Creative mit USB-X-Fi

Diskutiere Creative mit USB-X-Fi im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Creative in Hardware ! per ihrem DSP in Version EAX 1-5, etc ..... die anderen Hersteller meist bis EAX 2.0 per Software. Das ist schon ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 9 bis 11 von 11
 
  1. Creative mit USB-X-Fi #9
    Zidane
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Creative in Hardware ! per ihrem DSP in Version EAX 1-5, etc ..... die anderen Hersteller meist bis EAX 2.0 per Software. Das ist schon ein Unterschied.

    Und die 3 Fraktion der Soundkarten, kann noch DD-Live alle Karten mit CMI-Oxygen Chip. Wozu man das braucht ?

    Wenn man daheim eine z.b 5.1 Anlage hat, die Soundkarte digital z.b optisch mit dem Receiver verbindet und dann Video-DVDs, Spiele ! und Musik in 5.1 hören will. Bei Creative geht dies nur analog, digital nur bei Video-DVDs.

    Aber die Glaskugel vor mir liegt, sagt mir das Creative mit ihrer EAX-Erweiterung in Vista "Probleme" bekommen könnte, und sich ein anderer Std wie OpenAL durchsetzen könnte. Hoffen wir es mal, da haben die mal die *****-Karte gezogen.

  2. Standard

    Hallo Alter_Sack,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Creative mit USB-X-Fi #10
    Hardware - Kenner Standardavatar

    Standard

    Wieso? die können doch OpenAL.
    Hoffentlich geht das besser wie EAX
    Hat mir zumindest viel Stress gemacht.

    Glaubt jemand die Aussage die XI FI Extreme Musik hat genau so viel Haue hat wie ein Pentium4 mit 3,6 GHz?

    Ich empfinde das als eine "Dezente" Übertreibung...

  4. Creative mit USB-X-Fi #11
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Glaubt jemand die Aussage die XI FI Extreme Musik hat genau so viel Haue hat wie ein Pentium4 mit 3,6 GHz?
    Marketing... Mit was soll man die Rechenleistung vergleichen? Programme kann man nicht wirklich auf nem Soundchip laufen lassen. Und für das was da drauf läuft, ist dieser drauf spezialisiert.

    Selbst wenn die X-LoFi so viel unter der Haube hätte wie ein Kentsfield (Quad-Core, zusammengebraten aus zwei Core2Duos), wird der Klang nicht besser durch. Nur kann man mit Gigaflops in der Werbung besser rumprollen als wie mit einer halbwegs vernünftigen Analogsektion (die nunmal den Klang weitaus stärker beeinflusst als wie der Chip)... Allerdings kann man nen Gamer (dem es auch egal sein kann wie es klingt, solange der Schuss aus der richtigen Richtung kommt) mit "1000 neuen (Sinnlos-)Funktionen" besser beeindrucken als wie mit "Jetzt mit BurrBrown Operationsverstärkern". Also nimmt man für den Analogteil die billigsten Komponenten und steckt das gesparte Geld schön brav in die Werbung und Finanzierung von "Tests".


Creative mit USB-X-Fi

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

elv 8351 usb sound

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.