Creative schreibt rote Zahlen

Diskutiere Creative schreibt rote Zahlen im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; <img src="http://www.teccentral.de/tecnews/hochgeladen/logos/creative-logo.jpg" align="right" border="0" />Wie Heise.de meldet, rechnet Creative für das kommende Quartal mit einem Verlust von ca. 60 Millionen US-Dollar. Der vor allem für ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 23
 
  1. Creative schreibt rote Zahlen #1
    Stuntman Mike Avatar von Alter_Sack

    Mein System
    Alter_Sack's Computer Details
    CPU:
    Intel Core i7-3770K
    Mainboard:
    ASUS P8Z77-V Deluxe
    Arbeitsspeicher:
    Crucial Ballistix Elite DDR3-1600 8-8-8-24
    Festplatte:
    Samsung 820 128 GB/ Seagate 1 TB
    Grafikkarte:
    Asus Radeon HD5850
    Soundkarte:
    on Board
    Monitor:
    Samsung T240HD
    Gehäuse:
    Silverstone FT02
    Netzteil:
    Cougar GX600
    3D Mark 2005:
    genug
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate 64-bit
    Laufwerke:
    LG BH10

    Standard Creative schreibt rote Zahlen

    <img src="http://www.teccentral.de/tecnews/hochgeladen/logos/creative-logo.jpg" align="right" border="0" />Wie Heise.de meldet, rechnet Creative für das kommende Quartal mit einem Verlust von ca. 60 Millionen US-Dollar.
    Der vor allem für Soundkarten und portable Media-Player bekannte Hersteller will in den nächsten Wochen noch
    genauere Zahlen dazu veröffentlichen.

    Verantwortlich für die momentane Situation ist vor allem Konkurrent Apple im Bereich der MP3-Player:
    Creative setzte im wichtigen Vorweihnachts-Quartal weltweit 2,6 Millionen Geräte ab, Apple hingegen
    brachte es in dieser Zeit auf annähernd 14 Millionen Ipods.

  2. Standard

    Hallo Alter_Sack,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Creative schreibt rote Zahlen #2
    Newbie Standardavatar

    Standard Schade

    der Zen ist eigentlich viel besser als der iPod

  4. Creative schreibt rote Zahlen #3
    PC Schrauber Avatar von DreamCatcher

    Mein System
    DreamCatcher's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E6400 @ 3200MHz
    Mainboard:
    ABIT AW9D-MAX
    Arbeitsspeicher:
    2048MB Cellshock PC2-6400 4-4-4-12
    Festplatte:
    1x WD Raptor 150GB SATA | 1x Hitachi T7K250 250GB
    Grafikkarte:
    MSI Geforce 8800 GTX
    Soundkarte:
    onboard Realtek ALC 882
    Monitor:
    Hyundai L90D+ TFT
    Gehäuse:
    Antec P160 Alu Midi-Tower
    Netzteil:
    Tagan EasyCon 580W
    3D Mark 2005:
    kommt
    Betriebssystem:
    Win XP Pro SP2
    Laufwerke:
    LG GSA-H22N DVD-Multi-RW

    Standard

    iPod und die Creative mp3-Player törnen mich ab, da ich für bei so eine verranzte Software brauche - finde ich voll für'n Fuß

    Anyway, bei der Treiberpolitik, die Creative nicht erst seit Gestern betreibt, brauchen die sich nicht zu wundern...

  5. Creative schreibt rote Zahlen #4
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Anyway, bei der Treiberpolitik, die Creative nicht erst seit Gestern betreibt, brauchen die sich nicht zu wundern...
    Z.B. wenn man sich ne SB-Live gebraucht geholt hat und keine Treiber-CD dabei ist (meinem Bekannten passiert). Treiber von der Creative-Seite ziehen geht nicht (bzw. erst wenn man den Treiber hat), da man ja die CD braucht (komischerweise NUR bei Creative und bei keinem anderen Soundkartenhersteller...). Also blieb da nichts Anderes als der Esel übrig...

    Auch benötigt man für ne Soundkarte keinen 200MB-Treiber, der das System ausbremst.

    Bei der Hardware ist Creative auch auf dem Sparkurs, so werden selbst auf den XiFis mit die grottigsten Opamps verbraten, die man kriegen kann (NJM4558). Aber man schaut ja eher auf die werbewirksamen 128dB Rauschabstand, nur dass das Signal durch die restliche Elektronik verhunzt wird, bemerkt keiner. Mit Zahlen kann man ja besser werben als mit Opamps, darum soll der Kunde auch den Namen "Creative" bezahlen und nicht irgendwelche Opamps (wo das Audiosignal immerhin durch muss!)...
    Bei den Soundkarten der Preisklasse einer XiFi kann man ja erwarten, dass da vernünftige Opamps verbaut sind (z.B. von Burr-Brown oder AnalogDevices). Sogar ne Aureon Space (die ja preislich unterhalb der XiFi angesiedelt ist) hat immerhin bessere und rauschärmere 4580 Opamps drauf...

