Handys: Gravierende Sicherheitslücken

Diskutiere Handys: Gravierende Sicherheitslücken im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Hacker können auf fremde Kosten telefonieren Der IT-Sicherheitsdienstleister Integralis hat eine gravierende Schwachstelle bei verschiedenen marktführenden Handymodellen entdeckt. Diese ermöglicht es Hackern, in einem Umkreis ...



Ergebnis 1 bis 7 von 7
 
  1. Handys: Gravierende Sicherheitslücken #1
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hacker können auf fremde Kosten telefonieren

    Der IT-Sicherheitsdienstleister Integralis hat eine gravierende Schwachstelle bei verschiedenen marktführenden Handymodellen entdeckt. Diese ermöglicht es Hackern, in einem Umkreis von bis zu 100 Metern die Kontrolle über das Gerät zu übernehmen und teure Gespräche auf Kosten des Besitzers zu führen. Sobald Nutzer die Bluetooth-Schnittstelle in den betroffenen Handys aktivieren, können Hacker via Laptop oder PDA heimlich über die Handys Telefonate einleiten - zum Beispiel auch an kostenpflichtige 0190-Nummern[weiterlink].
    Hacker können zudem aktuelle Gespräche des Handy-Nutzers unterbrechen oder gar beenden. Damit nicht genug: Die von Integralis analysierten Mobiltelefone gestatten es Hackern, SMS-Nachrichten des Handy-Besitzers zu lesen und SMS-Nachrichten in seinem Namen zu verschicken. Angreifer können des weiteren Adressbücher und Terminkalender lesen und überschreiben und die gefälschten Daten sowohl im Handy-Speicher als auch auf der SIM-Karte abspeichern. Bislang hat Integralis die Sicherheitslücke in verschiedenen Handytypen von zwei marktführenden Herstellern gefunden. Es handelt sich dabei um technische Schwachstellen der Bluetooth-Schnittstelle in den Geräten. Alle Angriffe via Bluetooth sind je nach Gerät in einem Umkreis zwischen 10 und 100 Metern durchführbar. Hacker benötigen für diese Angriffe lediglich einen Laptop oder einen Linux-betriebenen PDA. Sie haben dabei die Möglichkeit, Mikrofon und Lautsprecher der entsprechenden Handys auf ihren Laptop oder PDA umzuleiten. Über Scripte und Tools lassen sich derartige Angriffe auch automatisiert durchführen. Michael Müller, Spezialist für WLAN- und Bluetooth-Sicherheit bei Integralis, vermutet, dass weit mehr Handys als die bislang analysierten von dieser Schwachstelle betroffen sein können: "Wir befürchten, dass nun auch Handys immer stärker in das Visier von Hackern geraten. Wir möchten deshalb allen Handy-Benutzern nahe legen, die Bluetooth-Funktionalität in ihren Mobiltelefonen nur in sicherer Umgebung zu aktivieren, also zum Beispiel zuhause oder im Büro." Denn ein erfolgreicher Angriff durch einen Hacker könne den jeweiligen Handy-Besitzer teuer zu stehen kommen. Bedenklich sei auch, dass jeder gewiefte Schüler, der sich mit Linux etwas auskennt, einen derartigen Angriff durchführen könne, so Müller.

  2. Standard

    Hallo Gelöscht,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Handys: Gravierende Sicherheitslücken #2
    Mouse - Schieber Avatar von Martin Zimmermann

    Mein System
    Martin Zimmermann's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 3200+ Veni 2000
    Mainboard:
    Abit AN8 SLI
    Arbeitsspeicher:
    4 x 512 MB MDT = 2 GB
    Festplatte:
    80 GB Hitachi
    Grafikkarte:
    AOpen Aeolus 6800GT-DV256
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    19 Zoll Medion
    Gehäuse:
    Midi
    Netzteil:
    Silentstorm 480 Watt
    Betriebssystem:
    XP und Suse 10.0
    Laufwerke:
    DVD 16X LG GSA 4167B

    Standard

    Mein Handy hat keine Bluetooth-Schnittstelle :al :al :al

    Weniger ist halt manchmal mehr. :bj

  4. Handys: Gravierende Sicherheitslücken #3
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Hai

    Ich hab gestern Abend den entsprechenden Filmbeitrag in der Glotze gesehen. (Fragt mich bitte nicht wo. Bin da beim Zappen hängengeblieben)
    Es war schon erschreckend, daß außer einem kurzen Aufblinken des Verbindungssymbols nichts zu bemerken war.
    Wer sein Handy in der Tasche trägt, hat da echt keine Chance.
    Eine grundsätzliche Rückfrage, ob man die Verbindung genehmigt, wäre da schon schön.

    so long

  5. Handys: Gravierende Sicherheitslücken #4
    Mouse - Schieber Avatar von Martin Zimmermann

    Mein System
    Martin Zimmermann's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 3200+ Veni 2000
    Mainboard:
    Abit AN8 SLI
    Arbeitsspeicher:
    4 x 512 MB MDT = 2 GB
    Festplatte:
    80 GB Hitachi
    Grafikkarte:
    AOpen Aeolus 6800GT-DV256
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    19 Zoll Medion
    Gehäuse:
    Midi
    Netzteil:
    Silentstorm 480 Watt
    Betriebssystem:
    XP und Suse 10.0
    Laufwerke:
    DVD 16X LG GSA 4167B

    Standard

    Originally posted by Aeternitas@29. März 2004, 20:32
    Eine grundsätzliche Rückfrage, ob man die Verbindung genehmigt, wäre da schon schön.

    Jo das wäre echt gut.

  6. Handys: Gravierende Sicherheitslücken #5
    Mouse - Schieber Avatar von Martin Zimmermann

    Mein System
    Martin Zimmermann's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 3200+ Veni 2000
    Mainboard:
    Abit AN8 SLI
    Arbeitsspeicher:
    4 x 512 MB MDT = 2 GB
    Festplatte:
    80 GB Hitachi
    Grafikkarte:
    AOpen Aeolus 6800GT-DV256
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    19 Zoll Medion
    Gehäuse:
    Midi
    Netzteil:
    Silentstorm 480 Watt
    Betriebssystem:
    XP und Suse 10.0
    Laufwerke:
    DVD 16X LG GSA 4167B

    Standard

    Allerdings sollen angeblich nur die Modelle Nokia 6310i und Sony Ericsson T610 betroffen sein !!

  7. Handys: Gravierende Sicherheitslücken #6
    Hardware Freak Standardavatar

    Standard

    Dieser "Bug" ist schon über mehrere Wochen bekannt, schade das die Hersteller es nicht für nötig halten dies per Firmwareupgrade zu beheben.

  8. Handys: Gravierende Sicherheitslücken #7
    Forum Stammgast Avatar von Flatron

    Standard

    Originally posted by thorin@29. März 2004, 20:59
    Dieser "Bug" ist schon über mehrere Wochen bekannt, schade das die Hersteller es nicht für nötig halten dies per Firmwareupgrade zu beheben.
    ich denke schon, dass die das per firmwareupdate beheben werden, aber das muss erst mal aufgespielt werden. oder glaubst du, dass jetzt alle wie wild in einen handyshop rennen und sich ein update draufmachen lassen?

    (achso, hab den beitrag gestern auch gesehen. wer hat wohl hier die quelle von wem? zdnet aus dem tv oder umgekehrt? *g*)


Handys: Gravierende Sicherheitslücken

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.