Creative mit USB-X-Fi

Diskutiere Creative mit USB-X-Fi im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Seit kurzem gibt es von Creative eine erste USB-Soundkarte auf Basis der X-Fi-Technik. Die Karte wird an einen freien USB-Port angeschlossen und ist ohne Treiber ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 11
 
  1. Creative mit USB-X-Fi #1
    Stuntman Mike Avatar von Alter_Sack

    Mein System
    Alter_Sack's Computer Details
    CPU:
    Intel Core i7-3770K
    Mainboard:
    ASUS P8Z77-V Deluxe
    Arbeitsspeicher:
    Crucial Ballistix Elite DDR3-1600 8-8-8-24
    Festplatte:
    Samsung 820 128 GB/ Seagate 1 TB
    Grafikkarte:
    Asus Radeon HD5850
    Soundkarte:
    on Board
    Monitor:
    Samsung T240HD
    Gehäuse:
    Silverstone FT02
    Netzteil:
    Cougar GX600
    3D Mark 2005:
    genug
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate 64-bit
    Laufwerke:
    LG BH10

    Standard Creative mit USB-X-Fi

    Seit kurzem gibt es von Creative eine erste USB-Soundkarte auf Basis der X-Fi-Technik. Die Karte wird an einen freien USB-Port angeschlossen und ist ohne Treiber und Software funktionsfähig. Sie bietet sowohl Anschlüsse für Kopfhörer/Lautsprecher als auch für ein Mikrofon.

    Im Lieferumfang der Xmod enthalten sind: Ohrhörer, Anschlusskabel sowie eine Tragetasche. Der Preis liegt bei etwa 80 Euro.

    [weiterlink]
    <div align="center"><img src="http://teccentral.de/tecnews/hochgeladen/news/xmod.jpg" align="middle" border="0" /></div>

  2. Standard

    Hallo Alter_Sack,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Creative mit USB-X-Fi #2
    Hardware - Kenner Avatar von Lucky

    Mein System
    Lucky's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon XP M 2800+ @2,5Ghz real
    Mainboard:
    Asus A7N8X-E Deluxe
    Arbeitsspeicher:
    2*512MB MDT @200Mhz
    Festplatte:
    910GB (1*500GB Samsung S-AtaII, 1*250GB Maxtor Sata, 1*160GB Maxtor ATA)
    Grafikkarte:
    Gainward 6800LE mit 16p/6v
    Soundkarte:
    Onboard Soundstorm Chip
    Monitor:
    Dell 21" + NEC 22"@1600*1200 mit 85hz
    Gehäuse:
    Big-Blacktower mit Soundmod (*alles verändert hab*)
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500Watt
    3D Mark 2005:
    4000
    Betriebssystem:
    Win XP Pro
    Laufwerke:
    CD-Brenner 52x, NEC 16x DL-DVD Brenner

    Standard

    Nur Stereo oder wie sehe ich das?
    Gibts genauere Daten zu der Karte?

    gruß
    Lucky

  4. Creative mit USB-X-Fi #3
    Stuntman Mike
    Threadstarter
    Avatar von Alter_Sack

    Mein System
    Alter_Sack's Computer Details
    CPU:
    Intel Core i7-3770K
    Mainboard:
    ASUS P8Z77-V Deluxe
    Arbeitsspeicher:
    Crucial Ballistix Elite DDR3-1600 8-8-8-24
    Festplatte:
    Samsung 820 128 GB/ Seagate 1 TB
    Grafikkarte:
    Asus Radeon HD5850
    Soundkarte:
    on Board
    Monitor:
    Samsung T240HD
    Gehäuse:
    Silverstone FT02
    Netzteil:
    Cougar GX600
    3D Mark 2005:
    genug
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate 64-bit
    Laufwerke:
    LG BH10

    Standard

    So wirklich viel hat Creative da selbst noch nicht zu bieten. Aber so wie es aussieht, ist das wohl nur stereo.

  5. Creative mit USB-X-Fi #4
    Hardware - Kenner Avatar von Lucky

    Mein System
    Lucky's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon XP M 2800+ @2,5Ghz real
    Mainboard:
    Asus A7N8X-E Deluxe
    Arbeitsspeicher:
    2*512MB MDT @200Mhz
    Festplatte:
    910GB (1*500GB Samsung S-AtaII, 1*250GB Maxtor Sata, 1*160GB Maxtor ATA)
    Grafikkarte:
    Gainward 6800LE mit 16p/6v
    Soundkarte:
    Onboard Soundstorm Chip
    Monitor:
    Dell 21" + NEC 22"@1600*1200 mit 85hz
    Gehäuse:
    Big-Blacktower mit Soundmod (*alles verändert hab*)
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500Watt
    3D Mark 2005:
    4000
    Betriebssystem:
    Win XP Pro
    Laufwerke:
    CD-Brenner 52x, NEC 16x DL-DVD Brenner

    Standard



    *lach* angeblich ist die "Quali" damit besser als im Studio. Aber kann mir mal jemand sagen wofür man die braucht? Also wofür heute noch Stereo?

