Microsoft feuert Mitarbeiter wegen Blamage?

Diskutiere Microsoft feuert Mitarbeiter wegen Blamage? im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Also eine echte Konkurenz, neudeutsch auch Mitbewerber genannt, besteht nur dann, wenn es sich nicht um miteinander verbundene Konzerne handelt. Weil Microsoft ein nicht grade ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 9 bis 16 von 16
 
  1. Microsoft feuert Mitarbeiter wegen Blamage? #9
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Also eine echte Konkurenz, neudeutsch auch Mitbewerber genannt, besteht nur dann, wenn es sich nicht um miteinander verbundene Konzerne handelt. Weil Microsoft ein nicht grade geringes Mitspracherecht bei Apple haben wird, stehen diese beiden Firmen nicht mehr wirklich in Konkurenz zueinander. Eher arbeiten sie zusammen für unterschiedliche Zielgruppen. So ähnlich die VW und Seat. Gleicher Konzern, aber andere Ausrichtung. VW eher gediegen und solide, Seat dagegen sportlich mich vielen frischen Ideen. Gleicher Konzern, unterschiedliche Ausrichtung. So schafft man es, den Kreis an potentiellen Kunden(Zielgruppen) zu vergrößern, ohne das Image nur einer(!) Firma wesentlich zu verändern. Das wäre nämlich äußert schwer. Aber ich schweife ab.....

  2. Standard

    Hallo Peter,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Microsoft feuert Mitarbeiter wegen Blamage? #10
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Haste das mal zum nachlesen ?

    Kann ich mir nicht vorstellen das du damit Recht hast, denn dann wäre die Reaktion ja noch unverständlicher :cp

  4. Microsoft feuert Mitarbeiter wegen Blamage? #11
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    Also das erste was MS rauswerfen sollte, wären die OS-Oberfächen Designer!!
    Windows XP im Origzustand ist PlayScool oder FisherPrice was das Design angeht!
    Ich sitze hier in der Fa. vor nem neuen G5 und was OSx angeht ... naja da wird MS noch lange brauchen (obwohl ich nicht hoffe) so was anständiges fürs Auge hin zu bekommen. Sorry, aber wahr.

  5. Microsoft feuert Mitarbeiter wegen Blamage? #12
    Hardware - Junkie
    Threadstarter
    Avatar von Peter

    Standard

    Also hinter dem Wort "Blamage" steht ein Fragezeichen: '?'

    Damit wollte ich hinterfragen warum die Entlassung? Der Mitarbeiter hat etwas mit spitzer Feder über das Bild hergezogen und MS fühlte sich "ans Bein gepinkelt" was in die Nähe einer Definition für "sich blamiert fühlen" kommt. Zumindest konnten sie nicht herzlich drüber lachen.....

    @slider63
    Und was die Beteiligungen angeht....

    LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL :ca

    Wir haben schon der Schule mal versucht den Wirrwar von Beteiligungen Dt. Automobilfirmen an der Tafel darzustellen. Ergebnis: Ein Wollknäuel.

    Nach deiner Definition gäbe es also in Dt. KEINE Konkurrenz.... :cp

    Ein Hauptgrund für Beteiligungen sind z.B. ab 10% sitzt man im Aufsichtsrat und BMW möchte sicher direkt darüber informiert sein, was Daimler so treibt. Um gewisse % Grenzen zu erreichen gibt es sogar Strohmänner die unnauffälig Aktienpakete kaufen und später weitergeben, denn wenn so große Transaktionen auf einmal getätigt würden, dann würde das die Kurse ganz schön Durcheinanderwürfeln.

