Filesharing wird von Studie entlastet

Diskutiere Filesharing wird von Studie entlastet im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Harvard Business School: Filesharing nicht Schuld an schlechtem Umsatz Das ist mal was neues, das die Plattenbosse bestimmt nicht gerne hören werden. Die Harvard Business ...



 
  1. Filesharing wird von Studie entlastet #1
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Harvard Business School: Filesharing nicht Schuld an schlechtem Umsatz

    Das ist mal was neues, das die Plattenbosse bestimmt nicht gerne hören werden. Die Harvard Business School hat in einer empirischen Studie nachgewiesen, daß das als Sündenbock ausgesuchte Filesharing nicht im direkten Zusammenhang mit den schlechten Absatzzahlen der Musik CDs in Einklang zu bringen ist. Ursachen sind eher im schlechten Konsumklima und den wenig attraktiven Neuerscheinungen zu suchen. Beweise hierfür wurden direkt auf Tauschbörsen Servern gesucht[weiterlink].

    Die Studie basiert auf den Protokolldateien zweier OpenNap-Server. Die dort getauschten Files wurden mit gängigen Chart-Statistiken verglichen. Die Liste der Chart-Statistiken ist sehr umfassend. Unter anderem fließen hier die CD-Verkäufe laut Nielsens SoundScan ein, die amerikanische Radio-Hitparade und MTVs "Heavy Rotation" für 680 CDs. Das Ergebnis des Vergleichs der Protokolldateien mit den Chart-Statistiken war sehr überraschend.

    Bei CD Alben von bekannten Interpreten ließ sich kein Zusammenhang zwischen dem Download aus dem Netz und einem evtl Rückgang an Verkäufen nachvollziehen. Bei unbekannten Interpreten wurde zumindest ein leichter negativer Effekt ausgemacht. Hier lassen schon leichte Schwankungen der ohnehin niedrigen Verkaufszahlen Rückschlüsse zu. Bei aktuellen Top-Ten Titeln waren die Downloads höher als die von Titeln auf hinteren Plätzen. Auch das läßt sich nur schwer in Zusammenhang mit den schlechten Verkaufszahlen bringen, da ein neuer Titel sich normalerweise von unten nach oben vorarbeitet und dann wieder nach unten verschwindet. So hält sich die Menge an Downloads für jeden Titel in etwa die Waage.

    Noch weniger bequem war den Plattenbossen, daß ein direkter Zusammenhang zwischen den Downloads und Verkäufen z.B. von CD Alben nachgewiesen werden konnte. Laut der Studie soll bei CD Alben auf 150 Downloads ein zusätzlich verkauftes Album kommen. Das bedeutet, daß sich jemand nicht einfach nur ein CD Album gekauft hat. Vielmehr konnte hier jemand zum Kauf bewegt werden, der vorher noch nie in dieser Richtung Käufe getätig hat. Ob sich diese Studie nun auf das Verhalten der Plattenfirmen auswirkt bleibt zu hoffen.

  2. Standard

    Hallo Slider63,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Filesharing wird von Studie entlastet #2
    Senior Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Hab grade gesehen, daß Aeternitas schon in einem anderen Thread einen Link zu dem Thema gepostet hat. Also, wer mehr wissen will, sollte hier nachlesen. Ist auch alles auf Deutsch, falls jemand grad keinen Bock aufs Übersetzen hat. :2

  4. Filesharing wird von Studie entlastet #3
    Computer Doktor Standardavatar

    Standard

    Ich wusste es schon immer, nur die wissenschaftliche Beweisführung fehlte...

    Im Übrigen interessieren mich und die mehrzahl der etwas versierteren User auch mehr die "unbekannten" Künstler, diese DSDSS Noobs wie Kübelkotz und Co. will doch keiner... es gibt natürlich auch da gute Sänger, aber doch eher selten... und es ist nunmal Geschmackssache, über die sich ja bekanntlich streiten lässt.


Filesharing wird von Studie entlastet

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.