Nvidia GM200: erste Bilder des kommenden High-End-Grafikchips gesichtet

Diskutiere Nvidia GM200: erste Bilder des kommenden High-End-Grafikchips gesichtet im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Originalansicht: Nvidia GM200: erste Bilder des kommenden High-End-Grafikchips gesichtet Bislang sind oftmals nur Spekulationen und Gerüchte zu Nvidias kommender High-End-GPU GM200 aufgetaucht. Doch jetzt scheint ...



+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 1 von 1
 
  1. Nvidia GM200: erste Bilder des kommenden High-End-Grafikchips gesichtet #1
    Super-Moderator Avatar von maniacu22

    Mein System
    maniacu22's Computer Details
    CPU:
    Intel® Core™ i5-3570K @ 4GHz
    Mainboard:
    ASRock Z77 Extreme6
    Arbeitsspeicher:
    4x 8GB Crucial Ballistix DDR3L-1600 CL8 VLP
    Festplatte:
    250 GB Crucial MX200; 500 GB Samsung Evo; 3 TB Seagate Constellation CS; 2x 1TB Samsung Spinpoint
    Grafikkarte:
    XFX Radeon R9 Fury X
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Monitor:
    1x Philips BDM3270 + 1x NEC Multisync LCD2170NX
    Gehäuse:
    Silverstone Fortress FT02
    Netzteil:
    BeQuiet! E10 750W
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64Bit
    Laufwerke:
    LiteOn eUAU108-11

    Standard Nvidia GM200: erste Bilder des kommenden High-End-Grafikchips gesichtet

    Originalansicht: Nvidia GM200: erste Bilder des kommenden High-End-Grafikchips gesichtet

    Bislang sind oftmals nur Spekulationen und Gerüchte zu Nvidias kommender High-End-GPU GM200 aufgetaucht. Doch jetzt scheint es langsam ernst zu werden. Auf einer asiatische Seite sind nun erstmals Bilder des neue Grafikchips aufgetaucht, welcher im Vollausbau nicht nur die noch nicht veröffentlichte Profi-Grafikkarte Quadro M6000, sondern möglicherweise auch die nächste GeForce GTX Titan (X) antreiben könnte


    Zu NIEDRIEGE Grundlast-3.jpg


    Mit der genauen Bezeichnung "GM200-400-A1" sind jetzt im chinesischen Forum Baidu erstmalig Bilder des neuen GM200-Chips aufgetaucht, welcher gerüchteweise nicht nur die kommende Profi-Grafikkarte Quadro M6000, sondern möglicherweise auch die Desktop-Variante in Form einer GeForce GTX Titan (X) antreiben könnte. Mit der Bezeichnung GM200-400-A1 befindet sich der Chip auf der Platine, welcher beidseitig von 24 x 4 GBit-Speicherchips begleitet wird, was für einen Speicherausbau von 12 Gigabyte GDDR5 Videospeicher spricht. Die Speicherchips sollen dabei von SK Hynix (H5GQ4H24MFR) kommen.


    Bild 1 von 3Zu NIEDRIEGE Grundlast-4.jpg
    Bild 2 von 3Zu NIEDRIEGE Grundlast-5.jpg
    Bild 3 von 3Zu NIEDRIEGE Grundlast-1.jpg



    Die Wahrscheinlichkeit ist ungemein groß, dass der geleakte GM200-Chip die kommende Quadro M6000 antreiben wird. Falls das so eintrifft, würden sich auch die bislang unbestätigten Berichte bewahrheiten, dass der GM200-Grafikchip im Vergleich zum derzeitigen Flaggschiff (Quadro K6000 mit der GK110-GPU) mit 3.072 Shadereinheiten gerade einmal 192 mehr als sein Vorgänger (2.880 Shadereinheiten) aufweist. Dank dem höheren Takt sowie den Maxwell-Chips, denen eine weitaus höhere Effizienz nachgesagt wird, dürfte die neue Quadro M6000 die Leistungskrone für sich beanspruchen können. Bislang lässt sich noch nicht voraussagen, in wie weit sich das Verhältnis von Single- zu Double-Precision-Berechnungen zugunsten des neuen GM200-Chips verschiebt.

