Verhaftungen: Online-Banking wieder sicherer

Diskutiere Verhaftungen: Online-Banking wieder sicherer im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Ungehinderterter Zugriff auf Kontendaten Dritter D er Polizei ist am Donnerstag bei bundesweiten Razzien ein Schlag gegen Internet-Betrüger gelungen, die sich beim Online-Banking widerrechtlich bereichert ...



Ergebnis 1 bis 2 von 2
 
  1. Verhaftungen: Online-Banking wieder sicherer #1
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard Verhaftungen: Online-Banking wieder sicherer

    Ungehinderterter Zugriff auf Kontendaten Dritter

    Der Polizei ist am Donnerstag bei bundesweiten Razzien ein Schlag gegen Internet-Betrüger gelungen, die sich beim Online-Banking widerrechtlich bereichert haben. Die fünf Männer hatten ein besonders erfolgreiches System entwickelt, auf Kontendaten Dritter zuzugreifen. Diese Sicherheitslücke bei älteren Windows-Systemen soll jetzt geschlossen sein. Die Beschuldigten, ein Franzose und vier in den GUS-Staaten geborene Deutsche, infizierten die Computer der ahnungslosen Kontoinhaber den Angaben zufolge mit so genannten Trojaner-Viren, um auf diese Weise die Kontendaten auszuspionieren[weiterlink].
    Die Ermittlungen waren demnach ins Rollen gekommen, nachdem die Postbank mit Sitz in Bonn als eines von mehreren geschädigten Bankinstituten im Oktober eine entsprechende Anzeige gegen Unbekannt vorgelegt hatte. Laut Staatsanwaltschaft fischten die Täter mit Hilfe der Trojaner Kontendaten wie beispielsweise die Pin-Nummer in dem Augenblick ab, in dem die Bankkunden ihre Online-Aufträge abschickten. Die Konteninhaber mussten demnach davon ausgehen, dass die Aufträge planmäßig bei ihren Banken eingetroffen waren. Bei den Geldinstituten wurde dagegen auf den Bildschirmen ein Hinweis angezeigt, wonach die Aktion abgebrochen wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen gelang es den zwischen 17 und 30 Jahre alten Tätern zwischen Anfang August und Oktober in rund zehn Fällen, Geld von ausspionierten Konten abzubuchen. Der Schaden wurde den Kunden laut Staatsanwaltschaft von den Banken ersetzt. Drei der mit Haftbefehl Beschuldigten wurden den Angaben zufolge in Norddeutschland, die anderen beiden im Süden der Bundesrepublik festgenommen. Sechs Objekte wurden durchsucht. Weitere Einzelheiten wollten die Strafverfolger zunächst nicht mitteilen. Die Fünf haben nach Angaben der Bonner Staatsanwaltschaft zwischen 30.000 und 35.000 Euro ergaunert und das Geld anschließend mit Hilfe von Mittelsmännern nach Osteuropa transferieren lassen.

  2. Standard

    Hallo Gelöscht,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Verhaftungen: Online-Banking wieder sicherer #2
    Hardware Vernichter Avatar von Tufix

    Mein System
    Tufix's Computer Details
    CPU:
    X2 3800+ | XP-90 C
    Mainboard:
    DFI nF4 Ultra-D
    Arbeitsspeicher:
    Speedliner 2 GB
    Festplatte:
    Hitachi T7K250 SATA II
    Grafikkarte:
    Sapphire X800 GTO²
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    EIZO FlexScan F77S
    Gehäuse:
    Thermaltake XaserII
    Netzteil:
    Seasonic S12-600
    Betriebssystem:
    WIN-XP Pro

    Standard

    Hurra... so mag ich das, ein paar kriminelle individuen weniger im dem dschungel da draußen
    teert und federt sie, diese ****betrüger


Verhaftungen: Online-Banking wieder sicherer

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.