    Um das nochmal zu unterstreichen: Ich bin vom Fach, als Bankkaufmann + Finanzassistent + Finanz- und Börsenberater und war 3 Jahre lang selbständiger Händler mit Optionen an der Terminbörse Eurex oder DTB wie es früher noch hieß. Also falls du mich überzeugen möchtest: Gerne
    Aber nur mit guten Argumenten. :bj

  6. Microsoft feuert Mitarbeiter wegen Blamage? #13
    Hardware Freak Avatar von Hannes

    Mein System
    Hannes's Computer Details
    Gehäuse:
    MacBook Pro 15" Notebook
    Betriebssystem:
    Mac OS X 10.4

    Standard

    Das mit M$ war doch von Steve Jobs damals gar kein so dummer Schachzug. Die Kohle für den Prozess gegen M$ konnten sie nicht mehr bezahlen (Apple war damals fast pleite), so bekamen sie Geld. Außerdem ist ja Office für Mac praktisch, da man mit der Windoof Welt kompatibel ist.

    Ich hoffe nicht, dass alle Mac OS X kopieren. Wäre schade, ich gönn denen nicht Macern das einfach nicht. :ca

    Apple hat es dieses Jahr geschafft, dass M$ seinen Internet Explorer nicht mehr weiterentwickelt, weil Apple seinen eigenen Browser (Safari) hat.

    Mal sehen, ob das auch mit M$ Office klappt, glaub ich aber net ganz, mal sehen. Obwohl, Apple Works ist nicht schlecht.

    Adobe entwickelt kein Premiere mehr, weil Apple Final Cut hat.

    M$ hat natürlich Macs, da es ja die Mac Business Unit gibt, die die Mac Software entwickelt. Das Interesse könnte natürlich auch andersweitig gewesen sein.

  7. Microsoft feuert Mitarbeiter wegen Blamage? #14
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    @peter: Überzeugen soll ich Dich? Na, wenn das mal gut geht. :dd Im Thread bestimmt gar nicht, weil ich gar nicht so viel tippen kann um das Konzept deutlich zu machen. Einen Fehler darf man bei dieser Betrachtung allerdings nicht machen. Nicht jede Popelbeteiligung einer Firma/Konzern an einer anderen wiegt so schwer, daß eine firmenpolitikentscheidene Beeinflussung vorliegt. Da müssen schon die richtigen Beispiele her. Wie halt VW, Audi und Seat. Da kommt alles aus der gleichen Schmiede. Das sieht man doch schon, wenn man in diese Autos reichschaut. Und wenn man drunterschaut auch. Der Audi A3 hatte in der letzten Form fast die komplette Bodengruppe des Golf. Voll toll. Ich will einen Audi und kaufe zur Hälfte VW. Wenn man es nur vom außen und als einzelnes Autohaus betrachtet, stehen diese Firmen vieleicht noch in Konkurenz zueinander. Unter der Haube jedoch läuft alles so ab, die sich die Chefetage von VW das wünscht. Egal was du bei den 3 kaufst, es fließt in den gleichen großen Geldtopf. Allerdings, das ist sehr wichtig, werden von den 3 Automarken zum Teil unterschiedliche Zielgruppen angesprochen. Ziel von VW ist es, die Menschen zu erreichen, die nicht bei VW kaufen wollen. Was liegt da näher, als es mit einem anderen Image und einer anderen Firma zu versuchen. Man kauft sich also etwas dazu, baut es entsprechend auf und schon hat man ein zweites Standbein. Und ganz wichtig: es geht bei diesem Kalkül immer um unterschiedliche Zielgruppen, nie um die gleichen. Ein gewisser Prozentsatz an sog. Springern gibt es natürlich. Aber das ist vernachlässigbar. Wichtig ist und bleibt, du hast aus einer Zielgruppe zwei gemacht und verkauft dadurch mit dem gleichen Konzern wegen der Tochterfirmen wesentlich mehr. Ach ja, Skoda gehört ja auch dazu. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als Skoda den neuen Octavia auf den Markt gebracht hat. Da ist dann etwas passiert, das nicht passieren sollte. Ein Auto zog potentielle Kunden vom Passat zum neuen Octavia hin. Hier hat sich VW im einen Konzern Konkurenz geschaffen. Das war so nicht beabsichtigt. Der harte VW Passat-Kern fährt natürlich weiter Passat. Jedoch ließen sich viele von den guten Berichten über das neue Auto beieindrucken und so kaufte ein nicht geringen Anteil bei Skoda und nicht bei VW. Sehr schlecht, weil die angestrebte neue Zielgruppe nicht erreicht wurde sondern nur ein Großteil schon vorhandener Kunden umgeschwenkt ist. Nochmal: sowas ist nicht beabsichtigt und absolut Pfui in den heutigen Vermengungen der Firmen und Betriebe!!! Gleiches Beispiel Media Markt und Saturn. "Ich bin doch nicht blöd" und "Geiz ist geil" gehören bei zur Metro Gruppe. Hier wird schön darauf geachtet, daß Media Markt nicht in der direkten Nähe zu Saturn liegt und umgekeht. Schließlich sollen diese beiden Märkte den anderen Mitbewerben die Kunden klauen und nicht sich gegenseitig. Weil sie nicht wirklich in Konkurenz zueinander stehen. Das würde die Metro Gruppe ja auch gar nicht wollen. Der Saturn ist die schönere Variante des Media Marktes. So lautet die verordnete Ausrichtung der Metro AG. Deshalb ist es total egal, ob jetzt das Geld bei Media oder Saturn ausgegeben wird. Es bleibt eh im Hause. Allerdings wird ein großer Teil an Kundschaft genau durch die unterschiedliche Ausrichtung angeworden. Media macht den ganzen kleineren und nicht so gut aufgestellten Läden Konkurenz, Saturn eher großen Kaufhäusern und Ketten wie z.B. Karstadt oder auch Versendern wie Otto. Und wie schon gesagt, man darf nicht nur sich alleine als Käufer sehen, sondern immer nur Zielgruppen. Die eigene Geldbörse mal hier mal dahin getragen bringt keinen Unterschiede, aber die Meneg an Menschen die sich mit Werbung und Ausrichtung von anderen Firmen abhalten läßt, die bringen den Erfolg.

