Offensichtlich keine neuen Desktop-Chipsätze mehr von VIA!

Diskutiere Offensichtlich keine neuen Desktop-Chipsätze mehr von VIA! im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Tja, VIA hatte immerhin noch halbwegs sparsame Chipsätze für den Athlon64/X2, während die NForce ordentlich Strom schluck(t)en. Und ein Konkurrent weniger bedeutet vermutlich auch höhere ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 9 bis 16 von 17
 
  1. Offensichtlich keine neuen Desktop-Chipsätze mehr von VIA! #9
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard

    Tja, VIA hatte immerhin noch halbwegs sparsame Chipsätze für den Athlon64/X2, während die NForce ordentlich Strom schluck(t)en.
    Und ein Konkurrent weniger bedeutet vermutlich auch höhere Preise für die Chipsätze des Quasi-Monopolisten NVidia.
    Insofern würde ich das Eintreffen dieser Vorhersage mit einem weinenden Auge sehen ( Nur eins, weil die gebotene (Rechen-)Leistung in der Tat selten an NVidia heranreichte).

  2. Standard

    Hallo Roland von Gilead,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Offensichtlich keine neuen Desktop-Chipsätze mehr von VIA! #10
    Foren-Guru Avatar von revealed

    Mein System
    revealed's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E6600 (F6;B2) (nix OC)
    Mainboard:
    ASUS P5B (P/G965) (1803) (nix OC)
    Arbeitsspeicher:
    2048 MB Corsair PC2-800 6400C4 Pro 4-4-4-12 (nix OC)
    Festplatte:
    2x Seagate 80 GB Sata II (ST3808110AS) <- reicht
    Grafikkarte:
    ASUS EAX 1950 XTX (nix OC); Hauppauge WinTV-PVR 150;)
    Soundkarte:
    Soundmax 8-channel HD Audio
    Monitor:
    Image Quest Q995 und Medion MD19980B
    Gehäuse:
    3D Mark 06 -- |6935 3D Marks|
    Netzteil:
    BeQuiet 530 Watt (BQT P6-Pro)
    3D Mark 2005:
    12336
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate SB 32 bit Deutsch; openSUSE 10.3 32 bit
    Laufwerke:
    Toshiba DvD "SD-M1912" (TM01); PLEXTOR "PX-712A" (1.09)
    Sonstiges:
    Mein Schweiss!

    Standard

    gebotene (Rechen-)Leistung in der Tat selten an NVidia heranreichte).
    hmm man vergleiche dazu bitte KT400(A) und Nforce2 400 U. Da war nicht viel um, wenn man von der Taktfreudigkeit der Nforce Chipsätze absieht.

    Und man erinnere sich an die Anlaufschwierigkeiten der Nforce 2 Chipsätze, beispielsweise. Installationen ohne ACPI im Windows. Mit genau dieser Treiberversion und dem und dem Patch ohne den Klick. Mit dem Soundtreiber aber nicht und dann doch wieder die IDE weil die anderen ja. Aber dann doch lieber die Windows standard.

    Da stand der KT400(A) einiges schneller in den Startlöchern meiner meinung nach.

    Also für mich persönlich wirkt ein VIA Chipsatz eher als solide. Würde ihn da im Bereich eines Intel oder AMD Chipsatzes einreihen, die schlicht 100 % wissen, was sie da bauen. Im vergleich zu beispielsweise SiS Chipsätzen, welche mir persönlich etwas "gruschtelig" vorkommen (was nicht heissen soll, dass die nicht wissen was sie bauen). OMG. Ich meine es gibt verschiedenste Ansprüche. Denen auch mal gern VIA Chipsätze 100 % gerecht werden können.

    Kann mir nicht vorstellen, dass die Kernaussage das aussagen sollte was sie aussgat.

    Lost in Translation? Oder Ente`?

