Thermalright Venomous X - the King is back

Diskutiere Thermalright Venomous X - the King is back im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; PC-Cooling 10.02.2010 - Mit dem derzeit "giftigsten" Kühler aus dem Hause Thermalright - dem Venomous (Schlange) X - schickt der renommierte Hersteller sein neuestes Flaggschiff ...



+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 1 von 1
 
  1. Thermalright Venomous X - the King is back #1
    Foren-Opi Avatar von Frank

    Mein System
    Frank's Computer Details
    CPU:
    Intel Core2 Quad Q9550
    Mainboard:
    ASUS P5E WS Professional
    Arbeitsspeicher:
    2x 4096MB-KIT Corsair Dominator P8500, CL5
    Festplatte:
    500GB Western Digital WDC WD5001ABYS-01YNA0 (S-ATA)
    Grafikkarte:
    2x Sapphire HD 3870 512 MB @ CrossFire
    Soundkarte:
    8 Kanal Onboard
    Monitor:
    20" Eizo FlexScan S2031W - schwarz - EasyUp Standfu�
    Gehäuse:
    Lian Li PC-B25B
    Netzteil:
    Zalman ZM750-HP - 750 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate 64bit
    Laufwerke:
    DVD-Brenner LG GSA-H62N / LiteOn DVD SOHD 16P9S

    Standard Thermalright Venomous X - the King is back

    PC-Cooling 10.02.2010 - Mit dem derzeit "giftigsten" Kühler aus dem Hause Thermalright - dem Venomous (Schlange) X - schickt der renommierte Hersteller sein neuestes Flaggschiff in den Wettstreit um den leistungsstärksten Luftkühler der Welt.

    Der Venomous X ist ein ausgewachsener Towerkühler, basierend auf dem altbewährten Design des Ultra-120 eXtreme, doch mit allerhand Neuerungen im Gepäck. Neu ist der Abstand der einzelnen Kühllamellen, der gegenüber dem Ultra-120 um 1,9 mm erweitert wurde. Dieses hat sowohl bei langsam als auch bei schneller drehenden Lüftern den positiven Effekt des gesteigerten Luftdurchsatzes, was einer effektiveren Wärmeabfuhr zugute kommt. Die spezielle Form und die abgewinkelten Kanten der Kühllamellen wirken einem Hitzestau zwischen den einzelnen Lamellenschichten entgegen und unterstützen somit zusätzlich die Temperatursenkung.
    Desweiteren sind die sechs im Versatz angeordneten, gesinterten und in die Bodenplatte fest integrierten Heatpipes bestens positioniert um die Abwärme perfekt an die Kühllamellen abzugeben.
    Doch damit nicht genug, die bahnbrechende Neuerung verbirgt sich in dem neuartigen Befestigungskit, welches dem Anwender erlaubt den Anpressdruck des Venomous X auf die verwendete CPU zu erhöhen. Hierfür kommt das sogenannte "Pressure Vault Bracket" zum Einsatz, mit dem ein Anpressdruck zwischen 40 und 70 lbs realisiert werden kann. Der Anpressdruck kann mit Hilfe des beiliegenden Vielzahnschlüssels stufenlos justiert werden.
    Insbesondere in Hinblick auf die aktuellen Sechs-Kern Prozessoren ist dies eine richtungweisende Neuheit. Das System wurde speziell dafür entwickelt, der Hitzeentwicklung dieser Prozessoren Herr zu werden.
    Neu ist auch, dass der Venomous X als erster Kühler aus dem Hause Thermalright mit einer hochglanzpolierten konvexen Bodenplatte daherkommt. Das hat zur Folge, dass die Abwärme der CPU noch besser an die vernickelte Kupfergrundplatte abgegeben werden kann.
    Zum Lieferumfang gehört die Multi Support Backplate für LGA 775/1366/1156 inkl. Befestigungsmaterial, das "Pressure Vault Bracket" samt Vielzahnschlüssel und zwei paar Lüfterklammern zur Befestigung zweier optional oder im Set erhältlicher 120 mm Lüfter, sowie eine Tube der vielfach bewährten Thermalright Chill Factor 2 Wärmeleitpaste.

    Der Thermalright Venomous X ist ab sofort zu einem Preis von 59,90 € bei PC-Cooling erhältlich.

  2. Standard

    Hallo Frank,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Thermalright Venomous X - the King is back

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.