    Puh, man war das viel. Ich hoffe, ich konnte das jetzt mal klarer darstellen. Natürlich gelingt das Kalkül der großen Konzerne und Firmen nicht immer Aber es läuft auf jeden Fall so gut, daß immer mehr dazu übergehen, so zu handeln.

  8. Microsoft feuert Mitarbeiter wegen Blamage? #15
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Das ist ja nichts neues... jedenfalls nicht für mich als Kaufman.. das war Stoff im ersten Lehrjahr :ad

    Nur wo ist da der Bezug zu Microsoft und MAC ? Ich will ne Quelle woraus hervorgeht das die beiden "unter einer Decke" stecken...

  9. Microsoft feuert Mitarbeiter wegen Blamage? #16
    Hardware - Junkie
    Threadstarter
    Avatar von Peter

    Standard

    Schön, dass du noch geantwortet hast! :cb

    Zu deinen 3 speziellen Automarken ist nur zu sagen: Gut erklärt.

    Das Media Markt / Saturn Beispiel: Erstklassig.

    Leider haben wir beide etwas anderes gemeint, denn du schreibst von Beteiligungen die groß genug sein müssen um den anderen zu beeinflussen. Ich jedoch sprach von "Wissen was bei der Konkurrenz läuft" und das geht mit einer kleinen Beteiligung und als Aufsichtsrat Prima. Ich zitiere deine "Popelbeteiligung" als sehr wichtiges Instrument in der legalen Firmenspionage.

    Außerdem meinte ich nicht die großen Joint Ventures zwischen Audi und VW mit Premiummarke und Consumermarke sondern Beteiligungen zwischen allen Konzernen - dazu gehört auch die Zulieferindustrie. Bsp. Würth und die Metallverarbeitende Industrie.

    Somit haben wir etwas aneinander vorbeigeredet... :cn

    Nächstesmal lese ich deine Posts genauer, denn wenn ich das Ganze hier nochmal durchlese fällt mir auf, dass du immer von KOnzernverbänden geredet hast und ich von schlichten Beteiligungen. Naja - ich üb noch :bj


Microsoft feuert Mitarbeiter wegen Blamage?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.