    Gruss

    R

  4. Offensichtlich keine neuen Desktop-Chipsätze mehr von VIA! #11
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    hmm man vergleiche dazu bitte KT400(A) und Nforce2 400 U. Da war nicht viel um, wenn man von der Taktfreudigkeit der Nforce Chipsätze absieht.
    Und der VIA konnte sogar 200FSB und DDR400, der NF2Ultra nicht...
    War natürlich andersrum!

    Der NForce2 (zuerst ein FSB166 / DDR333-Chipsatz und im Gegensatz zum KT400 als solches auch vermarktet) hatte schon seine Anlaufschwierigkeiten wie überhitzte Northbridge, die mit dem Ultra behoben wurden (bis auf das mangelhafte APIC).
    Neue Generationen bei den VIA-Chipsätzen waren auch meist grottig, darum musste ständig eine A-Version nachgelegt werden. Von den mangelhaften Southbridges (vor dem KT266) mal ganz zu schweigen (686x, Creatives PCI-Blaster Live oder Audigy rein und glücklich mit den Festplatten sein)...

    Das mit dem IDE lag an den Treibern und nicht am Chipsatz.

  5. Offensichtlich keine neuen Desktop-Chipsätze mehr von VIA! #12
    Mouse - Schieber Avatar von nice

    Mein System
    nice's Computer Details
    CPU:
    C2D 6750
    Mainboard:
    MSI P43 NEO3
    Arbeitsspeicher:
    4x2GB (MDT/Geil Mischbestückung)
    Festplatte:
    3x Samsung T166 500Gb 16Mb
    Grafikkarte:
    Sapphire HD3870
    Soundkarte:
    Audigy 2 Platinum
    Monitor:
    Iyama Prolite E431S + HP w2207h
    Gehäuse:
    Aerocool Baydream
    Netzteil:
    Tagan U01 480W
    Laufwerke:
    TSST AD-7173A,TSST SH-D163B Kreon

    Standard

    Zitat Zitat von Jeck-G Beitrag anzeigen
    Das mit dem IDE lag an den Treibern und nicht am Chipsatz.
    das ist natürlich der unterschied !
    ehrlich... wenns wegegn den treibern nicht geht (und das über so nen zeitraum) - was solls..
    übrigens ging mein kt333 bis fsb 219, in zeiten, wo der nforce2 180 geschafft hat..
    bei gleichem fsb ohne dualchannel war der durchsatz ~10% weniger - mit dc 5% mehr als mein via-board..
    nur waren die via-boards, die ich hatte, bei weitem nicht solche zicken, wie die nforce-teile.. aber wenigstens konnt ich meine nforce-boards je nach nem jahr innerhalb der garantie ersetzen- defekt ! (schon recht am ende der sockel-a-ära hergestellte, also keine anfangsprobleme !)

    der k8t800 konnte je nach benchmark auch den nforce3 abziehen (wie vorher +/-5%, aber selbes level) - aber das marketing des nforce war eindeutig besser !
    ok, das nforce ging oft über 280, die k8t800pro nur bis 250..
    die treiberprobleme wurden immer noch nicht behoben - zicken warens immernoch, aber die fans habens hingenommen.. teurer waren sie ausserdem
    naja.. spätestens zu der zeit ist via gestorben...

  6. Offensichtlich keine neuen Desktop-Chipsätze mehr von VIA! #13
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard

    Zitat Zitat von revealed Beitrag anzeigen
    hmm man vergleiche dazu bitte KT400(A) und Nforce2 400 U. Da war nicht viel um, wenn man von der Taktfreudigkeit der Nforce Chipsätze absieht.
    Die "Taktfreudigkeit" gehört für mich einfach dazu. gerade der PCI-fix...
    Den KT400(A) würde ich aber eher mit dem ersten NForce2 vergleichen.

  7. Offensichtlich keine neuen Desktop-Chipsätze mehr von VIA! #14
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Die "Taktfreudigkeit" gehört für mich einfach dazu. gerade der PCI-fix...
    Und den PCI-Fix hatte man beim NForce2 auch...

    Edit: Zuerst falsch verstanden... Dachte zuerst an PCI-Fix beim KT400.

