Industriespionage bei Elkos?

Diskutiere Industriespionage bei Elkos? im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Gründe für Abstürze am heimischen Rechner gibt es mittlerweile nahezu undendlich. Doch nicht immer liegt der Fehler auf der Hand, oder ist auf ein Windows-Problem ...



 
  1. Industriespionage bei Elkos? #1
    Computer - Papst Avatar von BassBoXX

    Standard Industriespionage bei Elkos?

    Gründe für Abstürze am heimischen Rechner gibt es mittlerweile nahezu undendlich. Doch nicht immer liegt der Fehler auf der Hand, oder ist auf ein Windows-Problem zurückzuführen. Bis 2003 gelangten Mainboards namhafter Hersteller in den Handel, die mit fehlerhaften Elkos ausgestattet wurden. Abstürze sind dabei noch das kleinere Übel; teilweise finden sich sogar ausgelaufene und explodierte Kondensatoren auf den Motherboards, die andere Komponenten mit in den Tod reißen können.

    Nach neuen Informationen sind die Elko-Pannen ein Fall von Industrie Spionage. So hat angeblich ein Angestellter eines japanischen Elektrolyt-Herstellers die dazugehörige Formel an die taiwanische Konkurrenz verkauft haben, die damit einige Kondensatorfabrikanten belieferte. Die Formel war allerdings unvollständig; fehlende Additive können nun zu einer Wassertoffbildung führen, die die Elkos platzen lassen. Indizien für solch einen defekten Elko können häufige Abstürze oder mehrere vergebliche Startversuche des Rechners sein, bis er dann einmal hochfährt. Äußerlich sind die fehlerhaften Teile an ihrer Wölbung zu erkennen.

  2. Standard

    Hallo BassBoXX,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Industriespionage bei Elkos? #2
    Rekler
    Besucher Standardavatar

    Standard

    so ein verdammtes Elko war der Grund warum ich Monate lang auf der suche nach einem Fehler war! Habe sogar neue Hardware gekauft und ausgewechselt um vll. den fehler zu erwischen.. erst am schluss kam ich drauf das es ein Elko am Mainboard war!!! Das hat mich echt den letzten Nerv gekostet... wenn ich jetzt noch erfahre das da vielleicht so ein Geldgieriger Vogel schuld dran ist!!!

  4. Industriespionage bei Elkos? #3
    ☼Jesterhead☼ Avatar von Volker

    Mein System
    Volker's Computer Details
    CPU:
    Intel Core i7 930 mit NexXxoS XP@4,04 GHz
    Mainboard:
    Asus RAMPAGE III EXTREME
    Arbeitsspeicher:
    3X2048 MB GeIL DDR3 2000 EVO TWO@9-9-9-2000
    Festplatte:
    2x WD Velociraptor Enterprise Edition 150GB @RAID 0 1x OCZ Vertex 3 SSD 240GB
    Grafikkarte:
    PointOfView GTX580 Beast 2 by TGT G110 Fermi 1536MB Wassergekühlt
    Soundkarte:
    Auzentech X-Fi Home Theater
    Monitor:
    LG Flatron 245WP+ LG Flatron M2380D @ Dual View
    Gehäuse:
    Lian Li PC-A71 schwarz
    Netzteil:
    Cougar GX800 800 Watt
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate 64 Bit
    Laufwerke:
    Pioneer BDR-205 Blu-Ray Brenner

    Standard

    Ich darf dezent hierauf verweisen... *nerv*

  5. Industriespionage bei Elkos? #4
    Foren-Guru Avatar von Gipse

    Mein System
    Gipse's Computer Details
    CPU:
    AMD x2 3800+ @ 2700MHz (Wakü)
    Mainboard:
    DFI Lanparty Ultra-D nF4
    Arbeitsspeicher:
    2048MB Samsung UCCC @ 245MHz
    Festplatte:
    2 x Seagate Barracuda 7200.10 250GB 16MB SATA II Raid0
    Grafikkarte:
    Nvidia 7950 GX2
    Soundkarte:
    Creative Sound Blaster X-Fi XtremeMusic
    Monitor:
    Daewoo 19" CRT
    Gehäuse:
    Chieftec Big Mesh
    Netzteil:
    be quiet! StraightPower 600W
    3D Mark 2005:
    ???
    Betriebssystem:
    XP Pro SP2, Vista Business, Ubuntu 7.04

    Standard

    hi,
    das erklärt vll. die "relativ" hohe rma-quote von (u.a.) dfi-boards; Bidi weiß wovon ich spreche...
    wenn man bedenkt, was die dinger eigentlich "kosten", kann man nur den kopf schütteln...
    mfg
    Gipse

  6. Industriespionage bei Elkos? #5
    Hardware Vernichter Avatar von Tufix

    Mein System
    Tufix's Computer Details
    CPU:
    X2 3800+ | XP-90 C
    Mainboard:
    DFI nF4 Ultra-D
    Arbeitsspeicher:
    Speedliner 2 GB
    Festplatte:
    Hitachi T7K250 SATA II
    Grafikkarte:
    Sapphire X800 GTO²
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    EIZO FlexScan F77S
    Gehäuse:
    Thermaltake XaserII
    Netzteil:
    Seasonic S12-600
    Betriebssystem:
    WIN-XP Pro

    Standard

    Zitat Zitat von BassBoXX
    Indizien für solch einen defekten Elko können häufige Abstürze oder mehrere vergebliche Startversuche des Rechners sein, bis er dann einmal hochfährt. .
    das erinnert mich an viele fehlerbeschreibung und auch an mein altes dfi
    wobei starkes oc, inkompatibler speicher oder ein schwaches nt die gleichen symptome hervorrufen kann

  7. Industriespionage bei Elkos? #6
    Zidane
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Tja bei Epox scheint dies üblich zu beide EP-8K7A+ gingen nach 2-2,5 Jahren kaputt, gleicher Fehler. Ursache defekte Kondis.


Industriespionage bei Elkos?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.