MS-Windows für einen Dollar

Diskutiere MS-Windows für einen Dollar im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Deskop Linux vermehrt mit illegaler Windows-Software <img src='http://www.teccentral.de/tecnews/hochgeladen/logos/windows-linux.jpg' border='0' align='right' /> C omputer mit dem Betriebssystem Linux wachsen zunehmend an Beliebtheit, da sie auch mit ...



Ergebnis 1 bis 8 von 8
 
  1. MS-Windows für einen Dollar #1
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard MS-Windows für einen Dollar

    Deskop Linux vermehrt mit illegaler Windows-Software
    <img src='http://www.teccentral.de/tecnews/hochgeladen/logos/windows-linux.jpg' border='0' align='right' />
    Computer mit dem Betriebssystem Linux wachsen zunehmend an Beliebtheit, da sie auch mit illegalen Kopien von Windows funktionieren. Dies besagt eine Studie des Marktforschungsinstituts <a href='http://www.gartner.com' target='_blank'>Gartner</a>.Laut Gartner werden über 40 Prozent der Linux-PCs modifiziert um gefälschte Versionen von Windows zu benutzen. Somit werden Kosten gesenkt, indem man sich den Kauf eines Windows-PCs erspart, berichtet Cnet[weiterlink].

    Auf den Märkten der Schwellenländer erfreuen sich die Linux-Workstations breiter Popularität. Linux wird von rund 80 Prozent der Käufer durch eine illegale Windows-Kopie ersetzt. Raubkopien werden auf den Straßen von Shanghai und anderen Städten Asiens und Osteuropas für nur einen Dollar verkauft. Aber die gefälschte Software ist auch in Filialen, die Markennamen-Computer verkaufen, erhältlich.

    Laut Gartner wird die Anzahl der ausgelieferten Desktop-Linux-PCs den tatsächlichen Prozentsatz der Computer mit installiertem Linux erhöhen. Linux-Workstations werden ungefähr fünf Prozent der verkauften Desktops des Jahres ausmachen, wobei rund 10,5 Prozent der PCs in Asien ausgeliefert werden. Aber die Anzahl der installierten Linux-Basen wird nur 1,3 Prozent betragen. Gartner zufolge wird Linux im Jahr 2008 rund 7,5 Prozent der ausgelieferten PCs zählen, aber die Anzahl der installierten Basen wird nur auf 2,6 Prozent steigen. Laut Studie hat Linux auf dem Desktop zwar ein großes öffentliches Interesse entwickelt, aber es gebe kaum passende Linux-Entwicklungen. Es haben zwar bereits einige Regierungen in Europa verkündet mit Linux zu kooperieren, aber die meisten Projekte stecken noch in der Evaluationsphase.

    Der Preis der Raubkopien ist die große Motivation für Piraterie. Denn alle Komponenten innerhalb der PCs, außer Windowskomponenten, fielen in den vergangen Jahren im Preis. Nun tragen die Betriebsysteme rund 12 bis 15 Prozent der Kosten. Die wachsende Akzeptanz von Linux hat Microsoft veranlasst seine billigere Windowsversion, Windows XP Starter Edition, zu veröffentlichen. Hier spielte jedoch nicht nur der Preis eine Rolle, wie diverse EU-Urteile im Prozeß gegen Micorsoft jüngst bewiesen.

  2. Standard

    Hallo Gelöscht,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MS-Windows für einen Dollar #2
    CO² Schleuder Avatar von boidsen

    Mein System
    boidsen's Computer Details
    CPU:
    Brain 1.0, Multi-Core, multi-HT-fähig
    Mainboard:
    Knochengerüst mit allen erforderlichen Anbaumöglichkeiten
    Arbeitsspeicher:
    ca. 5 PB, Kurzzeitgedächtnis
    Festplatte:
    ca. 500 PB, Langzeitgedächtnis
    Grafikkarte:
    Sehzentrum, Dual Head, voll 3D-fähig, OpenReality-kompatibel
    Soundkarte:
    Hörzentrum, Rundum-Surroundsound
    Monitor:
    zwei Augen, brillenlos
    Gehäuse:
    vollbewegliches Bio-Case aus Haut, Muskeln, Sehnen, Fett, Bindegewebe - Mod: Bierbauch
    Netzteil:
    Zweikammerherz mit zwei Vorstufen
    3D Mark 2005:
    ???
    Betriebssystem:
    God 1.0, catholic Edition, modded by my own (siehe CPU!)
    Laufwerke:
    Zwei elektro-biochemo-mechanische Laufwerke zum Gehen/Rennen/Klettern/Schwimmen

    Reden

    Jede installierte Raubkopie einer Windowsversion ist kostenlose Werbung für Microsoft! Darum haben die Redmonder auch kein ernsthaftes Interesse daran, die Piraterie mit ihren Betriebssystemen zu unterbinden... Das Hauptgeschäft machen die eh mit dem Verkauf von Lizenzen für die großen Systembuilder für deren vorinstallierte OEM-Windowsversionen, die Starter-Edition soll ja auch hauptsächlich für besonders preisgünstige Komplett-PCs sein.

