Odin – ein GIGABYTE-Netzteil auf höchster Managementstufe

Diskutiere Odin – ein GIGABYTE-Netzteil auf höchster Managementstufe im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Pressemitteilung vom 23.05.2007 Odin – ein GIGABYTE-Netzteil auf höchster Managementstufe Im 2. Quartal 2007 sorgt GIGABYTE mit seinen lange erwarteten Odin-Netzteilen für Aufmerksamkeit. Diese Netzteile ...



 
  1. Odin – ein GIGABYTE-Netzteil auf höchster Managementstufe #1
    Foren-Opi Avatar von Frank

    Mein System
    Frank's Computer Details
    CPU:
    Intel Core2 Quad Q9550
    Mainboard:
    ASUS P5E WS Professional
    Arbeitsspeicher:
    2x 4096MB-KIT Corsair Dominator P8500, CL5
    Festplatte:
    500GB Western Digital WDC WD5001ABYS-01YNA0 (S-ATA)
    Grafikkarte:
    2x Sapphire HD 3870 512 MB @ CrossFire
    Soundkarte:
    8 Kanal Onboard
    Monitor:
    20" Eizo FlexScan S2031W - schwarz - EasyUp Standfu�
    Gehäuse:
    Lian Li PC-B25B
    Netzteil:
    Zalman ZM750-HP - 750 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate 64bit
    Laufwerke:
    DVD-Brenner LG GSA-H62N / LiteOn DVD SOHD 16P9S

    Standard Odin – ein GIGABYTE-Netzteil auf höchster Managementstufe

    Pressemitteilung vom 23.05.2007

    Odin – ein GIGABYTE-Netzteil auf höchster Managementstufe

    Im 2. Quartal 2007 sorgt GIGABYTE mit seinen lange erwarteten Odin-Netzteilen für Aufmerksamkeit. Diese Netzteile umfassen die beiden Serien Odin Pro und Odin GT, die über sämtliche Modelle hinweg bis zum Bersten mit Leistungen vollgepackt sind, die von 550 W über 680 W bis 800 W reichen.

    Der Entwurfsphase für Odin GT, dem Flaggschiffmodell, schloss sich eine Testphase an, die ein weiteres Jahr dauerte. Während der Entwurfs- und Testphasen wurden unter anderem Neuerungen wie das neue Microsoft-Bund die neue Generation der dualen oder mehrfachen PCI Express-Grafikkarten sowie dieüberragenden Mehrkernprozessoren von Intel berücksichtigt. Und was bedeutet dies alles? Einfach ausgedrückt ist für jede neue Technologie auch geeignete Hardware erforderlich, um ihr Leistungspotenzial voausschöpfen zu können.
    Auf den ersten Blick scheint Odin GT nicht unbedingt außergewöhnlich zu sein. Bei genauerer Betrachtung hingegen kristallisieren sich einige Besonderheiten heraus.
    Da wäre etwa die in dieses kleine Wunderwerk integrierte Softwareverwaltungslösung. Diese kümmert sich allgemein gesagt um Folgendes: Ausgangsspannungen und die Belastung an jeder Schiene, die Lüftergeschwindigkeit, lokalisierte oder voreingestellte Temperaturkontrollen, die Beleuchtungskontrolle der Stromversorgung, Abstandswarnsignale und selbst Benutzermodi für die Leistung, Normalnutzung bzw. den Ruhebetrieb. Dies bedeutet im Endeffekt eine völlige Verwaltbarkeit.
    Für Odin waren die Intel 12V V2.2-Spezifikationsrichtlinien nicht genug. Odin stellt seine Stärke mit nicht weniger als 4 Schienen für die Leistungsabgabe unter Beweis. Dies bedeutet eine noch höhere Zusatzstabilität für Ihren PC.
    Sollte Ihnen das noch nicht gut genug sein, gibt es da noch das Kabelmanagement. Mit ihm gehört Kabelsalat im Gehäuse der Vergangenheit an, was gleichzeitig ungehinderte interne Luftströme mit sich bringt und zu guter Letzt auch einfach gut aussieht.
    Kondensatoren japanischer Bauart, ein großer beleuchteter Kühlkörper sowie ein 14-cm-Lüfter mit doppeltem Kugellager runden das Gesamtbild der Odin-Modelle ab und sorgen für eine Effizienz mit einer Spezifizierung von 80+, d. h. über 80 % der eingehenden Leistung sind nutzbar – im Vergleich zu Durchschnittskomponenten, die ca. 20 % weniger leisten. Dies bedeutet zwei Vorteile: 20 % mehr Leistung bzw. 20 % geringerer Leistungsverlust sowie eine um 20 % geringere Hitzebildung aufgrund des Leistungsverlustes.