  6. Creative mit USB-X-Fi #5
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    *lach* angeblich ist die "Quali" damit besser als im Studio.
    Das meint zumindest Creative... Was Audioqualität angeht, sollte man sich nicht auf deren Angaben verlassen, sonst ist man verlassen.

    Und das mit "besser als Studio" kann eh nicht stimmen, denn:
    - Im Studio werden hochwertige (und dementsprechend teure, ein Einfamilienhaus ist da manchmal nichts gegen) Audiogeräte eingesetzt, über das ganze Creative-Zeugs lacht man sich da nur tot.
    - Verlorene Informationen (z.B. von 192kHz/24Bit auf CD (44,1/16) oder gar CD zu MP3) kann man nicht wiederherstellen, was weg ist ist weg! Man kann MP3s mit dem ganzen Psychoakustikgelumpe (Enhancer, Exciter usw.) aufblähen (besonderes "Feature" der X-LoFi, von Klangtreue aber keine Spur), aber es kommt nur irgendetwas bei raus und nichtmal annähernd das was vorher war...

    Also wofür heute noch Stereo?
    Z.B. wenn man ne vernünftige Stereoanlage hat. Oder beim Betrieb an einer Beschallungsanlage (PA), da hat man auch nur Stereo. Außerdem kann man für gleiche Bauteilekosten zwei Kanäle viel hochwertiger aufbauen als wie bei 6 oder 8 Kanälen (normalerweise, wenn man das meiste Geld nicht in den Namen fließen lässt).

    Mich würde mal das Innenleben von diesem Teil interessieren. Sind bestimmt wieder diese grottigen NJM4558-Opamps verbratet wie bei internen Soundblastern... Und dann "Studioqualität"?

    Alternative (sogar besser und günstiger!!!): http://www.thomann.de/de/edirol_ua1ex.htm

    Wenn man selber ne "Soundkarte" bauen will: http://shop.elv.de/output/controller...0&detail2=8351
    Macht sich bei mir am Laptop und an der PA ganz gut, die Opamps (Texas Instruments TLV272) sehen von den Daten her auch viel besser aus als die NJM4558er).

  7. Creative mit USB-X-Fi #6
    Foren-Guru Standardavatar

    Mein System
    Moddingnuss's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E6750@3,7GHz
    Mainboard:
    Gigabyte GA-X38-DQ6
    Arbeitsspeicher:
    2x2048MB DDR2-1066 Corsair Dominator
    Festplatte:
    Samsung HD103LJ
    Grafikkarte:
    Sapphire HD3870@935/1250@EK waterblock
    Soundkarte:
    Creative Soundblaster Audigy 2ZS
    Monitor:
    Samsung 223BW
    Gehäuse:
    LianLi PC7 Plus II B
    Netzteil:
    Seasonic M12-600W
    3D Mark 2005:
    aaaalt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate x64
    Laufwerke:
    Samsung SH183L

    Standard

    Können deine tollen Studiosoundkarten EAX und sonstiges Zeugs für Spiele? Nein. Also hack nicht dauernd auf den Soundkarten von Creative rum. Sind nunmal Soundkarten für Spieler, und nicht irgendwelche audiophilen megasound highend Freaks.

  8. Creative mit USB-X-Fi #7
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Können deine tollen Studiosoundkarten EAX und sonstiges Zeugs für Spiele? Nein.
    Ist EAX ein (herstellerübergreifender) Standard wie z.B. ASIO? Nein, sind nur proprietäre Soundbefehle von Creative...

    Sind nunmal Soundkarten für Spieler, und nicht irgendwelche audiophilen megasound highend Freaks.
    Komischerweise schreibt Creative genau das mit Hi-End in ihre Werbung / Produktseiten (z.B. "besser als Studio" usw.)...

  9. Creative mit USB-X-Fi #8
    Foren-Guru Standardavatar

    Mein System
    Moddingnuss's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E6750@3,7GHz
    Mainboard:
    Gigabyte GA-X38-DQ6
    Arbeitsspeicher:
    2x2048MB DDR2-1066 Corsair Dominator
    Festplatte:
    Samsung HD103LJ
    Grafikkarte:
    Sapphire HD3870@935/1250@EK waterblock
    Soundkarte:
    Creative Soundblaster Audigy 2ZS
    Monitor:
    Samsung 223BW
    Gehäuse:
    LianLi PC7 Plus II B
    Netzteil:
    Seasonic M12-600W
    3D Mark 2005:
    aaaalt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate x64
    Laufwerke:
    Samsung SH183L

    Standard

    Aber EAX benutzt fast jeder Spielehersteller ;)

    Und das mit der Studiobehauptung is nunmal ne Kundenlocke.


Creative mit USB-X-Fi

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

elv 8351 usb sound

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.