DVD-Player: Auf was man beim Kauf achten sollte

Diskutiere DVD-Player: Auf was man beim Kauf achten sollte im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Wer Wert auf Qualität legt, sollte beim Kauf einiges beachten B ereits jeder dritte Haushalt in Deutschland hat einen DVD-Player oder –Recorder auf, neben oder ...



Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 11
 
  1. DVD-Player: Auf was man beim Kauf achten sollte #1
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard DVD-Player: Auf was man beim Kauf achten sollte

    Wer Wert auf Qualität legt, sollte beim Kauf einiges beachten

    Bereits jeder dritte Haushalt in Deutschland hat einen DVD-Player oder –Recorder auf, neben oder unter dem Fernsehgerät stehen. Das vermeldete das Statistische Bundesamt Ende November. Das ist zwar eine rasante Steigerung gegenüber dem Vorjahr, doch gibt es noch genügend weiße Flecken auf der Landkarte, um der Industrie auch zu diesem Weihnachtsfest einen reißenden Absatz an DVD-Spielern zu garantieren. Doch auf was sollte man beim Kauf achten? Die Tage des Videorecorders sind gezählt. Schön für technophile Menschen, denn ein neues Spielzeug muss her: der DVD-Recorder. Die sind den alten Bandmaschinen an Bildqualität und Langlebigkeit der um Längen überlegen. Das allein ist jedoch nicht kaufentscheidend[weiterlink].
    Auch auf den Bedienkomfort sollte man im Laden achten. Denn so liebgewonnene Programmhilfen wie VPS, Showview oder auch elektronische Programmzeitungen (EPG) sucht man bei vielen der modernen Geräte immer noch vergebens. Wer darauf Wert legt, muss deutlich tiefer in die Tasche greifen. Ein weiteres Manko der aktuellen Gerätegeneration ist der Speicherplatz auf den Silberscheiben. Möchte man die Vorzüge der brillanten Bildqualität nutzen, ist nach zwei Stunden Schluss mit gucken. Bei manch einem opulenten Hollywood-Streifen dürfte da das Ende etwas abrupt kommen. Abhilfe schaffen da DVD-Recorder mit eingebauter Festplatte. Die bieten je nach Anschaffungspreis freie Kapazitäten zwischen 40 und 120 Gigabyte. Je nach Aufnahmequalität passen auf eine mittelgroße 80-Gigabyte-Platte so bis zu 140 Stunden Film. Der Haken: Man kann die Aufzeichnung schlecht zum gemütlichen Videoabend in fremden vier Wänden mitnehmen. Was in mehreren Tests, darunter in dem Fachmagazin „Stereoplay“, bemängelt wurde, ist die Bedienung der DVD-Festplatten-Recorder. Diese lasse noch zu wünschen übrig. So zum Beispiel der Philips HDRW 720. Dieser glänze zwar mit einer farbkräftigen Bildwiedergabe und einem guten Ton. Intuitiv zu bedienen sei das Gerät aber kaum, ohne Bedienungsanleitung stehe der Nutzer häufig hilflos da. Auch am Toshiba RD XS 32 wurde die unübersichtliche Menüstruktur bemängelt. Aber es gibt auch Licht am Ende des Tunnels: Der Panasonic DMR E 85 HEG, so „Stereoplay“, sei leicht zu bedienen und rundum empfehlenswert. Mit dem gleichen Prädikat wurde der Pioneer DVR 520 H von den Testern bedacht. Bei Geräten ohne Festplatte sind die Discounter bereits ins Geschäft eingestiegen und haben die zu erwartende Preisschlacht begonnnen. So konnte man bei Penny zuletzt einen DVD-Recorder für schlappe 149 Euro mit nach Hause nehmen. Das gleiche Gerät stand zwei Monate zuvor noch für 179 Euro in den Regalen, beim Konkurrenten Real gar für 222 Euro. Doch wie der Schnelltest der Stiftung Warentest zeigte, waren die Schwächen bei dem Gerät zu groß, als dass man von einem wirklichen Schnäppchen hätte sprechen können. Besser kam da ein vergleichbares Gerät der Aldi-Marke Tevion weg. Das Modell DRW-1000 stand für 199 Euro in den Läden. Ein Gerät mit der gleichen Bezeichnung gab es schon einmal in dem Discounter, Ende 2003 für das doppelte Geld. Zwar hat auch der Tevion seine Schwächen („Wer gerne zappt, kriegt beim Tevion leicht die Krise“), konnte die Tester bei der Stiftung Warentest aber mehr überzeugen als das Penny/Real-Gerät. Zum Schluss sei noch auf einen interessanten Test der Zeitschrift „Stereoplay“ hingewiesen. Dort kam man zu dem Ergebnis, dass der klassische CD-Player noch lange nicht ausgedient hat. Denn, so ergaben die empfindlichen Ohren der Tester (und wohl auch deren Prüfgeräte), DVD-Player spielen Musik in deutlich schlechterer Qualität. Während die Entwicklungsabteilungen der Hersteller beim Ton kaum vorankommen, würde beim Bild allerdings die digitale Revolution ausbrechen, so die Zeitschrift. Unter den getesteten DVD-Playern empfiehlt „Stereoplay“ den Denon DVD 1910 für 300 Euro, der ein gestochen scharfes Bild liefere. Auch der Panasonic DVD S 24 (110 Euro) produziere ein scharfes Bild. Wer ein Gerät für audiophile Mehrkanalwiedergabe suche, solle zu einem Universalplayer greifen. Die Multiformatplayer würden von MP3 bis hin zu mehrkanaligen SACDs und DVD-Audios alle Tonformate wiedergeben und seien deutlich besser im Klang als reine DVD-Player. Empfehlenswert und zugleich preiswert in dieser Testkategorie ist laut „Stereoplay“ der Onkyo DV SP 502 E für 500 Euro.