    Den Aufstieg von Linux wird das alles jedoch nicht aufhalten!

    Es gibts eigentlich momentan nur noch zwei Hindernisse für die universelle Nutzung von Linux: Zum einen den teilweise noch unzureichende Treiberunterstützung v.a. für Peripheriegeräte (Drucker/Scanner!) und zum anderen die Tatsache, dass es viel zu wenig Games dafür gibt - also zwei Dinge, die leider die beiden größten Benutzergruppen für PCs betreffen: Büros und Zocker.
    Ich glaube jedoch, dass es damit in ein paar Jahren ganz anders ausschauen wird - die endlich funktionierenden ATI-Treiber für Linux sind da wieder ein Schritt in die richtige Richtung...

    In diesem Sinne: Pinguine aller Eisschollen vereinigt Euch!

  4. MS-Windows für einen Dollar #3
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von boidsen
    Jede installierte Raubkopie einer Windowsversion ist kostenlose Werbung für Microsoft!
    WIESO WERBUNG...??? WOFÜR...??? Wenn die es NICHT verkauft bekommen, brauchen die wohl kaum Werbung...oder...???

    Darum haben die Redmonder auch kein ernsthaftes Interesse daran, die Piraterie mit ihren Betriebssystemen zu unterbinden... Das Hauptgeschäft machen die eh mit dem Verkauf von Lizenzen für die großen Systembuilder für deren vorinstallierte OEM-Windowsversionen, die Starter-Edition soll ja auch hauptsächlich für besonders preisgünstige Komplett-PCs sein.
    Da machen die kein Geschäft, da ERPRESSEN die einfach die Hersteller...siehe die in der Vergangenheit stattfinden Prozesse und deren Ausgang.....aber, MS zahlt die "Strafen" aus der Porto-Kasse.....

    Den Aufstieg von Linux wird das alles jedoch nicht aufhalten!
    JEPP....... :a115:

    Es gibts eigentlich momentan nur noch zwei Hindernisse für die universelle Nutzung von Linux: Zum einen den teilweise noch unzureichende Treiberunterstützung v.a. für Peripheriegeräte (Drucker/Scanner!) und zum anderen die Tatsache, dass es viel zu wenig Games dafür gibt - also zwei Dinge, die leider die beiden größten Benutzergruppen für PCs betreffen: Büros und Zocker.
    Tja, Büros haben meist "einfache" Hardware....in Bereichen, wo es drauf ankommt, z.B. in der Autoindustrie und an Entwickler-Arbeitsplätzen, ist schon LinuX, Unix oder SUN installiert....WARUM wohl... :a01225:

    Ich glaube jedoch, dass es damit in ein paar Jahren ganz anders ausschauen wird - die endlich funktionierenden ATI-Treiber für Linux sind da wieder ein Schritt in die richtige Richtung...
    WO HASTE DIE DEN HER...????? In den Foren, wo ich mich so rumtreibe, ist der PALAVER uneingeschränkt.....außer, das dieser sich nun auch auf XORG ausbreitet...... :c035: ATI wird es NICHT SCHAFFEN......wenn ich das mit NVidia vergleiche.....da ist schon ein RIESENUNTERSCHIED......darum bereue ich es auch NICHT, das ATI meine Systeme VERLASSEN musste.... :lighten: und, die haben scheinbar auch kein Interesse dran, das deren Grakas UNFALLFREI und mit PERFORMANCE unter LinuX laufen.....naja, EGAL, hab ja nun wieder NVidia....die sind mir lieber.....da kann ICH bestimmen, mit welchem OS ICH den PC nutzen will......DAS NENNE ICH DEMOKRATIE UND FREIHEIT......

