Mail-Betrug: Neue Masche [update]

Diskutiere Mail-Betrug: Neue Masche [update] im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Es wird aber auch wirklich vor nichts mehr zurückgeschreckt: Bei Heise sind dutzende Warn-Mails eingegangen, die alle von Mahnungen berichten, die im Moment scheinbar Deutschlandweit ...



 
  1. Mail-Betrug: Neue Masche [update] #1
    Computer - Papst Avatar von BassBoXX

    Standard Mail-Betrug: Neue Masche [update]

    Es wird aber auch wirklich vor nichts mehr zurückgeschreckt:
    Bei Heise sind dutzende Warn-Mails eingegangen, die alle von Mahnungen berichten, die im Moment scheinbar Deutschlandweit per Mail verschickt werden.
    Die Mail erscheint unter dem Betreff "Letzte Mahnung" , und ist immer gleichlautend:

    [weiterlink]

    Guten Tag,


    bis zum heutigen Datum fehlen Einzahlungen Ihrerseits, die die Rechnungsnummer 84387094 betreffen.


    Hiermit fordere ich Sie nachdrücklich auf, bis zum 31.08.04 die noch ausstehende Summe von 29,99 Euro zuzüglich auf das unten angegebene Konto zu überweisen.


    Bei erneuter Nichtbeachtung der Frist wird das gerichtliche Mahnverfahren eingeleitet. Alle anfallenden Kosten sind dann von Ihnen zu tragen.


    Sollten Sie inzwischen gezahlt haben, so betrachten Sie dieses Schreiben als gegenstandslos.


    Mit freundlichen Gruessen


    Buchhaltung


    --------------
    Bankverbindung:


    Kreditinstitut: Postbank Nürnberg
    Kontonummer: 295766850
    Bankleitzahl: 76010085
    Inhaber: Patrick Hofmann

    ---------------

    P.S. Nach ihrer Zahlung werden wir ihren account löschen

    Der Versender macht sich noch nicht einmal die Mühe, für jeden Empfänger eine eigene Rechnungsnummer zu benutzen. Laut DeNIC ist die Domain zur Absenderadresse nicht registriert. Scheinbar spekuliert der Betrüger darauf, dass die Adressaten aufgrund der kurzen Frist die Rechnung nicht überprüfen.
    Es ist bisher auch noch unklar, ob das angegebene Konto tatsächlich für den Betrug angelegt wurde, oder ob jemandem hier ein böser Streich gespielt wurde.

    Wie immer sollte man bei Mails wie dieser ordentlich überprüfen, ob eine Bestellung beim genannten Händler überhaupt je gemacht wurde und vielleicht Rechnungsunterlagen vorhanden sind. EMails seriöser Anbieter sind immer mit Möglichkeiten zur Überprüfung versehen.


    UPDATE:
    Die angegebene Kontoverbindung gehört wirklich einem Patrick Hofmann, auf den bis heute Morgen auch die Domain inspire-hosting.de registriert war. Sie wurde allerdings kurz nach dem Mailing gelöscht. Die "fast IT GmbH", die den Rootserver betriebt, auf dem die Domain registriert war, vermutet betrügerische Absichten. Laut Hofmann aber handelte sich das Ganze um ein Versehen, bei dem eine Mahung unabsichtlich an den Verteiler eines Newsletters ging. Allerdings bleibt die Frage offen, woher die Namen auf der Adressliste kamen.

  2. Standard

    Hallo BassBoXX,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mail-Betrug: Neue Masche [update] #2
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    Hm,

    also Leute, wer darauf reinfällt ist selber schuld. Eigentlich sollte jeder im Kopf haben wo er in letzter Zeit was bestellt hat. Und weiter steht ja sonst nicht in der e-Mail was einem auf irgendein Online-Händler hindeutet, ob so eine Mahnung überhaupt rechtens wäre wage ich auch noch zu bezweifeln, eine richtige Mahnung sollte eigentlich per Post verschickt werden.

    MFG hajo23

  4. Mail-Betrug: Neue Masche [update] #3
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Außerdem steht in der Mail überhaupt nicht drin, um welchen Online Shop es sich handelt! Eine Rechnungsnummer alleine ist als Informationsquelle doch etwas wenig...