  8. Offensichtlich keine neuen Desktop-Chipsätze mehr von VIA! #15
    Foren-Guru Avatar von revealed

    Mein System
    revealed's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E6600 (F6;B2) (nix OC)
    Mainboard:
    ASUS P5B (P/G965) (1803) (nix OC)
    Arbeitsspeicher:
    2048 MB Corsair PC2-800 6400C4 Pro 4-4-4-12 (nix OC)
    Festplatte:
    2x Seagate 80 GB Sata II (ST3808110AS) <- reicht
    Grafikkarte:
    ASUS EAX 1950 XTX (nix OC); Hauppauge WinTV-PVR 150;)
    Soundkarte:
    Soundmax 8-channel HD Audio
    Monitor:
    Image Quest Q995 und Medion MD19980B
    Gehäuse:
    3D Mark 06 -- |6935 3D Marks|
    Netzteil:
    BeQuiet 530 Watt (BQT P6-Pro)
    3D Mark 2005:
    12336
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate SB 32 bit Deutsch; openSUSE 10.3 32 bit
    Laufwerke:
    Toshiba DvD "SD-M1912" (TM01); PLEXTOR "PX-712A" (1.09)
    Sonstiges:
    Mein Schweiss!

    Standard

    Die "Taktfreudigkeit" gehört für mich einfach dazu.
    ich seh genau da das Problem, falls es den Markt irgendwie abschwächen würde.

    Für Freaks wie dich und mich und einige gewählte andere, "gehört das einfach dazu".
    Aber in einem Bürorechner oder Serversystem würde ich mal Übertakten als Fehlerquelle verringerung der Lebenszeit mindere Ausfallsicherheit und Risiko einstufen.

    Wobei allerdings beim KT400(A) beispielsweise die geringere Taktfreudigkeit keineswegs in sachen Stabilität zu Abstrichen führte.

    Ich mein ich hab ein KT133 KT333 sowie KT400(A) board gehabt. Und ohne WITZ ich hab mir nur ein NForce2 dann geholt, weil im OC was ging.

    Und eben "nicht" (<- um das hervorzuheben), "weil der Chipsatz massiv schneller war".

    Wenn ich nicht gewusst hätte, dass ich eben Takten will. Also wenn das nicht meine Intention gewesen wäre, dann hätte der KT400(A) Einwandfrei weiterhin vollkommen gereicht.

    Momentan hock ich noch meiner Meinung nach auf einer Leistungshochburg. Von OC will ich noch garnix wissen/bringt eh nix. Festplatte (SATA II) is viel zu langsam.

    Und ich find sogar mittlerer Weile manche übertakten doch nur, weils übertakten geht und dann hocken se vor ihrer Kiste und freuen sich dass sie übertaktet ist und das wars dann. Mir kommt es so vor, als währe der Sinn der ganzen Aktion schwer aus den Fugen geraten und als würde diese Gutgläubigkeit der Käufer obendrein noch beim Marketing missbraucht.

    Ich behaupte mal 70 % der User übertakten sinnlos. Und Hersteller jeglicher Art (bitte ich würd mal grad objektiv meinen Dampf bissl ablassen wollen):

    Objektive Beobachtung:

    Was bringt mir XY OC potential, wenn ich seit 3 Monaten oder mehr auf einen vernünftigen Treiberrelease warte? Damit die Hardware überhaupt mal fehlerfrei läuft` und der volle Funktionsumfang wieder hergestellt wird, wie im Handbuch und auf den Websites steht "wird nachgereicht"? <- wo bitte?

    Gruss

    R

  9. Offensichtlich keine neuen Desktop-Chipsätze mehr von VIA! #16
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard

    Zitat Zitat von Jeck-G Beitrag anzeigen
    Edit: Zuerst falsch verstanden... Dachte zuerst an PCI-Fix beim KT400.
    das ist ja genau das Problem gewesen - den hatte VIA erst eingebaut, als der Athlon64 schon aufm Markt war, im KT880, wenn ich mich nicht irre.


Offensichtlich keine neuen Desktop-Chipsätze mehr von VIA!

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.