  2. Standard

    Hallo Gelöscht,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. DVD-Player: Auf was man beim Kauf achten sollte #2
    Hardware - Kenner Avatar von ..::]dkONE[::..

    Mein System
    ..::]dkONE[::..'s Computer Details
    CPU:
    Intel Pentium E5300
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-UD3LR
    Arbeitsspeicher:
    GEIL 4 GB DDR2-RAM PC800 CL4 2x2GB KIT ULTRA 2
    Festplatte:
    Samsung Spinpoint F3 HD103SJ
    Grafikkarte:
    ATI Radeon X800
    Soundkarte:
    Realtek ALC888 (HD-Audio)
    Monitor:
    LG Flatron L227WT
    Gehäuse:
    Chieftec 601
    Netzteil:
    beQuiet BQT P4370W
    Betriebssystem:
    Windows 7 Professional
    Laufwerke:
    Toshiba SD-M1612 @ J808 (RPC1)
    Sonstiges:
    LG GSA-4167B @ DL13 (RPC1)

    Standard

    Hi,

    hier wird, wie schon oft, Eins klar: Ein Name steht für Qualität. Ok, abgesehen von paar Ausreissern. Ich bin selbst "stolzer" Besitzer eines DVD-Players von Panasonic, vor einem Jahr für 155 € statt 179 E (weil Kumpel bei MM arbeitet :cheering: ) erworben. Klasse Teil, für 179 € kann das Gerät sich sogar mit TOP-Geräten messen. Und wenn ich schreibe TOP-Geräte, dann meine ich das auch. Bei Tests einer bekannten HiFi-Zeitschrift, glaub es war gar die Stereoplay, wurde mein Panasonic mit Geräten in einem Atemzug genannt, die mehr als das Doppelte gekostet haben. Ein Freund hat mittlerweile schon den 4. DVD-Player, weil bei den anderen 3 immer was kaputt war. Entweder die Untertitel schalten sich wie von Geisterhand ein oder die Fernbedienung ist in der (Wieder)Beschaffung teuer als der Player vor Monaten es selbst war. Nun hat er den gleichen Player wie ich, fast den gleichen, seiner ist silber. :003-aa:

    Klar, auch unter großen gibt es schwarze Schaffe, das aber nur, wenn sie versuchen "Erster" auf dem Markt zu sein. Daher sollte man immer erst zu der 2. Generation greifen, meiner Meinung nach. Da ist die Hardware ausgereifter und weiter entwickelt.

