Valentinstag:Von der alten Liebe und dem Rost

Diskutiere Valentinstag:Von der alten Liebe und dem Rost im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Sammler und Bastler in aller Welt haben immer noch ihr Herz verschenkt Bei Valentinstag denken Computerfreaks nicht nur an ihre große Liebe. Während hinter verschlossenen ...



Ergebnis 1 bis 5 von 5
 
  1. Valentinstag:Von der alten Liebe und dem Rost #1
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard Valentinstag:Von der alten Liebe und dem Rost

    Sammler und Bastler in aller Welt haben immer noch ihr Herz verschenkt

    Bei Valentinstag denken Computerfreaks nicht nur an ihre große Liebe. Während hinter verschlossenen Türen ein Wettrüsten stattfindet, gibt es sie immer noch:Die Computer-Freaks mit ihrer ersten "großen Liebe". Aber nicht nur Spieletitel wie "Pacman" binden die Gefühle an den "ersten Kasten". Mittlerweile gibt es einen regelrechten Kult um die Computer-Klassiker von einst. Offiziel sind diese Modelle schon lange nicht mehr am Markt verfügbar. Die "Vorfahren" heutiger PC´s wie der C64 oder der Apple-Cube erleben ein Comeback. Anwendungen können heute immer noch für viele der totgesagten Systeme erworben werden. Nur der Preis versalzt hier meist "ein wenig" den Spaß[weiterlink].
    "Für viele Computer-Fans ist der erste PC immer noch die große Liebe", erklärt Michael Mikolajczak, Kurator vom Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn. Umschwärmt werden so zum Beispiel Museumsstücke wie der Sinclair ZX 80, der Apple II oder der Altair 8800, der 1975 als weltweit erster PC vorgestellt wurde. Kippschalter und Leuchtdioden erinnern heute zwar mehr an "modding", Sammler jedoch würden bis zu 5.000 Euro auf den Tisch legen für ein solches Gerät.
    Viele Insider von heute erinnern sich wohlwollend an den Commodore C64. Seine Technischen Daten:0,985 Megahertz und 64 Kilobyte Arbeitsspeicher. 1982 ist dieses gerät auf dem Markt erschienen und hat als einziger Computer mit weltweit 30 Millionen gebauten Exemplaren den Einzug ins Guinnessbuch der Rekorde geschafft. Bis 1993 wurde der C64 verkauft.
    In Buchen (Baden-Württemberg) gibt es den "Doc 64" und PC-Bastler Manfred Schwab, für den die "alten Kisten" noch lange nicht museumsreif sind. Auf Wunsch werden hier die alten Brotkisten mit moderner Technik ausgestattet. "Es gibt Fans, die heute noch ausschließlich den C64 benutzen", sagt Schwab. Mit seinem Verein zur Erhaltung klassischer Computer veranstaltet er jedes Jahr die Sammlermesse "Classic Computing".
    Für 20 Euro erhalte man einen C64 auf dem Flohmarkt. Wegen der alten Spieleklassiker werden solche Computer noch heute gerne gekauft. Aber auch andere Vorzüge haben die Klassiker. So eignen sie sich wunderbar als Schreibmaschine, steuern Lichtanlagen oder die Modelleisenbahn.
    Selbst die Mutter aller Netze ist mit dem Klassiker C64 noch möglich. Leider ist die passende Erweiterung nicht ganz preiswert:Eine "Super-CPU" mit 20 Mhz und 16 MB RAM kostet um die 400 Euro. Dafür kann man auch ein "modernes" System erhalten.
    Auch ein anderer Klassiker spielt noch eine große Rolle, zumindest wenn man sich in den Reihen der Hobbymusiker umschaut. Hier ist es der Atari ST. Als Aufnahmestudio für MIDI-Instrumente ist er auch heute noch die preiswerteste Alternative für ein Home-Studio.
    Den Amiga-Fans öffnen sich dank der in Aachen ansässigen Firma Individual Computers noch weitreichendere Möglichkeiten. Hier wird eine Menge Hardware für den Amiga geboten. Somit kann er durchaus eine Netzwerkkarte erhalten um dann die DSL-Tauglichkeit zu erhalten. Oder auch USB.Adapter. Somit kann auch moderne PC-Peripherie betrieben werden. Aber auch Pixelgrafik und Piepsmusik müssen nicht länger sein. Neu Sound- und Grafikkarte schaffen hier abhilfe. Allerdings werden die echten Nostalgiefans auch darauf verzichten. Leider jedoch soll es oft an guter Software fehlen um noch vernünftig mit dem Amiga arbeiten zu können.
    Apple hat mit dem Cube ebenfalls einen harten Kern an Nostalgikern binden können. Das Würfeldesign setzte zu seiner Zeit optische Maßstäbe. Kaum ein Jahr nach seiner Einführung im Jahr 2000 jedoch war der fianzielle Flop wieder vom Markt verschwunden. Dies stoppte allerdings nicht den Weg, zum Kultobjekt zu werden. Derzeit sind ca. 1.300 Euro zu berappen. Auch hier ist das wichtigste Bindeglied der Fans das Internet.
    Aber selbst in hundert Jahren werden die alten Kult-Computer nicht ausgestorben sein. Heutige PCs kann man mit Hilfe von Emulatoren dazu bewegen, etwas von dieser Zeit in die eigenen vier Wände zu holen. So lässt sich ein Spiele-Klassiker wie das erste Videospiel "PONG", welches 1972 auf der ersten Video-Konsole "Odyssey" erschien, schon heute auf diversen Handys wiederfinden.

