Neues Flaggschiff von ATI Anfang 2006

Diskutiere Neues Flaggschiff von ATI Anfang 2006 im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Zitat von boidsen Und PCI Delayed Transaction schaltet man eh nur für Uralt-PCI-Karten ein... Das mag wohl sein, aber auch bei neuen Karten hatte ich ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 25 bis 32 von 41
 
  1. Neues Flaggschiff von ATI Anfang 2006 #25
    Hardware - Kenner Standardavatar

    Standard

    Zitat Zitat von boidsen

    Und PCI Delayed Transaction schaltet man eh nur für Uralt-PCI-Karten ein...
    Das mag wohl sein, aber auch bei neuen Karten hatte ich dadurch eine deutlich bessere Performance.
    Nur brauche ich Musik beim Autofahren

    Ich werde es auch nie wieder machen,

    ATI und Via kommen mir nicht mehr in die Kiste!

    Was der Firmenvorstand von Via gesagt hat war ja der Knaller. Es gibt keinen AGP Fast Write Bug, die User sind zu dumm es zu Nutzen.

    Ja wenn ich zu Dumm für diese Hochentwickelten Chips bin sollte ich in Zukunft Nforce chips nehmen.

  2. Standard

    Hallo BassBoXX,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neues Flaggschiff von ATI Anfang 2006 #26
    CO² Schleuder Avatar von boidsen

    Mein System
    boidsen's Computer Details
    CPU:
    Brain 1.0, Multi-Core, multi-HT-fähig
    Mainboard:
    Knochengerüst mit allen erforderlichen Anbaumöglichkeiten
    Arbeitsspeicher:
    ca. 5 PB, Kurzzeitgedächtnis
    Festplatte:
    ca. 500 PB, Langzeitgedächtnis
    Grafikkarte:
    Sehzentrum, Dual Head, voll 3D-fähig, OpenReality-kompatibel
    Soundkarte:
    Hörzentrum, Rundum-Surroundsound
    Monitor:
    zwei Augen, brillenlos
    Gehäuse:
    vollbewegliches Bio-Case aus Haut, Muskeln, Sehnen, Fett, Bindegewebe - Mod: Bierbauch
    Netzteil:
    Zweikammerherz mit zwei Vorstufen
    3D Mark 2005:
    ???
    Betriebssystem:
    God 1.0, catholic Edition, modded by my own (siehe CPU!)
    Laufwerke:
    Zwei elektro-biochemo-mechanische Laufwerke zum Gehen/Rennen/Klettern/Schwimmen

    Standard

    Bei VIA versteh ichs ja - wobei es ja jederzeit sein kann, dass die auch mal nen gescheiten Desktop-Chipsatz entwickeln... Darum sag niemals nie!
    Aber warum keine ATI mehr?!? Die sind doch wesentlich unproblematischer und haltbarer als Nvidia-Karten!

  4. Neues Flaggschiff von ATI Anfang 2006 #27
    Hardware - Kenner Standardavatar

    Standard

    Weil die durchweg immer wieder ne neue Überraschung haben.
    Meine X800 brauchte Zahllose Treiberversionen bis wenigstens bei Amerikas Army dei Texturen stimmten. Dann geht mal kein Antiailiasing, der 60Hz Bug, schlechte Kompatibilität( aber eher die X700 als die 800er) Schlechter Support, Scheissegaleinstellung gegenüber dem Kunden.
    Was ja meist so is ok.
    Aber bei Nvidia hat man wenigsten ne Chance was in den FAQ s zu Finden. Bei ATI findet man solch geistreiche sachen wie" How to Install the Driver"

    Meine X800 ist vo ASUS, es liegt zwar an ASUS das Ruby nicht auf den Karten geht, aber als ich total verzweiflt war und dachte meine 420Euro Karte ist kaputt haben die nichtmal daruf geantwortet. Obschon sie es doch wussten! Ich war eigendlich erst mit der Karte zufrieden, weil es ständig irgendwelche Quirelen gab, als die 1800er angekündigt wurde. Na schönen dank, ich hatte ja ne echte High End Karte

    Neulich hab ich mir ne X700 AGP gekauft, die günstigste die ich kriegen konnte. Durfte nix Kosten!

    Eingebaut, geht nicht! Inkompatibel zum Board, Board getauscht. Natürlich geht die nur auf dem letzten Horrorboard das ich habe (Asus A7V600-X) und auch nur wenn der Rechner betriebsthemperatur hat. Andernfalls gibt es Freezes!