  4. DVD-Player: Auf was man beim Kauf achten sollte #3
    Computer - Papst Avatar von BassBoXX

    Standard

    Also ich bin mit meinem 70 Euro Aldi-Gerät vollends zufrieden!!!

  5. DVD-Player: Auf was man beim Kauf achten sollte #4
    Senior Mitglied Avatar von Runner

    Mein System
    Runner's Computer Details
    CPU:
    Intel Core i7-2600
    Mainboard:
    Asus P8P67 Pro Rev 3.1
    Arbeitsspeicher:
    8 GB Elixier
    Festplatte:
    1 Corsair Nova SSD 64GB, 1x Samsung HD321KJ , 1x Hitachi 1000GB
    Grafikkarte:
    Asus GTX560 Ti 448
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    Acer P221w
    Gehäuse:
    Coolermaster Cosmos S
    Netzteil:
    Corsair HX 620
    Betriebssystem:
    Windows 7 Home Premium 64bit
    Laufwerke:
    Matshita BD-MLT SW-5583 ; Plextor PX-116A ; Samsung S204N

    Daumen hoch Panasonic

    Also ich habe auch ein Panasonic DVD-Player ! Und es ist ein Spitzengerät !

  6. DVD-Player: Auf was man beim Kauf achten sollte #5
    LoQ
    LoQ ist offline
    Hardware Freak Standardavatar

    Mein System
    LoQ's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 X2 4200+ non overclocked
    Mainboard:
    gigabyte k8nsc
    Arbeitsspeicher:
    2x 1GB Kingston Hyper X DDR 400
    Festplatte:
    2x Samsung SP1614N
    Grafikkarte:
    Asus Ax800pro
    Soundkarte:
    Terratec Auron 5.1 fun
    Monitor:
    BenQ FP937s
    Gehäuse:
    Avance Airliner
    Netzteil:
    Antec Neo Power 480W
    Betriebssystem:
    windoof xp SP2 etc.
    Laufwerke:
    das übliche, also 1x DVD Brenner und CD Brenner

    Standard

    Zitat Zitat von Fetter IT
    Zum Schluss sei noch auf einen interessanten Test der Zeitschrift „Stereoplay“ hingewiesen. Dort kam man zu dem Ergebnis, dass der klassische CD-Player noch lange nicht ausgedient hat. Denn, so ergaben die empfindlichen Ohren der Tester (und wohl auch deren Prüfgeräte), DVD-Player spielen Musik in deutlich schlechterer Qualität.
    Das ist mehr als richtig, allerdings versuche derzeit mal einen relativ preisgünstigen, vernüftigen CD-Player in einem Elektromarkt in der Stadt zu kaufen. Entweder so ab 250 plus, oder der Hinweis, dass doch ein DVD - Gerät viel besser sei, es könne doch auch viel mehr und sei viel billiger ......naja und dann gibt es noch Neuwertschrott....Bleibt nur der Versandhandel....
    Warum ein CD stand alone? Versuch mal ne einigermaßen vernüftige Disco mit einem DVD Player zu realisieren, dann hat mensch jede menge Pausen die er dann clownesk überspielen kann.
    Sorry falls zu sehr Offtopic
    Grüße LoQ

  7. DVD-Player: Auf was man beim Kauf achten sollte #6
    Hardware - Kenner Avatar von ..::]dkONE[::..

    Mein System
    ..::]dkONE[::..'s Computer Details
    CPU:
    Intel Pentium E5300
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-UD3LR
    Arbeitsspeicher:
    GEIL 4 GB DDR2-RAM PC800 CL4 2x2GB KIT ULTRA 2
    Festplatte:
    Samsung Spinpoint F3 HD103SJ
    Grafikkarte:
    ATI Radeon X800
    Soundkarte:
    Realtek ALC888 (HD-Audio)
    Monitor:
    LG Flatron L227WT
    Gehäuse:
    Chieftec 601
    Netzteil:
    beQuiet BQT P4370W
    Betriebssystem:
    Windows 7 Professional
    Laufwerke:
    Toshiba SD-M1612 @ J808 (RPC1)
    Sonstiges:
    LG GSA-4167B @ DL13 (RPC1)

