RAM-Beschränkung auf Netbook-Versionen von Windows XP

Diskutiere RAM-Beschränkung auf Netbook-Versionen von Windows XP im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Bin ich froh, das ich mir richtige Subnotebooks leisten kann und die mit was auch immer an Hard- und Software ausstatten kann. Versteh eh den ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 9 bis 10 von 10
 
  1. RAM-Beschränkung auf Netbook-Versionen von Windows XP #9
    Newbie Avatar von Gelöscht

    Mein System
    Gelöscht's Computer Details
    CPU:
    XEON 3360
    Mainboard:
    ASUS P5Q-E
    Arbeitsspeicher:
    16 GB
    Festplatte:
    2 SAS-Arrays an einem ICP 5085BR mit 440GB und 1.8TB
    Grafikkarte:
    ATI FireGL 5600
    Soundkarte:
    X-Fi
    Monitor:
    2 x Acer 24" TFT
    Gehäuse:
    Groß und schwarz
    Netzteil:
    Enermax 850 Watt
    Betriebssystem:
    Vista Ultimate 64BIT SP1
    Laufwerke:
    DVD-Brenner

    Standard

    Bin ich froh, das ich mir richtige Subnotebooks leisten kann und die mit was auch immer an Hard- und Software ausstatten kann.

    Versteh eh den Hype um diese unpraktischen Dinger nicht. Für die Westentasche zu groß und fürs arbeiten zu klein. Was ist das für eine Welt zwischen diesen beiden Attributen?

    Ein Kunde von uns ist Arzt, der ist damit happy weil er nun im Zug auf dem Weg zu Vorlesungen nochmals seine Texte verwursten kann. OK, dann ist mir auch das OS egal. Allerdings würde ich als Freak derzeit auf die neuen 3´-Atomkerne mit Dualcore warten und erstmal schauen, was die Hersteller draus machen.

    Aber selbst dann würde ich bei meinem Core2Duo Subnotebook mit 500GB-Platte und 3 GB RAM bleiben auf dem 3 Betriebssysteme installiert sind und mit dem ich arbeiten kann wann immer wo immer mit was auch immer ich will. und mit 450 Euro Anschaffungspreis auch nur geringfügig "teurer" als diese Netbooks für 300-400 Euro und nicht mal 10% der Leistung. Die Liste der Vorteile fängt schon bei der Akkulaufzeit an und hört beim Bedienkomfort nicht auf. Daher kann ich, zumindest derzeit, nicht nachvollziehen, was an diesen Dingern so "doll" sein soll.

    Meiner Meinung nach ein Hype den sich die Marketingsabteilungen zu nutze machen um nicht selbst über die Klinge springen zu müssen. Nicht mehr und nicht weniger. Texte, eMails und Inet kann ich auch mit meinem Handy verwursten, das muß überhaupt nicht booten und den Texten ist es egal, ob sie hinterher in Windows oder Linux weiterverwurstet werden oder gar von daher kommen. OK, das Display ist "etwas" kleiner, aber ansonsten bietet mir mein Handy genau diese Funktionen. Kann damit sogar bei Kunden ohne Inet mittels UMTS mal eben nen Treiber saugen und per Micrso-SD-Karte auf den PC transferieren. Würde sicher mit nem Netbook auch gelingen, entsprechende zusätzliche Hardware für GPRS/UMTS vorausgesetzt.

    Aber wer heute, bei aller Technikgeilheit meinerseits, meint, er müsste jede Minute online sein um mit Bekannten zu chatten, um das Inet nicht zu verpassen oder während der Busfahrt, bei der man sich auch so entspannt zurück lehnen kann zum konzentrierten arbeiten, an seiner Doktorarbeit nach der Teilnahme am PISA-Disaster werkeln muß, der sollte mal darüber nachdenken, sich einfrieren und in 1000 Jahren wecken zu lassen. Dann gibt es Implantate!

  2. Standard

    Hallo Alter_Sack,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RAM-Beschränkung auf Netbook-Versionen von Windows XP #10
    Foren-Guru Avatar von MasterAndrew

    Mein System
    MasterAndrew's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 X2 5200+
    Mainboard:
    MSI K9A Platinum
    Arbeitsspeicher:
    2x MDT 1024MB DDR2 800 CL5
    Festplatte:
    320GB Seagate 7200.10, 500GB WD Green, 160GB WD Caviar (P-ATA)
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon X1950Pro 256MB
    Soundkarte:
    Realtek 7.1 onboard
    Monitor:
    Samsung Sync Master 226BW (22" Widescreen)
    Gehäuse:
    Sharkoon Rebel 9 Economy
    Netzteil:
    Seasonic S12 500W
    3D Mark 2005:
    43,9 cm
    Betriebssystem:
    Windows XP Professional SP2
    Laufwerke:
    LG DVD-ROM GDRH20N, Toshiba CD/DVDRW SDR5372V
    Sonstiges:
    Abit Air Pace

    Standard

    Ich würde sagen, dass zwischen einem 400$ (300€) 10" Netbook, welches für alle Anforderungen, die man an das Ding stellt und einem 450€ Subnotebook preislich doch schon ein recht großer Unterschied besteht. Letztendlich reichen beide Teile für den Officebetrieb aus, den Hype kann ich daher auch nachvollziehen.

    Zitat Zitat von Gelöscht Beitrag anzeigen
    [...]
    Aber wer heute, bei aller Technikgeilheit meinerseits, meint, er müsste jede Minute online sein um mit Bekannten zu chatten, um das Inet nicht zu verpassen oder während der Busfahrt, bei der man sich auch so entspannt zurück lehnen kann zum konzentrierten arbeiten, an seiner Doktorarbeit nach der Teilnahme am PISA-Disaster werkeln muß, der sollte mal darüber nachdenken, sich einfrieren und in 1000 Jahren wecken zu lassen. Dann gibt es Implantate!
    Für mich macht es absolut Sinn ein extrem leises und mobiles Netbook anstelle eines Desktop PC's oder Notebooks für Office und Internetangelegenheiten zu nutzen. Den Rückschluss auf "dauerhafte Onlineigkeit" wegen Preis und Größe der Geräte kann ich daher nicht unbedingt nachvollziehen.
    Mit Hard- und Software kann man so ein Netbook übrigens auch ausstatten und "unpraktisch" ist, denke ich, auch eher subjektiv
    Von welchem 450€ Subnotebook mit derartiger Hardware redest du denn?


RAM-Beschränkung auf Netbook-Versionen von Windows XP

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.