SanDisk plant für 2016 SSDs mit einer Kapazität von 6- und 8-Terabyte

Diskutiere SanDisk plant für 2016 SSDs mit einer Kapazität von 6- und 8-Terabyte im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Originalansicht: SanDisk plant für 2016 SSDs mit einer Kapazität von 6- und 8-Terabyte Im Bereich der HDDs haben mittlerweile Modelle mit bis zu 10 Terabyte ...



+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 1 von 1
 
  1. SanDisk plant für 2016 SSDs mit einer Kapazität von 6- und 8-Terabyte #1
    Super-Moderator Avatar von maniacu22

    Mein System
    maniacu22's Computer Details
    CPU:
    Intel® Core™ i5-3570K @ 4GHz
    Mainboard:
    ASRock Z77 Extreme6
    Arbeitsspeicher:
    4x 8GB Crucial Ballistix DDR3L-1600 CL8 VLP
    Festplatte:
    250 GB Crucial MX200; 500 GB Samsung Evo; 3 TB Seagate Constellation CS; 2x 1TB Samsung Spinpoint
    Grafikkarte:
    XFX Radeon R9 Fury X
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Monitor:
    1x Philips BDM3270 + 1x NEC Multisync LCD2170NX
    Gehäuse:
    Silverstone Fortress FT02
    Netzteil:
    BeQuiet! E10 750W
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64Bit
    Laufwerke:
    LiteOn eUAU108-11

    Standard SanDisk plant für 2016 SSDs mit einer Kapazität von 6- und 8-Terabyte

    Originalansicht: SanDisk plant für 2016 SSDs mit einer Kapazität von 6- und 8-Terabyte

    Im Bereich der HDDs haben mittlerweile Modelle mit bis zu 10 Terabyte den Handel erreicht, während die Kapazitätssteigerung bei den schnelleren und performanteren SSDs noch immer hinterher hinkt. Dieser Zustand könnte sich aber bereits im nächsten Jahr schon ändern, insofern es nach dem Hersteller SanDisk geht. Dieser plant sein Portfolio noch für das Jahr 2016 deutlich zu erhöhen, was mit Modellen von 6- und 8-Terabyte erzielt werden soll


    Name:  sandisk_optimus_max_ssd_4tb.jpg
Hits: 5904
Größe:  15,8 KB


    Die schnellen und beliebten SSD-Drives können im Vergleich zu den herkömmlichen HDDs mit mehreren Vorteilen, aber auch einen großen Nachteil aufwarten. In den letzten Jahren sind die im Vergleich zu den HDDs deutlich schnelleren und performanteren Solid State Drives auch vom Gigabyte pro Euro-Verhältniss immer erschwinglicher geworden, so dass bereits Modelle um 250 Gigabyte schon für unter 100 Euro zu bekommen sind. Allerdings ist derzeit bei einer Kapazität von 4 Terabyte das Ende der "Kapazitäts-Stange" erreicht, für die zudem noch um die 5.000 Euro einzuplanen ist, da sich der Preis bei größer werdender Kapazität immer noch nahezu exponentiell erhöht.

    Wie die Kollegen von kitguru.net jetzt berichten, soll SanDisk als einer der führenden SSD-Hersteller sein SSD-Portfolio erweitern, so dass bereits im kommenden Jahr 2016 mit ersten 6- und 8-Terabyte-Modellen zu rechnen ist. Genauere Spezifikationen sind zwar noch nicht bekannt, doch geht man davon aus, dass beide Modelle - also das 6- als auch das 8-Terabyte-Modell - mit einem NAND-Flashspeicher aus dem Hause Toshiba ausgestattet sein werden. Beim Fertigungsprozess wird man - wie auch schon beim derzeitigen 4-Terabyte-Modell "Optimus MAX" wieder auf die 15-Nanometer-Technologie setzen.

    Allerdings kann derzeit noch nicht davon ausgegangen werden, dass diese Modelle auch für den Markt der Privatanwender zur Verfügung stehen, geschweige denn auch bezahlbar sein wird. Wichtiger als das ist aber die Information, dass auch bei den SSDs Fortschritte in der Kapazitätsentwicklung stattfinden, was wiederum die kleineren Kapazitäten günstiger machen wird. Es bleibt somit abzuwarten, ob damit schon im nächsten Jahr SSD-Modelle mit 500 oder sogar 1.000 Gigabyte für unter 100 Euro zu bekommen sein werden.

    Meinung des Autors: Das es auch in der SSD-Branche langsam in Regionen geht, die durchaus brauchbar sind, ist eine gute Nachricht. Um einen Datenverlust durch einen möglichen Defekt vorzubeugen, müsste das Datensicherungslaufwerk aber eine ähnliche Größe haben. Zudem muss man sich die Frage stellen, ob im privaten Bereich überhaupt noch solche Datengrößen Anwendung finden müssen, da viele Privatanwender mittlerweile auf Cloud-Speicher zurückgreifen, der zwar auch seine Nachteile hat, aber hier ein Datenverlust durch die großen, ständig gewarteten Server-Parks nahezu ausgeschlossen werden können. Wie seht ihr das? Braucht ihr so extrem große Speicherkapazitäten in eurem privaten PC? Und wenn ja, muss es eine SSD sein, oder reicht auch eine herkömmliche HDD?

  2. Standard

    Hallo maniacu22,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

SanDisk plant für 2016 SSDs mit einer Kapazität von 6- und 8-Terabyte

Ähnliche Themen zu SanDisk plant für 2016 SSDs mit einer Kapazität von 6- und 8-Terabyte


  1. HGST kündigt heliumgefüllte Festplatten "Helioseal" mit 8 und sogar 10 Terabyte Kapazität an: Weiterlesen: HGST kündigt heliumgefüllte Festplatten "Helioseal" mit 8 und sogar 10 Terabyte Kapazität an



  2. HGST kündigt heliumgefüllte Festplatten "Helioseal" mit 8 und sogar 10 Terabyte Kapazität an: Weiterlesen: HGST kündigt heliumgefüllte Festplatten "Helioseal" mit 8 und sogar 10 Terabyte Kapazität an



  3. Seagate plant Festplatten mit 5 Terabyte für 2014: Weiterlesen: Seagate plant Festplatten mit 5 Terabyte für 2014



  4. Kingston Wi-Drive - WLAN-Speicher mit einer Kapazität von bis zu 128 GB vorgestellt: Das neue Kingston Wi-Drive soll den Datenaustausch zwischen verschiedenen mobilen Endgeräten über den Funkstandard ermöglichen Beim Wi-Drive handelt es sich um einen...



  5. Mushkin zeigt erste mSATA-Solid-State-Drive mit einer Kapazität von 480 GB: Die Mushkin Atlas mit 480 GB Speicherplatz im platzsparendem mSATA-Standard soll schon Anfang nächsten Jahres käuflich zu erwerben sein Schnelle...


Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.