Microsoft-Produkte bald in Autos

Diskutiere Microsoft-Produkte bald in Autos im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Man darf nicht immer alles gleich schwarz malen! Eine bessere Integration von Computerkomponenten wär sicher für alle sinnvoll! Aktualisierungen von Navis und alles mögliche! Wenn ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 9 bis 11 von 11
 
  1. Microsoft-Produkte bald in Autos #9
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Man darf nicht immer alles gleich schwarz malen! Eine bessere Integration von Computerkomponenten wär sicher für alle sinnvoll! Aktualisierungen von Navis und alles mögliche!
    Wenn man sich mit der Computergeschichte befasst (die letzten 10 Jahre reichen auch aus), dann merkt man, dass M$, egal was sie in Angriff genommen haben, dort auch (zum größten Teil mit wettbewerbswidrigen Methoden) (fast) immer Erfolg hatten.
    Noch mehr Computertechnik im Auto bedeutet, dass man selber überhaupt nichts mehr was an der Technik machen kann (außer Öl nachfüllen), die Fehleranfälligkeit wird immens höher (elektronische Steuerungen sind mit ihren zig Sensoren wesentlich anfälliger als eine gute mechanische Steuerung), Reparaturkosten werden höher (statt eines kleinen Hebels muss ein teures Steuermodul getauscht werden).

    Mit Aktualisierungen von Navis hört sich zwar gut an, aber es werden (jetzt mal mit XP verglichen) eingegebene Daten (Fahrtziel usw.) automatisch an M$ gesendet (angeblich zur Abwehr von Terrorismus), nur es wird gegen sowas kein "CAR-Antispy" geben. Dank Bluetooth werden Hacker-Angriffe auf das Auto möglich sein (andere Meldung mit Windows Mobile lässt grüßen...) während es an der Ampel steht und somit z.B. Funktionen manipuliert werden können (vom Verstellen des Radiosenders bis hin zum Löschen / Verändern des Zündkennfeldes in der Motorsteuerung dank Busanbindung sämtlicher Systeme). Hätte auch wieder Vorteile, die Polizei kann somit durch Abschalten (oder Drosseln) des Motors Raser und Flüchtende stoppen.


    So soll es Fahrern der besagten Firma nun bald sehr leicht fallen, Endgeräte wie Handys, Pocket Pcs und Windows-Mobile gestütze Geräte, ins Fahrzeug zu integrieren.
    Allerdings wohl nur, wenn die Geräte ebenfalls M$-Systeme haben. PDAs mit PalmOS und Handys mit anderem Betriebssystem (z.B. Linux oder Symbian) werden bestimmt ausgeschlossen werden.

  2. Standard

    Hallo BassBoXX,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Microsoft-Produkte bald in Autos #10
    Hardware Vernichter Avatar von Tufix

    Mein System
    Tufix's Computer Details
    CPU:
    X2 3800+ | XP-90 C
    Mainboard:
    DFI nF4 Ultra-D
    Arbeitsspeicher:
    Speedliner 2 GB
    Festplatte:
    Hitachi T7K250 SATA II
    Grafikkarte:
    Sapphire X800 GTO²
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    EIZO FlexScan F77S
    Gehäuse:
    Thermaltake XaserII
    Netzteil:
    Seasonic S12-600
    Betriebssystem:
    WIN-XP Pro

    Standard

    Zitat Zitat von Jeck-G
    Mit Aktualisierungen von Navis hört sich zwar gut an, aber es werden (jetzt mal mit XP verglichen) eingegebene Daten (Fahrtziel usw.) automatisch an M$ gesendet (angeblich zur Abwehr von Terrorismus), nur es wird gegen sowas kein "CAR-Antispy" geben. Dank Bluetooth werden Hacker-Angriffe auf das Auto möglich sein (andere Meldung mit Windows Mobile lässt grüßen...) während es an der Ampel steht und somit z.B. Funktionen manipuliert werden können (vom Verstellen des Radiosenders bis hin zum Löschen / Verändern des Zündkennfeldes in der Motorsteuerung dank Busanbindung sämtlicher Systeme). Hätte auch wieder Vorteile, die Polizei kann somit durch Abschalten (oder Drosseln) des Motors Raser und Flüchtende stoppen.
    ein wie ich finde geradezu beängstigendes zukunfts-szenario :alcoholic :alcoholic :alcoholic

  4. Microsoft-Produkte bald in Autos #11
    Hardware - Experte Avatar von tiberius16

    Standard

    Hey!

    Nachdem ich unlängst das zweifelhaft Vergnügen hatte mit einem neuen Volvo S40 Mietwagen nach genau 3 km stehen zu bleiben, weil die Elektronik gesponnen hat und gleich das ganze Fahrzeug stilllegte, stehe ich der ganzen Elektronik in Autos eher skeptisch gegenüber.

    Alte Regel: Je mehr Spielereien in einem Auto verbaut sind, desto höher die Ausfallwahrscheinlichkeit (was nicht drin ist, kann nicht kaputt gehen), desto höher die Werkstattkosten.

    Schon jetzt sind in der ADAC-Pannenstatistik Elektronikprobleme auf Platz 1!

    Mehr (z.T.) sinnlose Elektronik in Autos ist einfach Quatsch! Wozu einen Regensensor? Merkt ein Autofahrer nicht, wenns anfängt zu regenen. Wozu einen Lichtsensor, der bei Einfahrt in einen (kurzen) Tunnel das Licht einschaltet, wenn der Tunnel verlassen wird (oft genug gesehen)?

    Da wird man als Fahrer entmündigt und darf den Kram auch noch teuer bezahlen. Und wenn man liegenbleibt, kann man sich kaum noch selbst helfen.

    Fazit: Weniger ist oft mehr!

    Cu


Microsoft-Produkte bald in Autos

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.