Verseuchte Android-Apps infizieren Smartphones von Nutzern und deren Kontakten

Diskutiere Verseuchte Android-Apps infizieren Smartphones von Nutzern und deren Kontakten im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Schädling Android.Trojan.KuSaseSMS verbreitet sich über Online Stream-Viewer Holzwickede, 14. Juli 2011 – Aktuell gefährdet der Trojaner Android.Trojan.KuSaseSMS auf raffinierte Weise Smartphone-Besitzer. Die Anti-Malware-Experten von BitDefender ...



+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 1 von 1
 
  1. Verseuchte Android-Apps infizieren Smartphones von Nutzern und deren Kontakten #1
    Newsposter Avatar von News-Admin

    Standard Verseuchte Android-Apps infizieren Smartphones von Nutzern und deren Kontakten

    Schädling Android.Trojan.KuSaseSMS verbreitet sich über Online Stream-Viewer

    Holzwickede, 14. Juli 2011 – Aktuell gefährdet der Trojaner Android.Trojan.KuSaseSMS auf raffinierte Weise Smartphone-Besitzer. Die Anti-Malware-Experten von BitDefender ( Antivirus und Internet Security für optimalen Virenschutz | Bitdefender ) haben als Verbreitungsweg zwei Online-Videostream-Player identifiziert, die als Applikationen im Google Android Market erhältlich sind. Dabei empfehlen unvorsichtige Nutzer einen dieser Player über einen weitergeleiteten Link an ihre Kontakte und verseuchen ihre Systeme untereinander.

    Um Freunde und Bekannte über die entsprechenden Viewer zu informieren, hat der User die Wahl zwischen einer SMS oder einer E-Mail. Bei beiden Optionen generiert sich ein vorgegebener Text inklusive Hyperlink in der Eingabemaske für Nachrichten. Die angegebene URL leitet beim Anklicken jedoch zur kompromittierten App Android.Trojan.KuSaseSMS weiter. Sobald der Anwender einen oder mehrere Kontakte aus seinem Telefonbuch auswählt, wird die Short Message bzw. E-Mail mit dem gefährlichen Inhalt an diese verteilt.

    Nutzer tappen arglos in SMS-Falle

    Installieren die Empfänger die infizierte App, versendet der Trojaner sechs Textnachrichten an die chinesische Telefonservicenummer „10086“ und blockiert alle SMS, die von Telefonnummern beginnend mit der Zahl 10 stammen. Des Weiteren greift der E-Threat automatisch auf einen gefakten Update-Link zu und öffnet damit das Tor für einen weiteren Schadcode, der in seinem Verhalten HippoSMS ähnelt. Dieser Schädling versteckt sich in vermeintlich legitimierten Smartphone-Apps, die auf alternativen Download-Plattformen für Android-Applikationen angeboten werden. Er versendet SMS an gebührenpflichtige Services.

    „Im Falle von Android.Trojan.KuSaseSMS werden Android-User ausgetrickst, um gleichzeitig über diesen Weg gezielt Malware auch an Freunde und Bekannte zu streuen“, kommentiert Catalin Cosoi, Head of BitDefender Online Threats Lab. „Würden diese beiden Apps die kompromittierten Links eigenständig versenden, wäre es wahrscheinlicher, dass die User misstrauisch werden und die Malware schneller erkannt wird. Dadurch, dass jedoch Freunde die Applikationen empfohlen haben, wiegen sich die Empfänger in trügerischer Sicherheit. Für die Zukunft rechnen wir mit weiteren raffinierten Attacken dieser Art.“

    Damit sich Android-User effektiv vor Smartphone-Bedrohungen schützen können, empfiehlt der Internetsicherheitsspezialist den Einsatz der Software BitDefender Mobile Security. Via In-the-Cloud-Antivirus-Services wird das Gerät auf mögliche Gefahrenquellen überprüft und so der Installation verseuchter Apps entgegengewirkt. Die Beta-Version des Tools steht unter BitDefender Mobile Security zum Download zur Verfügung.


    Weitere Informationen unter Antivirus und Internet Security für optimalen Virenschutz | Bitdefender .

  2. Standard

    Hallo News-Admin,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Verseuchte Android-Apps infizieren Smartphones von Nutzern und deren Kontakten

Ähnliche Themen zu Verseuchte Android-Apps infizieren Smartphones von Nutzern und deren Kontakten


  1. Intel Ulm feiert 10-jähriges Bestehen und setzt neuen Schwerpunkt auf die Entwicklung von Apps für Smartphones, Tablets und Netbooks: Seit 2001 arbeiten die Intel Mitarbeiter in Ulm an Werkzeugen zur Software-Entwicklung für mobile Geräte, eingebettete Systeme, Desktops und Server · 10 Jahre...



  2. HTC Desire erklimmt Leistungsgipfel bei Android Smartphones: 1 GHz Snapdragon-Prozessor und hochauflösendes 3,7 Zoll WVGA AMOLED-Display machen Web Browsing und Videos zum reinsten Genuss Barcelona / Frankfurt, 16. Februar 2010 –...



  3. Aus einem Block gefräst - HTC Legend eröffnet die Design-Klasse bei Android Smartphones: 3,2 Zoll HVGA AMOLED Display und das erweiterte HTC Sense-Erlebnis in einem eleganten Aluminium-Gehäuse Barcelona / Frankfurt, 16. Februar 2010 – Nahtlos in Design,...



  4. HTC präsentiert raffinierte Weiterentwicklungen des Sense-Konzeptes für Android Smartphones: HTC Legend und HTC Desire bringen Android 2.1 auf ein neues Level Barcelona / Frankfurt, 16. Februar 2010. Die HTC Corporation, weltweiter Marktführer bei Telefonen auf...



  5. Erfahrungen mit extrafilm bzw. deren Digitalprint: Hallo zusammen, ich wollte mal kurz nachfragen, welchen Printservice Ihr mir empfehlen könnt. Ein Freund aus der Schweiz hat mir extrafilm.ch bzw. extrafilm.de für...


Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.