    Die X700 ist zwar Rasend schnell, aber die muss man erstmal ans Laufen kriegen!

    Auf der Internetseite kann man im Support klicken wo man will, alle Wege führen in die dummen FAQ wo erklärt wird wie man einen Treiber installiert.

    HALLO!

    Nichtmal zum 60Hz Bug findet man Infos, da muss irgendein Russe so genervt von sein das er ne eigene Lösung Programmiert und sie ins Netz bringt weil ATI sich nicht Zuständig fühlt.

    Soll ich weiter machen? könnt ich stundenlang! Oder hast Du echt gute Erfahrungen mit ATI die Nvidia übertreffen?

    Nvidia hat zwar auch so seine Macken, aber alles in allem scheinen ATI Nutzer doch mehr Stress zu haben.

  5. Neues Flaggschiff von ATI Anfang 2006 #28
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Und nochmal zu Creative und den Problemen mit den Soundkarten: Es is nich der Pfusch von Creative, der da öfter mal Probs verursacht, sonder allein die Tatsache, dass deren Highend-Soundkarten den PCI-Bus bis an die äußerste Grenze auslasten (müssen) und das packt eben so manches Board nich... Bei nem Chipsatz mit echt guter PCI-Anbindung (wie die meisten SIS oder Nforce1, 2 und 3) laufen Audigy & Co. ja auch meist ohne jeden GAU! Ähnliches kennt man ja z.B. von TV-Karten, teilweise auch USB 2.0-Karten oder auch Festplattencontroller-Karten...
    Vergleiche jetzt mal mit meiner alten Terratec-DMX. Diese war zwar auch High-End (hatte in Tests sogar bessere Werte wie Rauschabstand usw. gehabt als das damalige Top-Modell "SB Live", konnte aber "nur" Stereo) und machte sogar keine Probleme mit dem PCI-Bus (verbauter Chip: ESS Canyon3D), egal ob IntelTX (Pentium1) oder später KT266A mit 8233-SB.
    HighEnd-SK müssen den PCI-Bus ja nichtmal auslasten, ist nur ne Sache, wie gut die Karte (bzw. der Chip) gebaut wurde. Die Terratec EWS64 (Profi-Karte, wurde dann aber abgelöst) war sogar noch für den ISA-Bus!
    Und das Problem mit den Datenverlusten bestand ja nur in Verbindung mit ner Creative-Soundkarte, nicht bei Soundkarten von anderen Herstellern (welcher SK-Hersteller hat demzufolge Mist gebaut?). Und von Nforce und vernünftigen SIS-Boards war da gar nicht zu reden. Da der Soundchip ja kaum verändert wurde (Audigy1/2), gilt das auch für modernere Karten (nicht XiFi).
    Genauso gab es Probleme mit dem NForce4 und der Xi-Fi. Da ist dann der gemeinsame Nenner, dass es an Creative liegt, weil deren Karten Probleme machen (bei verschiedenen Chipsatzherstellern). Das mit der 686B war natürlich VIAs Mist, aber andere Soundkarten machten da wie gesagt keine Probs (andere Karten wie Controller und TV-Karten mal weggelassen, denn es geht hier ja nur um Soundkarten)..

  6. Neues Flaggschiff von ATI Anfang 2006 #29
    Zidane
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Einiges was hier geschrieben wird, kann ich jedenfalls nicht nachvollziehen. Der VIA-Chipsatz hat, bis auf wenige Ausnahmen sehr wohl eine bessere PCI-Performance als jene N-Force 2 Chipsätze, nur SIS ist besser als beide, dies ist in in fast jedem Review wo man sich damit auseinandergesetzt hat ersichtlich.

    Mal von anderen Bugs des Chipsatzes ganz zu schweigen, amüsant finde ich auch die Aussage das der Chipsatz niemals dafür ausgelegt worden ist mit mehr als 512MB klarzukommen, da 1GB bereits in eingen Fällen mit dem N-force 2 zu Problemen geführt hat, diese Aussage stammt zwar nicht von mir, aber scheinbar ist ja nicht nur VIA davon betroffen.

    Und der N-Force 4 hat die PCI-E Validierung nicht bestanden, der alte PCI-Bus lahmt ebenfalls bei diesem Board, im Gegensatz zum ULI-Chipsatz der dies bestanden hat, also ein altes Problem, was Nvidia nicht beheben konnte.

