Grafikkarten künftig auch von Intel zu haben

Diskutiere Grafikkarten künftig auch von Intel zu haben im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Intel will nun auch in das Grafikkartengeschäft einsteigen und bis 2010 mit einem eigenen Vertreter aufwarten können. Der eigenständige, mehrkernige Grafikchip heisst "Larrabee" und soll ...



 
  1. Grafikkarten künftig auch von Intel zu haben #1
    ☼Jesterhead☼ Avatar von Volker

    Mein System
    Volker's Computer Details
    CPU:
    Intel Core i7 930 mit NexXxoS XP@4,04 GHz
    Mainboard:
    Asus RAMPAGE III EXTREME
    Arbeitsspeicher:
    3X2048 MB GeIL DDR3 2000 EVO TWO@9-9-9-2000
    Festplatte:
    2x WD Velociraptor Enterprise Edition 150GB @RAID 0 1x OCZ Vertex 3 SSD 240GB
    Grafikkarte:
    PointOfView GTX580 Beast 2 by TGT G110 Fermi 1536MB Wassergekühlt
    Soundkarte:
    Auzentech X-Fi Home Theater
    Monitor:
    LG Flatron 245WP+ LG Flatron M2380D @ Dual View
    Gehäuse:
    Lian Li PC-A71 schwarz
    Netzteil:
    Cougar GX800 800 Watt
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate 64 Bit
    Laufwerke:
    Pioneer BDR-205 Blu-Ray Brenner

    Standard Grafikkarten künftig auch von Intel zu haben

    Intel will nun auch in das Grafikkartengeschäft einsteigen und bis 2010 mit einem eigenen Vertreter aufwarten können.

    Der eigenständige, mehrkernige Grafikchip heisst "Larrabee" und soll zum Releasezeitpunkt mit DirectX- und OpenGL- Schnittstellen ausgestattet sein. Mit dieser Karte will Intel auch beim populären Benchmark 3DMark Flagge zeigen.

    Die internen Grafiklösungen, die Intel zum weltweit größten Grafikchiphersteller gemacht haben, werden ebenfalls konkurrenzfähig zu zeitgemäßen Grafikkarten sein. Allen voran dabei das Modell "Nehalem". Über eine Vergrößerung der DIE- Fläche sowie der Speicherbandbreite wollen die Techniker bei Intel eine standesgemäße und notwendige Leistung erziehlen, um die internen Grafikchips dann auch für Gamer interessant zu machen. Die einzige Grenze, die es zu beachten gelte, sei die Stromaufnahme, die nicht über 150Watt betragen solle, so Intels General Manager der Digital Enterprise Group, Pat Gelsinger. Dies begründet er mit dem Argument, dass der Energiebedarf einzelner Grafikchips von 150 Watt den Bemühungen Intels widerspreche, energieeffiziente Systeme zu entwickeln. Gelsinger weiter: "Wir bauen komplette Plattformen, die weniger Strom verbrauchen."

    Quelle: Intel steigt ins Geschäft mit Grafikkarten ein - Hardware | ZDNet.de News

  2. Standard

    Hallo Volker,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Grafikkarten künftig auch von Intel zu haben #2
    Volles Mitglied Standardavatar

    Mein System
    ExtremeShock's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E8500 Box 6144Kb, LGA775, 64bit
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-DS3, Intel P45, ATX, DDR2, PCI-Express
    Arbeitsspeicher:
    4096MB-Kit GEIL Ultra+ PC2-6400 DDR2-800 CL4
    Festplatte:
    Hitachi P7K500 500GB,16MB, HDP725050GLA360
    Grafikkarte:
    Powercolor HD4870 PCS+1024MB GDDR5, PCI-Express
    Monitor:
    Samsung SyncMaster 2253BW
    Gehäuse:
    NZXT HU001B, ATX, ohne Netzteil, schwarz
    Netzteil:
    ATX-Netzteil TAGAN TG800-U33 2-Force II, 800 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Business 64bit

    Standard

    Konkurrenz belebt das Geschäft - schön!


Grafikkarten künftig auch von Intel zu haben

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.