  2. Standard

    Hallo Gelöscht,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Valentinstag:Von der alten Liebe und dem Rost #2
    Mitglied Standardavatar

    Standard

    " Tja, früher war alles besser ;) "

  4. Valentinstag:Von der alten Liebe und dem Rost #3
    Computer Doktor Standardavatar

    Standard

    So lässt sich ein Spiele-Klassiker wie das erste Videospiel "PONG", welches 1972 auf der ersten Video-Konsole "Odyssey" erschien, schon heute auf diversen Handys wiederfinden.
    wenns nur pong wäre... ich habe auch nicht schlecht gestaunt als ich auf meinem handy doom und duke nukem gestartet habe :) ganz zu schweigen von den ganzen lucas arts klassikern wie monkey island und day of the tentacle. der witz ist: das sind alles die original PC versionen, teilweise mit leichten abänderungen im kern (winCE) versteht sich. wenn man bedenkt dass das gute stück 200MHz und 32MB RAM hat frage ich mich was in 2-3 jahren ist. die technik mit der früher auf den mond geflogen wurde entlockt uns heute höchstens noch ein müdes gähnen. auch ich hatte lange zeit meinen guten alten C64, und war zufrieden. da musste man nicht jedes jahr aufrüsten um ein neues spiel spielen zu können. aber die erwartungen und anforderungen werden eben immer schneller immer größer. heutzutage ist ja ein 3-4 jahre alter rechner schon fast mueseumsreif...

  5. Valentinstag:Von der alten Liebe und dem Rost #4
    Foren - Bewohner Avatar von Napsterkiller

    Mein System
    Napsterkiller's Computer Details
    CPU:
    AMD 64 X2 5000+
    Mainboard:
    Asus M2N
    Arbeitsspeicher:
    4 GB
    Festplatte:
    Sata 160GB Samsung
    Grafikkarte:
    8800 GT
    Soundkarte:
    On Board
    Monitor:
    Viewsonic VP17b
    Gehäuse:
    Ultron...
    Netzteil:
    Be Quiet 430Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Home Premium
    Laufwerke:
    Plextor CD Brenner und Nec DVD Brenner

    Standard

    Was für ein Handy haste denn ? Motorola Mpx200 ? Schreib doch mal ein Kleines Review darüber was du davon hälst? von deinem handy

  6. Valentinstag:Von der alten Liebe und dem Rost #5
    Computer Doktor Standardavatar

    Standard

    nein, habe ein T-Mobile SDA mit Windows Mobile 2003SE. ich denke ein review würde hier auf nicht sonderlich viel resonanz stoßen. dafür gibt es auch bessere und qualifiziertere seiten wie zB www.mobilejoe.de


Valentinstag:Von der alten Liebe und dem Rost

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.