    Was die Grafikkarten angeht, so verbleibe ich selber ebenfalls bei Nvidia ohne mal weitere Gründe zu nennen, da diese hier schon zu oft durchgekauert wurden, habe mit den Karten ansich keine so gute Erfahrung machen können, auch was die Treiber angeht, hatte ich einige Probleme und so von den Produkten nicht überzeugt bin, mag sein das der neue Chip mit samt 1GB GDDR-4 Speicher sich die Kröne zurückholen könnte, aber zu welchem Preis ?, und wer braucht schon 1GB Graka-Speicher, unnötige Features die die Karte im Preis steigen läßt, mag sein das NV vielleicht noch nicht soweit ist, aber der G80 könnte dies ändern, zumal NV bisher mehr Top-Karten auf dem Markt bringen konnte, und ATI zwar mit High-End Paperlaunches posiert, aber kaufen kann man so ne Karte nirgends, und warum sollte wo es mit den jezigen Karten von ATI nicht so gut läuft im Februar plötzlich die ultimative Karten geben die alles in Grund und Boden stampft. Das selbe wurde ja schon von dem R520 behauptet und was war nichts.

    Daher wäre es vielleicht mal besser das beide Hersteller mal von ihrem hohen Ross runterkommen, und die Karten schneller auf dem Markt zu bringen,
    anstatt Werbung zu machen, für Karten die man eh nicht kaufen kann, bzw. dann wieder abgeändert werden.

    Was die Soundkarten angeht, hatte ich ja beides mal Terratec und Creativ, anbeigemerkt die DMX-6 Fire 24/96 die mir mehr Probleme bereitete als eine z.b Creative Karte, die in z.b Games ohne weiteres funzte auch im kritischen AMD-761+VIA-686B, mit der Terratec konnte ich dagegen mich mit Knackern und rauschen begnügen. Das einzige was ging, war die Wiedergabe von Musik, und das sogar sehr gut - da kam die Creative 5.1 nicht mit, aber Treibermäßig und von der kompatibilität her konnte da Terratec nicht mithalten, wie es heute ist weiß ich nicht, ob jene sich da verbessert haben.

    Für mich selber werde ich in Zukunft, bei Creative bleiben und bei NV was Grakas angeht, und Chipsätze von Nvidia/ATI meiden, und wohl bei ULI bleiben, evt. gucken ob der neue VIA nun besser ist, der K8T890 war ja ne pleite, der K8T800 nicht mehr zeitgemäß oder bei Intel dem i955er Chipsatz scheint ja wieder brauchbar zu sein, oder warten was noch passiert.


    So und jetzt könnt Ihr mich ja zerfetzen, *g* und eure Chipsätze und Karten verteidigen.

  7. Neues Flaggschiff von ATI Anfang 2006 #30
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    mit der Terratec konnte ich dagegen mich mit Knackern und rauschen begnügen. Das einzige was ging, war die Wiedergabe von Musik, und das sogar sehr gut
    Da hatte ich später Probleme mit der DMX (war noch die Erste und die kam 1999 oder 2000 raus!) bekommen, als ich dann das Epox 8RDA3+ (NForce2 U400) einbaute. Bei DirectSound-Anwendungen (z.B. Spiele oder DirectSound-Output bei Winamp) kam nach einiger Zeit Knacksen. Beim Wave-Output von Winamp war es astrein. Beim 8KHA+ (KT266A) waren hingegen keine Probleme. Also musste ich beim 8RDA3+ den OnBoard nehmen (DJing war mit Mischpult möglich, musste für die DMX halt nur den WaveOut von Winamp nehmen).

    Habe vor kurzer Zeit eine Aureon 7.1 Space reingebaut, mal sehen, wie die läuft. Bisher jedenfalls keine Probleme damit... Mit dem OnBoard-Audio macht die auch keine Konflikte (habe den OnBoard noch nicht abgeschaltet).

