Über das Cyberkätzchen an Papas Bankdaten - Hacker spicken Websites für Kinder mit Malware

Diskutiere Über das Cyberkätzchen an Papas Bankdaten - Hacker spicken Websites für Kinder mit Malware im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Bitdefender-Analyse: Minderjährige geraten vermehrt ins Visier von Internetkriminellen Holzwickede, 23. September 2011 – Das Internet ist ein Ort der Unterhaltung für Groß und Klein geworden. ...



+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 4 von 4
 
  1. Über das Cyberkätzchen an Papas Bankdaten - Hacker spicken Websites für Kinder mit Malware #1
    Newsposter Avatar von News-Admin

    Standard Über das Cyberkätzchen an Papas Bankdaten - Hacker spicken Websites für Kinder mit Malware

    Bitdefender-Analyse: Minderjährige geraten vermehrt ins Visier von Internetkriminellen

    Holzwickede, 23. September 2011 – Das Internet ist ein Ort der Unterhaltung für Groß und Klein geworden. Speziell die Angebote für Kinder wachsen stetig: Sie können z.B. virtuelle Haustiere aufziehen, Bilder malen oder Spiele spielen. Die Unbedarftheit der Minderjährigen im Umgang mit dem weltweiten Netz machen sich jetzt Hacker zunutze, wie Analysen des Antivirusexperten Bitdefender (Antivirus und Internet Security für optimalen Virenschutz | Bitdefender) zeigen. Zahlreiche Websites und andere Online-Dienste wie Lernplattformen für Kindergarten- und Schulkinder sind mit Malware verseucht, die den PC nach dem Download als Botnet-Zombie rekrutieren oder sensible Informationen wie Bankdaten etc. ausspähen.

    Um ihre Schadcodes zu verbreiten, locken Hacker die Kinder mit bunten Online-Werbebannern oder wecken ihr Interesse mit gefälschten Angeboten, die ihnen z.B. mehr Spielspaß oder Zubehör für ihr virtuelles Haustier versprechen. Sobald die jungen User diese Fallen anklicken, starten sie unabsichtlich den Download von Trojanern, Viren und anderer Malware.

    46,6 % der Kinder besitzen einen Social Network Account

    Das bestehende Problem könnte sich künftig weiter verschärfen, weil viele Kinder vermehrt Zeit am PC verbringen und ihre Eltern es oftmals vernachlässigen, die Online-Aktivitäten ihrer Schützlinge zu überwachen. Wie eine Online-Umfrage von Bitdefender in den USA und Großbritannien zeigte, besitzen rund 46,6 % der befragten Kinder einen eigenen Account in einem sozialen Netzwerk. Von den insgesamt 1.649 erwachsenen Teilnehmern gaben etwa 24,7 % an, kein Auge darauf zu haben, was ihr Sohn bzw. ihre Tochter in der Online-Welt genau macht.Knapp 44,3 % gaben sogar zu, dass ihre Kinder auf Seiten zugegriffen haben, die für sie ungeeignet sind bzw. die für sie untersagt sind.

    Zu den Websites, die Bitdefender genauer untersucht hat, zählt eine Spieleplattform, bei der Kinder ein eigenes Online-Haustier aufziehen und pflegen können. Hier wird als Lockmittel eine „magische Bürste“ angepriesen, die die Fellfarbe des Tieres ändert. Klickt das Kind aus Neugier den Link dazu an, wird es zu einer kompromittierten Seite weitergeleitet.

