Osteuropa: 71 Prozent der Software Raubkopien

Diskutiere Osteuropa: 71 Prozent der Software Raubkopien im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Illegale Software für 81 Milliarden US-Dollar Zu einer für die Computer Industrie erschreckenden Erkenntnis ist ein US-amerikanisches Forschungsunternehmen gekommen. Mehr als ein Drittel der weltweit ...



Ergebnis 1 bis 6 von 6
 
  1. Osteuropa: 71 Prozent der Software Raubkopien #1
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Illegale Software für 81 Milliarden US-Dollar

    Zu einer für die Computer Industrie erschreckenden Erkenntnis ist ein US-amerikanisches Forschungsunternehmen gekommen. Mehr als ein Drittel der weltweit auf Computern installierten Software ist illegal. Die Analyse eigener Marktdaten, von 5600 Interviews in 15 Ländern sowie die Befragung eigener Analysten habe ergeben, dass 2003 weltweit Software im Wert von 80 Milliarden US-Dollar auf Computern installiert war. Gleichzeitig seien jedoch nur Programme im Wert von 51 Milliarden US-Dollar legal gekauft worden[weiterlink].
    Daraus ergebe sich ein Anteil illegaler Kopien von 36 Prozent, erklärte die BSA. Den höchsten Anteil beim illegalen Einsatz von Computerprogrammen haben die Marktforscher nach eigenen Angaben mit 71 Prozent in Osteuropa gefunden. Allerdings seien der Branche dadurch wegen des vergleichsweise kleinen Marktes lediglich 2,1 Milliarden US-Dollar verloren gegangen. Im Nordamerika, wo der Studie nach nur 23 Prozent der installierten Software illegal installiert war, bezifferten sie die verpassten Einnahmen dagegen auf 7,2 Milliarden US-Dollar. Die größten Einnahmeausfälle beklagt die Studie mit 9,6 Milliarden US-Dollar in Westeuropa, wo angeblich 36 Prozent der verwendeten Programme illegaler Herkunft sind. Illegal kopierte Software bleibe eine "bedeutende Herausforderung für die Volkswirtschaften weltweit", sagte BSA-Präsident Robert Holleyman. Nicht nur der Industrie werde Schaden zugefügt. Der Einsatz von Software ohne den Erwerb von Lizenzen führt auch zu Einnahmeausfällen bei der Steuer und vernichtet Arbeitsplätze. Da der Umgang mit freier, kostenloser und alternativer Software wie z.B. LinuX nachdenken und Verständniss für die Materie PC benötigt, kann man hier wohl lange darauf warten, bis jeder Raubkopierer verstanden hat, das mit seinem gespartem Geld ein Mensch woanders hungern muss....

  2. Standard

    Hallo Gelöscht,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Osteuropa: 71 Prozent der Software Raubkopien #2
    Computer Doktor Standardavatar

    Standard

    ...kann man hier wohl lange darauf warten, bis jeder Raubkopierer verstanden hat, das mit seinem gespartem Geld ein Mensch woanders hungern muss....
    Klingt gerade so, als würde mit jeder gesaugten CD irgendwo ein kleines afrikanisches Kind verhungern, wärend es die CD-Reproduktion überwacht. Nein im Ernst, es wird gespart wo es möglich ist. Ich verteidige keinesfalls das professionelle Raubkopieren, aber ich kann den Heimnutzer oder Schüler verstehen, der einfach nur Spass an Photoshop hat.

    Könnte man anonym illegal kostenfrei Benzin beziehen, würde dies auch jeder tun. Siehe Heizöl statt Diesel...

    Und ganz ehrlich, hätte ich mehr Geld im Monat übrig, würde auch ich mir die eine andere andere Software kaufen, auf die ich so verzichte. Da das eigene Auto jedoch eine Voraussetzung für den Arbeitsplatz ist und man allein dafür schon dicke abdrücken darf, bleibt einfach nichts übrige, was man "mal so" ausgeben würde...