  6. Creative schreibt rote Zahlen #5
    lockenkopf84
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Zitat Zitat von Jeck-G

    Bei der Hardware ist Creative auch auf dem Sparkurs, so werden selbst auf den XiFis mit die grottigsten Opamps verbraten, die man kriegen kann (NJM4558). Aber man schaut ja eher auf die werbewirksamen 128dB Rauschabstand, nur dass das Signal durch die restliche Elektronik verhunzt wird, bemerkt keiner. Mit Zahlen kann man ja besser werben als mit Opamps, darum soll der Kunde auch den Namen "Creative" bezahlen und nicht irgendwelche Opamps (wo das Audiosignal immerhin durch muss!)...
    Bei den Soundkarten der Preisklasse einer XiFi kann man ja erwarten, dass da vernünftige Opamps verbaut sind (z.B. von Burr-Brown oder AnalogDevices). Sogar ne Aureon Space (die ja preislich unterhalb der XiFi angesiedelt ist) hat immerhin bessere und rauschärmere 4580 Opamps drauf...
    Also ich will ja nicht rummosern, aber ich glaube, dass grade mal 20% der User hier verstehen was du laberst. Wenn überhaupt
    MfG
    Locke

  7. Creative schreibt rote Zahlen #6
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Ich glaube wohl kaum, dass es dummes Rumgelabere ist (was ist labern?), sind immerhin Tatsachen...

    Aber da nunmal kaum jemand weiß, was ein Opamp ist (bzw. das sowas auch auf einer Soundkarte ist), kann Creative irgendwelche Billigdinger verlöten und mit 128dB Rauschabstand (vom D/A-Wandler, VOR dem Opamp, der sich zwischen D/A-Wandler und Ausgang befindet) werben (dass man von dem hohen Rauschabstand nichts mitbekommt ist auch eine andere Sache...).

    Edit: Kann man mit einer Digicam vergleichen: Viele Megapixel, schlechte Optik...

  8. Creative schreibt rote Zahlen #7
    Hardware - Kenner Standardavatar

    Standard

    Ich habe mich offen gestanden schon lange mal gefragt wieso sich Creative so halten kann. Die Treiberpolitik ist ja schon ein Knaller aber wann hat mal jemand was zu Creative eingeschickt, oder mal ne Hilfemail geschrieben?

    Aber 'ne wirkliche Konkurenz haben die doch nicht, was Soundkarten betrifft

    Terratec ist ja schon fast ne bessere Lachnummer,60 Euro für ne Soundkarte die Baugleich zu den 6.99 Dingern ist find ich nämlich och uncool

    UND: Was genau ist nun ein Opamp??

  9. Creative schreibt rote Zahlen #8
    PC Schrauber Avatar von DreamCatcher

    Mein System
    DreamCatcher's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E6400 @ 3200MHz
    Mainboard:
    ABIT AW9D-MAX
    Arbeitsspeicher:
    2048MB Cellshock PC2-6400 4-4-4-12
    Festplatte:
    1x WD Raptor 150GB SATA | 1x Hitachi T7K250 250GB
    Grafikkarte:
    MSI Geforce 8800 GTX
    Soundkarte:
    onboard Realtek ALC 882
    Monitor:
    Hyundai L90D+ TFT
    Gehäuse:
    Antec P160 Alu Midi-Tower
    Netzteil:
    Tagan EasyCon 580W
    3D Mark 2005:
    kommt
    Betriebssystem:
    Win XP Pro SP2
    Laufwerke:
    LG GSA-H22N DVD-Multi-RW

    Standard

    Zitat Zitat von Opa Hartrock
    UND: Was genau ist nun ein Opamp??
    Ein Opamp ist ein Operationsverstärker. Mit den Dingern kann man die Spannung oder den Strom verstärken, bzw. auch übergreifend Spannungs-Strom- oder Strom-Spannungsverstärkung erzielen.
    Wie bei vielen elektronische Bauteilen gibt es für die Verstärkungsleistung eine ideale Kennlinie, die aber nur hochwertige Bauteile annähernd erreichen. Die billigen liegen oft ziemlich daneben.
    Opamps sind für geringe Ströme ausgelegt, bzw. kenne ich keine Anwendung eines Opamps im Normal- oder Starkstrombereich. (ein Auszug aus dem bescheidenen Fachwissen eines "Hobbyelektronikers"...)


Creative schreibt rote Zahlen

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.