Intel zwingt Mainboard Hersteller zum Chipsatz-Kauf?

Diskutiere Intel zwingt Mainboard Hersteller zum Chipsatz-Kauf? im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Zitat von AMD4ever Ich glaub langsam müssen wir uns Gedanken machen bezüglich eines Monopols im ProzessorBereich- Bald steht AMD alleine da :D Ja Zidane ich ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 17 bis 21 von 21
 
  1. Intel zwingt Mainboard Hersteller zum Chipsatz-Kauf? #17
    Zidane
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Zitat Zitat von AMD4ever
    Ich glaub langsam müssen wir uns Gedanken machen bezüglich eines Monopols im ProzessorBereich- Bald steht AMD alleine da :D

    Ja Zidane ich weiss... INTEL is sowieso besser... :icon_deal :003-aa:
    Ach AMD, das du mich so einschätzt - hätte ich von dir eigentlich nicht erwartet. Habe ich jemals behauptet das Intel besser ist, die Argumente bezogen sich lediglich auf einige haltlose Argumente, die ich mit meinem System nicht nachvollziehen konnte.

    ----------------------------------------------------------------------------

    Was die News ansicht angeht, so ist es eine schlechter Schachzug von Intel - womit sich selber noch mehr Schaden dürften.

    Was neue Hardware anbelangt, ist das weniger ein Intel oder AMD-Problem
    sodern der Hardware ingesamt die immer mehr Strom zieht.

    Wenn jemand ein neues Board oder Grafikkarte kauft, wird im aufgefallen sein das teilw. ein ATX-24 Stecker verwendet wird, oder die PCI-E Grakas ein 6 poligen Stecker haben - Netzteile die diesem neuem Std entsprechen kosten nicht viel mehr als alte, sind aber zum alten Std kompatibel.

    Neues Gehäuse brauchen wir ja noch nicht, bis jetzt kenne ich kein Board was ihm BTX-Std vorliegt und man nicht mehr in alte Gehäuse verbauen kann.

    DDR-2 wird durch DDR-1 ersetzt, ob das sinnvoll ist ist eine andere Geschichte, da währe es besser gewesen man hätte es so belassen, da DDR-2 derzeit nicht viel schneller als DDR-1 ist und lahm Timings noch dazu hat. Da verbleiben die erwartungen noch aus.

    PCI-E ersetzt AGP, auch so eine Sache die nicht sinnvoll ist, aber es wird in Zukunft so sein, das der AGP in Zukunft wohl aussterben wird, kommende High-End Grakas nur noch für PCI-E erhältich sein wird, und wenn es noch AGP-Versionen geben wird, die i.d.r mehr kosten als PCI-E.

    Man wird in Zukunft wohl mehr Geld dafür ausgeben seine alte Hardware zu behalten und weiter aufzurüsten, als wenn was neues schon hat. Ist zwar ärgerlich aber wohl nicht zu verhindern sein.

    Wer AMD Sockel A hatte und auf 754 aufgerüstet hat, brauchte später ein neues Board und CPU für Sockel 939, hat man halt Pech gehabt.

    Wer auf Intel S.478 aufgerüstet hat, für den siehts auch nicht besser aus, da er für Sockel 775 ebenfalls nen neues Board, und CPU braucht,

    allerdings noch PCI-E Graka dazukommt, und wahlweise mit einigen Boards DDR-1 weiterverwenden kann, oder auf DDR-2 umsteigen muß, was wiederum dann teurer wird, und derzeit kaum mehr bringt als wenn man sein altes behalten hätte,

    So kommt man hier mit AMD noch günstiger weg, was aber nichts dran ändert das diese nachziehen werden, und man später ebenfalls eine PCI-E Graka oder DDR-RAM 2 braucht, nur das die zeitverzögert passieren wird, und der jenige dann auch wieder vieles neu kaufen muß.

    Aber jemand der alle 6 Mon seine Hardware umstellt, und sei es nur um nen besseres N-force 2 Board haben zu wollen, oder seine Infineons Rams gegen OCZ tauscht, beschwert sich ja auch nicht, für die paar Euros an Mehrkosten,
    da er ja scheinbar genug Geld hat, auch wenn nicht nöitig währe, aber dann später schon.

