWire wie bei den Digital-Camcordern würde sich da anbieten.

    Für mich selber führt der Weg zu einem HTPC, einem Home Theater PC, mit dem ich dann Sendungen im TV direkt digital auf Festplatte aufnehmen kann und auch DVDs schauen kann, natürlich auch während er eine Sendung aufnimmt. Das bearbeiten und brennen auf DVDs der aufgenommenen Sendungen, würde ich dann bequem über meinen Arbeits-PC aus erledigen.

    MFG hajo23

  4. Chaos bei Formaten verschreckt Kunden #3
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hi,


    Für mich selber führt der Weg zu einem HTPC, einem Home Theater PC, mit dem ich dann Sendungen im TV direkt digital auf Festplatte aufnehmen kann und auch DVDs schauen kann, natürlich auch während er eine Sendung aufnimmt. Das bearbeiten und brennen auf DVDs der aufgenommenen Sendungen, würde ich dann bequem über meinen Arbeits-PC aus erledigen.
    DANN meinst Du sicher SOWAS wie meinen HTPC...;-)

    MfG
    Fetter IT

  5. Chaos bei Formaten verschreckt Kunden #4
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    Hallo.

    Ja, genau sowas. Allerdings wird meiner nicht soviel Hardware mitbekommen. Ich dachte daran meinen HTPC auf einem EPIA-M-Board aufzubauen und über eine PVR-250 oder 350 dann Videos aufzunehmen und ein einfaches DVD-Laufwerk reicht mir dann auch, brennen wollte ich dann über meinen Arbeits-PC.

    Das sind aber alles erstmal nur eigene Gedanken und Träume dazu. Im Moment hab ich noch nicht das Geld dafür und die aktuellen EPIA-M-Boards sind noch nicht so der Brüller, allerdings warte ich da auf die nächste Generation, die dann neben einem MPEG2- auch einen MPEG4-Hardware-Decoder haben. Das Case wollte ich selber bauen. Wahrscheinlich zahl ich für die ganze Hardware soviel wie du fürs ganze Gehäuse.

    Funktioniert die kabellose Tastatur / Trackball-Kombination mit Funk oder Infrarot?

    Übrigens, in der aktuellen c't ist ein Bericht über Windows Media Center PCs drin.

    MFG hajo23

  6. Chaos bei Formaten verschreckt Kunden #5
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hi,

    die Aussagen


    EPIA-M-Board
    und


    dann Videos aufzunehmen
    stehen aber in KRASSEM Gegensatz.......;-()......DAS würde ich dann mal Online ordern und vorher noch den einen oder anderen Test durchlesen......dann haste 14 Tage Zeit, dass auch mal zu testen.....

    MfG
    Fetter IT

  7. Chaos bei Formaten verschreckt Kunden #6
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    Hallo.

    Natürlich habe ich mich da schon schlau gemacht. Von vielen wird mit Erfolg die PVR-350 auf einem EPIA-M-10000 genutzt. Die Leistung eines EPIA-M-10000 ist zwar trotz eines 1 GHz CPU mit der Leistung eines 500-600 Mhz Athlon vergleichbar, da aber die PVR-Karte von Haupauge einen Hardware-Mpeg2-Encoder drauf haben und die EPIA-M einen Hardware-Mpeg2-Decoder, braucht die CPU auch nicht die Leistung um die Videos JustInTime zu encoden und zu decoden, sie braucht eigentlich nur die Daten auf die Festplatte und von der Festplatte zu schaufeln.

    Das ist auch nicht das Problem was ich sehe, der TV-Out der Onboard-Grafik der EPIA-M ist halt nicht der Brüller, der scheint auf das amerikanische NTSC-Format ausgelegt zu sein und bietet bei deutschen PAL-Fernsehern mal schwarze Ränder oder abgeschnittene Bilder. Deshalb warte ich da mal ab wie sich das entwickelt und die nächste Generation soll auch einen Mpeg4-Decoder onboard haben, für DivX. Ich denke, für sowas sind die EPIA-M nicht schlecht, für ca. 150 Euro hast du alles auf einem Board was einen PC ausmacht, ausser Speicher, Festplatte und Perepherie.

    Aber du hast Recht, wenn die Teil es nicht bringen, dann werde ich die wieder Zurückgeben, wenn ich die mir mal bestellt habe.

    MFG hajo23

  8. Chaos bei Formaten verschreckt Kunden #7
    Newbie Standardavatar

    Standard

    Hi!

    Warum denn keine DVB-S Karte? Die habe ich seit einiger Zeit drin (Technisat) und bin begeistert! Vorallem braucht man diese matschige und verrauschte Analog-TV nicht erst zu encodieren, sondern braucht den fertigen MPEG-Stream nur mitschneiden. Die Qualität ist sowieso zigmal besser (Geisterbilder? Inteferenzen? Was ist das? ;-) ), ganz zu schweigen von Doly Digial auf mittlerweile Sat 1, Pro 7 und ZDF.

    Übrigens: Wenn ich die Video-Darstellung abschalte und nur den Stream mitschneide, sind das gerade mal 1-2% CPU-Last (Athlon XP 2400+). Mit Bilddarstellung sinds ca. 15-20% - genau so viel, wie wenn ich das aufgenommene MPG abspiele.

    Sonstige Daten:

    Auflösung: 704x576, 720x576 und (sehr wenige Sender) 480x576
    Audio: 192 kBit Stereo, oder 448 kBit AC3
    Datenrate: 1,5-2 GB/Std. (je nach Sender)

  9. Chaos bei Formaten verschreckt Kunden #8
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hi,


    Warum denn keine DVB-S Karte?
    WEIL ich KEINE Lust versprüre, mir das bisserl Licht, was über den Balkon in meine Bude rollt, durch eine Satellitenschüssel zu vermurksen....;-( ....ansonsten hätte ich bereits eine solche Karte drin......

    MFG
    Fetter IT

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Chaos bei Formaten verschreckt Kunden

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.