    Für alle Gaming-Enthusiasten könnte der neue GM200-Chip auch durchaus interessant sein, da dieser, insofern Nvidia seine Produktpolitik beibehält, auch in der kommenden GeForce Titan eingesetzt werden dürfte, die dann ebenfalls mit 12 Gigabyte VRAM ausgestattet sein dürfte.

    Aber auch bei Nvidias ärgstem Konkurrenten AMD bewegt sich langsam aber sicher etwas. Insofern sich die bisherigen Gerüchte als wahr herausstellen sollten, dürfte AMD mit der neuen - eventuell als Radeon R9 380X bezeichneten Grafikkarte - einen Pixelbeschleuniger ins Rennen schicken, der mit der verbesserten Speichertechnik HBM (High Bandwith Memory) ausgestattet sein dürfte, welcher durch seine Stapeltechnik Transferraten von 512 GByte/s erlaubt. Das verspricht wiederum nicht nur große Vorteile bei aktuellen Games, die einen schnellen Speicher bevorzugen, sondern wird zudem auch bei wissenschaftlichen Berechnungen mit sehr großen Matrizen zum Einsatz gebracht, wodurch auch AMDs Profi-Grafikkartenserie FirePro profitieren könnte. Allerdings besagen die Gerüchte auch, dass die Mehrleistung mit einer Leistungsaufnahme von rund 300 Watt erkauft wird.


    Meinung des Autors: Auch wenn die neue Maxwell-Technik gezeigt hat, dass diese hinsichtlich der Energieeffizienz und Leistung allen anderen, bisher eingesetzten Techniken weit überlegen ist, dürfte der GM200 für den normalen PC-User uninteressant sein, da Nvidia es sich nicht nehmen lassen wird, sich diese Technik bezahlen zu lassen. Anders dürfte es bei AMD aussehen, die trotz derzeitigen Entwicklungstief schon immer gezeigt haben, dass man ähnliche Leistung für weitaus weniger Geld bekommen kann. Ob man dann mit einem nahazu verdoppeltem Energiebedarf leben kann, sollte aber jeder für sich selbst entscheiden.

  2. Standard

    Hallo maniacu22,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Nvidia GM200: erste Bilder des kommenden High-End-Grafikchips gesichtet

Ähnliche Themen zu Nvidia GM200: erste Bilder des kommenden High-End-Grafikchips gesichtet


  1. Nvidia Quadro M6000 kommt mit GM200 im Vollausbau - erste Spezifikationen aufgetaucht: Weiterlesen: Nvidia Quadro M6000 kommt mit GM200 im Vollausbau - erste Spezifikationen aufgetaucht



  2. Nvidia GeForce GTX 970: erste Bilder und Spezifikationen geleaked: Weiterlesen: Nvidia GeForce GTX 970: erste Bilder und Spezifikationen geleaked



  3. AMD Radeon R9 285: erste Bilder sowie Details zur kommenden Tonga-GPU gesichtet: Weiterlesen: AMD Radeon R9 285: erste Bilder sowie Details zur kommenden Tonga-GPU gesichtet



  4. Intel-Haswell-Prozessoren: erste Exemplare der kommenden Desktop-CPUs im chinesichen Handel gesichtet: Weiterlesen: Intel-Haswell-Prozessoren: erste Exemplare der kommenden Desktop-CPUs im chinesichen Handel gesichtet



  5. AMD Radeon HD 8000M - neue Grafikchips von AMD bereits zur kommenden CES gezeigt?: Neuesten Spekulationen zufolge soll AMD seine kommende Grafikchipfamilie, der dem bisherigen Namensschema folgend auf Radeon HD 8000 lauten würde, bereits auf der im Januar...


Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.