    MfG
    Fetter IT

  5. MS-Windows für einen Dollar #4
    CO² Schleuder Avatar von boidsen

    Mein System
    boidsen's Computer Details
    CPU:
    Brain 1.0, Multi-Core, multi-HT-fähig
    Mainboard:
    Knochengerüst mit allen erforderlichen Anbaumöglichkeiten
    Arbeitsspeicher:
    ca. 5 PB, Kurzzeitgedächtnis
    Festplatte:
    ca. 500 PB, Langzeitgedächtnis
    Grafikkarte:
    Sehzentrum, Dual Head, voll 3D-fähig, OpenReality-kompatibel
    Soundkarte:
    Hörzentrum, Rundum-Surroundsound
    Monitor:
    zwei Augen, brillenlos
    Gehäuse:
    vollbewegliches Bio-Case aus Haut, Muskeln, Sehnen, Fett, Bindegewebe - Mod: Bierbauch
    Netzteil:
    Zweikammerherz mit zwei Vorstufen
    3D Mark 2005:
    ???
    Betriebssystem:
    God 1.0, catholic Edition, modded by my own (siehe CPU!)
    Laufwerke:
    Zwei elektro-biochemo-mechanische Laufwerke zum Gehen/Rennen/Klettern/Schwimmen

    Daumen hoch

    Also bei meinem Kumpel und mir funzt der neue ATI-Treiber für Linux echt prima - Doom3 ist überhaupt kein Problem mit ner Radeon 9700pro, andere Sachen laufen auch endlich alle...

  6. MS-Windows für einen Dollar #5
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von boidsen
    Also bei meinem Kumpel und mir funzt der neue ATI-Treiber für Linux echt prima - Doom3 ist überhaupt kein Problem mit ner Radeon 9700pro, andere Sachen laufen auch endlich alle...
    Dann solltest Du ein HowTo schreiben.....ist mein ernst......die meisten "Anwender" haben damit "Probleme".....;.(....

    MFG
    Fetter IT

  7. MS-Windows für einen Dollar #6
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Hey! Mit dem Kernelpatch laufen sie bei mir auch einwandfrei (unter Suse 9.2)! Die Installation ist genau die gleiche wie früher, nur mit dem Unterschied das sie laufen! Mir wär es ehrlich gesagt Latte ob sie mit 3D Beschleuniger laufen oder ich nur die Vesa Treiber nehme. Ich hab unter Linux noch nie einen 3D Beschleuniger gebraucht *g* Für Spielkram nehm ich Windoof...

    da kann ICH bestimmen, mit welchem OS ICH den PC nutzen will......DAS NENNE ICH DEMOKRATIE UND FREIHEIT......
    Guckst du mal, ich nutze ATI und trotzdem Linux (!) ist DAS nicht die WIRKLICHE Freiheit? :c035:

  8. MS-Windows für einen Dollar #7
    Fortgeschrittenes Mitglied Standardavatar

    Standard

    Zitat: Den Aufstieg von Linux wird das alles jedoch nicht aufhalten! /Zitat

    Na ja. Ich arbeite schon sehr lange mit Linux, wahrscheinlich konnten einige das Wort damals noch gar nicht buchstabieren. Ich möchte nicht falsch verstanden werden - ich bin kein Microsoftliebhaber. Trotzdem bin ich der Meinung, dass Linux nie ein ernsthafter Konkurrent auf dem Desktopmarkt werden wird. Selbst, wenn das Problem mit der Hardwareunterstützung besser wird, bleibt das System immer noch zu inhomogen. Es existieren zu viele unterschiedlichste Window-Manager, unterschiedliche Drucker und Soundbibliotheken usw. Linux braucht dringend eine Standardisierung, und das wird bei einem OpenSource System dieser Art kaum gehen.
    Gruss

  9. MS-Windows für einen Dollar #8
    Volles Mitglied Avatar von alpha-woolf

    Standard

    Wenn Linux eine Standardisierung erfährt, endet es so wie Windows. Das ist ja gerade das schöne an Linux, dass kein System gleich ist.

    Wer will, dass er bei einem Fehler 1:1 den Recher von nebenan zur Fehlersuche heranziehen kann muss halt bei Windows bleiben.

    Tatsache ist mit 4 Wochen Linux lernt man mehr über das OS und den PC als mit 4 Jahren Windows. zb: Wie viele Linux user wissen was der Kernel ist? fast alle. Aber wie viele Windows-user wissen das? Wie viele Windows user wissen, dass es Software nicht nur als "klick mich an und alles geht automatisch -.exe" gibt? Wie viele Windows-user können gut auf der Konsole (Eingabeaufforderng) umgehen? das lernt man bei Linux vom ersten Augenblick an.

    Sollte sich Linux nicht so verbreiten wie Windows habe ich auch kein Problem damit, ist vlt. eher besser. Aber was ich mir noch wünsche sind noch bessere ATI-Treiber. Dann ist Linux für mich beinahe Perfekt.

    mfg Alpha-woolf


MS-Windows für einen Dollar

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.