Strafanzeigen gegen Filesharer

Diskutiere Strafanzeigen gegen Filesharer im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Filesharer bekommen neue Front Aufgrund der rasanten Zunahme der Musik-Raubkopien hat die deutsche Phonowirtschaft damit begonnen, Strafanzeigen gegen illegale Musikanbieter in Tauschbörsen zu erstatten. Im ...



Ergebnis 1 bis 5 von 5
 
  1. Strafanzeigen gegen Filesharer #1
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Filesharer bekommen neue Front

    Aufgrund der rasanten Zunahme der Musik-Raubkopien hat die deutsche Phonowirtschaft damit begonnen, Strafanzeigen gegen illegale Musikanbieter in Tauschbörsen zu erstatten. Im Jahr 2003 haben in Deutschland 31,4 Millionen Musikliebhaber insgesamt 325 Mio. Rohlinge mit Musik bespielt. Im Vergleich zum Vorjahr (259 Mio.) bedeutet das einen Anstieg von 26 Prozent. Dabei bespielte im Durchschnitt jeder Deutsche 15 Rohlinge mit Musik (Vorjahr: 12, Plus 25 Prozent). Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsunternehmen GfK im Auftrag der deutschen Phonoverbände[weiterlink].
    12,7 Mio. Personen (das ist ein Plus von 59,5 Prozent) haben im Vorjahr Musik auch für nicht im Haushalt lebende Personen auf CD-Rohlinge kopiert. 602 Mio. Songs wurden in ganz Deutschland aus illegalen Quellen im Internet heruntergeladen. Die Anzahl stagnierte damit trotz des gestiegenen Unrechtsbewusstseins auf sehr hohem Niveau (2002: 622 Mio.). Besonders häufig wurden Neuerscheinungen „getauscht”. Einzig erfreulich für die deutsche Musikindustrie ist der Absatz von Musik-DVDs, der sich im letzten Jahr auf rund acht Mio. Stück verdoppelt hat. Alle anderen Formate haben zum Teil dramatische Rückgänge zu verzeichnen. Besonders stark ist der Absatz von Singles gesunken. Der Umsatzrückgang der Phonowirtschaft im Jahr 2003 von rund 20 Prozent ist erschreckend. Musik wird immer mehr gehört, aber immer weniger gekauft. Deutsche Produktionen sind erfolgreicher als je zuvor, trotzdem verliert die Musikwirtschaft Kunden. Kostenlose Musikkopien und illegale Internetangebote sind dabei unsere ärgsten Gegner”, poltert der Vorsitzende der deutschen Phonoverbände Gerd Gebhardt. Da das Onlinerecht hierzu allerdings noch einige Hürden stellt, bedient sich die Branche eines Tricks, um an die Namen und Adressen der Sharer zu kommen. So wird nach einer Anzeige der Staatsanwalt aktiv. Die entsprechenden Akten dürfen dann eingesehen werden und somit hat man Name und Adresse der vermeintlichen Räuber, die es auszuschalten gilt. In den USA sind die Nutzerzahlen so von 20 Millionen auf derzeit 12 Millionen geschrumpft. Hoffen kann die Branche dann nur, das es nicht schon längst Alternativen zu den "herkömmlichen" und allseits bekannten Internetadressen gibt, die sich noch nicht rumgesprochen haben...

  2. Standard

    Hallo Gelöscht,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Strafanzeigen gegen Filesharer #2
    Tastatur Quäler Avatar von Eclipse

    Standard

    Hi!

    Wirklich interessant das am selben Tag, an dem diese Strafanzeigen gemacht wurden, eine neue Studie veroeffentlicht wurde (in den USA), die besagt, dass Filesharing keinen Einfluss auf CD-Verkaeufe hat. (nachzulesen auf Heise.de).

    Und generell: Ich wuerde definitiv sagen die Musikindustrie hat einen Grossteil des Filesharing-Problems SELBST zu verantworten. Wer kauft denn auf CD gepressten Muell fuer 6-7 Euro fuer EINEN Song???


    MfG, Styler

  4. Strafanzeigen gegen Filesharer #3
    Foren-Guru Avatar von stonehedge

    Standard

    Und generell: Ich wuerde definitiv sagen die Musikindustrie hat einen Grossteil des Filesharing-Problems SELBST zu verantworten. Wer kauft denn auf CD gepressten Muell fuer 6-7 Euro fuer EINEN Song???
    Absolute Zustimmung!

    Die Musikindustrie ist selbst schuld dass sie den Bach runter geht - mal ganz davon abgesehen bekommen die eigentlichen Künstler immer nur den Bruchteil eines Bruchteils der Kosten für die CD.

    Selbst Schuld, selbst Schuld!

  5. Strafanzeigen gegen Filesharer #4
    Hardware - Junkie Avatar von MightyDuck

    Standard

    Die haben doch auch ein Rad ab! Mittlerweile kosten ja DVD Filme meistens weniger, als CD Alben! Was ist da wohl teurer zu produzieren....
    17 oder 18 Euro für ne CD. Die müssen sich mal über sich Gedanken machen! Und so lange noch so viel totaler Mist produziert wird, so lange kanns denen auch nicht schlecht gehen!
    Da wird jammern auf hohem Niveau ganz neu definiert!!!

  6. Strafanzeigen gegen Filesharer #5
    Newbie Standardavatar

    Standard

    Hinzu kommt noch erschwerend, dass es manche "Künstler" (mehr oder weniger) gibt, die Millionen ohne Ende einstreichen.... Diese Gier wird die Menschheit dann irgendwann mal umbringen!! :cn

    Naja... da kann ich mich eh nur aufregen...


Strafanzeigen gegen Filesharer

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.