Nach langer Talfahrt: Speicherpreise steigen wieder deutlich

Diskutiere Nach langer Talfahrt: Speicherpreise steigen wieder deutlich im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Nachdem seit Jahresbeginn die Preise für Speicherchips kontinuierlich und zuletzt drastisch im Preis gefallen waren, sieht es nun so aus, als wäre die Talfahrt endgültig ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 9
 
  1. Nach langer Talfahrt: Speicherpreise steigen wieder deutlich #1
    Stuntman Mike Avatar von Alter_Sack

    Mein System
    Alter_Sack's Computer Details
    CPU:
    Intel Core i7-3770K
    Mainboard:
    ASUS P8Z77-V Deluxe
    Arbeitsspeicher:
    Crucial Ballistix Elite DDR3-1600 8-8-8-24
    Festplatte:
    Samsung 820 128 GB/ Seagate 1 TB
    Grafikkarte:
    Asus Radeon HD5850
    Soundkarte:
    on Board
    Monitor:
    Samsung T240HD
    Gehäuse:
    Silverstone FT02
    Netzteil:
    Cougar GX600
    3D Mark 2005:
    genug
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate 64-bit
    Laufwerke:
    LG BH10

    Standard Nach langer Talfahrt: Speicherpreise steigen wieder deutlich

    Nachdem seit Jahresbeginn die Preise für Speicherchips kontinuierlich und zuletzt drastisch im Preis gefallen waren, sieht es nun so aus, als wäre die Talfahrt endgültig vorbei.

    An der Speicherbörse DRAMeXchange haben die Preise in den letzten Wochen um ca. 30% zugelegt. Nachdem der Durchschnittspreis für einen DDR2-667-Chip im Juni sein Rekordtief von 1,66 US-Dollar erreicht hatte, soll der Preis sich in der nächsten Zeit zunächst bei etwa 2,75 Dollar stabilisieren.

    Diese Preiserhöhung schlägt sich auch bei den Händlern nieder: Seit Ende Mai sind die Preise um 20-25% angezogen. Damit ist Speicher zwar immer noch günstig zu haben, die Hersteller können allerdings erstmal wieder durchatmen, das Schlimmste überstanden zu haben. Für den Kunden besteht auch nach wie vor kein Grund zur Panik: Eine weitere Teuerung ist zumindest in naher Zukunft noch nicht zu erwarten.

  2. Standard

    Hallo Alter_Sack,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nach langer Talfahrt: Speicherpreise steigen wieder deutlich #2
    Computer Doktor Standardavatar

    Standard

    War schon seit längerem Abzusehen, wobei ich bei meinen letzten Anschaffungen u.a. für 1GB DDRII-Speicher (667) nur noch 25 Euro NEU +Versand gezahlt habe und dafür einen Elexier-Speicher erhalten habe...

    Der Preis wird vermutlich auch bei Flashspeichern / USB Sticks noch etwas anziehen, auch die gabs zuletzt schon für 18 Euro / 2GB Scandisk.

  4. Nach langer Talfahrt: Speicherpreise steigen wieder deutlich #3
    Volles Mitglied Standardavatar

    Mein System
    ExtremeShock's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E8500 Box 6144Kb, LGA775, 64bit
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-DS3, Intel P45, ATX, DDR2, PCI-Express
    Arbeitsspeicher:
    4096MB-Kit GEIL Ultra+ PC2-6400 DDR2-800 CL4
    Festplatte:
    Hitachi P7K500 500GB,16MB, HDP725050GLA360
    Grafikkarte:
    Powercolor HD4870 PCS+1024MB GDDR5, PCI-Express
    Monitor:
    Samsung SyncMaster 2253BW
    Gehäuse:
    NZXT HU001B, ATX, ohne Netzteil, schwarz
    Netzteil:
    ATX-Netzteil TAGAN TG800-U33 2-Force II, 800 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Business 64bit

    Standard

    Hätte ich wohl meinen neuen PC mit 4GB DDR-800 holen sollen.
    Kann mir jemand sagen, was diese Änderungen jetzt direkt am Preis von RAM ausmachen? Bei 4 GB 100€ oder so?