    Bitdefender rät Eltern zu den folgenden Maßnahmen, um ihre Kinder zu schützen:

    - Jedes Kind sollte einen eigenen PC-Account mit eingeschränkten Nutzerrechten besitzen, damit nicht unabsichtlich Applikationen installiert, systemkritische Einstellungen geändert oder wichtige Dateien gelöscht werden können.
    - Der PC sollte mit einem Antivirusprogramm ausgerüstet sein, da manche Online-Schädlinge nicht nur auf Administratorkonten, sondern auch auf Profile mit limitierten Nutzerrechten zugreifen können.
    - Die Sicherheitssoftware sollte eine Kindersicherung bereitstellen, da nicht alle Hacker-Aktivitäten auf Malware-verseuchte Seiten weiterleiten, sondern auch auf pornografische oder gewalttätige Inhalte.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken -games_1.jpg   -games_2.jpg  

  2. Standard

    Hallo News-Admin,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Über das Cyberkätzchen an Papas Bankdaten - Hacker spicken Websites für Kinder mit Malware #2
    Newbie Standardavatar

    Standard

    Ich stimme dir vollkommen zu. Eltern sollten ihre Kinder mehr schützen. Und auch konsequent dabei sein. Gerade die Gefahr von Chatprogrammen wird oft unterschätzt. Gerade in Zeiten der LoverBoys. Aber die aktuellen Schutzprogramme sind leider auch noch nicht so ausgereift, wie es wünschenswert wäre.

  4. Über das Cyberkätzchen an Papas Bankdaten - Hacker spicken Websites für Kinder mit Malware #3
    Senior Mitglied Avatar von Sebastian-Registriert

    Mein System
    Sebastian-Registriert's Computer Details
    CPU:
    Core 2 Duo E8400 @ 4173,5 MHz
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-UD3R
    Arbeitsspeicher:
    8192MB DDR2RAM Corsair Dominator 1066 MHz
    Festplatte:
    1 x 1TB WD Black 2 x 500GB WD Green
    Grafikkarte:
    MSi Gtx 560 TI OC
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    Belinea 17"
    Gehäuse:
    Thermaltake V9
    Netzteil:
    Corsair 550W
    Betriebssystem:
    Win 7 Ultimate

    Standard

    Kinder haben vorm PC eh nix zu suchen, sollen mal lieber draußen inline skaten, fußball spielen oder ******e bauen. Wäre mir als Vater lieber als wenn die nur vom PC hocken...



    PS: Wieso sieht man bei den News nur noch 1. Zeile? Finde ich mehr als blöd...

  5. Über das Cyberkätzchen an Papas Bankdaten - Hacker spicken Websites für Kinder mit Malware #4
    Newsposter
    Threadstarter
    Avatar von News-Admin

    Standard

    Fehler in den News behoben ! Danke dir !


Über das Cyberkätzchen an Papas Bankdaten - Hacker spicken Websites für Kinder mit Malware

Ähnliche Themen zu Über das Cyberkätzchen an Papas Bankdaten - Hacker spicken Websites für Kinder mit Malware


  1. Unerreichbare Websites: Ich habe jahrelang problemlos mit WLAN und Fritz Box gesurft, nur leider hat sich jetzt mein Mainboard verabschiedet. Nach Anschluss des neuen Pc´s per LAN läuft auf den...



  2. Websites mit lustigen Fehlern: Mal gucken was es da so alles zu finden gibt,ich hab das hier entdeckt. A N G E T E S T E T : C I T R O Ë N C 5 Vibrateur d´Automobile



  3. Websites mit 'inside' bekommen Abmahnungen: <img src='http://www.teccentral.de/tecnews/hochgeladen/news/intel.jpg' border='0' align='right' /> Intel sieht scheinbar seinen Werbe-Slogan 'Intel inside' durch Websites...



  4. Geburtstags Kinder: ich darf mal wieder ein Geburtstagskind vorstellen oder besser gesagt 3 ;) Der Fubash der wird ganze 28 :bn Der Sascha H.(32)und Minimodder(14) die hab ich aber noch...



  5. digge websites ... sammlung: ich war mal so frei einen thread aufzumachen, in den ihr die geilsten diggsten interessantesten oder sonstwas internetseiten posten könnt. ich fang dann mal an :) ... ...


Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.