PhysX bald auch mit Geforce 8 möglich

Diskutiere PhysX bald auch mit Geforce 8 möglich im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; nVidia hat sich dazu entschlossen, Ageia zu übernehmen bzw. dieses Unternehmen zu integrieren. Daraus will nVidia in der Art profitieren, als dass sie die Technologie ...



 
  1. PhysX bald auch mit Geforce 8 möglich #1
    ☼Jesterhead☼ Avatar von Volker

    Mein System
    Volker's Computer Details
    CPU:
    Intel Core i7 930 mit NexXxoS XP@4,04 GHz
    Mainboard:
    Asus RAMPAGE III EXTREME
    Arbeitsspeicher:
    3X2048 MB GeIL DDR3 2000 EVO TWO@9-9-9-2000
    Festplatte:
    2x WD Velociraptor Enterprise Edition 150GB @RAID 0 1x OCZ Vertex 3 SSD 240GB
    Grafikkarte:
    PointOfView GTX580 Beast 2 by TGT G110 Fermi 1536MB Wassergekühlt
    Soundkarte:
    Auzentech X-Fi Home Theater
    Monitor:
    LG Flatron 245WP+ LG Flatron M2380D @ Dual View
    Gehäuse:
    Lian Li PC-A71 schwarz
    Netzteil:
    Cougar GX800 800 Watt
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate 64 Bit
    Laufwerke:
    Pioneer BDR-205 Blu-Ray Brenner

    Standard PhysX bald auch mit Geforce 8 möglich

    nVidia hat sich dazu entschlossen, Ageia zu übernehmen bzw. dieses Unternehmen zu integrieren. Daraus will nVidia in der Art profitieren, als dass sie die Technologie um den PhysX- Prozessor nun in die eigene Entwicklungsumgebung "CUDA" implementieren werde. An dieser Entwicklung wird im Moment fieberhaft und mit reichlich finanziellem Aufwand gearbetet.
    Sobald diese Einbettung der Algorithmen vollzogen sei, werde jeder GeForce 8- Chip in der Lage sein, PhysX- Berechnungen durchzuführen. Eine solche GPU wird intern (sowohl von Seiten ATI's als auch nVidias) GPGPU genannt (kein Tippfehler, sondern die Kurzform von "General Purpose GPU") und soll für allerlei generelle Berechnungen, nicht nur grafischer Art bestimmt sein.

    Nun soll eine spezielle Software, CUDA genannt, ausreichen, um die erweiterten Befehle an die GPU zu leiten und somit auch für bereits erhältliche GeForce 8- Modelle Physikberechnungen zu ermöglichen.

    Quelle: Hartware.net - aktuelle Computer Hardware News und Reviews

    Mal sehen, inwiefern sich diese Mehrbelastung für die GPU in Benchmarks niederschlägt und was das Ganze faktisch bringt.

  2. Standard

    Hallo Volker,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PhysX bald auch mit Geforce 8 möglich #2
    Hardware - Kenner Avatar von ANBU_ELWOOD_HUANG

    Mein System
    ANBU_ELWOOD_HUANG's Computer Details
    CPU:
    Intel Pentium Dualcore 5200 @ 12,5x256mhz = 3,2Ghz
    Mainboard:
    Gigabyte EP45 DS3P
    Arbeitsspeicher:
    2x1024mb DDR2 Aeneon by Quimoda ehemals Infineon @800mhz
    Festplatte:
    160/320/500 [Gb] [Hitachi Deskstar]
    Grafikkarte:
    Sparkle 9800GT Passiv avéc 120mm Coolermaster Lüfter ^^
    Soundkarte:
    Onboard intel HD blaa
    Monitor:
    PHILIPS 109 s4 19" crt
    Gehäuse:
    Coolermaster cavalier
    Netzteil:
    Tagan 600W
    3D Mark 2005:
    KA
    Betriebssystem:
    Microsoft Windows XP home 32-bit SP3
    Laufwerke:
    NEC COMBO

    Standard

    Bei immer mehr CPU-Kernen also die graka mehrbelasten....o0kay

  4. PhysX bald auch mit Geforce 8 möglich #3
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Dann vergleiche mal die Rechenleistung moderner GraKas mit der von aktuellen CPUs.

    Ich wünschte, dass man Seti oder Einstein auch auf einer GraKa laufen lassen könnte...

  5. PhysX bald auch mit Geforce 8 möglich #4
    Tastatur Quäler Avatar von usch65

    Mein System
    usch65's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E8400 @ 3500MHz w/Xigmatek HDT-S1283
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-UD3R Rev.1 @ F10f
    Arbeitsspeicher:
    2 x A-DATA Vitesta Extreme Edition DIMM Kit 2048MB DDR2-800 @ 975MHz@2,1V
    Festplatte:
    Samsung HD252KJ 250GB + Samsung SP2504C 250GB
    Grafikkarte:
    Elitegroup N8800GT-512MX @ Arctic Cooling Accelero S1 inkl. Turbo Module
    Soundkarte:
    OnBoard Realtek HD-Audio Chip
    Monitor:
    Samsung SyncMaster1100p Plus 21"
    Gehäuse:
    Antec P180 Silber
    Netzteil:
    X-Spice Croon BF 850 Watt
    3D Mark 2005:
    24367
    Betriebssystem:
    WindowsXP Pro. SP3 & Win7 64bit
    Laufwerke:
    LG Electronics GSA-H66N DVD-Brenner
    Sonstiges:
    Hauppauge Nexus DVB-S

    Daumen hoch

    Zitat Zitat von Jeck-G Beitrag anzeigen
    ...

    Ich wünschte, dass man Seti oder Einstein auch auf einer GraKa laufen lassen könnte...
    Für Seti@Home/Boinc gibt es jetzt eine CUDA-Version wo man mit einer nVidia-Graka (die CUDA unterstützt!) auf der GraKa rechnen kann!
    Man benötigt den neuesten Boinc-Manager (6.4.5), den CUDA-Treiber von nVidia oder den neuesten GraKa-Treiber.

    Quelle:
    nVidia
    seti@home News vom 18.12.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken -seti-cuda.jpg  


PhysX bald auch mit Geforce 8 möglich

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.