  8. Neues Flaggschiff von ATI Anfang 2006 #31
    Computer Doktor Avatar von michl

    Mein System
    michl's Computer Details
    CPU:
    C2D 6750@3,2Ghz
    Mainboard:
    ASUS P5N-D
    Arbeitsspeicher:
    4 x 1024 Samsung PC 800
    Festplatte:
    320 GB Samsung
    Grafikkarte:
    Point of View 570 GTX
    Soundkarte:
    Audigy x-Fi
    Monitor:
    Samsung LED 23"
    Gehäuse:
    Sharkoon
    Netzteil:
    B-Quiet 500 W
    3D Mark 2005:
    k.a
    Betriebssystem:
    VISTA Ultimate 64- bit
    Laufwerke:
    LG DVD Brenner
    Sonstiges:
    WAKÜ Inovatec

    Standard

    Also ich will es kurz machen. Ich hatte 3 Via bestückte Boards und mit allen 3 Probleme. Das kann ich jetzt gar nicht aufzählen wie viele. Kann mich jetzt gar nicht an alle erinnern. Hab ich wahrscheinlich verdrängt! ^^Ich brauchte immer X-Bios Updates und Treiberversionen bis ich die rund zum laufen gebracht habe. Aber wenn sie gelaufen sind waren die super. Als letztes hatte ich VIA auf dem ASUS A7V 266 E. Wie die Chips sich seit dem weiterentwickelt haben kann ich nicht sagen. Ich habe nur in einschlägigen Magazinen wie C´T und PC-GAMES-Hardware (Jaaa ich bin ein bekennender PCGH Hardwareleser) und damit befassten Webseiten nur Benchmarks gelesen wo VIA hinter den nForce Chips liegt. Lang lebe der alte BX440 Chip von Intel. *ggg*

    Und "Wissenschaftler" bin ich keiner das ich das überprüfen "könnte" wenn ich nur wollte.

    Mir als "Normalkonsumenten" der sich ja nur in Magazinen und auf Webseiten, wenn es hoch kommt in einem guten Forum wie hier, informiert oder Informationen hohlen kann, reicht das!

    Und wenn man sich ansieht was das für mich als Gamer an Frames MEHR auf den Screen zaubert auf ohnehin hohem Niveau dann kann ich darauf- ehrlichgesagt- verzichten. :grübel

    Da ist mir PLUG and PLAY und stabilität wichtiger.

    Aber das sollte ich in diesem Forum wohl nicht sagen. Grenzt ja schon fast an Ketzerei!

  9. Neues Flaggschiff von ATI Anfang 2006 #32
    Zidane
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Zitat Zitat von Jeck-G
    Da hatte ich später Probleme mit der DMX (war noch die Erste und die kam 1999 oder 2000 raus!) bekommen, als ich dann das Epox 8RDA3+ (NForce2 U400) einbaute. Bei DirectSound-Anwendungen (z.B. Spiele oder DirectSound-Output bei Winamp) kam nach einiger Zeit Knacksen. Beim Wave-Output von Winamp war es astrein. Beim 8KHA+ (KT266A) waren hingegen keine Probleme. Also musste ich beim 8RDA3+ den OnBoard nehmen (DJing war mit Mischpult möglich, musste für die DMX halt nur den WaveOut von Winamp nehmen).

    Habe vor kurzer Zeit eine Aureon 7.1 Space reingebaut, mal sehen, wie die läuft. Bisher jedenfalls keine Probleme damit... Mit dem OnBoard-Audio macht die auch keine Konflikte (habe den OnBoard noch nicht abgeschaltet).

    Und bei zocken ebenfalls keine Probleme ? - Die Karte habe ich damals 2002 gekauft, soweit ich mich entsinnen kann, und dann eben wieder vertickt - ein Kumpel von mir hatte die damals auch gekauft im gleichen Zeitraum und die habe ich kürzlich in ein Asus K8V SE Deluxe reingepackt, und einen alten Clawhammer 3000+ dazu und hier gabs auch Probleme aber nur wenn CnQ an war, nun ist es dekativiert und sie läuft. Allerdings macht der nur was mit Mucke, gezockt wird hier gar nicht.

    @michl, tja mit so einer unbrauchbbaren Aussage stimme ich dir zu, da kann man dir wirklich nicht mehr helfen *g*, und wenn du schon diese Berichte gelesen hast, kammst du wohl nicht mehr bis zu dem K8T800 Chipsatz, der war schneller als der N-Force 3 *g* , erst der neue N-force 4 konnte diesem wieder Paroli bieten, und dieser wird durch den ULI leicht übertrumpt. Aber lassen wird das *g*


Neues Flaggschiff von ATI Anfang 2006

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.