Spammer muß ins Gefängnis

Diskutiere Spammer muß ins Gefängnis im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Der als "Buffalo Spammer" bekannt gewordene Howard Carmack ist jetzt von einem New Yorker Gericht für schuldig befunden worden und muß mit einer Haftstrafe zwischen ...



 
  1. Spammer muß ins Gefängnis #1
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Der als "Buffalo Spammer" bekannt gewordene Howard Carmack ist jetzt von einem New Yorker Gericht für schuldig befunden worden und muß mit einer Haftstrafe zwischen 3 und 7 Jahren rechnen, die ab Ende Mai beginnen soll.
    Das Gericht sah es als erwiesen an, daß er sich rechtswidrig die Identitäten von zwei Bürgern der Stadt Buffalo angeeignet hat und dann unter diesem Deckmantel 800 Millionen Spammails über den Provider Earthlink verschickt hatte.
    Dies ist der erste Fall, in dem ein neues Gesetz gegen Identitätsdiebstahl zur Anwendung kam, so Generalstaatsanwalt Spitzer.

    Den kompletten Artikel gibt es hier

  2. Standard

    Hallo Aeternitas,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Spammer muß ins Gefängnis #2
    Hardware - Junkie Avatar von MightyDuck

    Standard

    Richtig so! Klingt vielleicht hart, aber die Spammerei ist auch wirklich kein Kavaliersdelikt mehr aus meiner Sicht!

  4. Spammer muß ins Gefängnis #3
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Hoffentlich ergeht es noch wesentlich mehr Spammern so. Dieses dreckige Geschäft soll ruhig den Bach runter gehen.

  5. Spammer muß ins Gefängnis #4
    Junior Mitglied Standardavatar

    Standard

    7 jahre knast?
    ok spammer sind menschen 3ter klasse aber sieben jahre is ne lange zeit, ich find ne sehr hohe geldstarfe paar millionen nach us gesetz hättens auch getan....

  6. Spammer muß ins Gefängnis #5
    Senior Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Hai

    Wie Heise und Spiegel melden, hat sich auch der Bundestag endlich entschloßen der Novellierung des Gesetzes gegen unlauteren Wettbewerb (UWG) zu verabschieden.
    Damit wird endlich das sog. Opt-In für den Versand von Werbemails und das Telefonmarketing Pflicht.
    Das bedeutet, daß nur der werben darf, der zuvor die Zustimmung des Empfängers eingeholt hat.
    Sogenannte "Cold Calls", das sind Initiativanrufe zur Gewinnung von Neukunden, bleiben also auch weiterhin verboten.
    Bezeichnenderweise wurde von der CDU/CSU-Opposition direkt wieder die Arbeitsplatzkarte gezogen und behauptet, daß dieses Verbot von Erstkontakten per Telefon bis zu 50.000 Arbeitsplätze vernichten wird.
    Trotzdem frage ich mich, wer diesen Werbefuzzis ernsthaft das Recht einräumen will, uns mit ihren ständigen Anrufen auf den S**k zu gehen.

    so long

    P.S. Zur Neufassung des Telekommuniktionsgesetzes (TKG) kam es übrigens nicht, wegen zu weitreichender Datenschutzbestimmungen
    Wo leben wir denn??


Spammer muß ins Gefängnis

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.