    Standard

    @LoQ,

    also, für Parties und Ähnliches würde ich nur CD-Player nutzen. DVD-Player brauchen "zu lange" um eine AUDIO-CD einzulesen bzw. zu starten. Da hat LoQ schon recht.
    Sollte der DVD-Player noch AUDIO-CDs abspielen, dann sollte man auf sein "Inneres" achten. Ein qualitativ hochwertiger DA-Wandler ist Pflicht. 192 kHz/ 24Bit Audio D/A-Wandler sollten es schon sein, wenn man Musik geniessen will. Vorrausgesetzt die übrige HiFi-Hardware macht das mit. :thumb:

    Quelle:
    Panasonic DVD-S75

  8. DVD-Player: Auf was man beim Kauf achten sollte #7
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    Ein qualitativ hochwertiger DA-Wandler ist Pflicht. 192 kHz/ 24Bit Audio D/A-Wandler sollten es schon sein
    Hm ich denk mal das der Grossteil gar nicht in der Lage ist da überhaupt ein unterschied zu höhren bedingt durch entweder die Anlage oder weil die Lauschlappen es nicht mehr hergeben.
    Nur mit High End Anlagen ist da ein wirklicher Unterschied zu höhren.
    Aber nicht wenige sind der Meinung nur weil geschulte Ohren von z.b. Stereoplay auf deren Wahnsinns Anlagen (Boxen) ein massien Unterschied höhren, das Sie den auch höhren.
    Genau das bezeifle ich mal zuviele hab ich damit in Realitätsnahen Tests aufs Glatteis geführt!
    Die Laufwerke von den Teuren Player (die auch in China gefertigt werden) sind natürlich ungleich besser haben auch meist eine bessere Bild Qualität aber auch da gibt es Schwarze Scharfe.
    Für ein Standallone 250€ anzulegen find ich schon arg happig bedenke ich das die meisten Kumpels von mir mit ihren 70€ Player alle zufrieden sind und bisher von dennen auch noch keiner abgeröchelt ist.
    Selber hab ich mir ein Philips DVP 720 SA gegönnt (war für son Teil die Preis Schmerzgrenze bei mir) !

  9. DVD-Player: Auf was man beim Kauf achten sollte #8
    Hardware - Experte Avatar von tiberius16

    Standard

    Hey!

    Wenn man eine gute Anlage und gute Boxen hat, sollte man beim DVD-Player nicht sparen.

    Nur mit High End Anlagen ist da ein wirklicher Unterschied zu höhren.
    Das bezweifle ich. Ich habe bisher immer alle Komponenten meiner Anlage (von der Yamaha-Endstufe bis hin zu meinem Pioneer-DVD-Player) immer Probegehört und man kann durchaus Unterschiede hören. Sei es, wie fein Höhen aufgelöst werden oder wie sauber und punktiert der Bass spielt. Bei einem getesteten Billig-DVD Player von Hagamushu Schlagmichtot war das Klangerlebnis grausam. Die Bässe waren matschig, die Höhen klirrten, insgesamt war das Klangbild matschig. Da rettete die restliche Anlage nicht mehr viel. Das reicht vielleicht für Filme oder Mainstream-Platten, die teilweise grausam abgemischt wurden. Aber audiophile Menschen beeindruckt das gar nicht.

    Auch die Bildqualität lässt oft zu wünschen übrig. Auf einem Billigfernseher kein Problem, aber auf guten Geräten fällt das schon auf.

    Cu

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

DVD-Player: Auf was man beim Kauf achten sollte

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.