    Ich für meinen Teil stelle jedenfalls langsam um, ein kaputtes altes Netzteil wird durch ein neues im neuen Std ersetzt, und so wird das mit der anderen Hardware auch passieren.

    l

  2. Standard

    Hallo Hawkeye,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Intel zwingt Mainboard Hersteller zum Chipsatz-Kauf? #18
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Ach AMD, das du mich so einschätzt - hätte ich von dir eigentlich nicht erwartet. Habe ich jemals behauptet das Intel besser ist, die Argumente bezogen sich lediglich auf einige haltlose Argumente, die ich mit meinem System nicht nachvollziehen konnte.
    Das war doch nur Spass :85565:
    Du bist ja leider der einzige momentan der die INTEL Fahnenstange hochhält, ich find die Diskussionen (da sie sich immer im Kreis drehen....) sehr interessant! :)

    Nimm mir den kleinen Spaß nicht übel :beerchug:

  4. Intel zwingt Mainboard Hersteller zum Chipsatz-Kauf? #19
    Zidane
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Zudem war AMD vor mehr als 1 Jahr, kaum in der Lage gegen ein aktuellen P4 was auszurichten. Ein Sockel A System konnte eh dagegen nichts ausrichten, dann rüstet man eben dahin wo das P/L Verhältnis besser ist, oder würdest du es anders machen, sicher nicht :)

    Ich weiß auch, da du damals ebenfalls zu Intel wolltest, es aber dann gelassen hast, und statt dessen dein Sockel A System bis zu umfallen geoced hast, und später dann auf dem A64er umgestiegen bist.
    Dein Alias wurde in der Zeit ja mehrmals geändert.
    Brauchst aber dazu nichts zu sagen, @AMD4EVER :003-aa:

    So habe ich genau dies auch getan, und konnte bis dato ganz gut damit leben, auch wenn die Pro/Mhz Leistung geringer ist, würde ich jetzt aufrüsten mit einem 2 Ghz AMD wurde es sich keinefalls lohnen, was HT angeht mag dies nur ein verbessertes, geändertes SSE sein, was aber durchaus in gewissen Programmen was bringt, damals wie heute, und AMD hier recht schwach ist, währe es anders der Fall sein, würde es wohl Intels Genick brechen.

    Des letzteren werde ich wohl nochmal 1 Jahr warten, sehen was kommt und dann erneut entscheiden was ich kaufen werde, AMD :0122: Intel.

  5. Intel zwingt Mainboard Hersteller zum Chipsatz-Kauf? #20
    Hardware - Junkie Standardavatar

    Mein System
    Wuarzel's Computer Details
    CPU:
    Opteron 170 @ 2,5GHz
    Mainboard:
    Lanparty UT nf4 SLI-DR Expert
    Arbeitsspeicher:
    2x1024MB Gskill PC4000
    Festplatte:
    2x80GB Hitachi @ Raid 0
    Grafikkarte:
    Sapphire X1900XT@XTX
    Soundkarte:
    Audigy 2 ZS
    Monitor:
    Samsung SyncMaster 957p
    Gehäuse:
    Lian Li PC 71
    Netzteil:
    Tagan2force 580W
    3D Mark 2005:
    11716
    Betriebssystem:
    Windows XP Home Edition
    Laufwerke:
    NEC 2510A , LG-DVD

    Standard

    da muss ich zidane recht geben!
    ein sockel a system im verleich mit einem p4 system; da gewinnt das p4 system!
    zb: man nimmt einen amd xp-m 2600+ und taktet den auf 2500mhz das ist sicher mehr als eine 3500+(auf sockel a bezogen net s939), ein p4 mit 3,5ghz ist aba wesentlich schneller....

    Zur jetzigen Zeit ist man selber schuld falls man ein ganz neues System mit den neuen intel cpus kauft.
    Preis/Leistung ist momentan bei AMD echt TOP!!!

    Aber man denke nur ATI und NVIDIA sind auch schon wieder gleich auf,(ausser der lautstärke)...

  6. Intel zwingt Mainboard Hersteller zum Chipsatz-Kauf? #21
    Zidane
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Und als Schlußwort, würde wirklich einer wollen das Intel den Bach runtergeht, dann wird AMD das gleiche machen, wie Microsoft jetzt mit einer Monopolstellung. Es ist immer wichtig das AMD ein Konkurrenten hat, und umgekehrt. Und da kommt es vor das einer mal eine lange Zeit den kürzeren zieht, z.b bis zum P3 Tulatin war AMD nicht in der Lage zu konkurrieren, das waren einige Jahre !, und selbst der erste P4 kam nicht mit, danach wechselte es immer, und so sollte es auch bleiben. Ohne Intel damals, würde AMD heute nicht existieren, sollte man immer dran denken *g*


Intel zwingt Mainboard Hersteller zum Chipsatz-Kauf?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.