  5. Mail-Betrug: Neue Masche [update] #4
    Computer Doktor Avatar von michl

    Mein System
    michl's Computer Details
    CPU:
    C2D 6750@3,2Ghz
    Mainboard:
    ASUS P5N-D
    Arbeitsspeicher:
    4 x 1024 Samsung PC 800
    Festplatte:
    320 GB Samsung
    Grafikkarte:
    Point of View 570 GTX
    Soundkarte:
    Audigy x-Fi
    Monitor:
    Samsung LED 23"
    Gehäuse:
    Sharkoon
    Netzteil:
    B-Quiet 500 W
    3D Mark 2005:
    k.a
    Betriebssystem:
    VISTA Ultimate 64- bit
    Laufwerke:
    LG DVD Brenner
    Sonstiges:
    WAKÜ Inovatec

    Standard

    also Leute, wer darauf reinfällt ist selber schuld. Eigentlich sollte jeder im Kopf haben wo er in letzter Zeit was bestellt hat.
    Genau so ist es! *kopfschüttel*

    Gruß Michl :)

  6. Mail-Betrug: Neue Masche [update] #5
    Computer Doktor Standardavatar

    Standard

    Seltsam... also ich hab noch niemals davon gehört, dass irgendein Unternehmen eine Mahnung "per eMail" gesendet hat. Mails gelten nicht als Beweismittel, daher werden solche Sachen doch generell auf dem Postweg, normalerweise als Einschreiben gesendet.

    So gesehen kann es sich bei diesem Schreiben auch nicht wirklich um ein "Versehen" handeln, denn "sollte" der Kunde existieren, kann dieser Hofmann auch nicht beweisen, dass der Kunde jemals eine Mahnung per Mail erhalten hat.

  7. Mail-Betrug: Neue Masche [update] #6
    Senior Mitglied Avatar von Digger

    Standard

    @ ace-flame,
    ich meine mal gehört zu haben, das Mails unter bestimmten
    vorraussetzungen doch als Legitim und Gerichtlich verwertbar
    gelten. Diese Mails müssen, wenn ich mich recht erinnere, ne
    Signatur oder was anderes in form einer "Onlineunterschrift" haben. Dann besitzen sie den selben status wie ein normales
    Schriftstück.

    Bin mir da aber nicht 100% sicher, kann auch sein, daß ich da
    was mißverstanden habe.

  8. Mail-Betrug: Neue Masche [update] #7
    Computer Doktor Standardavatar

    Standard

    Das Amtsgericht hier hat eMails bzw. generell jedlichen "Datenverkehr" als nicht zulässige Beweisstücke eingestuft, da nicht nachvollzogen werden kann, ob der gewünschte Empfänger das Schriftstück auch wirklich erhalten hat. Daher wird von vorn herrein geraten, unbedingt wichtige Schriftstücke per Post / Einschreiben zu senden.

  9. Mail-Betrug: Neue Masche [update] #8
    Hardware Vernichter Avatar von Tufix

    Mein System
    Tufix's Computer Details
    CPU:
    X2 3800+ | XP-90 C
    Mainboard:
    DFI nF4 Ultra-D
    Arbeitsspeicher:
    Speedliner 2 GB
    Festplatte:
    Hitachi T7K250 SATA II
    Grafikkarte:
    Sapphire X800 GTO²
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    EIZO FlexScan F77S
    Gehäuse:
    Thermaltake XaserII
    Netzteil:
    Seasonic S12-600
    Betriebssystem:
    WIN-XP Pro

    Standard

    Zitat Zitat von ace-flame
    Das Amtsgericht hier hat eMails bzw. generell jedlichen "Datenverkehr" als nicht zulässige Beweisstücke eingestuft, da nicht nachvollzogen werden kann, ob der gewünschte Empfänger das Schriftstück auch wirklich erhalten hat. Daher wird von vorn herrein geraten, unbedingt wichtige Schriftstücke per Post / Einschreiben zu senden.
    also kann man digitale zertifikate und signaturen auch vergessen..
    is wohl auch besser so..
    wichtige sachen per einschreiben verschicken und gut is :ices_ange


Mail-Betrug: Neue Masche [update]

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

betrug mit mail update

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.