  2. Standard

    Hallo Frank,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Odin – ein GIGABYTE-Netzteil auf höchster Managementstufe #2
    Hardware - Kenner Avatar von MIAFRA

    Standard

    omg...waren die Fehler da schon drin ?

  4. Odin – ein GIGABYTE-Netzteil auf höchster Managementstufe #3
    Foren-Opi
    Threadstarter
    Avatar von Frank

    Mein System
    Frank's Computer Details
    CPU:
    Intel Core2 Quad Q9550
    Mainboard:
    ASUS P5E WS Professional
    Arbeitsspeicher:
    2x 4096MB-KIT Corsair Dominator P8500, CL5
    Festplatte:
    500GB Western Digital WDC WD5001ABYS-01YNA0 (S-ATA)
    Grafikkarte:
    2x Sapphire HD 3870 512 MB @ CrossFire
    Soundkarte:
    8 Kanal Onboard
    Monitor:
    20" Eizo FlexScan S2031W - schwarz - EasyUp Standfu�
    Gehäuse:
    Lian Li PC-B25B
    Netzteil:
    Zalman ZM750-HP - 750 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate 64bit
    Laufwerke:
    DVD-Brenner LG GSA-H62N / LiteOn DVD SOHD 16P9S

    Standard

    Ohm, sind da welche drin ???

    Da es sich um ne Pressemitteilung handelt, haben wir diese so erhalten. Ich schau später mal durch.

  5. Odin – ein GIGABYTE-Netzteil auf höchster Managementstufe #4
    Hardware - Kenner Avatar von MIAFRA

    Standard

    Zitat Zitat von Frank Beitrag anzeigen

    Der Entwurfsphase für Odin GT, dem Flaggschiffmodell, schloss sich eine Testphase an, die ein weiteres Jahr dauerte. Während der Entwurfs- und Testphasen wurden unter anderem Neuerungen wie das neue Microsoft-Bund die neue Generation der dualen oder mehrfachen PCI Express-Grafikkarten sowie dieüberragenden Mehrkernprozessoren von Intel berücksichtigt. Und was bedeutet dies alles? Einfach ausgedrückt ist für jede neue Technologie auch geeignete Hardware erforderlich, um ihr Leistungspotenzial voausschöpfen zu können.


    was ist ein Microsoft-Bund ?

  6. Odin – ein GIGABYTE-Netzteil auf höchster Managementstufe #5
    Hardware - Kenner Avatar von Ben Psyko

    Mein System
    Ben Psyko's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E6600 3,2Ghz @1,26V| 3,6Ghz @1,48V @Wakü
    Mainboard:
    ASUS Commando R.O.G. @testing
    Arbeitsspeicher:
    2x 512MB G.E.i.L. CL4 PC2-4300 @ PC2-6400 CL4
    Festplatte:
    4x Hitachi T7K250 250Gb SATA2 @ RAID5
    Grafikkarte:
    Sapphire X1950XTX @ 756Mhz Core 2268Mhz RAM @ Wakü
    Soundkarte:
    Creative Sound Blaster X-Fi Platinum
    Monitor:
    Samsung 931BF (19" 2ms)
    Gehäuse:
    PsyCon (Casecon)
    Netzteil:
    be quiet! Dark Power Pro P6 600Watt
    Betriebssystem:
    Windows 2000 Professional
    Laufwerke:
    LG GSA-H10N / BenQ DW1640

