Verstärkung fürs Internet

Diskutiere Verstärkung fürs Internet im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Klon des europäischen K-Root-Servers eingerichtet [img]http://217.20.117.20/tecnews/hochgeladen/logos/World_Root.jpg' align='right' border='0'> Das Rückgrat des gesamten Internets besteht aus 13 so genannten Root-Servern. Mehr geht technisch nicht. Daher musste ...



Ergebnis 1 bis 5 von 5
 
  1. Verstärkung fürs Internet #1
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Klon des europäischen K-Root-Servers eingerichtet
    [img]http://217.20.117.20/tecnews/hochgeladen/logos/World_Root.jpg' align='right' border='0'>
    Das Rückgrat des gesamten Internets besteht aus 13 so genannten Root-Servern. Mehr geht technisch nicht. Daher musste bislang jede Mail, jeder Seitenaufruf eines deutschen Users über die beiden europäischen Root-Server in London und Amsterdam laufen. Doch damit ist jetzt Schluss. Die Wege der Datenpakete sind ein wenig kürzer geworden[weiterlink].
    Gebannt verfolgt Andrei Robachevsky die Kurve der Internet-Anfragen beim ersten Root-Server in Deutschland. Wenige Sekunden nach Inbetriebnahme des Rechners in Frankfurt am Main steigt die Zahl der "Queries" steil nach oben. "Damit geht jetzt viel weniger Verkehr über London", freut sich der technische Leiter des Netzwerk-Koordinationszentrums RIPE in Amsterdam. Was nur die wenigsten Internet-Nutzer wissen: Durch den "K-Root-Server" des RIPE NCC in London und Amsterdam geht grundsätzlich jede E-Mail und jeder Aufruf einer Web-Seite. Wenn ein Internet-Nutzer im Browser die Adresse rp-online.de eingibt, schickt der Provider dieses Nutzers eine Anfrage an den Root-Server und erhält die Information, welche Name-Server für .de zuständig sind. Der Name-Server wühlt sich dann durch seine Datenbank mit sieben Millionen Internet-Adressen, bis er rp-online gefunden hat und den zugehörigen Eintrag, unter welcher IP-Adresse der Rechner zu finden ist, der Daten dieses Internet-Anbieters bereit hält. Dort wird dann die gewünschte Web-Seite abgerufen und zum Browser des Internet-Nutzers geschickt.
    Zwar hat auch jeder Internet-Provider einen DNS-Server als Zwischenspeicher, der sich die bereits ermittelten Adressen für die Dauer eines bestimmten Zeitraums merkt. Für die Überprüfung der gültigen Adressen und die Stabilität des Netzes muss aber immer wieder ein Root-Server abgefragt werden, wie er jetzt auch in Frankfurt steht. Die Auflösung der aus Buchstaben zusammengesetzten Domain-Adressen in die Ziffernfolge der IP-Adressen erfolgt im Bruchteil von Sekunden. Wenn jetzt die Anfragen nach der Top-Level-Domain nicht mehr nach London, sondern nach Frankfurt geschickt werden, bedeutet dies eine kaum spürbare Beschleunigung von Millisekunden. Aber "der Flaschenhals ist breiter geworden", sagte DENIC-Vorstandsmitglied Sabine Dolderer in Frankfurt am Main. Die DENIC registriert die Internet-Adressen mit der Deutschland-Kennung .de und hat den Frankfurter Root-Server zusammen mit dem Internet-Verband eco eingerichtet. Dabei handelt es sich um einen "Klon", ein getreues Spiegelbild des Root-Servers in London, welcher die Liste mit den insgesamt 270 Top-Level-Domains und den jeweils zugeordneten Name-Servern vorhält. Von den originären 13 Root-Servern befinden sich elf in den USA, zwei in Europa (London und Amsterdam) und einer in Japan (Tokio). Sie sind mit den Buchstaben A bis M gekennzeichnet, für Europa ist der K-Root-Server zuständig. Mehr als diese 13 Root-Server können nicht eingerichtet werden, weil das "User Datagram Protocol" (UDP) der Datenpakete im Internet nicht mehr Platz bietet. "Um dennoch eine bessere geographische Verteilung der Root-Server zu erreichen, klonen wir den Server", erklärt Robachevsky. Mit Hilfe der seit 1993 bekannten Anycast-Technik wird ein Spiegel des K-Root-Servers erstellt, auch die IP-Adresse 193.0.14.129 ist identisch. Weltweit wurden bereits etwa 40 solcher Root-Server-Klone eingerichtet. In Europa und im Nahen Osten sind nach Angaben Robachevskys zehn weitere Klone geplant. Physisch befindet sich der neue Root-Server am gleichen Standort wie der Netzknoten DE-CIX im Osten von Frankfurt. Dieser sei nach London und Amsterdam der drittgrößte Austauschknoten in Europa, erklärt eco-Geschäftsführer Harald Summa. Im vergangenen Jahr hat sich der Internet-Verkehr in Deutschland nach seinen Angaben verdoppelt.
    "Wir verarbeiten zurzeit in der Spitze 18 Megabit pro Sekunde, Anfang letzten Jahres waren es noch 9 Megabit." Mit der Einrichtung des neuen Root-Servers ist das Internet in Europa auf ein weiteres Wachstum im Datenverkehr vorbereitet.

  2. Standard

    Hallo Gelöscht,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Verstärkung fürs Internet #2
    Fortgeschrittenes Mitglied Avatar von Zerokiller

    Standard

    find ich ja unfair warum hat die usa so viele. :cc

  4. Verstärkung fürs Internet #3
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hi,

    find ich ja unfair warum hat die usa so viele.
    Hm....ob es "vielleicht" daran liegt, dass das Indernet in AMERIKA "erfunden" wurde....???? Und auch heute noch die meisten "Server" dort stehen....also, die meisten "gehosteten" Seiten.....???

    MfG
    Fetter IT

  5. Verstärkung fürs Internet #4
    Forum Stammgast Avatar von Quasimir

    Standard

    Ist ja auch lustig.

    Von den originären 13 Root-Servern befinden sich elf in den USA, zwei in Europa (London und Amsterdam) und einer in Japan (Tokio).
    Daraus folgere ich:
    13 = 11 + 2 + 1
    13 = 14 ????? :1

  6. Verstärkung fürs Internet #5
    Foren-Guru Standardavatar

    Mein System
    andi@DT's Computer Details
    CPU:
    C2D T7300
    Mainboard:
    Acer Aspire 5920G
    Arbeitsspeicher:
    2x1024mb Samsung
    Festplatte:
    200GB
    Grafikkarte:
    8600M GT @ 600/450
    Soundkarte:
    onBoard
    Monitor:
    15,4" Widescreen TFT
    Gehäuse:
    Notebook halt :)
    Netzteil:
    k.A.
    3D Mark 2005:
    6672
    Betriebssystem:
    XP & Vista

    Standard

    den japanischen server versteht eh keiner *g* also zählt der net :)


Verstärkung fürs Internet

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.