Norman: Sicherheitsgateway kann Stuxnet-Infektion verhindern

Diskutiere Norman: Sicherheitsgateway kann Stuxnet-Infektion verhindern im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Sicherheitsappliance im LAN schützt sensible Netzwerk-Bereiche vor Malware von mobilen Geräten Zunehmende Cyberattacken auf staatliche Institutionen, Industrie- und Produktionsanlagen zeigen, dass dem Schutz der Infrastrukturen ...



+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 1 von 1
 
  1. Norman: Sicherheitsgateway kann Stuxnet-Infektion verhindern #1
    Foren-Opi Avatar von Frank

    Mein System
    Frank's Computer Details
    CPU:
    Intel Core2 Quad Q9550
    Mainboard:
    ASUS P5E WS Professional
    Arbeitsspeicher:
    2x 4096MB-KIT Corsair Dominator P8500, CL5
    Festplatte:
    500GB Western Digital WDC WD5001ABYS-01YNA0 (S-ATA)
    Grafikkarte:
    2x Sapphire HD 3870 512 MB @ CrossFire
    Soundkarte:
    8 Kanal Onboard
    Monitor:
    20" Eizo FlexScan S2031W - schwarz - EasyUp Standfu�
    Gehäuse:
    Lian Li PC-B25B
    Netzteil:
    Zalman ZM750-HP - 750 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate 64bit
    Laufwerke:
    DVD-Brenner LG GSA-H62N / LiteOn DVD SOHD 16P9S

    Standard Norman: Sicherheitsgateway kann Stuxnet-Infektion verhindern

    Sicherheitsappliance im LAN schützt sensible Netzwerk-Bereiche vor Malware von mobilen Geräten

    Zunehmende Cyberattacken auf staatliche Institutionen, Industrie- und Produktionsanlagen zeigen, dass dem Schutz der Infrastrukturen für Strom, Wasser, Kommunikation und Produktion höchste Priorität eingeräumt werden muss. Inline-Protection-Lösungen wie das Sicherheitsgateway Norman Network Protection (NNP) können verhindern, dass sich Malware wie der Trojaner Stuxnet und Varianten davon von mobilen Geräten wie USB-Sticks aus im Unternehmensnetz ausbreiten. Beim Einsatz innerhalb eines LAN verbessern sie als Ergänzung zu bestehenden Sicherheitsprodukten auf den Endgeräten, den Schutz im Unternehmensnetz erheblich.

    Stuxnet zielt auf die Manipulation von Steuerungssystemen von Produktionsanlagen, wie sie im Energiesektor oder in der chemischen Industrie eingesetzt werden. Die Gefährlichkeit des Trojaners beruht unter anderem auf seinem Verbreitungsweg: Eine Infektion ist bereits dadurch möglich, dass ein befallener USB-Stick an einen Computer im Unternehmensnetz eingesteckt wird. Den Weg durch das Netz zu den Steuerungssystemen findet Stuxnet dann von alleine.

    Mehrstufiges Sicherheitskonzept


    Angesichts der wachsenden Bedrohungen durch Cyberattacken reicht eine einzige Schutzebene nicht mehr aus. Mit der Umsetzung eines mehrstufigen Sicherheitskonzepts lassen sich Schwachpunkte ausgleichen, die in einzelnen Sicherheitsprodukten auftreten können. Ein Teil der Malware wird sowohl von der AV-Lösung auf dem Endpoint als auch von der Inline-Detection-Lösung identifiziert. Die sich nicht überlappenden Funktionen in den Produkten erweitern dann das Schutzspektrum. Dazu Audun Lødemel, Vice President, Marketing and Business Development, bei Norman: „Malware-Appliances werden typischerweise an den Außengrenzen eines Unternehmensnetzes eingesetzt. Dabei wird vernachlässigt, dass mobile Geräte wie USB-Sticks oder Laptops im Netz eine gefährliche Infektionsquelle darstellen. Diese Lücke schließt Norman Network Protection, das an beliebiger Stelle im Unternehmensnetz installiert werden kann und innovative Erkennungstechnologie für den Malware-Scan nahezu in Echtzeit nutzt.“

  2. Standard

    Hallo Frank,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Norman: Sicherheitsgateway kann Stuxnet-Infektion verhindern

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.