  4. Osteuropa: 71 Prozent der Software Raubkopien #3
    Hardware Freak Standardavatar

    Standard

    kann man hier wohl lange darauf warten, bis jeder Raubkopierer verstanden hat, das mit seinem gespartem Geld ein Mensch woanders hungern muss....
    muuuuahahah wenns so wäre , würden das einige nicht machen , aber ich seh das leider anderst, --------das sich nur einige wie bill gates die taschen noch voller stopfen würden dazu sag ich nur
    Gib Gates keine Chance
    gruss ara

  5. Osteuropa: 71 Prozent der Software Raubkopien #4
    Tastatur Quäler Avatar von innocent

    Mein System
    innocent's Computer Details
    CPU:
    AMD Ahtlon X2 @ 2,5 Ghz
    Mainboard:
    DFI LanParty Nforce 4 Ultra-D
    Arbeitsspeicher:
    2 Gb Samsung UCCC
    Festplatte:
    RaptorX 150 Gb, Samsung 500 Gb, 200 Gb, Seagate 1500 Gb
    Grafikkarte:
    AMD Radeon HD 4870
    Soundkarte:
    warte auf meine X-Fi aus der RMA
    Monitor:
    DELL 24"
    Gehäuse:
    LianLI Standardtower
    Netzteil:
    500 Watt Seasonic S12
    Betriebssystem:
    Vista HomePremium 32bit, MacOS X (MacBook)
    Laufwerke:
    LG DVD-Toaster

    Standard

    Ich selbst halte auch nicht viel von Raubkopien, doch als Schüler habe ich mit nur 30 € Taschengeld und nochmal 70 € für kleine Jobs nicht das Geld, mir jeden Monat alles Original zu kaufen.

    Aber, Spiele und Software, die ihr oft und gerne Benutzt, muss bezahlt werden. Sonst gibts doch irgendwann keine neuen mehr!

    Nagut, Photoshop und Co sind zu teuer, und Billy hat ehe genug Geld. Also kauft euch wenigstens besonders in Deutschland entwickelte Spiele und Musikcds original. Die ganzen kleinen Bands leben doch von dem Verkauf ihrer CDs

  6. Osteuropa: 71 Prozent der Software Raubkopien #5
    Computer Doktor Standardavatar

    Standard

    Ich weis beim besten Willen nicht, was das mit Microsoft zu tun haben soll. Natürlich hat Billiboy genug Zaster, den kratzen die illegalen Kopien bei Privatanwendern aber sowieso nicht, ihm geht es - wie den meisten Unternehmen - mehr um das organisierte Verbrechen.

    Ich finde es auch übel, wenn man als Nutzer Software kauft und dann nur eine gefäschte CD hat, bei Privatusern ist es natürlich ebenso kein Kavaliersdelikt, aber ich kann es zumindest "verstehen", mir gehts als Lehrling nicht anders.

    Was die Musikbranche betrifft, darüber brauch man nicht mehr diskutieren. Aus meiner Sicht sind sowieso fast alle aktuellen Bands einfach nur schlecht, ich mag am liebsten die unbekannten Artisten und von denen kann man sich CDs auch noch leisten. Zudem lässt bei aktuellen Samplern die Qualität zu Wünschen übrig.

  7. Osteuropa: 71 Prozent der Software Raubkopien #6
    Senior Mitglied Avatar von larac4

    Standard

    :2
    Aus meiner Sicht sind sowieso fast alle aktuellen Bands einfach nur schlecht, ich mag am liebsten die unbekannten Artisten und von denen kann man sich CDs auch noch leisten.
    :2

    Da hätt ich einen Tipp für dich, Mazi hat da mal ein paar gute Links für seltene, aber kostenlose Musik hinterlassen. Ein echter Geheimtipp, musst nur ein bischen suchen.

    Allerdings ist zu bemängeln, dass z.B. Spiele in den letzten Jahren wesentlich teurer geworden sind, aber in den "dreingaben" eindeutig dürftig ausfallen. Teilweise ist die Anleitung nicht mal mehr Gedruckt beigelegt.
    Mag sein, dass die Industrie sich damit herausredet, dass wegen Raubkopieren dies Notwendig ist. Das mag vielleicht auch so sein, nur mit solchen Spielen lockt man keine Kunden an. Vielleicht bringt´s ja was, dass die Musikindustrie die Preise senken will. Ein Schritt in die richtige Richtung.


Osteuropa: 71 Prozent der Software Raubkopien

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.