    Standard

    [...]sorgen für eine Effizienz mit einer Spezifizierung von 80+, d. h. über 80 % der eingehenden Leistung sind nutzbar – im Vergleich zu Durchschnittskomponenten, die ca. 20 % weniger leisten. Dies bedeutet zwei Vorteile: 20 % mehr Leistung bzw. 20 % geringerer Leistungsverlust sowie eine um 20 % geringere Hitzebildung aufgrund des Leistungsverlustes.
    hmmm wenn heutzutage Netzteile eine Effizienz von unter 75% haben werden sie eigentlich garnicht mehr von irgendwem empfohlen. Um die 80% Effizienz ist mittlerweile "standard" da sich die Netzteile sonst nicht wirklich verkaufen lassen bzw. nur im OEM Markt ^^
    Ob man die restlichen Werte so einfach staffeln kann wage ich mal zu bezweifeln xD

    Naja, mal gucken wie es sich schlägt wenn es auf dem Markt ist.
    Hab ehrlich gesagt noch nie was von Gigabyte Netzteilen gehört, aber wenn sie ihrem ruf gerecht werden wird es durchschnitt oder eine einzige Ausnahme die mal gut wird.

    edit: Das Seitlich der Luftauslass weitergeht finde ich ehrlich gesagt sehr blöd, so wird nur ein kleiner Teil der entstandenen Wärme vom NT nach aussen geleitet und der Rest geht ins Gehäuse und heitzt dieses weiter auf.

  7. Odin – ein GIGABYTE-Netzteil auf höchster Managementstufe #6
    Computer Doktor Avatar von Twin_Four

    Mein System
    Twin_Four's Computer Details
    CPU:
    Kentsfield Q6600 G0 @3,6Ghz(400Mhzx9) CuplexEvo1.1
    Mainboard:
    Asus P5B Deluxe WiFi; 400Mhz FSB; NB Watercooled
    Arbeitsspeicher:
    2 x 2GB Mushkin Sp2-6400 CL5
    Festplatte:
    320GB @Raid0 2*160GB SATA-II HDT22516DLA380 // 500GB @Raid0 2*250GB SATA-II HDT22525DLA380
    Grafikkarte:
    MSI 8800GT OC // aquagrafx // 760mhz/1860mhz/1000mhz
    Soundkarte:
    Creative X-Fi Extreme Music & Teufel Concept G THX 7.1
    Monitor:
    Samsung PS 50 B 679 50" Plasma TV FullHD
    Gehäuse:
    Gehäuse mit Volldämmung/ 240er & 2x360er AirplexEvo extern/ Aquastream-XT Ultra/ Tank-O-Matic PLUGON
    Netzteil:
    be quiet! Dark Power Pro 530W
    Betriebssystem:
    XP Professional // Vista Home 64Bit
    Laufwerke:
    LG BE06LU10 Super Multi Blue Blu-ray Disc Rewriter & HD DVD-ROM Drive
    Sonstiges:
    G11 Tastatur // MX518 Maus

    Standard

    Zitat Zitat von Ben Psyko Beitrag anzeigen

    edit: Das Seitlich der Luftauslass weitergeht finde ich ehrlich gesagt sehr blöd, so wird nur ein kleiner Teil der entstandenen Wärme vom NT nach aussen geleitet und der Rest geht ins Gehäuse und heitzt dieses weiter auf.
    wirklich eine merkwürdige Konstruktion


Odin – ein GIGABYTE-Netzteil auf höchster Managementstufe

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

memtest

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.