RFID: Funkendes Gemüse kommt...aber nur langsam

Diskutiere RFID: Funkendes Gemüse kommt...aber nur langsam im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Neue Technik wird wohl 20 Jahre benötigen Die Radiofrequenz-Identifikation (RFID) ist derzeit in der IT- und Wirtschaftsbranche in aller Munde: Kaum ein Tag vergeht, ohne ...



Ergebnis 1 bis 1 von 1
 
  1. RFID: Funkendes Gemüse kommt...aber nur langsam #1
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard RFID: Funkendes Gemüse kommt...aber nur langsam

    Neue Technik wird wohl 20 Jahre benötigen

    Die Radiofrequenz-Identifikation (RFID) ist derzeit in der IT- und Wirtschaftsbranche in aller Munde: Kaum ein Tag vergeht, ohne dass sich IT-Hersteller, Lieferanten oder auch große Handelsketten wie Metro oder Wal-Mart dazu bekennen. Doch bis sich die Technik wirklich durchgesetzt hat, werden wohl noch einige Jahre ins Land gehen. Erlaubt diese Technik doch, Bewegungsdaten berührungslos und ohne Sichtkontakt zu lesen und zu speichern. Trotz aller Begeisterung sehen Experten aber eine rasche Einführung von RFID in Deutschland skeptisch[weiterlink].
    In einem exklusiven Interview mit der IT- Wochenzeitschrift "Computerwoche" geht Elgar Fleisch, Professor an der Universität St. Gallen, von einer Einführungsphase über zwei Jahrzehnte aus. "Die Einführung des Barcodes hat 30 Jahre gedauert, und es wird lange Zeit noch eine Koexistenz geben. Voraussichtlich dauert es 20 Jahre, bis sich RFID in der Breite durchsetzt", prognostiziert Fleisch, einer der renommiertesten deutschsprachigen RFID-Experten. Hindernisse für den Umstieg auf die RFID-Technik gibt es viele: Sie liegen beispielsweise in den unterschiedlichen Bandbreiten in Europa und den USA sowie in den hohen Einführungskosten für Soft- und Hardware. Auch wenn RFID weltweit an Bedeutung gewinnt, wird sich die neue Technik nicht in allen Ländern gleich schnell etablieren, ist sich Fleisch sicher.
    Gegenüber der Zeitschrift erklärt er, dass in Europa die Warenflüsse sehr viel stärker automatisiert seien als etwa in den USA. Dort werde noch erstaunlich viel manuell gemacht. Deshalb gehe er davon aus, dass sich die RFID-Technik in den USA schneller durchsetzen werde, weil "die Effizienzsprünge weit größer sind und sich der Einsatz rasch rechnet".
    Nichtsdestoweniger wird die Identifikation von Objekten und Produkten mittels 'smarter' Chips und Lesegeräte eines der großen globalen IT-Projekte der Zukunft sein, sagen viele Experten. Was dafür spricht: RFID ermöglicht eine bisher nie da gewesene, völlige Transparenz der Bestände und eine lückenlose Warenverfolgung.
    Händler profitieren von reduzierten Lagerbestände bei gleichzeitig höherer Verfügbarkeit der Produkte sowie von dem besseren Schutz gegen Lager- und Regaldiebstahl. Insgesamt beläuft sich die durch RFID erzielbare Gesamtersparnis für den Handel auf etwa sechs Milliarden Euro, so die "Computerwoche" unter Berufung auf eine Studie von A.T. Kearney.

  2. Standard

    Hallo Gelöscht,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

RFID: Funkendes Gemüse kommt...aber nur langsam

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.