Hausvernetzung per Funk: einfach und bequem

Diskutiere Hausvernetzung per Funk: einfach und bequem im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Pressemitteilung vom 11.02.2009 Z-Wave-Funksystem von düwi passt sich jeder Wohnraumsituation an Breckerfeld, 11. Februar 2009 – Wer von einem harten Arbeitstag nach Hause kommt, freut ...



 
  1. Hausvernetzung per Funk: einfach und bequem #1
    Foren-Opi Avatar von Frank

    Mein System
    Frank's Computer Details
    CPU:
    Intel Core2 Quad Q9550
    Mainboard:
    ASUS P5E WS Professional
    Arbeitsspeicher:
    2x 4096MB-KIT Corsair Dominator P8500, CL5
    Festplatte:
    500GB Western Digital WDC WD5001ABYS-01YNA0 (S-ATA)
    Grafikkarte:
    2x Sapphire HD 3870 512 MB @ CrossFire
    Soundkarte:
    8 Kanal Onboard
    Monitor:
    20" Eizo FlexScan S2031W - schwarz - EasyUp Standfu�
    Gehäuse:
    Lian Li PC-B25B
    Netzteil:
    Zalman ZM750-HP - 750 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate 64bit
    Laufwerke:
    DVD-Brenner LG GSA-H62N / LiteOn DVD SOHD 16P9S

    Standard Hausvernetzung per Funk: einfach und bequem

    Pressemitteilung vom 11.02.2009

    Z-Wave-Funksystem von düwi passt sich jeder Wohnraumsituation an

    Breckerfeld, 11. Februar 2009 – Wer von einem harten Arbeitstag nach Hause kommt, freut sich in der Regel auf einen erholsamen Feierabend. Besitzer des Z-Wave-Funksystems von düwi genießen hier einen besonderen Komfort. Mit einem einzigen Knopfdruck dimmt der Nutzer das Licht, erhöht die Temperatur, fährt die Jalousien runter – und der Fernsehabend kann beginnen. Das ist nur ein denkbares Szenario von vielen möglichen. Denn alle auf Z-Wave basierenden Geräte von düwi kommunizieren in einem intelligenten Netzwerk miteinander. Das Funksystem bietet gleichermaßen Komfort, Sicherheit und zeichnet sich durch einen geringen Energieverbrauch aus. Die vorhandene Elektroinstallation kann dabei nach Belieben Stück für Stück mit flexiblen Z-Wave-Komponenten modernisiert werden – schnell und ohne Mehraufwand.

    Die Steuerung sämtlicher Elektrogeräte im Haus von einem zentralen Punkt aus ist für Haus- und Wohnungsbesitzer kein Traum mehr. Das auf Z-Wave basierende Funksystem von düwi verbindet alle kompatiblen Produkte per Funk miteinander. Fernseher, PCs, Audioanlagen, Jalousien, Schließanlagen, Küchengeräte, Beleuchtung, Sicherheitsanwendungen, Energie- und Heizungseinstellungen – das Einsatzspektrum des düwi-Funksystems kennt kaum Grenzen. Selbst Geräte, die üblicherweise gar nicht oder nur sehr umständlich steuerbar sind, lassen sich mit der düwi-Technologie einfach und intelligent bedienen: Die Umwälzpumpe im Heizungskeller beispielsweise kann mit der Betätigung eines im Bad angebrachten Wandsenders wenn gewünscht aktiviert werden. Die Pumpe ist so nicht ständig in Betrieb, sondern nur bei Bedarf, was zusätzlich Energie einspart – nur ein Beispiel von vielen.


    Unkomplizierte Installation ermöglicht flexible Raumnutzung

    Das Z-Wave-Funksystem von düwi macht es möglich, im Handumdrehen die vorhandene Elektroinstallation an neue Bedürfnisse anzupassen. Sei es bei der Neuplanung des Wohnraums, nach dem Umstellen von Möbeln oder einer Sanierung, das System passt sich an alle neuen Gegebenheiten an. Wände aufstemmen, Kabel verlegen, Lärm und Dreck – all das gehört der Vergangenheit an. Das Z-Wave-Funksystem von düwi lässt sich problemlos in die vorhandenen Verteiler- oder Abzweigdosen einbauen. Zusätzlich erhältliche batteriebetriebene Schalter von düwi lassen sich auf jede beliebige Oberfläche (Putz, Fliesen, Glas, Holz etc.) aufkleben. Fehlende Schaltstellen werden so innerhalb weniger Minuten ergänzt. Die Elektroinstallation folgt somit problemlos der geänderten Wohnraumsituation. Gerade in Räumen wie dem Kinderzimmer, das durch die Entwicklung der Sprösslinge im Laufe der Zeit viele Veränderungen erfährt, erweist sich das düwi Z-Wave-Funksystem als sinnvolle Option. Das System eignet sich insbesondere auch zum Einsatz in Mietwohnungen, da es sich einfach demontieren und mitnehmen lässt.


    Die gewünschte Atmosphäre auf Knopfdruck

    Mit dem Z-Wave-Funksystem von düwi entsteht ein beliebig erweiterbares Netzwerk, in dem sich bis zu 232 Geräte koppeln lassen. Diese leiten die Signale untereinander weiter, so dass auch Geräte in anderen Räumen angesteuert werden können. Als Sender kommt hier eine Fernbedienung oder ein Wandsender infrage, als Empfänger empfehlen sich Zwischenstecker, Steckdosenleisten oder Unterputz-Module. So lassen sich verschiedene, nach den individuellen Bedürfnissen des Nutzers ausgerichtete Szenen programmieren: Am Morgen steigt gleichzeitig die Raumtemperatur in Bad und Küche. Beim Verlassen des Hauses wird mit dem Verriegeln der Haustür die Alarmanlage aktiviert und das Licht im gesamten Gebäude gelöscht. Beim Wiederbetreten bringt der Befehl „All On“ das gesamte Haus wieder in die gewünschte Atmosphäre. Auch eine Szene für den gemütlichen Fernsehabend, bei der die Jalousie im Wohnzimmer runter fährt und der Fernseher eingeschaltet wird, ist denkbar.

    Mit einem Knopfdruck lässt sich die gesamte Hausbeleuchtung ausschalten. Alle überflüssigen „versteckten“ Verbraucher können mit einem Klick abgeschaltet werden. Diese angenehme Vorstellung verbinden viele Menschen fälschlicherweise mit erheblichen Kosten. Das düwi Z-Wave-Funksystem ist jedoch nicht teurer als herkömmliche Schalter oder Dimmer. Zudem fallen sämtliche handwerkliche Arbeiten für die Modernisierung der Elektroinstallation komplett weg.

    Weitere Informationen und Bider gibt es unter:

    Z-Wave | düwi - Schalter, Steckdosen und Elektro-Material

  2. Standard

    Hallo Frank,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Hausvernetzung per Funk: einfach und bequem

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

hausvernetzung per

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.