Die erste "Gamer-CPU"...

Diskutiere Die erste "Gamer-CPU"... im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Gespannt bin ich auch... werden wir dann womöglich bald wieder "addon-Karten" wie damals die 3DFX Voodoo Serien in den Rechnern haben? Oder wird das Produkt ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 9 bis 12 von 12
 
  1. Die erste "Gamer-CPU"... #9
    Computer Doktor Standardavatar

    Standard

    Gespannt bin ich auch... werden wir dann womöglich bald wieder "addon-Karten" wie damals die 3DFX Voodoo Serien in den Rechnern haben? Oder wird das Produkt von einem der Grafikhersteller geschluckt, noch bevor was "seperates" von denen rauskommt? Man bedenke, selbst revolutionäre Produkte auf den Markt zu schmeissen ist mit ein Risiko, dass - wenn das Angebot von nVidia oder ATI stimmen würde - sicherlich gern umgangen wird...

  2. Standard

    Hallo Roland von Gilead,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Die erste "Gamer-CPU"... #10
    Volles Mitglied Standardavatar

    Mein System
    1700dlt3c's Computer Details
    CPU:
    AMD Opteron 144@2,7 Ghz
    Mainboard:
    DFI LANparty UT nF4 Ultra-D,
    Arbeitsspeicher:
    2*1024MB G.Skill PC 500
    Festplatte:
    1*80 GB Hitachi, 1* 160GB Hitachi, 1* Samsung 160GB
    Grafikkarte:
    MSI 7900 GTO 512 MB
    Soundkarte:
    Soundblaster Audigy 2 ZS
    Monitor:
    Captiva E1701
    Gehäuse:
    Aplus Clio Senior
    Netzteil:
    Tagan 2force 430W
    3D Mark 2005:
    6369
    Betriebssystem:
    Win XP Prof
    Laufwerke:
    DVD/ DVD Brenner

    Standard

    mal abgesehen davon, dass es sicherlich wirklich etwas revolutionär ist,ich denke nur wieder an eine weitere wärmequelle im Rechner, die warscheinlich wiedre von nem winzigen Lüfter mit zig tausend umdrehungen gekühlt wird.......
    So krieg ich meine Kiste ja nie leise ;-)!
    Ic hdenke mal, da wird es dann wieder ne menge Kühler a´la Arctic geben(hoffe ich zumindest) oder ich muss wirklich alles komplett Wakühlen.......
    Naja, es wird sich schon ein weg finden....
    Aber mein 350er NT von Silverpower geht dann wohl langsam an seine Grenzen......

  4. Die erste "Gamer-CPU"... #11
    Hardware Vernichter Avatar von Tufix

    Mein System
    Tufix's Computer Details
    CPU:
    X2 3800+ | XP-90 C
    Mainboard:
    DFI nF4 Ultra-D
    Arbeitsspeicher:
    Speedliner 2 GB
    Festplatte:
    Hitachi T7K250 SATA II
    Grafikkarte:
    Sapphire X800 GTO²
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    EIZO FlexScan F77S
    Gehäuse:
    Thermaltake XaserII
    Netzteil:
    Seasonic S12-600
    Betriebssystem:
    WIN-XP Pro

    Standard

    Zitat Zitat von ace-flame
    Gespannt bin ich auch... werden wir dann womöglich bald wieder "addon-Karten" wie damals die 3DFX Voodoo Serien in den Rechnern haben? Oder wird das Produkt von einem der Grafikhersteller geschluckt, noch bevor was "seperates" von denen rauskommt? Man bedenke, selbst revolutionäre Produkte auf den Markt zu schmeissen ist mit ein Risiko, dass - wenn das Angebot von nVidia oder ATI stimmen würde - sicherlich gern umgangen wird...
    jo.. ich fand die lösung mit den addon karten eigentlich ideal
    leider hat sich das damals nicht lange gehalten
    ich kann mir unter dieser gamer-cpu auch noch nichts richtiges vorstellen

  5. Die erste "Gamer-CPU"... #12
    Foren-Guru Avatar von Feyamius

    Mein System
    Feyamius's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 3.500+ Venice E6
    Mainboard:
    MSI K8N SLI Platinum
    Arbeitsspeicher:
    MDT 2x 1024MB DDR-400
    Festplatte:
    Samsung Spinpoint 160GB S-ATA II
    Grafikkarte:
    Leadtek Winfast GeForce 7800GTX
    Soundkarte:
    Creative SoundBlaster Audigy 2 ZS
    Monitor:
    Medion 17" CRT ;)
    Gehäuse:
    Thermaltake Tsunami Dream schwarz/window
    Netzteil:
    Tagan easyCon 530W
    3D Mark 2005:
    -----
    Betriebssystem:
    Windows XP Home SP2
    Laufwerke:
    Plextor 130A & BenQ DW1640

    Standard

    Ich hab da so ne vage Vorstellung.

    Ich denk' mal, dass es damit möglich sein wird, Faltenwurf von Kleidung oder realistische Crashsimulationen in Rennspielen zu berechnen, ohne den eigentlichen Grafikprozessor damit zu belasten.

    Für so "Unternehmen" wie Automobilhersteller etc. wird das sicherlich auch interessant werden, um im Voraus Reaktionen bei Zusammenstößen zu erahnen - Crashsimulationen eben... wenn sie sowas nicht sowieso schon exklusiv haben.


    Bye, Feyamius...
    ...im Wind flatternde Mäntel und nach Crashs realistisch reagierende Wagen in Rennspielen herbeisehnend.


Die erste "Gamer-CPU"...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.