  5. Nach langer Talfahrt: Speicherpreise steigen wieder deutlich #4
    Hardware - Kenner Avatar von mstramm

    Mein System
    mstramm's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E8400
    Mainboard:
    GigaByte GA-EP45-DS3
    Arbeitsspeicher:
    8GB G.Skill DDR2 800MHz CL4
    Festplatte:
    Western Digital WD6400AAKS 640 GB
    Grafikkarte:
    Gainward GF9600GT Golden Sample
    Soundkarte:
    Onboard mit Teufel Concept E
    Monitor:
    HP w2228
    Gehäuse:
    LianLi PC60B Plus
    Netzteil:
    X-Spice Croon 750W
    Betriebssystem:
    Debian & Windows Vista
    Laufwerke:
    Plextor PX-716A & Plextor PX-130A

    Standard

    War ja klar, die Hersteller hatten doch vor Monaten verlauten lassen, dass die Preise zu niedrig sind und man die Produktion drosseln wird um die Preise hoch zu treiben. Scheint ja geklappt zu haben.

  6. Nach langer Talfahrt: Speicherpreise steigen wieder deutlich #5
    Fortgeschrittenes Mitglied Standardavatar

    Mein System
    CyRu$'s Computer Details
    CPU:
    E6600@3200Mhz@Apogee GTX
    Mainboard:
    MSI P35 Neo2 FR
    Arbeitsspeicher:
    4GB Geil DDR2 800Mhz CL4
    Festplatte:
    70GB Raptor, 250GB Samsung
    Grafikkarte:
    Sapphire HD 2900XT 512MB@stock
    Soundkarte:
    X-FI Xtreme Music
    Monitor:
    Yuraku 24" MVA
    Gehäuse:
    Chieftec Mesh Big Tower
    Netzteil:
    Zalman HP850W
    3D Mark 2005:
    18385
    Betriebssystem:
    XP x64
    Laufwerke:
    LiteOn DVD Brenner SATA

    Standard

    Zitat Zitat von ExtremeShock Beitrag anzeigen
    Hätte ich wohl meinen neuen PC mit 4GB DDR-800 holen sollen.
    Kann mir jemand sagen, was diese Änderungen jetzt direkt am Preis von RAM ausmachen? Bei 4 GB 100€ oder so?
    Steht doch in der News - 20%.

  7. Nach langer Talfahrt: Speicherpreise steigen wieder deutlich #6
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Zitat Zitat von ExtremeShock Beitrag anzeigen
    Hätte ich wohl meinen neuen PC mit 4GB DDR-800 holen sollen.
    Kann mir jemand sagen, was diese Änderungen jetzt direkt am Preis von RAM ausmachen? Bei 4 GB 100€ oder so?
    Das 4 GB mit dem Alternativ-OS aus Redmond nicht "kompatibel" sind, ist Dir aber schon klar, nä? Unter SuSE, wie es bei Dir unter "System" aufgeführt ist, hast Du damit Gaudi...aber nicht unter dem anderen Ding...

  8. Nach langer Talfahrt: Speicherpreise steigen wieder deutlich #7
    Volles Mitglied Standardavatar

    Mein System
    ExtremeShock's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E8500 Box 6144Kb, LGA775, 64bit
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-DS3, Intel P45, ATX, DDR2, PCI-Express
    Arbeitsspeicher:
    4096MB-Kit GEIL Ultra+ PC2-6400 DDR2-800 CL4
    Festplatte:
    Hitachi P7K500 500GB,16MB, HDP725050GLA360
    Grafikkarte:
    Powercolor HD4870 PCS+1024MB GDDR5, PCI-Express
    Monitor:
    Samsung SyncMaster 2253BW
    Gehäuse:
    NZXT HU001B, ATX, ohne Netzteil, schwarz
    Netzteil:
    ATX-Netzteil TAGAN TG800-U33 2-Force II, 800 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Business 64bit

    Standard

    Du meinst aber nicht Vista oder? Mein neuer PC hätte natürlich Vista wegen DX10. Das mit den % muss ich irgendwie überlesen haben, sorry.

  9. Nach langer Talfahrt: Speicherpreise steigen wieder deutlich #8
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Kommmt aufs Vista an...
    Vista ist nicht gleich Vista, fürs 32er gelten die genannten Beschränkungen, das 64er kommt mit 4GB zurecht (sollte zumindest).


Nach langer Talfahrt: Speicherpreise steigen wieder deutlich

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.